Andalusien mit dem Kat 2018

Bitte postet hier Berichte eurer Reisen und Rallyeteilnahmen.
Antworten
Benutzeravatar
fun-ski
Beiträge: 886
Registriert: Di 28. Jan 2014, 11:55

Andalusien mit dem Kat 2018

Beitrag von fun-ski » So 18. Mär 2018, 10:26

Moin Leute
seit gestern bin ich wieder zurück von meiner diesjährigen Spanienreise
Die Fakten
6000km, ca 2000ltr Diesel vernichtet und 5ltr.Öl, 2stk 16er Reifen vernichtet.
Doch eines nach dem anderen.
Die Anfahrt nach Spanien habe ich dieses Jahr im Turbogang durch Frankreich vollbracht, d.h. Autobahn, Kosten ca 150€ bis zur spanischen Grenze Maut.
dabei einen Stopp nach ca 800km kurz vor der Ardeche eingelegt.
Meine spanische Tankstellen App hat mir wieder gute Dieselpreise serviert, im Schnitt lag der der Diesel in Spanien bei 1,14€/ltr, die erste Tanke in Figures/Spanien beglückte mich mit 450ltr/1,03€.
Gleich ging es weiter bis hinter Barcelona wo ich eine weiter Übernachtung bei einem Sektwinzer einlegte.
Der nächste Tag brachte doch dann eine Überraschung für mich, irgend wann bemerkte ich eine Drehzahlerhöhung bei gleichbleibender Geschindigkeit,
den nächsten Berg hoch irgendwie Leistungsverlust :? :shock: :?: .
Dann plötzlich schien die Sonne nicht mehr direkt auf meine Anzeigetafel und siehe da der Wandler war offen :o :? .
Die reihenfolge Meiner Gedanke könnt Ihr euch wohl vorstellen, die gingen von Wandlerschaden bis sonst irgend was.
Dann erinnnerte ich mich an den Thread hier im Forum mit dem defekten Relais von der WSK, also ran an den nächsten Parkplatz.
Ich hatte vor Abfahrt und lesen des Threads noch 2 Relais sichertheitshalber eingepackt.
Relais getauscht und dann, :shock: :D :D es funktionierte alles wieder, danke an dieser Stelle noch mal für die Erfahrungen im Forum.
Weiter ging es inzwischen Richtung Murcia weiterhin mit Volldampf bei Durchschnitt 89km/h.
Im laufe des späteren Nachmittages fing plötzlich meine Spannung an zu spinnen, das eingebaute Voltmeter sank z.t bis auf 24,6V und stieg danach wieder kurz auf 27.8V.
Die Gedanken kreisten wieder ohne Ende, Lima defekt, Urlaub zu Ende bevor es richtig los ging?? :o :( :?
Da es eh schon recht spät war suchte ich mir einen Platz unweit eines Dorfes wo ich den Motor auch mal ohne jemand zu nervern laufen lassen konnte.
Inzwischen hatte ich die RN Katschrauber Jungs schon per WhatsApp angeschrieben und bekam die ersten Tipps zru Fehlersuche.
Also Multimeter raus gekramt und mal angefangen zu messen.
Das Ergebnis war schon ziemlich eindeutig, keine Spannung mehr von der Lima :cry: :?:
Wie sollte es nun weitergehen, nach mindesten 2 Stunden unermüdlichen hin und her schreibens dann meine Entscheidung, Weiterfahrt bis Mallaga wo meine Frau 2 Tage später mit dem Flieger landen sollte.
Nach weitern Chats mit zu Hause und den Kat Schraubern war klar, meiner Frau musste Ersatzteile mit bringen.
Die Frage nur was würde reichen, nur die Kohlenhalter oder gar eine ganze Lima ??
Ich war platt nach dem Tag und haute mich erst mal aufs Ohr, am nächsten Tag die Katze gestarten,Voltmeter bei 24,6V soweit so gut.
Dann Weiterfahrt die letzten 450km bis Mallaga, der einzige elektrische Verbraucher war mein Navi, trotzdem sank die Anzeige über den Tag langsam Richtung 24,4V, aber ich musste ja noch irgend wo ein wenig nach Tanken.
In guter Hoffnung Maschine an der Tanke aus und meinen teuersten Sprit 200ltr zu 1,14€ getankt.
Anlasser gedrückt und jihaaaa die Katze lief.
Die restlichen 200km bis Mallaga das Voltmeter im Auge, erreichte ich nach 2350km den Strandparkplatz von Mallaga
Mallaga Strand.jpg
Als erste Kaffee in rauhen Mengen, dan die Lima ausgebaut, das Ergebnis war eigentlich klar
Kohlen unten.jpg
Kohlen waren runter.
Jetzt die Frage was nimmt meine Fraun an Teilen mit, reichen neue Kohlen oder sollte ich wie von Nils( Hutsepp) vorgeschlagen eine neue Lima mit internem Regler in Form von 8 kg Stahl und Elektronik meiner Frau im Rucksack und Handgepäck im Flieger zumuten :?: :?:
Im Endefekt entschieden wir uns für die lt. Nils Rundumsorglosvariante mit neuer Lima und zusätlich den Kohlen :mrgreen:
Danke hier noch mal für eure niich selbstverständlich Mühe meinen Urlaub zu retten.
Nils und Mirko brachten die Teile Samstags früh morgens im Schneetreiben bei uns z Hause zu meiner Frau und verpackten das ganze dann noch einigermassen Zoll konform.
Bei mir war jetzt warten und bangen angesagt, aber in entpannter Atmosphäre.
Sonnenaufgang Mallaga.jpg
Denn Roller abgeladen ein wenig durch die Stadt gefahren, China Nudeln essen gehen relaxen, mehr konnte ich eh nicht tun.
soweit so gut
Fortsetzung folgt
wer Rechtschreibfehler findet darf Sie behalten!
Gruß
Dirk

