Maut

alle Tips und Fragen, die bei der Neuanschaffung eines KAT anfallen

Moderator: D-Platoon

OliM
Beiträge: 88
Registriert: Fr 2. Jun 2017, 09:41

Maut

Beitrag von OliM » Sa 9. Jun 2018, 10:40

Hallo zusammen,

so wie es aussieht, bin ich fündig geworden (Kat1 4x4). Um das Fahrzeug zu holen, müsste ich einmal von oben nach unten durch die Republik. Nun ist meine Frage, was es bezüglich der Maut zu beachten gibt. Das Fahrzeug könnte ich mit der H-Zulassung vom Vorbesitzer überführen. Laut Vorbesitzer fällt Maut an, ich meinte aber, H-Kennzeichen sind befreit (wobei ich im www da jetzt auf die Schnelle nichts gefunden habe).

Außerdem hat der Vorbesitzer in fünf Jahren kein Öl gewechselt (Er ist in der Zeit nur etwa 1.500 Km gefahren). Seht ihr das als problematisch an, für die Überführung von etwa 1.000 Km?

Für eine Info bedanke ich mich im Voraus.
Grüßle Oli

(Der quasi auch mit Kat ist :mrgreen: )

Benutzeravatar
Zentralgestirn
Beiträge: 1061
Registriert: So 1. Apr 2012, 14:49

Re: Maut

Beitrag von Zentralgestirn » Sa 9. Jun 2018, 10:51

Hallo,

H ist mautbefreit. Mit dem Öl, es ist nicht schön wird aber klappen. Wichtig ist, das wenn es warm geworden ist, wird das darin enthaltene Wasser verdunsten. Schau also auf der Strecke ab und an mal nach, wie viel es noch ist und nehme nen 5l Kanister mit. Kann ja auch mal was lecken oder er mehr verbrauchen und an den Tankstellen wird das sehr sehr teuer die 1l Shooter zu kaufen ;)

Schaue auch mal auf andere Flüssigkeiten ob die alle noch genügend vorhanden sind. Lenkung ist empfindlich wenn die Luft zieht.

Wichtiger, noch wie das alles, schau zu das du genug Dieselfilter mit hast. Die Vorfilter sind idr auswaschbar, wenn man denn Bremsenreiniger oder dergleichen mit hat und die Hauptfilter sind z.B. Malhe KC6, brauchst du immer 2 pro Wechsel für, nehme dir also lieber ein paar mehr mit. Die wirst du im Laufe der Zeit vermutlich eh brauchen. Fahrzeuge die lange standen sind die besten Kandidaten für Kraftstoffprobleme.

Viel Spaß und gute Fahrt.

Grüße Sebastian.

OliM
Beiträge: 88
Registriert: Fr 2. Jun 2017, 09:41

Re: Maut

Beitrag von OliM » Sa 9. Jun 2018, 11:06

Hallo Sebastian,

vielen Dank schon mal. Muss man sich für die Maut dann speiziell befreien lassen, oder lassen einen die Behörden da auf jeden Fall ziehen?

Bezüglich Material - Dieselfilter ist weniger das Problem zum mitnehmen, mit dem Öl wird es schon schwieriger (eine Strecke würde ich dann mit dem Flugzeug zurücklegen ;) ) Der Vorbesitzer hat mir versichert, mit dem Kat ist alles in Ordnung, er kann mich besten Gewissens auf die Reise schicken. Da ich aber auf dem Kat-Gebiet ja (noch) Laie bin, habe ich halt schon auch etwas respekt vor der langen Überführung :shock:
Grüßle Oli

(Der quasi auch mit Kat ist :mrgreen: )

Benutzeravatar
Lake4200
Beiträge: 64
Registriert: Di 25. Apr 2017, 17:17

Re: Maut

Beitrag von Lake4200 » Sa 9. Jun 2018, 11:20

Ich habe Tollcollect einen Brief geschrieben. Es gibt im Internet spezielle Formulare dafür. Nach 3 Tagen bin ich los gefahren, ohne Bestätigung. Nach 4 Wochen kam dann nochmal die Nachfrage ob das Fahrzeug privat oder Hobby mäßig (Kein Witz!) genutzt wird. Das habe ich dann auch noch beantwortet. Bisher gab es keine Probleme.


