Rückwärtsgang teilweise schwer zu schalten

Antworten
Benutzeravatar
derDaniel
Beiträge: 21
Registriert: So 29. Jul 2018, 11:20

Rückwärtsgang teilweise schwer zu schalten

Beitrag von derDaniel » Do 8. Nov 2018, 09:19

Hallo zusammen,

so wir haben nun unsere ersten Touren mit dem Kat gemacht - Es fährt sich wunderbar und an die etwas anderen außmaße als der alte 4x4 Mercedes habe ich mich mittlerweile auch sehr gut gewöhnt und die Schweißperlen auf der Stirn in engen Holländischen Dörfern haben sich in ein breites Grinsen verwandelt :D In der Wohnkabine wird es für uns auch immer Familientauglicher und wir haben schon viel Zeit in ihr verbracht.

Nach gut 1300km mit dem kleinen KAT sind mir natürlich auch ein paar dinge aufgefallen wo ich noch ran muss oder was mir nicht so gut gefällt. Am meisten nervt mich gerade der Rückwärtsgang - ich weis nicht ob ich hier zu pingelig bin oder einfach noch nicht die richtige technik habe.. aber der rückwärtsgang ist sehr launisch.. 70% lässt er sich butterweich einlegen.. mit 2 fingern und schwupp.. alle anderen gänge von 1-6 schalten sich selbst bei 0 grad außentemperatur mit 2 fingern - wirklich easy... Ab und zu trotzt mir der rückwärtsgang aber.. und wie es immer so ist.. meistens dann wenn man mal eben schnell nur ein kleines stück zurück möchte und gefühlt 100 andere autos warten das man endlich die straße frei macht.
Er will dann einfach nicht rein - am Schalthebel fühlt es sich an als würd es ihn einfach gar nicht geben.. meine vorgehensweise ist dann folgende: kupplung nochmal loslassen und wieder treten -> dann muss ich aber einen guten moment warten denn wenn ich nach dem lösen und treten der kupplung versuche den R-Gang sofort einzulegen bekomme ich eine böse gemeinte warnung von hinten: rrrrrrrrrschh! wenn ich ca 10sec. warte geht er meistens problemlos rein - auch ohne schimpfen - manchmal kommt es aber vor das ich das ganze prozedere nocheinmal durchführen muss weil wie ich vermute wieder irgendwelche zahnräder nicht übereinander liegen.
Manachmal reicht es auch wenn ich in den 1. oder 2. gang schalte und von da aus den rückwärtsgang anvisiere.. manchmal aber nicht.

Darum meine Frage: wie sieht das bei eurem rückwärtsgang aus? Fluppt er immer problemlos rein ohne tricks und ärger? oder habt ihr euch mit der zeit eine technik entwickelt die praktikabler ist als meine - vor allem wenn es mal schnell gehen muss? Wenn ja: bitte teilt mir diese geheimtechnik mit :?:

Beste Grüße
derDaniel + Family

Benutzeravatar
HähWieMetal
Beiträge: 151
Registriert: Do 3. Jul 2014, 16:36

Re: Rückwärtsgang teilweise schwer zu schalten

Beitrag von HähWieMetal » Do 8. Nov 2018, 10:30

Moin Daniel und Family,

ja der Rückwärtsgang nervt manchmal, das ist leider normal bei dem Getriebe.
Bei mir hilft es recht gut wenn ich kurz in den Dritten schalte und dann gefühlvoll in den rückwärtigen wechsel.

Grüße, Marco

Benutzeravatar
A N D R E A S
Beiträge: 1285
Registriert: Fr 18. Jan 2013, 17:35
Kontaktdaten:

Re: Rückwärtsgang teilweise schwer zu schalten

Beitrag von A N D R E A S » Do 8. Nov 2018, 12:49

Beim Schalten von der Bremse gehen und leicht rollen lassen verschiebt die Zähne auch 8-)
A N D R E A S

Benutzeravatar
ALu
Administrator
Beiträge: 1148
Registriert: Fr 23. Sep 2011, 02:51
Kontaktdaten:

Re: Rückwärtsgang teilweise schwer zu schalten

Beitrag von ALu » Do 8. Nov 2018, 17:23

Ist bei mir genauso. Ich höre das rrrrrrrrrtsch schon gar nicht mehr ....
Gruß

Andreas

Benutzeravatar
woelf59
Beiträge: 359
Registriert: Sa 29. Jun 2013, 18:47

Re: Rückwärtsgang teilweise schwer zu schalten

Beitrag von woelf59 » Do 8. Nov 2018, 17:48

Hallo,

das beruhigt mich jetzt aber, dass dieses Problem weitverbreitet ist. Bei mir hilft oft wenn man die Kupplung betätigt und sofort schaltet und/oder wie Andreas schon empfohlen hat nicht die Bremse zu treten oder wenn nicht möglich zumindest kurz lösen.Wenn das Fahrzeug etwas rollt geht der Gang immer rein.