Benutzeravatar
fun-ski
Beiträge: 886
Registriert: Di 28. Jan 2014, 11:55

Re: Andalusien mit dem Kat 2018

Beitrag von fun-ski » So 18. Mär 2018, 10:52

Weiter geht es mit dem Bericht

Am Sonntag Abend den 18.März mit dem Roller zum Airport gefahren und meine lang ersehnten Ersatzteile :mrgreen: und natürlich auch meine Frau in Empfang genommen :mrgreen: :mrgreen:
Die Spannung war schon groß was der Umbau auf neue Kohlen bringen würde, doch für das war es leider schon zu dunkel, also verschoben auf den nächsten Morgen.
Die alte Lima war ja noch draussen und der Wechsel der Kohlen und der Einbau ist kein Hexenwerk.
Spannung oder nicht Spannung das war dann die Frage :shock: :shock:
War wohl nix, der Regler musste auch was abbekommen Haben, so ein Shit aber auch. :evil: :evil:
Also das ganze wieder raus und die neue Lima von Nils eingebaut, da diese jedoch mit einem internen Regeler läuft war einige kleine Umbauten am Motorsteuerkasten und aufcrimpen von Kabelschuhen von Nöten.
Im Eifer des Gefechtes habe ich davon keine Bilder gemacht.
Aber Nils Rundumsoglospaket incl. Bebilderter Anleitung hatte mir die Sache doch recht einfach gemacht, so das ich nach einer halben Stunde die Maschine starten konnte.
Und nun?? , der Wahnsinn, Spannung im Leerlauf schon bei 27,5v , der Urlaub war gerettet, Jihaaaaaaa :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: .
Danke an die RN KAT GANG :dance: :clap: :clap:

Am Frühen Nachmittag ging es dann bester Laune weiter Richtung Süden, über Marbella nach Gibraltar, wo wie auf der Spanischen Seite in der Marina einen sicheren Stellplatz bekamen.
Das mit der Sicherheit ist nicht nur daher gesagt, l.t. spanischer Polizei und Zoll ist La Linea der Frontera die Hochburg der Drogenschmuggler aus Afrika,
die mit hoch motorisierten Schnellbooten nachts Unmengen von Drogen an die Strände anlanden.
Mit dem unvergleichlichen Blick auf den Felsen von Gibraltar, noch schnell den Roller abgeladen und dann rein ins Getümmel.
Die Grenze zu Gibraltar ist die Landebahn über die jeder rüber muss.
Landebahn Querung.jpg
Gibraltar Felsen.jpg
Ihr stellt euch nicht den Verkehr in Gibraltar vor, das einzig wahre Verkehrsmittel ist ein Roller und selbst da wirst du von allen Seiten überholt.
Nach dem gemütlichen zollfreien Einkaufen von Zigarretten und Abendessen ging es dann wieder zurück zum Stellplatz.
Der abendliche Stau vor der Grenze ist Wahnsinn, mit dem Roller kannst du aber mitten durch,neben vorbei und auf extra Rollerspur im Schnellgang durch die Grenze, Ausweis kurz vorzeigen und das wars. Das schönste daran keiner regt sich auf.