Gesendet von iPad mit Tapatalk

Benutzeravatar
Zentralgestirn
Beiträge: 1061
Registriert: So 1. Apr 2012, 14:49

Re: Maut

Beitrag von Zentralgestirn » Sa 9. Jun 2018, 11:36

Meine Erfahrung,

traue niemals einem Verkäufer den du nicht gut kennst. Ich will damit niemanden etwas böses oder schlechtes unterstellen, nur können (nicht müssen) Sichtweisen auf Zustände grandios von einander abweichen. ;) Da habe ich schon die dollsten Dinger erlebt ohne das es der Verkäufer böse meinte.

Weitere Erfahrung, Anreise am Abend davor, abfahrt nächsten Tag ganz früh morgens und am besten in der Woche. Das hat den einfachen aber enorm hilfreichen Punkt, dass wenn du Probleme hast, die eher zu einer Tageszeit bekommst wo die Wahrscheinlichkeit groß ist das es in den normalen Geschäftszeiten passiert und du nur mal kurz rechts oder Links von der Strecke anhalten brauchst. Früh los bedeutet in der Kernzeit viel Strecke zu bewältigen. Also kannst du auch mal bei einer Pause am nächsten Teilehökerer, Baumarkt oder Sonderpostenschnäpchenmarkt Öl und Bremsenreiniger kaufen. Filter wird schwerer. Zudem hat sich die erste Nervosität gelegt und du bist fitt für die Fahrt. Ich weiß nicht wie erfahren du mit alten LKW bist aber das ist ne ganz andere Liga wie nen älteren PKW auf der Strecke zu fahren, auch weil du einfach viel mehr Zeit brauchen wirst. Da kann man nicht ausgeruht genug sein, besonders auf der ersten Fahrt.

Schicke dir per Post schon mal Werkzeug runter, wenn du kein Gepäck beim Flieger gebucht hast., wenigstens das nötigste wie einen Knarrenkasten, Gurtbandschlüssel, Multimeter und ein wenig MacGyver equipment mitnehmen. Wenn du nachts fahren willst evtl noch Ersatzleuchtmittel. Putzlappen sind auch wichtig. Auch nicht zu verachten, hast du alles werkzeug um einen Reifen zu wechseln? Der ADAC hat nur in der Trucksparte passende Wagenheber und für die Rechnung kannst du dir diverse kaufen.

Das ist meiner Meinung nach so das was mir ein sicheres Gefühl bei einer solchen Überführung geben würde.

Noch zur Maut, ich habe mir den Aufwand gespart, mich befreien zu lassen. Zumal du das für das KZ des Vorbesitzers auf deiner Fahrt nicht machen kannst. Ich habe noch nie entsprechende Post bekommen. Das KZ das auf H endet sollte auch für die, eindeutig als mautfrei zu erkennen sein. Ich habe auch noch von keinem gehört der deswegen Probleme bekommen hat. Ich denke die Mautbefreiung als verwalterischen Akt ist eher auf Fz bedacht die nicht so eindeutig zuzuordnen sind wie wir mit H-KZ

Grüße Sebastian

OliM
Beiträge: 88
Registriert: Fr 2. Jun 2017, 09:41

Re: Maut

Beitrag von OliM » Sa 9. Jun 2018, 12:12

Zentralgestirn hat geschrieben:
Sa 9. Jun 2018, 11:36
Ich weiß nicht wie erfahren du mit alten LKW bist
null komma null null :? bzw. ein bisschen durch meinen Unimog 1300L, aber der lief und lief und lief und außer alle 500 Km die Vorgelege auffüllen, war da eigentlich nichts zu machen

Danke noch mal an alle. Ja, ich muss mal schauen, wie ich das ggf. unter der Woche regeln kann. Eigentlich wollte ich an einem Freitag hochfliegen und schon mal ein Stück wieder Richtung heimat und Samstag den Rest. Aber so ganz verkehrt wäre das unter der Woche wohl nicht. Sollte es mir wirklich einen Reifen zerfetzen, würde ich wohl so oder so einen Truck Service in Anspruch nehmen und in den sauren Kostenapfel beißen (hab es an einem LKW noch nie gemacht)

