Aufbau höher setzen...

Antworten
Benutzeravatar
Sebastian S.
Beiträge: 45
Registriert: Mo 11. Jul 2016, 10:42

Aufbau höher setzen...

Beitrag von Sebastian S. » Do 20. Jul 2017, 09:54

...ich richte mich hier mal an die "Rahmenspezialisten".

Mein Aufbau soll mehr Abstand zum Hauptrahmen (Kabine zu Reifen) bekommen, jetzt überlege ich schon die ganze Zeit wie man das am stabilsten und praktikabelsten umsetzt.

Bild

Wir haben zuerst überlegt, einfach Distanzstücke zwischen den Hauptrahmen und die Kabine zu setzen, allerdings erscheint mir diese Variante zu instabil (kann mich natürlich auch täuschen).

Die zweite Idee wäre die Auflage der Kabine abzuflexen und längere anzuschweißen,
kann mir da jemand von euch mal einen Tip geben oder vielleicht sogar eine neue, noch nicht in Betracht gezogene Variante.

Info nebenbei, die Kabine soll um min. 15cm höher kommen.

Gruß
Sebastian

P.S.
Falls das eher in den Bereich "Aufbau" gehört, würde ich einen Moderator bitten das zu verschieben. :oops:
...Signatur ist momentan noch im Urlaub!

Schulle
Beiträge: 64
Registriert: Mi 4. Mär 2015, 09:15

Re: Aufbau höher setzen...

Beitrag von Schulle » Do 20. Jul 2017, 10:44

Moinse

Ich würde sagen eine elegante Variante ist, wenn du nur ein 1-2 cm höher kommen willst, ich würde mir Distanzplatten anfertigen.
wenn du höher willst hört sich die Variante mit neuen Füßen für mich am besten an, Ich weiß nicht wie es sich verhält wenn man einen Distanzblock sich baut, ( einen Block mit innen Gewinde und dann je eine Schraube von oben und unten rein )


Gruß Schulle
Groß, Grün & Schwer ?
Hört sich nach Spaß an !

Benutzeravatar
Sebastian S.
Beiträge: 45
Registriert: Mo 11. Jul 2016, 10:42

Re: Aufbau höher setzen...

Beitrag von Sebastian S. » Do 20. Jul 2017, 10:58

Stimmt ein Distanzblock mit Innengewinde wäre auch eine Option, leider reichen 1-2 cm nicht.
Der Aufbau hat kaum Abstand zum Rahmen, soll heißen das die Verschränkung der 2. und 3. Achse nicht wirklich komfortabel ist.
Nach meinen Messungen habe ich momentan etwa 15cm und das ist einfach nicht genug, habe ja keine Lust mir den Aufbau kaputt zu drücken.

Vielen Dank für den Tip Schulle.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
...Signatur ist momentan noch im Urlaub!

HugoVogelsang
Beiträge: 669
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:20

Re: Aufbau höher setzen...

Beitrag von HugoVogelsang » Do 20. Jul 2017, 11:41

Hallo,

Ein Distanzblock mit Innengewinden ist um Größenordnungen schlechter als ein dickes Zwischenstück mit Durchgangsbohrungen. Die Schraubenverbindung lebt von Klemmlänge Je länger die Schraube, desso besser. Und schmeiß diese blöden Federn raus, die haben da nichts zu suchen.

Es ist richtig, das 150 mm hohe distanzklötze nicht die stabilsten wären, besonders nicht für die seitliche Belastung. Eine Lösung wäre, je zwei Klötze mit einem Profil zu verbinden, also z.B. ein Rechteckrohr hochkant dazwischen zu schweißen. Wenn das nicht an allen Stellen möglich ist, ist das nicht so tragisch.
Zusätzlich könnte man diese Oprion nohch an 2 Stellen längs ausführen, muss aber nicht. In Längsrichtung bietet die Auflagefläche genug Wiederstandsmoment.

Wiechtig: keine Federn, und die Schrauben werden mit maximalem Drehmoment angezogen. Also kein offenes U als Distanzstück einbauen.....
Wenn du ein Hohlprofil verwenden willst, gehört da ein Stützrohr rein, daß die Schraubenkäfte aufnehmen kann. besser wäre aber ein dickwandiges Rechteckrohr oder sogar auch ein U, senkrecht gestellt, mit einer 15-20 mm Platte an beiden Enden. Und komm nicht auf die Idee, unten eine kurze Schraube einzusetzen und oben dasselbe.... eine Lange durchgehende Schraube, oder entsprechend, wie es unten am original Rahmen gemacht ist, durch ein massives Distanzstück für Klemmlänge sorgen. Mindestens 100 mm sollten drinsitzen.

