KAT 1 6x6 als dxf, stp,...

midlifecrisis
Beiträge: 401
Registriert: Di 18. Jul 2017, 12:38

KAT 1 6x6 als dxf, stp,...

Beitrag von midlifecrisis » Fr 20. Okt 2017, 01:25

Hallo,

hat sich schonmal jemand bemüht das Fahrzeug etwas zu digitalisieren? Könnte das grad gut für die Planung brauchen.

Danke!

Benutzeravatar
arno.diesel
Beiträge: 55
Registriert: Do 15. Jun 2017, 22:29

Re: KAT 1 6x6 als dxf, stp,...

Beitrag von arno.diesel » Fr 20. Okt 2017, 19:37

Hi, interessantes Thema! Was schwebt Dir denn genau vor? Ich dachte mal etwas über Sensorik mit Messdatenerfassung und Analytic / Machine Learning / Predective Maintenance nach. Aber das geht ja möglicherweise in eine ganz andere Richtung als Dein Ansatz. Kannst Du mehr dazu schreiben?
Viele Grüße
Stephan


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

midlifecrisis
Beiträge: 401
Registriert: Di 18. Jul 2017, 12:38

Re: KAT 1 6x6 als dxf, stp,...

Beitrag von midlifecrisis » Fr 20. Okt 2017, 20:25

Hallo Arno,

mit "digitalisieren" meinte ich: "Hat schon jemand einen 6x6 mehr oder weniger genau in einen CAD System gezeichnet?"

Das Thema was du ansprichst steht irgendwo recht weit hinten auf meiner Liste. Ich möchte z.B. Schwingungen, Drehzahlen und Temperaturen messen. Das ist aber nur dem geschuldet das ich es kann und es mir so leichter fällt das Auto zu verstehen oder irgend ein Display mir sagt wenn was mit einem Getriebe nicht mehr stimmt. Der Luftgekühlte Deutz wird auch weiter schnieseln wenn das ganze Klimbim abgeraucht sein sollte.

Aber darum gehts mir hier nicht, sorry für die unklare Fragestellung.

Benutzeravatar
4x4-6x6
Beiträge: 1222
Registriert: Do 20. Mär 2014, 17:08

Re: KAT 1 6x6 als dxf, stp,...

Beitrag von 4x4-6x6 » Sa 21. Okt 2017, 10:03

Hallo,

aufgrund des Entwicklungsjahres, ist der KAT1 eine rein analoge Konstruktion.

Die einzige Digitalisierung, die ich kenne, kommt von mir, und betrifft den Endquerträger.

Ich denke, es wäre für alle eine große Hilfe, wenn sich irgendjemand mit der kompletten Digitalisierung beschäftigen würde.

Ob es noch Designrechte bei Rheinmetall Defence gibt, weiß ich nicht.
Aber für private Umbauten und Reparaturen wäre ein Digitalmodell eine große Hilfe.

Ein nettes Thema für eine Diplomarbeit im Bereich Maschinenbau / Fahrzeugbau.
Der erste könnte ja mit dem Rahmen anfangen.
Dazu liegen im Emsland ja noch 3 Musterstücke vom 8x8.
Also abscannen, und dann nacharbeiten, so daß ein maßstabsgetreuer Datensatz dabei herauskommt.
Das kann ja dann bis zum Fahrerhaus fortgeführt werden.
Sollte dann jemand ein Reparaturblech brauchen, könnte man die zugehörige (Teil)Zeichnung ausdrucken,
und das Blech beim Stahlbauer in Auftrag geben.
Im MFF hat letztes Jahr jemand das komplette Bodenblech vom Munga ausgelasert und in Form gepresst.
In der Summe waren es (meine ich) ca. 50 Stück Nachfertigungen.
Etwas ähnliches beim KAT wäre natürlich in Kenntnis einer DXF-Datei viel einfacher.

...