Mit Verkäufer- und Käufersicht ist schon richtig, aber auf den Bildern macht das Fahrzeug auch einen sehr ordentlichen Eindruck. Das einzige was der Verkäufer weiß - bei der Standheizung ist eine Dichtung undicht und die Auspuffrohre wurden schon mal geschweißt. Ansonsten soll alles i.O. sein und funktionieren...
Grüßle Oli

(Der quasi auch mit Kat ist :mrgreen: )

Benutzeravatar
Zentralgestirn
Beiträge: 1061
Registriert: So 1. Apr 2012, 14:49

Re: Maut

Beitrag von Zentralgestirn » Sa 9. Jun 2018, 12:22

Ok, da null Komma Null mal eine ehrliche Antwort ist, noch nen kleiner Tipp, den ich dir überhelfen will. Nehme Gehörschutz mit oder wenn du hast Noise Cancelling Kopfhörer. Es ist nicht laut das es weh tut, aber es ist so laut, das du ein erhöhtes Stressaufkommen haben wirst. Wenn es durch geeignete Maßnahmen auf der Fahrt leiser wird, wirst du am ende des Tages weniger erschöpft sein bzw weiter gekommen sein. Rechne auf der BAB mit einem Schnitt von max 70km/h. Mit mal Tanken und Pinkeln selbst wenn du mitschwimmst komme ich nicht auf mehr. Und mitschwimmen ist laut, wenn er im Seriensetup ist.

Keine angst vor dem Reifenwechsel, ist wie beim auto nur ein wenig größer und schwerer. Das originale Bordwerkzeug ist schon ganz ok dafür.

Mach dir mal nicht zu viele Sorgen, bereite dich etwas drauf vor, Plane etwas und dann los. Wird sich schon ergeben der Rest. ;)

Wenn du kannst, ein Beifahrer ist für mich bei solchen Sachen eine riesen Hilfe. Alleine der Mentale Beistand ist schon was wert oder das Schnacken bei der Fahrt, lässt sie gleich viel weniger lang erscheinen.

Überlege dir ob du die Fahrt nicht auf 2 Tage teilst.

Gute Fahrt und viel Spaß

Grüße Sebastian

OliM
Beiträge: 88
Registriert: Fr 2. Jun 2017, 09:41

Re: Maut

Beitrag von OliM » Sa 9. Jun 2018, 12:40

Zentralgestirn hat geschrieben:
Sa 9. Jun 2018, 12:22

Wenn du kannst, ein Beifahrer ist für mich bei solchen Sachen eine riesen Hilfe. Alleine der Mentale Beistand ist schon was wert oder das Schnacken bei der Fahrt, lässt sie gleich viel weniger lang erscheinen.


Du hast recht, das sehe ich genauso. Mal schauen. vielleicht kann ich da jemanden (am Besten vielleicht sogar mit Ahnung :mrgreen: ) auftreiben.

Wegen der Lautstärke - der Unimog war auch kein Kind von Leisigkeit (kann man das so schreiben :mrgreen: ) und normal bin ich da auch recht schmerzfrei (hatte früher mal einen komplett innen außgeräumten R5 GTE mit Devil-AUSPUFF ohne Absorber im Endrohr - der war auch sehr laut)

Wahrscheinlich mache ich mir sowieso zuviele "was wäre wenn" Gedanken, was bestimmt nicht so verkehrt ist, aber auch für unnötig seelischen Stress sorgt :mrgreen:
Grüßle Oli

(Der quasi auch mit Kat ist :mrgreen: )

Benutzeravatar
Oberlausitzer
Beiträge: 30
Registriert: Di 3. Mär 2015, 11:13

Re: Maut

Beitrag von Oberlausitzer » So 10. Jun 2018, 14:34

Moin.

Was die Maut angeht so bist du komplett befreit und musst dir auch keine Sorgen machen was das angeht. Einfach fahren und gut.

Mehr Gedanken solltest du dir über die Zeit machen und da kann ich dir wirklich nur empfehlen die Tour auf 2 Etappen zu planen fals du die Gesamte a7 runter fahren möchtest. Ich fahre diese 2 mal die Woche von Kiel in Richtung Süden und kann dir sagen das du da keine 700 km schafft an einem Tag. Mit dem Kat eher nur 600 mit viel Stress und Staus. Da empfiehlt sich ein Schlafsack und bissel was zu essen einzupacken. Schlafen kann man im Kat recht gut und du kannst ihn zudem gleich genauer begutachten unterwegs ohne Stress und vorallem übermüdung. Abseits der Autobahn finden sich immer irgendwelche Industriegebiete wo man sich recht ruhig abducken kann.