Am nächsten Tag wieder rüber ins Getümmel und mit der Gondel hoch auf THE ROCK.
Von dort aus geht es über Serpentinenwege wiede zu Fuss runter, vobei an den Berberaffen
Berberaffe.jpg
Zur Tropfsteinhöhle
Gibraltar Höhle.jpg
und den Unterirdischen Tunneln und Gängen aus verschiedenen Kriegen um Gibraltar.
Der Ganze Berg soll mit bis zu 70km Tunneln ausgehölt sein die auch heute noch zu Verteidigungszwecken genutzt werden

Nach 2 Tagen in Gibraltar zog es uns dann weiter gen Süden Richtung Cadiz

davon im nächsten Beitrag
wer Rechtschreibfehler findet darf Sie behalten!
Gruß
Dirk

Benutzeravatar
Hemges
Händler
Beiträge: 469
Registriert: Mo 30. Sep 2013, 12:40

Re: Andalusien mit dem Kat 2018

Beitrag von Hemges » So 18. Mär 2018, 11:36

Schöner Bericht.....

Danke Dirk

Grüße Markus

Meine Pünktlichkeit drückt aus, daß mir deine Zeit so wertvoll ist wie meine eigene...

Benutzeravatar
fun-ski
Beiträge: 886
Registriert: Di 28. Jan 2014, 11:55

Re: Andalusien mit dem Kat 2018

Beitrag von fun-ski » So 18. Mär 2018, 12:18

Fortsetzung

Ja Cadiz, das war schon eine Nummer, der Stellplatz im Hafen schien gar nicht so schlecht, Großparkplatz eben, aber für 3€ am tag schien es ganz ok.
Zu Fuss haben wir dann schon mal einen Teil der Stadt besichtigt, den für uns immer die regionalen Märkte das Highlite darstellen.
So frisch und billig kommt man nicht an sein Mittagessen
Markt 1.jpg
Markt 2.jpg
Mittagessen.jpg
Abends dann müde vom Ganzen Laufen und staunen waren wir doch früh im Bett, so gegen 21.30 Uhr plötzlich ziemlich schräge Töne einer Trompete und Trommeln von draussen, na ja , erst dachten wir da spinnt einer ein wenig, fünf Minuten später zogen draussen auf der anderen Strassenseite 30 Mann als Kappelle die die Trauermärsche für die Osterprozessionen übte glatte 2 Stunden ununterbrochen hin und her.
Nach dem dieses Spektakel vobei war und ich gerade eingeschlafen war, öffnete scheinbar die am Wochenende geöffnete Disco über der Strasse die Tore.
Bis 6.00 Uhr Morgens ein Tumult mit besoffenen Jugendlichen ,Musik usw.
Nach dieser Nacht leitete ich am nächsten morgen die Flucht 60km weiter nach Rota ein, wo wir die erste Nacht an einem kleine Womostellplatz für Platzmangel sorgten :mrgreen:
Am nächsten morgen nahmen wir uns einen Feldweg zum Strand unter die Räder wo garantiert kein Wohnmobil hin kam und standen dort 3 Herliche einsame Tage.
Rota Strand.jpg
Rota Strand 2.jpg
Rota abendrot.jpg
Rota Strand 3.jpg
Nach dieser beschaulichen Zeit drängte bereits der nächste Termin,Freund von uns hatten sich für ein paar Tage Sevilla angemeldet, so das wir uns wieder auf den Weg machten.
Das Wetter schlug nun auch noch um und bescherte uns Sturmböen mit Stärke 7-8 und zum Teil sinnflutartigen Regen.
Am nächsten Tag hatten wir Glück und konnten noch Jerez de Frontera besuchen.
Nachts dann wieder Regen der einfach nicht nachlies, aber in Jerez soll es ja Sandeman geben,einer der größsten Hersteller von Portwein und Sherry,
also auf zu einer Besichtigung und Verkostung ab 11. Uhr morgens.
Wir hatten Glück das am Andalusischen Feiertag geöffnet war und der Regen draussen weitere Besucher abhielt, damit kamen wir in den Genuss einer Privatführung, deren Abschluss die Verkostung von 10Sherrys war.
Da ich eh nichts vertrage, war schon der Gang zur Toilette eine Herausforderung, erst mal die Richtung peilen, Füsse ausrichten und dann los :shock: .
Uiii irgendwie hat der Boden geschaukelt :?
Nachdem wir volltrunken um 14.00 uhr wieder beim Auto angekommen sind und an eine Weiterfahrt mit den Promillen eh nicht drin war ,hies es esrst mal den Rausch ausschlafen
Sandeman.jpg
Fortsetzung folgt
Dateianhänge
Mittagessen.jpg
wer Rechtschreibfehler findet darf Sie behalten!
Gruß
Dirk

