Antriebswelle gebrochen

Antworten
Benutzeravatar
ccharke
Beiträge: 44
Registriert: Do 25. Jul 2013, 21:28
Kontaktdaten:

Antriebswelle gebrochen

Beitrag von ccharke » Mi 18. Jul 2018, 21:17

Auf meine 8x8 ist die Antriebswelle von Motor zu Gelenkwelle zu Getriebe letzte Wochenende im Boostedt gebrochen.

Ist das eine normale Fehler bei dem 8x8?

Bitte die pdf Dokumente ansehen.
Dok1.pdf
(808.58 KiB) 117-mal heruntergeladen
Dok2.pdf
(804.57 KiB) 88-mal heruntergeladen
Dateianhänge
Dok2.docx
(790.2 KiB) 36-mal heruntergeladen

Benutzeravatar
der rennpeer
Beiträge: 64
Registriert: So 16. Mär 2014, 22:40

Re: Antriebswelle gebrochen

Beitrag von der rennpeer » Mi 18. Jul 2018, 21:59

Hoi,

bei meinem gebrauchten Motor aus einem geschlachteten 8x8 war das genau so. Ich machte mir schon Sorgen aber der rote Mann beruhigte: Iss nicht so schlimm.

der Albert
I love the whole world. It’s such a brilliant place. Boom Dee Ahh Dah. Boom Dee Ahh Dah. Boom Dee Ahh Dah. Boom Dee Ahh Dah... (Discovery Channel Commercial Song)

Benutzeravatar
Zentralgestirn
Beiträge: 1087
Registriert: So 1. Apr 2012, 14:49

Re: Antriebswelle gebrochen

Beitrag von Zentralgestirn » Mi 18. Jul 2018, 23:43

Hallo,

was mich interessieren würde, in welchen zustand das Lager der Welle war. Wenn das schlecht ist, könnte es die neue Welle auch wieder über die Maße belasten.

Grüße Sebastian

Franktion
Beiträge: 57
Registriert: So 16. Apr 2017, 23:11

Re: Antriebswelle gebrochen

Beitrag von Franktion » Mi 18. Jul 2018, 23:51

.... vermutlich hat das Kardangelenk einen wesentlich größeren Einfluß als das Lager. Es handelt sich um einen sogenannten Dauerbruch. D.h. die Welle ist nicht aufgrund einer plötzlich eingetretenen Überlastung gebrochen sondern durch zigtausendfaches (millionenfaches) leichtes hin- und herbiegen bzw. durch ständig auftretende Torsion.

Benutzeravatar
Zentralgestirn
Beiträge: 1087
Registriert: So 1. Apr 2012, 14:49

Re: Antriebswelle gebrochen

Beitrag von Zentralgestirn » Do 19. Jul 2018, 00:03

Daher die Frage zum Lager. Die Welle wird wohl kaum verbogen sein oder wenn die Wuchtbleche noch dran sind so sehr unwuchtig, das es unbemerkt große Schwingungen gegeben haben wird. Hat das Kreuzgelenk etwas Unwucht sollte das bei einem gesunden Lager nichts machen, ist das Lager aber ausgewaschen, kann genau sowas dabei passieren. Das Lager ist wartungspflichtig, wird aber vermutlich nicht immer mit abgeschmiert, weil unzugänglich und tlw unbekannt, so mein Eindruck.

Grüße Sebastian

Benutzeravatar
ccharke
Beiträge: 44
Registriert: Do 25. Jul 2013, 21:28
Kontaktdaten:

Re: Antriebswelle gebrochen

Beitrag von ccharke » Do 19. Jul 2018, 19:44

Der Lager ist OK und auch gut abgeschmiert, ich habe das mehrmals abgeschmiert. Auch der Lager im Schwungrad ist OK.
Ob der Gelenkwelle etwas Unwucht hast weiß ich nicht, aber der vorderen Kreuzgelenk fühlt sich gut an, geht leicht wenn man das beweget
20180719_170847.jpg
Mfg Keld

Rainmaster
Beiträge: 765
Registriert: Mi 12. Feb 2014, 22:14

Re: Antriebswelle gebrochen

Beitrag von Rainmaster » So 22. Jul 2018, 21:09

Ja, kann passieren.
Beim Einbau unbedingt drauf achten, dass die Kardanwelle richtig fest verschraubt wird.

Gruß rainmaster

Antworten