Etwas Öl mitzunehmen wie es oben bereits geschrieben wurde kann auch nicht schaden denn gerade auf Autobahn zieht er bei der hohen Drehzahl schon mal was durch. Ansonsten einfach reinsetzen und ganz gemütlich losfahren und in Ruhe und bedacht den guten testen und beobachten. Auch kann nach kurzer fährt ein Stop um mal nach den bremsen zu sehen nicht schaden. Nicht das da was übermäßig warm wird. Muss nicht kann aber. Das Öl kontrollierst du am besten am zweiten morgen wenn er schön kalt und abgetropft ist denn der Messstab ist im warmen Zustand eher etwas naja ungenau.

Viele Grüsse und viel Spaß mit deinem neuen Gerät

Mirko von Man'i on Tour
Mirko von Man'i on Tour

Besucht uns doch auch mal auf Facebook

https://www.facebook.com/MANi-on-Tour-594852253998156/

OliM
Beiträge: 88
Registriert: Fr 2. Jun 2017, 09:41

Re: Maut

Beitrag von OliM » So 10. Jun 2018, 14:47

Hallo Mirko,

auch dir vielen Dank für die Einschätzung. Ich denke, dass ich dann vermutlich an einem Sonntag hochfliege und für die Rückfahrt den Rest vom Sonntag und den Montag einplane. Ja, es wird dann die A7 und A81
Grüßle Oli

(Der quasi auch mit Kat ist :mrgreen: )

Benutzeravatar
Oberlausitzer
Beiträge: 30
Registriert: Di 3. Mär 2015, 11:13

Re: Maut

Beitrag von Oberlausitzer » So 10. Jun 2018, 14:51

Hihi na vlt sieht man sich ja. Ich halte die Augen offen :geek:
Mirko von Man'i on Tour

Besucht uns doch auch mal auf Facebook

https://www.facebook.com/MANi-on-Tour-594852253998156/

OliM
Beiträge: 88
Registriert: Fr 2. Jun 2017, 09:41

Re: Maut

Beitrag von OliM » So 10. Jun 2018, 15:07

ich gebe dann rechtzeitig Bescheid und versuche hier ein paar Telefonnummern für die Notfallseelsorge zu erhaschen :mrgreen: :mrgreen:
Grüßle Oli

(Der quasi auch mit Kat ist :mrgreen: )

Benutzeravatar
luchti
Beiträge: 181
Registriert: Di 3. Apr 2012, 09:59

Re: Maut

Beitrag von luchti » So 10. Jun 2018, 21:15

Hallo Oli,
vielleicht als mentale Unterstützung mal meine Erfahrung.
Meine Überführung war zwar nur 600km und keine 100km, aber auch ich hatte 0,00 Erfahrung mit einem Lkw und den Führerschein gerade ein Jahr in der Tasche.

Was die Maut anging hatte ich mich darauf beschränkt die BAB zu meiden. Das hatte aber den Hintergrund, weil ich meine Fahrstrecke so gelegt hatte, dass ich alle 150km an Bekanten/Freunden/Verwandeten zumindest theoretisch vorbeikam, die mir im Fall der Fälle helfen konnten.

Landstraße ist langsamer,klar. Daher habe ich für die 600km auch gute 13 Stunden gebraucht. Würde ich aber wieder so machen. Einen Schlafsack hatte ich aber dabei.

Der Verkäufer aht mir damals auch versichert, dass alles in ORdnung sei und die KATze problemlos die paar Kilometer schafft. ICh war sehr zuversichtlich und habe dem geglaubt. Im nachheinein würde ich das wieder so machen.

Nichtsdestotrotz habe ich mir im Vorfeld die TDV (Bedienungsnaleitung) komplett durchgelesen. Die anderen TDV zumindest überflogen (bis auf den Ersatzteilkatalog).