Mahlekolben
Beiträge: 82
Registriert: Mo 13. Mär 2017, 13:52

Re: KAT 1 6x6 als dxf, stp,...

Beitrag von Mahlekolben » Sa 21. Okt 2017, 12:27

Hier und dort wird sich schon ein Modellbauer daran gewagt haben, ich bezweifle aber, dass das auch nur annähernd brauchbar sein wird.

Ich habe hier einen Laser-Entfernungsmesser, mit dem bekommt man schon ganz ordentliche Werte hin. Vielleicht reicht das ja schon für eine weitere Idee...
Viele Grüße

Michael

Benutzeravatar
4x4-6x6
Beiträge: 1222
Registriert: Do 20. Mär 2014, 17:08

Re: KAT 1 6x6 als dxf, stp,...

Beitrag von 4x4-6x6 » Sa 21. Okt 2017, 19:46

Hallo,

ein Laser-Entfernungsmesser reicht nicht.

Man muß es in 3 Dimensionen aufnehmen.

So ähnlich, wie das Indoor-GPS, was Liebherr verwendet, um die Krane zusammenzubauen.

Vielleicht hat ja die Firma von Hugo Vogelsang so etwas in Benutzung ?


...

Benutzeravatar
Lake4200
Beiträge: 75
Registriert: Di 25. Apr 2017, 17:17

Re: KAT 1 6x6 als dxf, stp,...

Beitrag von Lake4200 » Sa 21. Okt 2017, 19:58

Also den Rahmen kann ich relativ einfach in CATIA zeichnen. Bräuchte hierzu nur genaue Daten. Die kann man ja recht einfach mit dem Maßband messen. Mein KAT steht leider 2732km entfernt in der Halle. Ich kann alle möglichen Dateien erzeigen.

Meine Wohnkabine Zeichne ich auch gerade.

Also her mit den Daten! ;-)

Viele Grüße aus Malta,
Jan

Benutzeravatar
4x4-6x6
Beiträge: 1222
Registriert: Do 20. Mär 2014, 17:08

Re: KAT 1 6x6 als dxf, stp,...

Beitrag von 4x4-6x6 » Sa 21. Okt 2017, 20:49

Hallo,
Lake4200 hat geschrieben:
Sa 21. Okt 2017, 19:58

Also her mit den Daten! ;-)
Das ist ja genau das Problem.

Man muß analoge Gegenstände in Datensätze überführen.

Beim Rahmen z.B. alle Einzelteile, die man HINTERHER in ein Gesamtwerk einbindet.


...

Benutzeravatar
Lake4200
Beiträge: 75
Registriert: Di 25. Apr 2017, 17:17

Re: KAT 1 6x6 als dxf, stp,...

Beitrag von Lake4200 » Sa 21. Okt 2017, 21:09

Das Stimmt. Es kommt aber darauf an wofür du die Daten brauchst. Es macht sicherlich keinen Sinn jede Getriebehalterung usw. mit einzuzeichnen. Den Meisten geht es doch nur um den Kofferaufbau und den Möglichkeiten Rahmentanks unterzubringen. Hierzu reicht es doch aus die noralgischen Punkte zu visualisieren.

Viele Grüße
Jan

Benutzeravatar
4x4-6x6
Beiträge: 1222
Registriert: Do 20. Mär 2014, 17:08

Re: KAT 1 6x6 als dxf, stp,...

Beitrag von 4x4-6x6 » Sa 21. Okt 2017, 22:11

Hallo,
Lake4200 hat geschrieben:
Sa 21. Okt 2017, 21:09
... Es macht sicherlich keinen Sinn jede Getriebehalterung usw. mit einzuzeichnen.
Doch.

Gerade das macht Sinn.

Ich beschäftige mich nun seit 25 Jahren mit dem Thema Digitalisierung von Bauteilen.
Als einer der Co-Autoren habe ich auch an einem wissenschaftlichen Buch über CAD mitgeschrieben.