Benutzeravatar
fun-ski
Beiträge: 886
Registriert: Di 28. Jan 2014, 11:55

Re: Andalusien mit dem Kat 2018

Beitrag von fun-ski » So 18. Mär 2018, 12:57

Fortsetzung

Nach dem Suff,am nächsten Morgen wieder fahrtüchtig ging es weiter Richtung Sevilla auf den Stellplatz, dort den Roller runter und zum Treffen mit Freunden gefahren.
Es gibt nix besseres wie das kleine Zweirad in der City, die Spanier sind da eh ziemich schmerzfrei, tollerieren das durchdrängen mit der Kiste und haben vor der Autohaltelinie an den Ampeln sogar eine eigene Zone für die Mopeds.
Strecken für die man mit dem Auto 1 Std braucht sind mit dem Moped in 20min gemacht, ich liebe spanischen Verkehr :mrgreen: :mrgreen:
Der regen machte immer wieder Pause so das wir einigermassen trockenen Fusses die Stadt besichtigen konnten und den Geburtstag meines Kumpels richtig begiesen konnten :oops: :violin:

Nach 4 Tagen ging es bei stürmischen Wetter wiede gen Norden Richtung Cordoba.
Die Stadt mit der Mesquita 8Umgebaute Moschee zur Kirche und der Juderia aus dem 15ten Jahrhundert sind der Hammer
Mequitta aussen.jpg
Cordoba 1.jpg
Cordoba2.jpg
Aber auch diese Zeit war wieder viel zu schnell vorbei und der Weterbericht lies uns von dem Vorhaben den Camino del Rey http://www.caminitodelrey.info/de zu gehen wieder vergessen.
Also wieder Richtung Mallaga da war das Wetter besser, die Aussichten liesen uns aber 1 Tag später gleich weiterfahren bis nach Almeria.

Dort fuhren wir gleich wieder in die uns bekannte Traumbucht in der wir letztes Jahr mit sehr viel Glück übernachten konnten ohne das uns die Ranger wegschickten, dieses Jahr verliesen wir diese am Abend und stellten uns an einen anderen Platz bei einem Dorf ohne damit rechnen zu müssen weg geschickt zu werden.
Im Gespräch mit anderen Campern bekamen wir den Tipp ein Bucht weiter nörlich auf zu suchen, mit einer 7km Schotterpiste zum Strand, mal was für den Kat und mich :mrgreen:
Dort angekommen, nicht zu glauben, die ganze Hippigang war auch schon da :? :o
Nööö, eindeutig kein Platz für unseren Kat, beim Umdrehen noch schnell ein zwei 250kg Steine drüber geballert und im Sand versenkt, weiter zum nächsten Geheimtipp.
Wieder eine Piste über Stock und Stein :mrgreen: zm nächsten Strand.
Zum Strand1.jpg
Zum Strand 2.jpg
Doch leider erwies sich diese , selbst für mich, ohne geeignetes Bergefahrzeug als zu Risikoreich, also wieder zurück und auf den Aussichtspunkt.
Da sich im Naturschutzgebiet nichts mehr passendes für uns ergab machten wir uns auf den Weg nach Norden Richtung Murcia und Ebrodelta.