Um mein Gewissen zu beruhigen habe ich all das mitgenommen, was zum Reifenwechsel notwendig ist. Also Wagenheber, einen ordentlich dimensionierten Schlüssel (bei mir ein großer Drehmomentschlüssel, den ich zum KAT dazubekommen habe), ein Verlängerungsrohr und ein Reifenmontiereisen mit den Montierhülsen. War aber alles dabei.

Öl habe ich nicht dabei gehabt. Aber vor Abfahrt nochmal richtig bis "Max" Strich des Ölmessstabes aufgefüllt. Darüber hinaus habe ich dann auf die Verfügbarkeit der schon erwähnten 1l Shooter der Tankstelle vertraut. Habe aber im Endeffekt nichts gebraucht. Das würde ich heut anders machen. 5l Motoröl würde ich mitnehmen. Ich fahre jetzt immer einen 20l Kanister Motoröl und einen 20l Kanister 10W spazieren. Aber für die Überführung wohl etwas übervorsichtig.

Einen Beifahrer würde ich auch empfehlen. Allen zum Quatschen. Dann achtet man auch nicht ganz sooo sehr auf die ungewohnten Geräusche, die man aus dem Pkw nicht kennt, aber normal sind. Ein V8 Deutz hört sich anders an als ein Pkw Motor :-)

Ansonsten genieß die winkenden Passanten/Kinder und das grinsen im Gesicht.

Ich drück die Daumen.
Viele Grüße
Mathias

OliM
Beiträge: 88
Registriert: Fr 2. Jun 2017, 09:41

Überführung von Hamburg

Beitrag von OliM » Mo 11. Jun 2018, 09:26

Hallo Matthias,

ja, die TDV werde ich mir auch noch mal vor die Brust nehmen und am Sonntag bin ich noch beim Fips ein paar Details an seinem Kat anschauen. Heute Mittag werde ich mit dem Verkäufer noch mal ein paar Details klären. Ich habe bei dem Fahrzeug ein wirklich gutes Gefühl und da er ja auch mal für Reisen gedacht sein soll, sollte ich mir vielleicht einfach keinen zu großen Kopf machen.

Das Fahrzeug steht eigentlich in der Nähe von Kiel, hoffe aber, das mir der Verkäufer bis Hamburg entgegen kommt. Nun ist natürlich das Problem - wo trifft man sich da am Besten. Man kennt ja die Verkehrssituationen rund um den / die Flughafen / Flughäfen. Hat da jemand vielleicht ein paar Tips oder Vorschläge?
Grüßle Oli

(Der quasi auch mit Kat ist :mrgreen: )

Benutzeravatar
holland
Beiträge: 482
Registriert: Fr 4. Mai 2012, 11:12

Re: Maut

Beitrag von holland » Mo 11. Jun 2018, 09:53

Druck die Liste der Pannenhelfer aus.

Gruß

Sascha

OliM
Beiträge: 88
Registriert: Fr 2. Jun 2017, 09:41

Re: Maut

Beitrag von OliM » Mo 11. Jun 2018, 10:27

Hallo Sascha,

wo finde ich denn diese Liste?

PS: Kann man eigentlich den Haupttitel des Themas irgendwie ändern? Nun geht es vordergründig ja um die Überführung von Hamburg :D
Grüßle Oli

(Der quasi auch mit Kat ist :mrgreen: )

Benutzeravatar
ALu
Administrator
Beiträge: 1028
Registriert: Fr 23. Sep 2011, 02:51

Re: Maut

Beitrag von ALu » Mo 11. Jun 2018, 11:17

Die Liste konntest du bisher nicht finden, weil du kein KAT-Besitzer warst. Habe dich nun in die Gruppe aufgenommen, und du müsstest die Liste abrufen können.
Gruß

Andreas

OliM
Beiträge: 88
Registriert: Fr 2. Jun 2017, 09:41

Re: Maut

Beitrag von OliM » Mo 11. Jun 2018, 11:30

Hallo Andreas,

super, vielen Dank. Dann werde ich mich mal vertraut machen.
Grüßle Oli

(Der quasi auch mit Kat ist :mrgreen: )