Gruß Wolfgang

Benutzeravatar
manny
Beiträge: 1429
Registriert: Sa 31. Mär 2012, 21:23

Re: Rückwärtsgang teilweise schwer zu schalten

Beitrag von manny » Do 8. Nov 2018, 18:40

Moin,

das machen meine beiden KATs auch... -ich behaupte das ist völlig normal...
Wer später bremst ist länger schnell...

Mein Fuhrpark:
BMW 320D Touring E46 Bj 2003
KTM EXC 500 Six Days 2018
MAN KAT 7t Mil GLw 462
MAN KAT 5t Mil GLw (ex461)Kipper
MAN F2000 19.604FLT Bj 99

Benutzeravatar
fun-ski
Beiträge: 1095
Registriert: Di 28. Jan 2014, 11:55

Re: Rückwärtsgang teilweise schwer zu schalten

Beitrag von fun-ski » Do 8. Nov 2018, 19:11

Moin
Ist kein KAT spezifisches Problem, bei meinem Mercedes SK 2024 genau das selbe.
Ein wenig mit der Kupplung spielen ,Bremse lösen dann geht es meist von allein, hab mir am SK auch schon die Finger wund geschaltet bis der Rückwärtsgang drin war, hauptsächlich wenn du noch Spannung in der Antriebswelle hattest

Also nicht verückt machen, das gehört so
wer Rechtschreibfehler findet darf Sie behalten!
Gruß
Dirk

Benutzeravatar
derDaniel
Beiträge: 21
Registriert: So 29. Jul 2018, 11:20

Re: Rückwärtsgang teilweise schwer zu schalten

Beitrag von derDaniel » Do 8. Nov 2018, 20:22

Hach - das klingt beruhigend :)

Dann werde ich einfach mal noch ein bisschen austesten was der beste weg ist. kurz von der bremse gehen und die spannung raus lassen bzw. die zahnräder etwas verschieben klingt gut -> das hab ich noch nicht ausprobiert.. (:

Beste Grüße
Daniel

Benutzeravatar
Lobo
Beiträge: 1415
Registriert: Mo 5. Dez 2011, 17:42

Re: Rückwärtsgang teilweise schwer zu schalten

Beitrag von Lobo » Do 8. Nov 2018, 20:44

wenn der Rückwertige nicht will, schalte ich kurz in einen Vorwärtsgang, lass die Kuppelung langsam ein stück kommen und gehe dann in den Rückwertigen wieder. geht in 9 von 10 fällen
Hörverlust durch Tinnitus

Heidelberger
Beiträge: 118
Registriert: Fr 21. Nov 2014, 22:43

Re: Rückwärtsgang teilweise schwer zu schalten

Beitrag von Heidelberger » Sa 10. Nov 2018, 08:47

Moin,

ist es nicht so, dass der Rückwärsgang nicht synchronisiert ist? Somit normal.

Gruß

Oli
firing order 1-8-4-5-7-3-6-2

Benutzeravatar
Lobo
Beiträge: 1415
Registriert: Mo 5. Dez 2011, 17:42

Re: Rückwärtsgang teilweise schwer zu schalten

Beitrag von Lobo » Sa 10. Nov 2018, 10:21

Heidelberger hat geschrieben:
Sa 10. Nov 2018, 08:47
Moin,

ist es nicht so, dass der Rückwärsgang nicht synchronisiert ist? Somit normal.

Gruß

Oli
Jup
Hörverlust durch Tinnitus

Benutzeravatar
HähWieMetal
Beiträge: 151
Registriert: Do 3. Jul 2014, 16:36

Re: Rückwärtsgang teilweise schwer zu schalten

Beitrag von HähWieMetal » Sa 10. Nov 2018, 13:15

Lobo hat geschrieben:
Sa 10. Nov 2018, 10:21
Heidelberger hat geschrieben:
Sa 10. Nov 2018, 08:47
Moin,

ist es nicht so, dass der Rückwärsgang nicht synchronisiert ist? Somit normal.

Gruß

Oli
Jup
Dachte das wäre allgemein bekannt... :shifty:
Ebenso das man den Fuß von der Bremse nimmt beziehungsweise den Autowagen etwas rollen lässt. Also beim Rangieren nicht zu nah an den Königsegg fahren sondern immer etwas Luft nach vorne lassen um den Rückwertsgang reingefummelt zu bekommen. ;)

Rainmaster
Beiträge: 803
Registriert: Mi 12. Feb 2014, 22:14

Re: Rückwärtsgang teilweise schwer zu schalten

Beitrag von Rainmaster » Sa 10. Nov 2018, 22:28

Ja, der Rückwärtsgang.....

Ich habe es mal erlebt, daß der Rückwärtsgang fast gar nicht mehr reingegangen ist, weil sich ein Stein im gestänge klemmte.....
Stein raus, etwas Fett und alles war auf dem Normalniveau....