Fortsetzung folgt
Dateianhänge
Aussicht.jpg
wer Rechtschreibfehler findet darf Sie behalten!
Gruß
Dirk

Benutzeravatar
fun-ski
Beiträge: 886
Registriert: Di 28. Jan 2014, 11:55

Re: Andalusien mit dem Kat 2018

Beitrag von fun-ski » So 18. Mär 2018, 13:53

und weiter geht es

Im Delta angekommen hies es für uns, der Kat muss auf den Strand :mrgreen: :mrgreen:
Spuren.jpg
Kat am Strand.jpg
Mit richtig Spass für meine Frau, die hier mal selbst fahren durfte ging es über die enlose weite des Strandes.
Abends gemütlich am Stellplatz im Restaurant ein Steakund der Tag war Perfekt.
Einem Deutschen der mit seinem Amarock mit Dachzelt am Strand unterwegs war bahnten wir den Weg durch die Dünen wo er sonst nicht rein gefahren wäre (Hey Mark viele Grüße)

Doch irgend wann wird es Zeit über die Heimfahrt nach zu denken, also weiter gen Norden, in Amposta den örtlichen Markt noch besucht, Schinken und Oliven gebunkert.
Doch leider hatten wir am nächsten Tag eine Reifenpanne(Schlauch zerlegt) mitten auf der Autobahn in Nordspanien
Platt.jpg
Doch so schlimm war es dann doch nicht,nichts geht über gute Vorbereitung, den lufthydraulichen Wagenheber raus, die Schrauben angelöst und mit dem Druckluftschrauber weiter gearbeitet, nach ca 45 min waren wir wieder fahrbereit
fast fertig.jpg
In Figures noch mal die Tanks mit billigem Sprit gefüllt, waren wir dann schon wieder in Südfrankreich angekommen.
Nach einer Stürmischen nacht ging es weiter gen Norden Richtung Montelimar und dann der Horror, auf einer zweispurigen Strasse schert plötzlich ein kleiner Transporter auf meine Spur direkt auf mich zu, Vollbremsung und Ausweichmanöver verhindern das schlimmste.
Der transporter schiesst meinen Spiegel ab, schrammt weiter an der Borwand entlang und wird Gott sei Dank vom 16er abgelenkt.
Im dem Moment höre ich schon das Platzen des Reifens (Schei..........), dann Stille. :o :o :o :o

Meine Frau als Krankenschwester die Warnweste an und spurtet los zum Rest des Transporters, während ich erst mal den Verkehr stoppe.
Unfallstelle Kat.jpg
Unfallstelle.jpg
Unfallgegner vorne.jpg
Unfallgegner Fahrerseite.jpg
Unfall Reifen.jpg
Der Fahrer hatte unglaubliches Glück das er nur relativ leicht verletzt wurde, beim Abprall vom reufen hatte sich der gedreht und ist noch ind die Bäume gerauscht.
Nach dem Krankenwagen,Feuerwehr und Polizei da waren, wurde ich wieder ruhiger und die Gedanken gingen wieder zum KAT.
Spiegel kaputt ok, Achse augenscheinlich in Ordnung, Reifen und Felge Schrott, so ein Scheiss aber auch und der Resevereifen hatte immer noch den kaputten Schlauch, das konnte interesant werden.
Die Verständigung war ja auch noch so ein Thema, englisch fast Fehlanzeige mit meinem bischen Französsisch konnte ich aber zum Glück klar machen das ich einen neuen Schlauch dabei habe.
Das hies aber das ich auf den reifenservice warten mustte, dieser kam dann auch verlud meinen Ersatztreifen und Schlauch und fuhr erst mal zur Montage in die Werkstatt.
Nach einer weiteren Stunde war er wieder da, toll dachte ich jetzt geht es schnell, aber wir fahren ja KAT, sein Wagenheber war zu Kurz , so das ich meinen rauskramen mustte um die erfordeliche Höhe zu bekommen.
Nach erfolgreicher Reparatur ging es erst mal zum Zahlen in die Werkstatt, 612€, wenn ich das gewusst hätte , hätte ich selbst in einer Stunde den Schlauch gewechselt, wäre ein guter Stundenlohn gewesen.
Nach dem Alle Formalitäten auch mit dem Besitzer des gegnerischen Fahrzeuges geklärt waren , stellten wir und in Montelimar auf den Stellplatz.
Mir haben in dieser Nacht alle Knochen und Muskeln von der Anspannung weh getan, es ist nicht zu glauben.