Damals haben wir genau so angefangen.
Einen A0-Digitizer in Gebrauch genommen, und analoge Zeichnungen eingehackt.

Heute sind wir weiter.
JEDES einzelne Bauteil muss man digitalisieren.
Dann alles zu einem Gesamtmodell zusammenfügen.
Anschließend eine Datei über die Verbindungsmittel.
Nur so kann man damit arbeiten.
Jeder Benutzer braucht andere Details.
Der Themenstarter schrieb von Meßdatenerfassung.
Zwischendurch kam die Frage nach Schwingungen,
und ich brauchte ein exaktes Modell des Endquerträgers.
Der vierte sucht vielleicht nur die Außenlinien vom Rahmen,
um einen Aufbau zu planen.
Vereinfachen klappt immer - nur nicht das Differenzieren.

Man muß ein paar grundlegende Parameter vorgeben,
und dann kann sich ja jeder einbringen.

Beispiel:

Man kreiert ein globales Koordinatensystem.
Z.B. als Ursprung (Nullpunkt) die Geländeoberfläche bei z=0, den x-Wert bei der vorderen Stoßstange, und y auf der Fahrzeugachse.
So kann jeder etwas zur globalen Datei beitragen.
Und dann nimmt man sich ein Detail vor.
Z.B. ein Querrohr zwischen den beiden Längsträgern.
Man misst den Durchmesser, die Wandstärke und die Länge.
In diesen Datensatz schreibt man den Werkstoff und die Oberflächenbeschichtung.
Diesen Datensatz 'Querrohr' kann man dann im globalen Koordinatensystem positionieren.
Bei Mehrfachverwendung wird er eben mehrfach kopiert.
Den Motor könnte man als Umrissdrahtmodell in 4 Stunden kreieren.
Diese Datei wird wieder im globalen Koordinatensystem positioniert.
Wenn denn ein Jahr später jemand den Deutz V8 mit allen Einzelteilen digitalisiert hat,
wird einfach die erste Datei mit dem Drahtmodell durch die detaillierte Form ersetzt.
usw.

Später sprechen wir dann von den komplizierten Dingen,
wie Fehlerverteilung, Verformungen, Toleranzen, Passungen, etc.


...

Benutzeravatar
4x4-6x6
Beiträge: 1222
Registriert: Do 20. Mär 2014, 17:08

Re: KAT 1 6x6 als dxf, stp,...

Beitrag von 4x4-6x6 » Sa 21. Okt 2017, 22:21

Hallo,

zur Erbauung mal der Endquerträger vom KAT als Verformungszeichnung bei Auflaufen eines ungebremsten Anhängers.

...
EQT2.jpg

midlifecrisis
Beiträge: 401
Registriert: Di 18. Jul 2017, 12:38

Re: KAT 1 6x6 als dxf, stp,...

Beitrag von midlifecrisis » So 22. Okt 2017, 00:37

Mir hätte in der Tat ein einfaches Model gereicht. Es geht nur um ein paar Ideen zum Aufbau.

Habe das heute aber ganz pragmatisch gelöst und einen profisorischen Sperrholzverschlag auf die Karre gespaxt. An dem habe ich wie ein Bildhauer so lange mit der Stichsäge herumgeschnitzt bis er stimmig wirkte.
So wird jetzt gebaut - Fertig :-)

Benutzeravatar
4x4-6x6
Beiträge: 1222
Registriert: Do 20. Mär 2014, 17:08

Re: KAT 1 6x6 als dxf, stp,...

Beitrag von 4x4-6x6 » So 22. Okt 2017, 00:45

Hallo,

schade, wieder eine Chance für die Grundlagenermittlung verloren.


...

Benutzeravatar
imodra
Beiträge: 379
Registriert: So 13. Jan 2013, 14:33

Re: KAT 1 6x6 als dxf, stp,...