Benutzeravatar
pshtw
Beiträge: 778
Registriert: Di 4. Sep 2012, 23:10

Re: Maut

Beitrag von pshtw » Mo 11. Jun 2018, 22:27

Moin,
Wenn du Glück hast schreibt Simon dir hier noch was, der wohnt in unmittelbarer Flughafennähe und kennt sich da deutlich besser aus als ich. An einem Sonntag geht ja jeder x-beliebige Aldi Parkplatz, sofern da keine Schranke vor ist.
Ansonsten wäre meine Empfehlung darauf zu hoffen dass der Verkäufer dir bis durch den Elbtunnel entgegenkommt, zumal der gesamte Autobahn Bereich bis südlich der Elbe eine einzige Dauerbaustelle ist.
Dann würde ich mich an der S-Bahn Haltestelle Neuwiedenthal treffen, da sollte am Wochenende Platz sein. Das ist ziemlich dicht an der A7, und du kannst vom Flughafen aus mit der S-Bahn hinfahren, S3 Richtung Stade. Dauert einige Zeit, musst auch einmal umsteigen, aber du bist dann auf der richtigen Seite der Elbe....
Wir fahren leider an besagtem Samstag in Gegenrichtung nach Travemünde zur Schweden-fähre, ansonsten hättest du dich gerne bei Problemen melden können,
Gruß
Peter
7.AllradBlütenspannerTreffen 3. bis 5. Mai 2019 !!!

OliM
Beiträge: 88
Registriert: Fr 2. Jun 2017, 09:41

Re: Maut

Beitrag von OliM » Mo 11. Jun 2018, 22:42

Hallo Peter,
Momentane Planung Treffpunkt bei ikea 😀
Grüßle Oli

(Der quasi auch mit Kat ist :mrgreen: )

Benutzeravatar
pshtw
Beiträge: 778
Registriert: Di 4. Sep 2012, 23:10

Re: Maut

Beitrag von pshtw » Mo 11. Jun 2018, 23:06

Hallo Olli,
Ikea ist soweit super, kommst du schnell hin, und er auch, aber da bin ich mir aber nicht sicher ob der Parkplatz selber nicht Höhenbegrenzung und oder Schranken hat.
Dahinter liegt ein Womo Stellplatz, den kenne ich aber nicht.
Gruß
Peter
7.AllradBlütenspannerTreffen 3. bis 5. Mai 2019 !!!

Benutzeravatar
Jay
Beiträge: 25
Registriert: Do 13. Jul 2017, 12:42

Re: Maut

Beitrag von Jay » Di 12. Jun 2018, 09:27

Hallo,

zunächst viel Erfolg bei der Überführung. Die Tipps mit dem Gehörschutz und dem Werkzeug kann ich nur bestätigen. Momentan nicht so kritisch, aber rechne damit, dass die Heizung nicht geht. Du solltest dir auch eine Bürste einpacken um zusammen mit deinem Werkzeug (bei mir ist es ein 13er Maulschlüssel) den Diesel-Vorfilter zu reinigen. Idealerweise hast du noch 2 Kraftstofffilter (nicht den Vorfilter) dabei. Zumindest bei mir wird es als Fahrer im Rücken nach 3-4 Stunden sehr warm (Motorabwärme), rechne also mit einem durchgeschwitztem Shirt.
Auf meiner ersten Fahrt ist an der Vorderachse ein Simmerring undicht geworden (passiert schon mal wenn die alt werden). Auf der Innenseite des Reifens waren dann Öltropfen zu sehen. Das sieht sehr übel aus, so lange du aber keine durchgängige Ölschicht auf dem Reifen hast brauchst du dir darüber erst zu Hause Gedanken machen.

Da ich vor einem halben Jahr erst mit Vollverreckt (Tollcollect) über das Thema Maut am Telefon gesprochen habe:
Du kannst dich als Privatperson nicht korrekt auf der Homepage von denen registrieren / deinen LKW korrekt eintragen. Brief oder Telefon ist also der Weg.
LKW mit H-Zulassung sind grundsätzlich Maut befreit.
Eine Registrierung bei Vollvercheckt verhindert lediglich, dass du mal versehentlich einen Brief bekommst bezüglich der Maut.
Solltest du einen Brief bekommen kannst du einfach einen Widerspruch mit dem Hinweis schicken, dass H-Kennzeichen Maut befreit sind (habe aber noch nie einen bekommen).
Die Registrierung bei Tollgeleckt ist nach deren Aussage erst mit Erhalt des Bestätigungsschreibens wirksam (das ich nie bekommen habe).

