"Ich packe meinen Koffer und nehme mit...."

alles, was in die obigen Bereiche nicht reinpasst
Antworten
Makulatur
Beiträge: 185
Registriert: Sa 18. Jan 2014, 13:05

"Ich packe meinen Koffer und nehme mit...."

Beitrag von Makulatur » Fr 29. Apr 2016, 08:56

Hallo Leute,

jeder kennt sicherlich den Spruch aus seiner Jugend: "Ich packe meinen Koffer und nehme mit....."
Da ich mir gerade Gedanken machen, was man als jungfräulicher KAT1-Fahrer unbedingt dabei haben sollte, bräuchte ich ein paar Tipps.

Die Frage geht an alle aktiven Reisenden und Pistenfahrer. Was nehmt ihr für die lange Fahrt denn so alles an technischen Material, Werkzeug und Ersatzteile mit?
Was hat sich als "Muss" für den KAT 1 erwiesen und welche Ausrüstungsgegenstände kann man sich sparen.

Ich weiß, das ist ein ziemlich großes Feld, aber auf Grund Eurer Erfahrungen würde es für mich vieles vereinfachen. Denn ich nehme gerne zu viel mit, um ja nicht liegen zu bleiben.
Außer natürlich den Ersatz-Motor und das -Getriebe... :naughty: :D

Danke Euch schon jetzt.
Weniger ist mehr, deshalb MAN KAT...

mags4fun54
Beiträge: 54
Registriert: Fr 19. Dez 2014, 11:46

Re: "Ich packe meinen Koffer und nehme mit...."

Beitrag von mags4fun54 » Fr 29. Apr 2016, 09:48

Als erstes sind Kraftstoff-Filter und Keilriemen einzupacken.
mfg
Sico

Benutzeravatar
Stephanskat
Beiträge: 101
Registriert: Fr 8. Mär 2013, 14:20

Re: "Ich packe meinen Koffer und nehme mit...."

Beitrag von Stephanskat » Fr 29. Apr 2016, 09:53

Hier ist eine gute Auflistung, das was die beiden Schreiben, gibt auch meine Erfahrung wieder:

http://www.pistenkuh.de/1/offroad/werkzeug.html

Dazu noch die großen Innensechskant für die Ölkontrollschrauben, eine Fettpresse, Motoröl, Getriebeöl, Dieselfilter, Schlauchstücke in verschiedenen Durchmessern.

Wenn Du einen 4x4 hast, würde ich als Ersatzteil höchstens das Mittellager der Kardanwelle mitnehmen, das stirbt gerne bei sandigen Bedingungen. Ist die einzige konstruktive Schwachstelle des Kat. Oder auf durchgehende Welle umbauen.

Beim Rest lässt sich nicht vorhersagen, ob und was kaputt geht, daher macht es keinen Sinn irgendwelche Motorteile mitzuschleppen. Nach Hause kommt ein Kat immer irgendwie.

LG

Stephan

Makulatur
Beiträge: 185
Registriert: Sa 18. Jan 2014, 13:05

Re: "Ich packe meinen Koffer und nehme mit...."

Beitrag von Makulatur » Fr 29. Apr 2016, 10:40

Danke!

Hast Du zufällig eine Teilenummer für das Mittellager der Kardanwelle für mich?
Wo genau sitzt das?

Wie stufst Du den Werkzeugumfang ein? Beispielsweise Fremdbefüll-Schlauch für die Luftanlage, Fremdstartkabel BW & Co.?

Gruß aus Oberfranken.

P.S. ist ein 5to gl
Weniger ist mehr, deshalb MAN KAT...

Benutzeravatar
fun-ski
Beiträge: 1104
Registriert: Di 28. Jan 2014, 11:55

Re: "Ich packe meinen Koffer und nehme mit...."

Beitrag von fun-ski » Fr 29. Apr 2016, 11:49

Hi

das mit dem Mittellager ist halt nicht mal gleich gemacht, siehe dazu
viewtopic.php?f=17&t=1898&p=30614&hilit ... ome#p30614

Ich hab gerne meinen Lufthydraulischen Wagenheber dabei
http://www.ebay.de/itm/918197-Pneumatis ... 2806e1788d
funzt super und einfach, benutze ich auch bei Baukranmontagen
am besten irgendwo im 4. Luftkreis einen Anschluss setzten, habe da auch mein Drucklufthorn dran,aber auch nutzbar um Reifen zu füllen mit Standart Luftschlauch
ansonsten Lappen evtl kleine Öldose um den Spritt aus dem Vorfilter beim saubermachen reinzu kippen,.
wenn du den Luftanschluss eh angebaut hast dann noch so Zeug wie Ausblaspistole.

weiter viel spass
wer Rechtschreibfehler findet darf Sie behalten!
Gruß
Dirk

Benutzeravatar
Stephanskat
Beiträge: 101
Registriert: Fr 8. Mär 2013, 14:20

Re: "Ich packe meinen Koffer und nehme mit...."