Beitrag von imodra » So 22. Okt 2017, 10:58

4x4-6x6 hat geschrieben:
Sa 21. Okt 2017, 22:11
Hallo,
Lake4200 hat geschrieben:
Sa 21. Okt 2017, 21:09
... Es macht sicherlich keinen Sinn jede Getriebehalterung usw. mit einzuzeichnen.
Doch.

Gerade das macht Sinn.

Ich beschäftige mich nun seit 25 Jahren mit dem Thema Digitalisierung von Bauteilen.
Als einer der Co-Autoren habe ich auch an einem wissenschaftlichen Buch über CAD mitgeschrieben.

Damals haben wir genau so angefangen.
Einen A0-Digitizer in Gebrauch genommen, und analoge Zeichnungen eingehackt.

Heute sind wir weiter.
JEDES einzelne Bauteil muss man digitalisieren.
Dann alles zu einem Gesamtmodell zusammenfügen.
Anschließend eine Datei über die Verbindungsmittel.
Nur so kann man damit arbeiten.
Jeder Benutzer braucht andere Details.
Der Themenstarter schrieb von Meßdatenerfassung.
Zwischendurch kam die Frage nach Schwingungen,
und ich brauchte ein exaktes Modell des Endquerträgers.
Der vierte sucht vielleicht nur die Außenlinien vom Rahmen,
um einen Aufbau zu planen.
Vereinfachen klappt immer - nur nicht das Differenzieren.

Man muß ein paar grundlegende Parameter vorgeben,
und dann kann sich ja jeder einbringen.

Beispiel:

Man kreiert ein globales Koordinatensystem.
Z.B. als Ursprung (Nullpunkt) die Geländeoberfläche bei z=0, den x-Wert bei der vorderen Stoßstange, und y auf der Fahrzeugachse.
So kann jeder etwas zur globalen Datei beitragen.
Und dann nimmt man sich ein Detail vor.
Z.B. ein Querrohr zwischen den beiden Längsträgern.
Man misst den Durchmesser, die Wandstärke und die Länge.
In diesen Datensatz schreibt man den Werkstoff und die Oberflächenbeschichtung.
Diesen Datensatz 'Querrohr' kann man dann im globalen Koordinatensystem positionieren.
Bei Mehrfachverwendung wird er eben mehrfach kopiert.
Den Motor könnte man als Umrissdrahtmodell in 4 Stunden kreieren.
Diese Datei wird wieder im globalen Koordinatensystem positioniert.
Wenn denn ein Jahr später jemand den Deutz V8 mit allen Einzelteilen digitalisiert hat,
wird einfach die erste Datei mit dem Drahtmodell durch die detaillierte Form ersetzt.
usw.

Später sprechen wir dann von den komplizierten Dingen,
wie Fehlerverteilung, Verformungen, Toleranzen, Passungen, etc.


...

Laber, laber, laber...
Wenn Du soviel Ahnung und Verbindung und wissenschaftliche Möglichkeiten hast, dann frage ich mich, wieso es noch kein digitalisiertes Modell vom KAT von Dir gibt?
Du machst alles immer so kompliziert, und erklärst es mit Begriffen oder Berechnungen die ich und etliche Andere hier nicht verstehen. Das solche Erklärungen technischer Belange auch verständlich möglich sind beweisen Hugo, Marcel, Andre und viele andere immer wieder.
Keep it simple! Lerne wie man Google benutzt ...
Es gibt ein 3D- Modell vom KAT1 in der Bibliothek von Trimble sketchUp. Es ist sehr einfach gehalten und bei der richigen Skalierung für die grobe Aufbauplanung nutzbar.
LG Thomas ;)

Klar ist das völlig sinnfrei, aber es macht einen Heidenspaß. :D

Benutzeravatar
fun-ski
Beiträge: 908
Registriert: Di 28. Jan 2014, 11:55

Re: KAT 1 6x6 als dxf, stp,...