Gruß Hugo

Benutzeravatar
A N D R E A S
Beiträge: 1294
Registriert: Fr 18. Jan 2013, 17:35
Kontaktdaten:

Re: Aufbau höher setzen...

Beitrag von A N D R E A S » Do 20. Jul 2017, 11:43

Variante 2 hat den Vorteil, daß du auch die Federn länger machen kannst und somit dort einen vernünftigen Federweg erreichst. Schau dir das einmal bei einem originalen Wagen an. Denn auch der Rahmen arbeit beim Kat (wenn auch wenig).

Und den entstandenen Zwischenraum kannst du dann für Grau- und Schwarzwassertanks, für Frischwasser, Sprit oder Geheimfächer nutzen. Bitte Gesamthöhe im Auge behalten. 4m sind erlaubt, aber für Reisen ist jeder Wert unter 3,7m gut.
A N D R E A S

Benutzeravatar
A N D R E A S
Beiträge: 1294
Registriert: Fr 18. Jan 2013, 17:35
Kontaktdaten:

Re: Aufbau höher setzen...

Beitrag von A N D R E A S » Do 20. Jul 2017, 11:44

Hugo, warum keine Federn? Sind doch beim Original auch drin.
Zuletzt geändert von A N D R E A S am Do 20. Jul 2017, 11:54, insgesamt 1-mal geändert.
A N D R E A S

Benutzeravatar
pshtw
Beiträge: 865
Registriert: Di 4. Sep 2012, 23:10

Re: Aufbau höher setzen...

Beitrag von pshtw » Do 20. Jul 2017, 11:52

Wollte ich grade schreiben, aber Hugo war schneller:
Dickwandiges rechteckrohr, jeweils quer von links nach rechts, mit Loch am ende.
Da wo Platz ist, je 2 davon mit senkrechten dicken flacheisen verbinden.
Verzinkten lassen, lange Bolzen, fertig.
Schnell und einfach, Gewicht egal, undDamit bleibt auch die verzinkung vom Aufbau unbeschädigt.
Gruß
Peter
7.AllradBlütenspannerTreffen 10. bis 12. Mai 2019 !!!

Benutzeravatar
Zentralgestirn
Beiträge: 1192
Registriert: So 1. Apr 2012, 14:49

Re: Aufbau höher setzen...

Beitrag von Zentralgestirn » Do 20. Jul 2017, 15:26

Ich bin da auch ganz bei Hugo und Peter.
Wichtig sind lange Schrauben ohne Federn. Die Federn die dort verbaut sind, haben einen unfassbar kleinen Federweg aber keinen den man gebrauchen kann. Die Federn sind viel weicher wie die Vorspannkraft der Schraube, dadurch hasst du nicht die volle Klemmkraft der Verbindung. Den Aufbau hält nur die Reibung durch die Vorspannkraft der Schraube. Die Schraube selber darf auf keinen Fall auf Scherung beansprucht werden.

Durch die Länge der Schrauben, also das was da jetzt ist plus 150mm wirkt sie selber wie eine Feder. Wie eine Feder passend zur Schraube sozusagen ;)

Beim Original gibt es nur vorne Federn, der Rest ist starr verbunden. Ich konnte noch bei keinem erkennen, am Lack, das die Federn sich jemals bewegt hätten. Kann man mMn ausbauen.

Schaut das nächste mal beim Stau oder an einer Ampel, wenn ihr neben einem LKW steht wie da der Zwischenrahmen befestigt ist. Genau so, mit langen Schrauben. Das hat seinen Grund darin, das die Schrauben dann wie erwähnt als Feder zu verstehen sind. Treten jetzt Kraftspitzen auf, längt sich die Schraube im elastischen Bereich. Eine Kurze würde da abreißen.
Wenn Schrauben abreißen, kann man es mit dickeren oder eben mit längeren versuchen, länger ist bei solchen Belastungen die elegantere Lösung.

Das ganze funzt wie Hugo schon sagte am besten mit vollem Drehmoment. Wer das nicht kennt, Gedore hat gratis technische Schriften zum Downloaden, da ist eine erstklassige Drehmomenttabelle in Abhängigkeit von µ dabei.

Grüße Sebastian

Benutzeravatar
Sebastian S.
Beiträge: 45
Registriert: Mo 11. Jul 2016, 10:42

Re: Aufbau höher setzen...

Beitrag von Sebastian S. » Do 20. Jul 2017, 21:23

Erstmal vielen Dank an alle für die hilfreichen Tipps.

