Kurbelwelle vom BF8L413F

Ihr sucht einen KAT oder Teile ? Dann hier hinein.
Antworten
Benutzeravatar
HähWieMetal
Beiträge: 163
Registriert: Do 3. Jul 2014, 16:36

Kurbelwelle vom BF8L413F

Beitrag von HähWieMetal » Do 7. Feb 2019, 18:38

Moin,

hat irgendwer rein zufällig noch Kurbelwelle vom Turbo-Triebwerk rum zu liegen von der er gerne befreit werden möchte? :whistle:

Mein Motor aus nem 10t´er wurde im Jahre 2009 einer MES4 unterzogen, wobei anscheinend etwas gepfuscht wurde... es sind leider zwei Stößel vom 4. und 8. Zylinder gebrochen und haben im Kurbelgehäse randaliert. Dabei haben die Gewichte der Kurbelwelle mit den Stößelfragmenten zwei Kolben, einen Zylinder und eine Pleuelstange beschädigt und den 4. Lagerbock der Kurbelwelle angeschlagen. Ein Spendermotor ist vorhanden, leider ist dies aber ein Sauger, er hat zwar die Kolbenkühldüsen aber leider eine andere Kurbelwelle, der ich die zusätzlich einwirkenden Kräfte nicht zumuten möchte.

Vielleicht giebt es ja noch jemanden unter euch der einen Teilzerlegten Turbomotor hat von dem die Kurbelwelle noch zu gebrauchen ist. Wäre auch für Tips dankbar wo man so etwas beziehen könnte.

Grüße, Marco

Benutzeravatar
Typ461
Beiträge: 101
Registriert: Fr 16. Nov 2018, 19:58

Re: Kurbelwelle vom BF8L413F

Beitrag von Typ461 » Do 7. Feb 2019, 18:58

Was hat den Deine KW abbekommen? Ist der Lagerbock beschädigt oder Die KW an der Lagerfläche?
Gruss
Chris

Benutzeravatar
HähWieMetal
Beiträge: 163
Registriert: Do 3. Jul 2014, 16:36

Re: Kurbelwelle vom BF8L413F

Beitrag von HähWieMetal » Do 7. Feb 2019, 19:55

Moin Chris,

mein Laster hat zum glück nichts abbekommen, den Motor habe ich vor zweieinhalb Jahren mal günstig erstanden um meinen 5t´er damit etwas Beine zu machen. Mit 15t am Hacken macht der Sauger definitiv keinen Spaß mehr wenn mal ne steigung kommt.
Das Turbo-Triebwerk sah äußerlich top in Schuß aus, bei einem Probelauf war aber schon zu merken das er arg unrund läuft und an den ersten beiden Zylindern was klappert. Also mal Ventilspiel überprüft und gesehn das es ein wenig viel war mit 12mm... :o
Stößelstange war aber in Ordnung, dann habe ich mal den 8. Zylinder gezogen und schon auf der Hauptölleitung ein ca Daumennagel großes Stück der Stößelbrücke gefunden. :oops:
Nach dem ich jetzt umgezogen bin und ne Halle gebaut habe hatte ich endlich mal Zeit mich wieder mit dem Thema zu befassen und einen Motormontageständer zu bauen um ihn komplett zu zerlegen. Dabei kam dann das gesamte Ausmaß der Tragödie zu Tage.
Ach ja, die zerstörte Stößelbrücke, die eingedrückte Hauptölleitung und atürlich die ruinierte Nockenwelle hatte ich zuvor vergessen zu erwähnen, macht den Kohl aber auchnicht mehr fett.

Grüße, Marco

Benutzeravatar
HähWieMetal
Beiträge: 163
Registriert: Do 3. Jul 2014, 16:36

Re: Kurbelwelle vom BF8L413F

Beitrag von HähWieMetal » Do 7. Feb 2019, 20:10

Jetzt hab ich so viel geschrieben und deine Frage garnicht beantwortet... :lol:
An der KW sind augenscheinlich eigentlich nur die Gegengewichte mit Einschlägen übersäht, außerdem sind die Lagerschalen vom 4. Lagerbock total abgenutzt, die anderen vier sehen noch aus wie neu. Das kann jetzt zwar daher kommen das der Lagerbock sich verformt hat und die Welle grade geblieben ist, lieber wäre es mir trotzdem eine Welle einzusetzten die nicht eventuell Haarrisse hat.
Klar kann ich die Welle auch weggeben zum eventuellen richten und um sie mit neuen Gewichten wuchten zu lassen sowie auf Haarrisse zu überprüfen und gegebenenfalls noch nachzuschleifen. Mit einer ohne solch eine Vorgeschichte würde ich mich aber doch wohler fühlen.