Beitrag von fun-ski » So 22. Okt 2017, 11:07

imodra hat geschrieben:
So 22. Okt 2017, 10:58


Keep it simple! Lerne wie man Google benutzt ...
jupp genau so ist das :clap: :dance: :whistle:
wer Rechtschreibfehler findet darf Sie behalten!
Gruß
Dirk

Benutzeravatar
ALu
Administrator
Beiträge: 1068
Registriert: Fr 23. Sep 2011, 02:51
Kontaktdaten:

Re: KAT 1 6x6 als dxf, stp,...

Beitrag von ALu » Fr 20. Jul 2018, 22:19

Ich habe mal den Rahmen eines KAT1 8x8 grob mit Autodesk Fusion 360 gezeichnet. (Vergesst SketchUp, das ist wie Konstruieren für Kinder. Fusion 360 ist deutlich besser und für Hobbyisten kostenlos).

Mir fehlen mangels eigenem Fahrzeug / Zeichnungen noch etliche Maße / Details, z.B.

- Innenabstand der beiden Längs-Rohre (oder Gesamt-Rahmenbreite, das kann ich mir dann ausrechnen)
- Aussendurchmesser der Querrohre (das vordere Querrohr hat anscheinend einen kleineren Durchmesser ?)
- Innendurchmesser der Querrohre
- Abstand der Querrohre von der Unterkante des Rahmens (laut AndreasE sind die für jedes Querrohr unterschiedlich !)
- Abstand der Querrohre vom Rahmenende und zueinander
- Aussehen und Maße der Querverbindung hinten
- Höhe der Rahmen-Unterkante vom Boden bei 14.00er und 16.00er Bereifung

Wer kann mir diese Maße liefern?

Zu den Querrohren:

Beim Nachzeichnen habe ich zwei kalibrierte Zeichnungen verwendet und übereinandergelegt. Und siehe da, sogar bei den Zeichnungen war die Position der Querrohre unterschiedlich.

Wenn Interesse da ist, würde ich nach und nach den Rahmen und weitere Komponenten zeichnen und zu einem Gesamtkonstrukt zusammenfügen. Für Leute, die nur mal "einen Koffer planen/aufsetzen wollen" reicht der momentane Status eigentlich (wenn ich dann die korrekten Maße eingepflegt habe).

Den Rahmen kann man hier anschauen: https://a360.co/2LwDYF7

Das "fertige" Fahrzeug hier: https://a360.co/2O2axJ8

Ich habe die Download-Funktion momentan abgestellt, weil die Zeichnungen noch lange nicht fertig sind. Wenn ich die Download-Funktion freigebe, können die Daten in etlichen Formaten abgerufen werden.

Wer einen Koffer konstruiert: schaut euch wirklich mal Fusion 360 an. Der wesentliche Unterschied z.B. zu SketchUp ist, daß man fast alles parametrisieren kann. Beispiel anhand des Rahmens: ich kann für jedes Querrohr den Abstand zur Rahmenunterkante und den Abstand zum nächsten Querrohr vorgeben, und als Parameter speichern. So habe ich die Querrohre momentan auf 100mm Abstand zur Unterkante Rahmen gesetzt und eine entsprechende Variable definiert. Wenn ich den Wert der Variablen jetzt auf 80mm ändere, rutschen alle Querrohre automatisch nach unten, die Zeichnung passt sich automatisch an! Oder "Aussendurchmesser Querrohr" und "Innendurchmesser Querrohr": zwei Werte geändert, und die Zeichnung ist angepasst. Da der Rahmen eine Komponente des Gesamtfahrzeugs ist, passt sich die Gesamtkontruktion natürlich auch an ;-)

Und gerade bei einer Neuplanung eines Koffers ändern sich die Überlegungen so schnell, daß es eine deutliche Zeitersparnis ist, wenn man die Breite eines Schranks ändert, und alle anderen Schränke sich automatisch anpassen. Oder man ändert die Länge des Koffers, und die Inneneinrichtung samt Fenster rutschen mit (wobei die Serviceklappe für das Getriebe an der selben Stelle bleibt).
Gruß

Andreas

AndreasE
Beiträge: 1940
Registriert: Do 1. Nov 2012, 21:07

Re: KAT 1 6x6 als dxf, stp,...

