16er vs 14er

Antworten
Ratte
Beiträge: 44
Registriert: So 3. Mai 2020, 21:40

16er vs 14er

Beitrag von Ratte » Mo 18. Mai 2020, 23:44

Hallo ich habe hier gesucht, aber nichts konkretes gefunden.

Ich stelle ganz einfach die Frage:

Welche Vorteile/Nachteile bringen 16er Reifen gegen den 14er? Welche Umbauten bringt das Wechsel mit sich?

Das sieht verdammt geil aus. Ja.
Aber was noch?
Danke für eure Antworten

VG
Eric
Viele Grüße
Eric

Benutzeravatar
A N D R E A S
Beiträge: 1363
Registriert: Fr 18. Jan 2013, 17:35
Kontaktdaten:

Re: 16er vs 14er

Beitrag von A N D R E A S » Di 19. Mai 2020, 00:37

Beim Wechsel
- muß der TÜV die Größe durchwinken (Tachoanpassung, Bremsleistung),
- sinkt die Motordrehzahl bei gleicher Geschwindigkeit,
- kommen die Achsen höher (Bodenfreiheit),
- wird die Breite der Reifen größer,
- wird die Aufstandsfläche größer,
- wird der Lenkeinschlag deshalb eingeschränkt,
- steigt das Gewicht des Rades,
- ist weniger Höhe für den Aufbau übrig und
- kann es Probleme mit dem Platz für die Winde geben.
A N D R E A S

Benutzeravatar
holland
Beiträge: 568
Registriert: Fr 4. Mai 2012, 11:12

Re: 16er vs 14er

Beitrag von holland » Di 19. Mai 2020, 01:06

Die Frage ist was willst du mit dem Auto machen. Spielzeug gut aussehen oder begrenzte Eisatzzweck (wem es gefällt 16) ansonsten bleibt man bei 14.
Sprich mal mit den Profis hier was das für die Vorderachse bedeutet. Wir können die 16er beim 1er nicht nutzen.

Benutzeravatar
manny
Beiträge: 1522
Registriert: Sa 31. Mär 2012, 21:23

Re: 16er vs 14er

Beitrag von manny » Di 19. Mai 2020, 08:44

Moin, hier ist ja schon fast alles gesagt...

Ergänzend von mir, Sascha hats ja schon angedeutet...

Eigentlich ist der Radkasten vorne zu klein, d.h. bei voller Verschränkung sind Berührungen möglich, beim Vierachser betrifft das auch die zweite Achse mit der Pritsche, der Lenkeinschlag ist reduziert, bzw. es kommt zu Berührungen mit der Achsführung...

Meine Argumente... 8wenn meine Reifen mal runter sein sollten kommt das Thema auch bei mir... (insbesondere beim Zweiachser)
-die Gesamtübersetzung wird länger, d.h. weniger Drehzahl auf Strecke

-Bodenfreiheit wird größer, Aufstandsfläche wird größer -im Gelände ein gewisser Vorteil (es gibt Situationsbedingt aber wichtigeres(Leistung Sperren Luftdruck))

-Anschaffungskosten, die 14er sind deutlich günstiger und problemlos verfügbar

-Ersatzradmulde muss beim KAT1 umgebaut werden, ist aber machbar, Winde versetzen und Schlitten Versetzen/Umbauen

-sieht besser aus (lässt sich nicht abstreiten :whistle: )
Wer später bremst ist länger schnell...

Mein Fuhrpark:
BMW 320D Touring E46 Bj 2003
KTM EXC 500 Six Days 2018
MAN KAT 7t Mil GLw 462
MAN KAT 5t Mil GLw (ex461)Kipper
MAN F2000 19.604FLT Bj 99

Ratte
Beiträge: 44
Registriert: So 3. Mai 2020, 21:40

Re: 16er vs 14er

Beitrag von Ratte » Di 19. Mai 2020, 10:45

genau das was ich mir vorgestellt habe.

Ich werde es auf 14er lassen.
Danke
Viele Grüße
Eric

Benutzeravatar
Klettermaxe
Beiträge: 36
Registriert: Mi 1. Okt 2014, 18:26

Re: 16er vs 14er

Beitrag von Klettermaxe » Di 19. Mai 2020, 14:55

Moin Eric,

das wichtigste Argument gegen 16er für mich und meinen Zweck ist:
Das mit den Schneeketten wird nix mehr.