Gruß rainmaster

Benutzeravatar
manny
Beiträge: 1429
Registriert: Sa 31. Mär 2012, 21:23

Re: Rückwärtsgang teilweise schwer zu schalten

Beitrag von manny » So 11. Nov 2018, 11:31

Man kann den KAT auch so mittig aufsetzen, das man garkeinen Gang mehr rein bekommt ;)
Wer später bremst ist länger schnell...

Mein Fuhrpark:
BMW 320D Touring E46 Bj 2003
KTM EXC 500 Six Days 2018
MAN KAT 7t Mil GLw 462
MAN KAT 5t Mil GLw (ex461)Kipper
MAN F2000 19.604FLT Bj 99

Benutzeravatar
KAT I
Beiträge: 440
Registriert: Mo 16. Apr 2012, 15:49

Re: Rückwärtsgang teilweise schwer zu schalten

Beitrag von KAT I » Mo 12. Nov 2018, 13:55

Schlägt Dein Schalthebel am Fahrersitz an, wenn Du den Rückwärtsgang einlegen willst? Wenn ja, kann es sein, das der Schalthebel nicht richtig eingestellt ist und Du dann einfach nicht richtig in der Schaltgasse des R-Gangs bist. Dann musst Du den Schalthebel einstellen, das Problem hatte ich schon mal. Klemmschraube unten am Hebel lösen und Hebel etwas verdrehen. Du kannst das im Leerlauf prüfen, da muss der Schalthebel senkrecht stehen.
Grüße
Mathias

Gummilager ausbauen ist wie eine Naturgeburt auf dem Aussteigerhof: Pressen, Heulen, Schreien, Bluten, Beten.

Benutzeravatar
derDaniel
Beiträge: 21
Registriert: So 29. Jul 2018, 11:20

Re: Rückwärtsgang teilweise schwer zu schalten

Beitrag von derDaniel » Mo 12. Nov 2018, 22:14

Hey - nein der Schalthebel schlägt an keinen sitz an :) das hätte ich gemerkt. Der gang geht ja auch relativ häufig ziemlich gut rein - ich werde es die tage mal probieren mit dem fuß von der bremse. das klingt alles logisch vor allem da da nichts synchronisiert ist etc. und da das problem ja alle haben muss ich mir keine sorgen machen das da bei zeiten im getriebe was ausseinander fliegt - denn alle anderen gänge schalten wirklich sowas von von schön.

so long
derDaniel

Benutzeravatar
10000words
Beiträge: 12
Registriert: Mo 3. Sep 2018, 11:20
Kontaktdaten:

Re: Rückwärtsgang teilweise schwer zu schalten

Beitrag von 10000words » Sa 11. Mai 2019, 21:44

Abend !

Genau die beitrage wer ich suche!. Heute grossproblemen mit die Rückwärtsgang.
Ich hatte aber die schaltstange unter der wagen abschrauben mussen, um das Gleitlager zu ersetzen, weil es zu viel hin- und her bewog.
Aber jetzt schaltet die Kat nicht mehr richtig. Rückwärtsgang ist complet unmöglich, und 1. und 2. gang sind geschalted wann es normalerweis im Neutral stehn sollte.

Ich weiss, das es zu tun hast mit wie viel der Schalterstang rein/rausgedreht ist, aber von wo an zu fangen? Einfach Trail und Error (habe ich schon 4x versucht), oder gibt es ein anfangsposition von wo man starten kann?

Mankat 1A1, 1989

entschuldige meine Schreibfehler, bin Höllander... : :oops:

Benutzeravatar
Powerkat
Händler
Beiträge: 1205
Registriert: Sa 24. Sep 2011, 08:51
Kontaktdaten:

Re: Rückwärtsgang teilweise schwer zu schalten

Beitrag von Powerkat » Mo 13. Mai 2019, 18:10

Moin...
Ihr dürft hier nichts durcheinander werfen ...die oberen Beiträge waren vom KAT1 der hat ein 6 Gang Getriebe....die ersten A1 und Protos hatten meist die 8 Gang (2 Ebenen x4 Gänge) jedoch einen vergleichbaren Schaltdeckel /Ausleger wie die 6 Gang...die meisten A1 4x4 hatten dann 9 Gang wieder andere Variante 1 die Späteren A1 hatten dann 16 Gang Ecosplitt ( 2 Ebenen x 4 Gänge x Splitt goß/klein ) diese haben ganz andere Schaltausleger ,keinen Schaltdeckel mehr ...somit muss man bei Getriebeangelegenheiten erstmal klar stellen welches Getriebe überhaupt drin ist ! Denn die möglichen Ursachen können dann kompl. anders sein !

Marcel
http://www.kley-mobile-werkstatt.de
Die Werkstatt für den KAT , Beratung-Reparaturen-Umrüstungen-Teile

Antworten