Beitrag von AndreasE » Sa 21. Jul 2018, 00:22

Nachdem ich ja in 'weiser' Vorraussicht einen 8x8 Rahmen als potentielle Ersatzteilvorsorge und Informationsspender besorgt habe, kann ich hier vermutlich leichter als andere helfen, da das Trumm derzeit auf meinem großen Tieflader liegt. :-)

Kann beim nächsten Hallenbesuch ein paar Messungen vornehmen.

lg,
Andy

Benutzeravatar
ALu
Administrator
Beiträge: 1068
Registriert: Fr 23. Sep 2011, 02:51
Kontaktdaten:

Re: KAT 1 6x6 als dxf, stp,...

Beitrag von ALu » Sa 21. Jul 2018, 07:36

AndreasE hat geschrieben:
Sa 21. Jul 2018, 00:22
Nachdem ich ja in 'weiser' Vorraussicht einen 8x8 Rahmen als potentielle Ersatzteilvorsorge und Informationsspender besorgt habe, kann ich hier vermutlich leichter als andere helfen, da das Trumm derzeit auf meinem großen Tieflader liegt. :-)

Kann beim nächsten Hallenbesuch ein paar Messungen vornehmen.

lg,
Andy
Das habe ich mir schon gedacht, daß du dich anbietest (auch von der Uhrzeit her :lol: ). Es wäre trotzdem schön, wenn auch andere dazu beisteuern. Es soll ja ein KAT-Forum sein, nicht ein Andreas-Forum ;) Profitieren tun wir beide ja nicht davon, sondern eher Neulinge, die einen Aufbau planen und Modellbauer, die Maße benötigen.
Gruß

Andreas

Benutzeravatar
ALu
Administrator
Beiträge: 1068
Registriert: Fr 23. Sep 2011, 02:51
Kontaktdaten:

Re: KAT 1 6x6 als dxf, stp,...

Beitrag von ALu » Sa 21. Jul 2018, 08:16

Ich bin bzgl. Fusion 360 gefragt worden, wie lange das kostenlos ist. Derzeit ist es so, daß die Version für Hobby-Anwender immer nach einem Jahr freigeschaltet werden muß (d.h. man muß nach einem Jahr sagen, daß man immer noch Hobby-Anwender ist). Wie lange Autodesk das macht, kann heute keiner beantworten. Genausowenig kann jemand garantieren, daß SketchUp free für immer und ewig kostenlos sein wird. Die Pro-Version von SketchUp kostet auch Geld, ebenso die jährlichen Renewals. SketchUp Pro ist teurer als Fusion 360.

Meine Meinung:

1.) Ich bin gerne bereit, für gute Software zu bezahlen, und hätte so oder so SketchUp Pro gekauft statt SketchUp free (wg. Plugins, Modellierung etc.). Dann habe ich Fusion 360 gefunden, und alle Dinge, die in SketchUp so kompliziert waren, gingen plötzlich total easy.

2.) Es gibt in beiden Programmen ausreichend Export/Import Funktionen. Wenn Autodesk sich in ein paar Jahren entscheidet, Fusion 360 für Hobby-Anwender kostenpflichtig zu machen, dann werden die Zeichnungen und Körper exportiert und ein einem anderen Programm weiterbearbeitet.