Benutzeravatar
Typ461
Beiträge: 101
Registriert: Fr 16. Nov 2018, 19:58

Re: Kurbelwelle vom BF8L413F

Beitrag von Typ461 » Do 7. Feb 2019, 20:23

Hab ich bemerkt, wollte das aber noch sacken lassen. ;) . Die Welle kann schlaggeprüft, Rissgeprüft und geschliffen werden wenn nötig. Kleinere Einschläge in den Wangen/Gewichten von umherfliegenden Teilchen kann die Welle sicher ab. Wenn dein Lagerbock allerdings stark verformt ist oder evtl. garnicht der von dem Motor war (Fehler) bei der MES4 dann muss deine KW Lagergasse in einer Flucht gebohrt werden.
Kurz gesagt, prüfe erst die Instandsetzungswürdigkeit deines Motorblockes (Hauptlagergasse) bevor Du Dir eine KW besorgst.
Gruss
Chris

Benutzeravatar
HähWieMetal
Beiträge: 163
Registriert: Do 3. Jul 2014, 16:36

Re: Kurbelwelle vom BF8L413F

Beitrag von HähWieMetal » Do 7. Feb 2019, 21:30

Naja, die Würdigkeit des Blocks hat sich erübrigt, der wird noch ne hübsche Blumenvase oder sowas. Die Kerbe über dem 4. Lager ist ordentlich.
Aufbauen würde ich auf dem Block von dem Sauger da dieser ja die Kühldüsen hat. Das einzige was ihm fehlt sind die beiden Öffnungen für die Ölrohre die von den Ladern kommen. Da diese ja an einer gut zugänglichen Stelle sitzen und man einfach nur in den Räderkasten zwei Löcher, plus zwei Sacklöcher mit Gewinde, bohren/fräsen muß sollte das kein Problem darstellen.
Wenn die Zeit kommt werde ich zu dem ganzen Vorhaben auch noch einen eigenen Fred aufmachen, so richtig schön mit Bildern.

Grüße, Marco

Benutzeravatar
Typ461
Beiträge: 101
Registriert: Fr 16. Nov 2018, 19:58

Re: Kurbelwelle vom BF8L413F

Beitrag von Typ461 » Do 7. Feb 2019, 22:17

Ja, das wäre interessant.

Benutzeravatar
woelf59
Beiträge: 360
Registriert: Sa 29. Jun 2013, 18:47

Re: Kurbelwelle vom BF8L413F

Beitrag von woelf59 » Fr 8. Feb 2019, 08:24

Hallo,

hier schon mal ein Tipp was man aus der defekten Kurbelwelle machen kann. :D
Tisch1.JPG
Gruß Wolfgang

Benutzeravatar
HähWieMetal
Beiträge: 163
Registriert: Do 3. Jul 2014, 16:36

Re: Kurbelwelle vom BF8L413F

Beitrag von HähWieMetal » Fr 8. Feb 2019, 15:46

Danke Wolfgang,

bei der Welle sind die Lager ja mal richtig eingelaufen, respekt.
Dein Beitrag, aus dem das Bild stammt, habe ich auch schon öfter betrachtet. So einen Pleuelstangen-Befreiungsschlag möchte man ja auch nicht erleben.
Leider sind die Zeiten wo es noch gute Motoren für relativ kleines Geld gab ja vorbei.

Die Welle aus meinem Motor sieht bis auf die Gewichte noch aus wie neu, werde wohl mal bei einer Fachwerkstatt anfragen ob sie die wieder hin bekommen. Wenn jemand eine gute Bude hier im Norden empfelen kann wäre ich auch dankbar.

Grüße, Marco

Benutzeravatar
woelf59
Beiträge: 360
Registriert: Sa 29. Jun 2013, 18:47

Re: Kurbelwelle vom BF8L413F

Beitrag von woelf59 » Fr 8. Feb 2019, 16:58

Hallo Marco,

der Ersatzmotor war leider nicht gerade billig. Hat 2/3 vom Anschaffungspreis des ganzen Fahrzeugs gekostet. :(
Damals waren die KATzen aber auch deutlich günstiger als heutzutage zu bekommen.

Gruß Wolfgang

Antworten