Sonntagsfahrverbot (falls es dich betreffen sollte):
SOLLTE (und ich bin mittlerweile schon öfter an Polizei die auf der Pirsch war vorbei gefahren) die Polizei dich an einem Sonntag anhalten und dich auf das Sonn- und Feiertagsfahrverbot hinweisen (es gibt ja immer ein paar Spätzünder) dann meinen die damit den §30 der StVO. Du erklärst dann freundlich, dass mit dem inkrafttreten der Neufassung am 19.10.2017 nur noch die geschäftsmäßige oder entgeltliche Beförderung von Gütern betroffen ist. Also nicht mal der Kauf des KATs der ja auch als "geschäftlich" eingestuft werden könnte findet keine Gültigkeit, da du nicht zum geschäftlichen Zwecke Güter beförderst.

So weit... gute Fahrt und immer eine Hand breit Diesel im Tank.

P.S.: prüfe bitte ob die Tankanzeige geht, meine kennt nur 1/3 Schritte.

OliM
Beiträge: 88
Registriert: Fr 2. Jun 2017, 09:41

Re: Maut

Beitrag von OliM » Di 12. Jun 2018, 11:05

Hallo Jay,

auch dir vielen Dank. Ja, mit Tollcollect hatte ich gesprochen. Laut BAG sind H-Fahrzeuge nicht befreit (wie mir in sehr gebrochenem Deutsch erklärt wurde), laut TC gar kein Problem. Es darf nur nicht gewerblicher Güterverkehr gemacht werden (was ja mit H theoretisch trotzdem möglich ist).

Sonntagsfahrverbot ist mir bewusst, das kenne ich (alleine schon, weil ich einige Bekannte mit Pick Up und Wohnwagen, bzw. Boot habe ;) ) Ein Glück wurde das endlich mal geändert.

Die Heizung werde ich vermutlich weniger brauchen, ich sehe mich eher auch schon im verschwitzten Shirt (da nehme ich aber was zum Wechseln mit). Mit Werkzeug muss ich mal schauen, so viel Kg ist Gepäckmäßig als schwierig im Flugzeug...

Jetzt ist seit heute wieder einer im Mobile, der deutlich näher bei mir steht, aber da ich dem Verkäufer bereits zugesagt habe und ich gerne zu meinem Wort stehe, wage ich das Abenteuer und hoffe einfach mal, dass der Kat keine Zicken macht. Die Pannenhelfer Liste ist schon ausgedruckt, wobei mir da schon ein Fehler bei der PLZ von Moosbach aufgefalen ist. Die erste Zahl ist nämlich eine 9 und keine 6.

Im übrigen toll, wie viel Tipps und Ratschläge man hier bekommt. Man fühlt sich echt gut aufgehoben :clap:
Grüßle Oli

(Der quasi auch mit Kat ist :mrgreen: )

Benutzeravatar
Zentralgestirn
Beiträge: 1061
Registriert: So 1. Apr 2012, 14:49

Re: Maut

Beitrag von Zentralgestirn » Di 12. Jun 2018, 11:25

OliM hat geschrieben:
Di 12. Jun 2018, 11:05
... Mit Werkzeug muss ich mal schauen, so viel Kg ist Gepäckmäßig als schwierig im Flugzeug...
Moin Oli,

ich plädiere für den Gurtbandschlüssel und Reservefilter, das eine ist ohne das andere nichts wert. Oder viel Tricksen mit meistens Sauerei.

Ansonsten, schicke dem Verkäufer doch nen Paket mit allem was du brauchst. Wenn er so nett ist, dir entgegen zu fahren, wird er sicherlich auch ein Paket für dich annehmen und mitbringen. Dann hast du keine Probleme beim Flughafen.

Grüße Sebastian

Benutzeravatar
Lobo
Beiträge: 1301
Registriert: Mo 5. Dez 2011, 17:42

Re: Maut

Beitrag von Lobo » Di 12. Jun 2018, 13:10

Dose Bremsenreiniger fur den Vorfilter 13ner schlüssel für selbigen, Panzerband, Schraubendreher und Filter mehr braucht es night

Außer den richtigen Stecker um das Tel und Navi zu laden noch
Hörverlust durch Tinnitus

Antworten