Panne in Namibia

Namib
Beiträge: 111
Registriert: Di 10. Mai 2016, 20:43

Re: Panne in Namibia

Beitrag von Namib » So 20. Okt 2019, 08:49

Zureuck zum Schwingungsdaempfer - ich habe bei meinem 5T geschaut, und der hat gar kein Schwingsdaempfer??
Ingo von Boetticher
+27 79 921 1187
Südliches Afrika

Namib
Beiträge: 111
Registriert: Di 10. Mai 2016, 20:43

Re: Panne in Namibia

Beitrag von Namib » Di 22. Okt 2019, 13:27

OK, ich habe nochmals geschaut, mein 5 T hat natuerlich einen Schwingungsdaempfer...
Ingo von Boetticher
+27 79 921 1187
Südliches Afrika

Benutzeravatar
ALu
Administrator
Beiträge: 1209
Registriert: Fr 23. Sep 2011, 02:51
Kontaktdaten:

Re: Panne in Namibia

Beitrag von ALu » So 27. Okt 2019, 22:02

So, ich habe in Johannesburg einen neuen Schwingungsdämpfer gefunden und eingebaut. Anbei noch ein paar Fotos alt / neu. Wenn man die Schäden am Motorgehäuse ansieht, war das kurz vor knapp ...
Schäden am Motorgehäuse
Schäden am Motorgehäuse
Dicke alt / neu
Dicke alt / neu
Größenvergleich alt / neu
Größenvergleich alt / neu
Gruß

Andreas

Hannibal
Beiträge: 27
Registriert: Mi 25. Apr 2012, 08:59

Re: Panne in Namibia

Beitrag von Hannibal » Mo 25. Mai 2020, 22:38

Hallo zusammen,
aufgeschreckt durch diese Erfahrungen habe ich bei meinem KAT mal den Dämpfer inspiziert. Er ist ebenfalls die alte Ausführung mit großem Durchmesser und zeigt das bekannte kreuzförmige Rissmuster in der Gummihaut. Sondierungen mit einer Nadel ergaben eine Risstiefe von ca. 8 mm
Wenn man die Fotos in diesem Fred ansieht, hatte der Dämpfer von ALU ca. 15-20 mm Risstiefe bis zum thermischen Versagen des Restquerschnitts. Erkennbar an der glatt verschmierten Oberfläche.

Also hab ich mich auf die Suche nach Ersatz begeben. Es zeigte sich, dass der neue Dämpfer bei einigen IVECO Militär-Typen mit Deutz Motor unverändert verwendet wird. Ich habe dann einen Militaria- Händler in UK aufgetan und mir dort einen "IVECO" Dämpfer aus Lagerbestand des MOD bestellt.
Letztes Wochenende war dann der Tausch fällig.
Nach Ausbau ist für mich eine Schadensmechanik erkennbar. Der Rißbeginn scheint auf der Innenseite direkt am kleinsten Durchmesser zu liegen und ist damit von außen nicht sichtbar! Ursache neben Alterung und Versprödung des Gummi sicher auch der Wärmeeintrag über die Kurbelwelle und ggf. Verölung durch undichte Wedis. Damit steigt die Last auf den Restquerschnitt und es zeigen sich die bekannten kreuzförmigen Torsionsspannungsrisse am äußern Umfang. Diese wachsen auch nach innen und der tragende Querschnitt wird kleiner….. Das Ganze folgt über die Fläche der Quadratfunktion und führt zu dem von Alu geschilderten Versagen quasi ohne Vorwarnung.
Bevor jetzt Panik ausbricht ...
Mein KAT hat ca. 260000km auf der Uhr, ist im ersten Bosnienkrieg beim UNHCR gelaufen und danach direkt über die VEBEG ausgesondert worden. Somit hatte er sicherlich einen sehr alten Bauzustand und war reparaturbedürftig. Bereits in den Microfilmen von 1979/80 nennt die BW den neuen Dämpfer als Tauschteil das den alten zu 100% ersetzt. Lediglich der alte Lagerbestand war aufzubrauchen. Die allermeisten Forumsmitglieder sollten also den neuen kleineren Dämpfer bereits haben.
Allerdings kenne ich keine maximale Laufleistung oder Zeitdauer nach der die BW den Dämpfer tauschen musste. Ich nehme an dass das im Rahmen der Einsatzzeitverlängerung nach 25 Jahren erfolgte.
Fazit: Wer noch einen alten großen Dämpfer im Fahrzeug hat, sollte sich bei Zeiten um Ersatz bemühen, besonders wenn die kreuzförmigen Risse deutlich sichtbar werden ist aus meiner Sicht ein präventiver Tausch sinnvoll. Das hängt nicht immer an der km- Laufleistung, sondern eher an den Betriebsstunden des Motors, besonders im Leerlauf.

Bilder gibt’s wenn ich sie hochladen kann.

Schönen Abend noch
Michael
Hannibal auf Tour

Hannibal
Beiträge: 27
Registriert: Mi 25. Apr 2012, 08:59

Re: Panne in Namibia

Beitrag von Hannibal » Do 11. Jun 2020, 19:10

Und hier die Bilder.
Zuerst die Seitenkante. zeigt das gleiche Rissmuster wie beim Schaden in Namibia
dämpfer1.jpg



Dann das alarmierde Bild der Innenseite, die man leider erst nach Demontage sehen kann
dämpfer 2.jpg


und hier zur Referenz die IVECO und MOD UK Sachnummern des neuen Dämpfers

dämpfer 3.jpg


Güße Michael
Hannibal auf Tour

Benutzeravatar
ALu
Administrator
Beiträge: 1209
Registriert: Fr 23. Sep 2011, 02:51
Kontaktdaten:

Re: Panne in Namibia

Beitrag von ALu » Do 11. Jun 2020, 19:27

Sammelbestellung neuer Dämpfer?
Gruß

Andreas

Namib
Beiträge: 111
Registriert: Di 10. Mai 2016, 20:43

Re: Panne in Namibia

Beitrag von Namib » Fr 12. Jun 2020, 09:26

Die Daempfer gibt es - neu - in SA ab ca E 110-00. Andreas Daempfer ist auch von hier.
Ingo von Boetticher
+27 79 921 1187
Südliches Afrika

Antworten