3.) Wenn man die Entwicklung von SketchUp und Fusion 360 vergleicht: SketchUp ist durch Trimble von Google übernommen worden. Es kommen (langsam) neue Funktionen hinzu. Bei Fusion 360 steigt man bereits auf einem ganz anderen Level ein, es ist alles schon da, was man als Hobby-Anwender benötigt. Der Erfahrungsschatz von Autodesk konnte einige Jahrzehnte wachsen (obwohl ich vor 30 Jahren kein Fan von Autodesk / AutoCAD war, der Preise und des Dongles wegen :lol: :lol: )

https://forums.autodesk.com/t5/fusion-3 ... -p/6280628

https://forums.autodesk.com/t5/fusion-3 ... -p/6753222
Gruß

Andreas

Benutzeravatar
ALu
Administrator
Beiträge: 1068
Registriert: Fr 23. Sep 2011, 02:51
Kontaktdaten:

Re: KAT 1 6x6 als dxf, stp,...

Beitrag von ALu » Sa 21. Jul 2018, 08:19

4x4-6x6 hat geschrieben:
Sa 21. Okt 2017, 22:21
Hallo,

zur Erbauung mal der Endquerträger vom KAT als Verformungszeichnung bei Auflaufen eines ungebremsten Anhängers.
Kannst du mir von dem Endquerträger bitte die Maße zukommen lassen? Und falls du noch andere Maße hast, bitte her damit. Wir sollten mal anfangen, die an zentraler Stelle zu sammeln.
Gruß

Andreas

AndreasE
Beiträge: 1940
Registriert: Do 1. Nov 2012, 21:07

Re: KAT 1 6x6 als dxf, stp,...

Beitrag von AndreasE » Sa 21. Jul 2018, 09:06

Hier hast Du mal 2 Bilder von meinem 8x8 Rahmen als Überblick

In Fahrtrichtung gesehen, die linke Seite (bitte draufklicken für die höhere Auflösung)
D5H_2958.jpg
In Fahrtrichtung gesehen, die rechte Seite
D5H_2978.jpg
LG,
Andy

AndreasE
Beiträge: 1940
Registriert: Do 1. Nov 2012, 21:07

Re: KAT 1 6x6 als dxf, stp,...

Beitrag von AndreasE » Sa 21. Jul 2018, 09:25

Und hier einmal von oben gesehen
D5H_2992.jpg
und hier einmal von unten gesehen
D5H_2994.jpg
LG,
Andy

Benutzeravatar
4x4-6x6
Beiträge: 1222
Registriert: Do 20. Mär 2014, 17:08

Re: KAT 1 6x6 als dxf, stp,...

Beitrag von 4x4-6x6 » Sa 21. Jul 2018, 17:56

Hallo,
ALu hat geschrieben:
Sa 21. Jul 2018, 08:19
4x4-6x6 hat geschrieben:
Sa 21. Okt 2017, 22:21
Hallo,

zur Erbauung mal der Endquerträger vom KAT als Verformungszeichnung bei Auflaufen eines ungebremsten Anhängers.
Kannst du mir von dem Endquerträger bitte die Maße zukommen lassen? Und falls du noch andere Maße hast, bitte her damit. Wir sollten mal anfangen, die an zentraler Stelle zu sammeln.

Anbei.


...
MAN_EQT.jpg

Benutzeravatar
Zentralgestirn
Beiträge: 1088
Registriert: So 1. Apr 2012, 14:49

Re: KAT 1 6x6 als dxf, stp,...

Beitrag von Zentralgestirn » Sa 21. Jul 2018, 18:11

Hallo,

das hatte Hugo hier mal für mich veröffentlicht

Bild

Grüße Sebastian

Benutzeravatar
ALu
Administrator
Beiträge: 1068
Registriert: Fr 23. Sep 2011, 02:51
Kontaktdaten:

Re: KAT 1 6x6 als dxf, stp,...

Beitrag von ALu » Sa 21. Jul 2018, 19:59

Zentralgestirn hat geschrieben:Hallo,

das hatte Hugo hier mal für mich veröffentlicht

Bild

Grüße Sebastian
Das war die Grundlage für den gezeichneten Rahmen.
Gruß

Andreas

Antworten