Am nächsten Tag machten wir uns mit einem vorgeschädigten Reifen dann auf die weitere Heimreise, nicht ohne vorher die RN Katschrauber auf Arlam gestellt zu haben ( Ausage zurück "ruf an wenn du einen Reifen brauchst) :clap: :clap:
Nach den ersten 450km waren die weiteren 300km dann schon entspannter.
Gestern sind wir dann glücklich zu Hause angekommen.

Ich möchte mich hiermit bei allen bedanken, ob RN Katschrauber und vielen anderen aus dem Forum für die tolle Hilfe unterwegs.
Ihr wart bombastisch und habt einen gut bei mir
wer Rechtschreibfehler findet darf Sie behalten!
Gruß
Dirk

Benutzeravatar
fib
Beiträge: 126
Registriert: Fr 6. Jun 2014, 00:12

Re: Andalusien mit dem Kat 2018

Beitrag von fib » So 18. Mär 2018, 15:06

Tolle Storry, tolle Bilder und schlussendlich nochmal alles gutgegangen.
Toll das man sich auf die Leute verlassen kann.

Habt euch trotz allem hoffentlich etwas erholen können.
Schöne Grüße, Th

Benutzeravatar
imodra
Beiträge: 370
Registriert: So 13. Jan 2013, 14:33

Re: Andalusien mit dem Kat 2018

Beitrag von imodra » So 18. Mär 2018, 19:14

Hi Dirk,

ein toller Bericht und schön dass Du wohlbehalten zurück gekommen bist. :handgestures-thumbupleft:
LG Thomas ;)

Klar ist das völlig sinnfrei, aber es macht einen Heidenspaß. :D

Benutzeravatar
MrCrabs
Beiträge: 201
Registriert: Mo 2. Jun 2014, 19:59

Re: Andalusien mit dem Kat 2018

Beitrag von MrCrabs » So 18. Mär 2018, 22:17

Hiho,
schöner Bericht und schöne Bilders, auch wenn ich ja schon einige kannte ;)
Gut, dass ihr wieder heil zuhause seid.
Gruß Felix

Sören
Beiträge: 230
Registriert: Mo 30. Sep 2013, 08:23

Re: Andalusien mit dem Kat 2018

Beitrag von Sören » Mo 19. Mär 2018, 19:18

Hallo Dirk,

sehr schöner Bericht, klasse Bilder und super geschrieben.
Zum Glück ist euch nichts weiter passiert, den Reifen und die Felge kann man einfach ersetzen.
Da könnte ich doch sofort einsteigen und losfahren... :whistle:
Danke für deinen Reisebericht, immer schön zu lesen sowas :!:

Gruß Sören

Benutzeravatar
fun-ski
Beiträge: 886
Registriert: Di 28. Jan 2014, 11:55

Re: Andalusien mit dem Kat 2018

Beitrag von fun-ski » Mo 19. Mär 2018, 20:23

Moin
Mal ehrlich da bekommt der Satz
"Gleich holt dich die KATz " nee ganz andere Bedeutung :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

Und Ich war erst froh über meine Katze
UND über dieses super geile Forum hier
:clap: :clap: :clap: :clap:
wer Rechtschreibfehler findet darf Sie behalten!
Gruß
Dirk

Benutzeravatar
Mansfeller
Beiträge: 113
Registriert: Mi 14. Jan 2015, 21:33

Re: Andalusien mit dem Kat 2018

Beitrag von Mansfeller » Mo 19. Mär 2018, 21:13

Hallo Dirk

Für dich immer wieder gerne auch für alle hier die unsere Hilfe brauchen :dance:

Super Bericht tolle Bilder,schön das ihr wieder gesund zurück seid und freu mich schon auf unser nächstes Treffen

Mirko :D

Thommy
Beiträge: 11
Registriert: Sa 31. Mär 2018, 03:26

Re: Andalusien mit dem Kat 2018

Beitrag von Thommy » Di 24. Apr 2018, 00:40

vielen vielen dank für den tollen Bericht! :D
fun-ski hat geschrieben:
So 18. Mär 2018, 10:26
Meine spanische Tankstellen App hat mir wieder gute Dieselpreise serviert, im Schnitt lag der der Diesel in Spanien bei 1,14€/ltr, die erste Tanke in Figures/Spanien beglückte mich mit 450ltr/1,03€.
wie heißt denn diese App? für Spanien hab ich noch nichts gefunden :(

Ich kann Dir aber gleich sagen, dass jede spanischen Tanke, bei der der Diesel >1€ kostet, zu teuer ist. In Alicante tankte ich am Supermarkt al Campo im März für ~90ct, auch in Elche gibt es Billig-Tanken für ~95ct. In Santa Pola am Hafen bekommt man den Diesel aktuell für 1,05€. Bei einer noname-Tanke bei "El Vendrell" (https://goo.gl/maps/V6uKbGkPAjv) direkt an der N340 habe ich selber im März meinen Astra für 98ct füllen können.