Die Idee mit dem über den Rahmen verlaufenden 150er Quadratrohr hört sich sehr gut an.
Das passt hinten für die 3 Auflagen, vorne muss ich mir etwas anderes überlegen, da müsste ich ansonsten ein Stück vom Getriebe rausflexen .

Die Sache mit den Federn leuchtet mir ein, habe nur Bedenken ob es nur mit Schrauben tatsächlich bei einer starken Verschränkung funktioniert.

Für die Stabilität im Quadratrohr würde ich ein dickwandiges Rohr einsetzen durch das ich dann die Schraube durchführe.

Die Schrauben müssten dann ja in diesem Fall etwa 30cm lang werden.
Hat da jemand von euch eine gute Adresse?


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
...Signatur ist momentan noch im Urlaub!

Benutzeravatar
pshtw
Beiträge: 865
Registriert: Di 4. Sep 2012, 23:10

Re: Aufbau höher setzen...

Beitrag von pshtw » Do 20. Jul 2017, 21:41

Moin,
K.a. wg der Bolzen, aber gehen da nicht auch Gewindestangen ? Gibt es doch auch in höher vergütet ?
Statt Quadrat würde ich rechteckrohr nehmen, hat ne spezielle Bezeichnung, irgendwas mit hoesch, rohr usw.... das ist so Dickwandiges, mit gerundeten Ecken, da brauchst Du keine Hülsen einzubauen., denke ich aus dem Bauch raus.
Im Bereich des Getriebes würde ich einfach das querende Rohr auslassen und oben mit dickem Flacheisen die beiden Hälften verbinden, als Brücke.
Das ist jetzt alles nur Bauch, nicht FEM, bin gärtner, kein Ing.
Kann man bestimmt berechnen, wird aber bei dem steifen Chassis und den max 5 to Auflast nicht schlimm werden.....
Gruß
Peter
7.AllradBlütenspannerTreffen 10. bis 12. Mai 2019 !!!

Benutzeravatar
Sandkater
Beiträge: 1295
Registriert: So 1. Dez 2013, 10:39

Re: Aufbau höher setzen...

Beitrag von Sandkater » Do 20. Jul 2017, 22:43

Schrauben Bauer in Heilbronn. www.schrauben-bauer.de Hat jede mögliche und unmögliche Schraube in Einzelstückzahl.
Vorne könnte man auch die Rohre längs aufbauen, also mit der zweiten Verbindung, wo es quer rüber geht, ein "U" bauen.

Link im Direktmodus funktioniert nicht, also kopieren. Der Forumsserver macht das daraus:
Link.jpg
Link.jpg (9.84 KiB) 1562 mal betrachtet
Peter
When you are going through hell, keep going.
Winston Churchill

Benutzeravatar
Sebastian S.
Beiträge: 45
Registriert: Mo 11. Jul 2016, 10:42

Re: Aufbau höher setzen...

Beitrag von Sebastian S. » Do 20. Jul 2017, 23:08

Habe mal bei Schrauben Bauer geschaut, die machen ja echt alles an Befestigungsdingen.

Die Rohre längs verbauen funktioniert leider nicht, da der Aufbau zwischen erster und zweiter Auflage einen Höhenversatz hat.
Ich denke aber das ich dort mit einem Flach-, oder einem kleinen Winkeleisen eine Verbindung hinbekomme, gibt ja nicht mehr viel zu halten sondern ich möchte einfach das Verdrehen des Rohres verhindern.

Danke ihr beiden Peter


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
...Signatur ist momentan noch im Urlaub!

Benutzeravatar
Sandkater
Beiträge: 1295
Registriert: So 1. Dez 2013, 10:39

Re: Aufbau höher setzen...

Beitrag von Sandkater » Fr 21. Jul 2017, 22:05

Das verstehe ich nicht.
Aufbau anheben, Vierkantrohre dazwschen und wieder absetzen. Wenn du überall 150mm dazwischen baust ist die Form der Aufbaunterseite egal. Die Auflageflächen der Konsolen sind alle in einer Ebene.

Peter
When you are going through hell, keep going.
Winston Churchill

Benutzeravatar
Sebastian S.
Beiträge: 45
Registriert: Mo 11. Jul 2016, 10:42

Re: Aufbau höher setzen...

Beitrag von Sebastian S. » So 23. Jul 2017, 07:48

Stimmt Peter ich hatte da auch einen Denkfehler.

Der Versatz in der Kabine spielt unten am Rahmen ja keine Rolle.

Gruß Sebastian


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
...Signatur ist momentan noch im Urlaub!

Antworten