Beste Grüße
Florian

(Der seinen Kat nächstes Semester abschlussarbeitbedingt in Österreich bewegt)
I'm the reason my guardian angel drinks

"Man kann ein Auto nicht wie ein menschliches Wesen behandeln - ein Auto braucht Liebe."-Walter Röhrl

Benutzeravatar
fun-ski
Beiträge: 1231
Registriert: Di 28. Jan 2014, 11:55

Re: 16er vs 14er

Beitrag von fun-ski » Di 19. Mai 2020, 15:18

manny hat geschrieben:
Di 19. Mai 2020, 08:44

-die Gesamtübersetzung wird länger, d.h. weniger Drehzahl auf Strecke

-Bodenfreiheit wird größer, Aufstandsfläche wird größer -im Gelände ein gewisser Vorteil (es gibt Situationsbedingt aber wichtigeres(Leistung Sperren Luftdruck))

-Ersatzradmulde muss beim KAT1 umgebaut werden, ist aber machbar, Winde versetzen und Schlitten Versetzen/Umbauen

-sieht besser aus (lässt sich nicht abstreiten :whistle: )
Moin
genau deswegen fahre ich 16er, Die Zeit im schweren Gelände hat meiner hinter sich, wird eigentlich nur noch als Womo genutzt
Das mit der Verfügbarkeit sehe ich ganz entspannt, es gibt genug Händler die 16er zu guten Preisen anbieten.
Wichtiger sogar als die grossen Reifen war glaube ich die Umstellung auf schlauchlose Felgen, nach 4 Reifenschäden in 3 Jahren durch kaputte Schäuche.

p.s
wenn ich Scheeketten brauche bin ich im falschen Land zur falschen Zeit unterwegs :mrgreen: :mrgreen:
wer Rechtschreibfehler findet darf Sie behalten!
Gruß
Dirk

Benutzeravatar
HähWieMetal
Beiträge: 201
Registriert: Do 3. Jul 2014, 16:36

Re: 16er vs 14er

Beitrag von HähWieMetal » Di 19. Mai 2020, 15:51

Also Schneeketten für 16er giebts grade günstig...

Grüße, Marco

Benutzeravatar
fun-ski
Beiträge: 1231
Registriert: Di 28. Jan 2014, 11:55

Re: 16er vs 14er

Beitrag von fun-ski » Di 19. Mai 2020, 16:46

HähWieMetal hat geschrieben:
Di 19. Mai 2020, 15:51
Also Schneeketten für 16er giebts grade günstig...

Grüße, Marco
Moin
das bekommen ist weniger das Problem , als die Passform.
Zum Schnell Entrosten des Radlaufs und der Stange des Dreieckslenkers, wie der Seilwinde jedoch wunderbar geeignet :doh: :doh:
Dat Passt einfach nich richtig wa :whistle: :whistle:
Im Klartext:
Wer Ketten fahren will sollte 14er fahren!!
Ich will nicht :dance: :dance:
wer Rechtschreibfehler findet darf Sie behalten!
Gruß
Dirk

Benutzeravatar
HähWieMetal
Beiträge: 201
Registriert: Do 3. Jul 2014, 16:36

Re: 16er vs 14er

Beitrag von HähWieMetal » Di 19. Mai 2020, 17:45

Also Kilometer schruppen will ich mit den Ketten auch nicht. :lol:
Aber wenn ich mal wieder auf aufgeweichtem Kleieboden feststecke, da der Modder mir die XZL-Profile zugesetzt hat sodas jeder Meter vorwärts oder rückwärts auch gleich nen halben Meter seitwärts richtung Graben bedeutet, dann werde ich froh seien über die Option mit Ketten.
Winde habe ich nicht und mit den Hutchinson Felgen ohne Cetis wird die Spur auch breiter sodas für die Straßenfahrt auch genügent Luft zum Längslenker und Radkasten bleibt. Also als Ausschlußkriterium würde ich das nicht sehen. Wie sich das mit Winde verhält kann ich aber nicht beurteilen.

Benutzeravatar
Lobo
Beiträge: 1444
Registriert: Mo 5. Dez 2011, 17:42

Re: 16er vs 14er

Beitrag von Lobo » Di 19. Mai 2020, 18:20

hasst du im Schlamm schon selber Ketten aufgezogen ?
Hörverlust durch Tinnitus

Benutzeravatar
HähWieMetal
Beiträge: 201
Registriert: Do 3. Jul 2014, 16:36

Re: 16er vs 14er

Beitrag von HähWieMetal » Di 19. Mai 2020, 18:37

Nö, hatte ja keine... :lol:
War jetzt auch nicht wirklich Schlamm nur so eine schöne schmierige Deckschicht die einem das Vorankommen schon mal unmöglich machen kann.
In tiefen Schlamm möchte ich keine Ketten aufziehen müssen, auch nicht bei den kleinen Rädern. :whistle:

Grüße, Marco

Benutzeravatar
Lobo
Beiträge: 1444
Registriert: Mo 5. Dez 2011, 17:42

Re: 16er vs 14er

Beitrag von Lobo » Di 19. Mai 2020, 18:59

das Geld wäre in Bergungsbier besser angelegt :mrgreen:

für 16ner kann man sich für den Winter schmale hochfeste Ketten anfertigen lassen ....

machts aber bei der Winde auch nicht einfacher :doh:
Hörverlust durch Tinnitus

Antworten