Benutzeravatar
fun-ski
Beiträge: 886
Registriert: Di 28. Jan 2014, 11:55

Re: Andalusien mit dem Kat 2018

Beitrag von fun-ski » Di 24. Apr 2018, 06:11

Thommy hat geschrieben:
Di 24. Apr 2018, 00:40

wie heißt denn diese App? für Spanien hab ich noch nichts gefunden :(
Moin
ich nutze diese www.dieselogasolina.com
wer Rechtschreibfehler findet darf Sie behalten!
Gruß
Dirk

Benutzeravatar
Kaschinski
Beiträge: 275
Registriert: Mi 3. Apr 2013, 22:25

Re: Andalusien mit dem Kat 2018

Beitrag von Kaschinski » Do 26. Apr 2018, 21:14

Nun wirst du dich mit der gegnerischen, französischen Versicherung rumschlagen müssen... und irgendwann mit der van Ameyde AG in Köln zu tun haben :twisted: :twisted: . Falls es Schwierigkeiten gibt, sprich mich mal an. Hab den Kram durch. Vor 3 Jahren ist mir ein Franzmann in meinen Schwimmer gerauscht, jetzt hat endlich die Vers. gezahlt, natürlich erst nach langem Rechtsstreit.

Benutzeravatar
fun-ski
Beiträge: 886
Registriert: Di 28. Jan 2014, 11:55

Re: Andalusien mit dem Kat 2018

Beitrag von fun-ski » Fr 27. Apr 2018, 21:29

Kaschinski hat geschrieben:
Do 26. Apr 2018, 21:14
Nun wirst du dich mit der gegnerischen, französischen Versicherung rumschlagen müssen... und irgendwann mit der van Ameyde AG in Köln zu tun haben :twisted: :twisted: . Falls es Schwierigkeiten gibt, sprich mich mal an. Hab den Kram durch. Vor 3 Jahren ist mir ein Franzmann in meinen Schwimmer gerauscht, jetzt hat endlich die Vers. gezahlt, natürlich erst nach langem Rechtsstreit.
Danke für die Info
Im Moment kümmert sich mein Anwalt schon gleich um die Abwicklung mit der Interschaden, mal sehen was rauskommt, halte euch auf dem laufenden.
wer Rechtschreibfehler findet darf Sie behalten!
Gruß
Dirk

Thommy
Beiträge: 11
Registriert: Sa 31. Mär 2018, 03:26

Re: Andalusien mit dem Kat 2018

Beitrag von Thommy » Mi 13. Jun 2018, 11:58

fun-ski hat geschrieben:
Fr 27. Apr 2018, 21:29
Danke für die Info
Im Moment kümmert sich mein Anwalt schon gleich um die Abwicklung mit der Interschaden, mal sehen was rauskommt, halte euch auf dem laufenden.
gibts da schon was neues zum Versicherungsfall?

Benutzeravatar
fun-ski
Beiträge: 886
Registriert: Di 28. Jan 2014, 11:55

Re: Andalusien mit dem Kat 2018

Beitrag von fun-ski » Mi 13. Jun 2018, 17:58

Leider noch nichts neues.
Kann aber länger dauern lt. meinem Anwalt
wer Rechtschreibfehler findet darf Sie behalten!
Gruß
Dirk

OliM
Beiträge: 88
Registriert: Fr 2. Jun 2017, 09:41

Re: Andalusien mit dem Kat 2018

Beitrag von OliM » Do 14. Jun 2018, 09:42

ich habe ja aus beruflichen Gründen mit Versicherungen zu tun und muss dir leider sagen, dass es mit einer italienischen KFZ Versicherung mal knappe drei Jahre gebraucht hat. Ich hoffe für dich, dass die Spanier etwas zügiger arbeiten :think:
Grüßle Oli

(Der quasi auch mit Kat ist :mrgreen: )

Antworten