Beitrag von Stephanskat » Fr 29. Apr 2016, 11:50

Das Mittellager sitzt hinter dem Verteilergetriebe, das kurze Wellenstück mit dem großen Lager bevor die eigentliche Kardanwelle zur HA anfängt.

Es haben viele aufgrund der Probleme auf eine längere, durchgehende Welle umgebaut und das Mittellager rausgeschmissen. Als Neuteil ist die ganze Einheit kaum bezahlbar, sollte sich aufgrund der zahlreichen Umrüstungen als Gebrauchtteil auftreiben lassen.

Wenn Dein Auto durchgecheckt ist, brauchst Du nach meiner Meinung nicht viel, bei mir passt alles in eine normale Alubox. Klar kannst Du das alles mitnehmen, solche Dinge lassen sich im Bedarfsfall aber auch vor Ort organisieren, inbes. wenn Hilfe durch ein Fremdfahrzeug nötig ist.

Wenn Du Sorge hast, dass Dein Kat liegen bleibt, Du das Problem selbst nicht lösen kannst und auch keine fremde Hilfe verfügbar ist, kein Handyempfang etc., nimm zur Beruhigung doch ein Beiboot (Enduro) mit.

LG

Stephan

Rainmaster
Beiträge: 803
Registriert: Mi 12. Feb 2014, 22:14

Re: "Ich packe meinen Koffer und nehme mit...."

Beitrag von Rainmaster » Fr 29. Apr 2016, 20:49

Du hast Angst liegenzubleiben????
Ist zwar nicht viel dran an so einem KAT, aber wenn etwas den Geist aufgibt, wird es gerne heftig.....
Ich würde auf alle Fälle vor einer großen Reise erst mal zu einem KATzenprofi fahren. Dann hast Du vor allem etwas gegen Dein banges Gefühl getan.
Ach ja, eine besonnene Fahrweise ersetzt die Hälfte der eingepackten Werkzeuge.....
Viel Spass auf der Reise wünscht Dir rainmaster

AndreasE
Beiträge: 2008
Registriert: Do 1. Nov 2012, 21:07

Re: "Ich packe meinen Koffer und nehme mit...."

Beitrag von AndreasE » Sa 30. Apr 2016, 03:24

Ich habe einmal die Bordwerkzeugliste für den 8x8 zusammengeschrieben. Die vom 4x4 ist sehr ähnlich (das Kranzeugs fehlt halt im wesentlichen)
Ist mal ein guter Anfang für minimales Werkzeug an Bord.

LG,
Andy
Dateianhänge
MAN KAT 1 8x8 Bordwerkzeug.JPG

Benutzeravatar
special-mechanics
Beiträge: 386
Registriert: So 16. Jun 2013, 21:42

Re: "Ich packe meinen Koffer und nehme mit...."

Beitrag von special-mechanics » Sa 30. Apr 2016, 09:31

mit was öffnest du die mit nenndrehmoment angezogenen radmuttern ?
und mit was ziehst du sie wieder mit nenndrehmoment fest ?

ich glaube zum thema radwechsel muss da was RICHTIGES innen kat !
die paar euro für nen ordentlichen schlagschrauber und die dazugehörigen nüsse sollten drin sein :)
ich erinnere mich da an das lenkgetriebe oder auch den wechsel von 4 stck. 16nern ... da kann das schon mal in schweiss ausarten
also nicht das man das lenkgetriebe jetzt immer mal rausschrauben muss ... aber ich hab schon jede menge schwere sachen unter feldässigen bedingungen ausbauen müssen . ich glaube da war immer echtes MÄNNERWERKZEUG dabei :)

tss... 8er schlüssel :lol:
zitat : "Dann kann es also sein der KAT ist umgekippt obwohl er es theoretisch gar nicht hätte dürfen oder er ist nicht umgekippt obwohl er es hätte theoretisch müssen ?" HJL

AndreasE
Beiträge: 2008
Registriert: Do 1. Nov 2012, 21:07

Re: "Ich packe meinen Koffer und nehme mit...."

Beitrag von AndreasE » Sa 30. Apr 2016, 10:41

special-mechanics hat geschrieben:mit was öffnest du die mit nenndrehmoment angezogenen radmuttern ?
und mit was ziehst du sie wieder mit nenndrehmoment fest ?

tss... 8er schlüssel :lol:
:D
Don't kill the messenger.:)

Ich habe nur die Werkzeugliste der Bundeswehr aus dem Handbuch auf eine Seite zusammengeschrieben.
Betreff Zusammenstellung haben sich sicher 100 Ingenieure für 2 Jahre (der BW verrechnete) Gedanken gemacht, also wird die Liste schon für irgendwas gut sein. Denke ich :-)

LG,
Andy

Schulle
Beiträge: 64
Registriert: Mi 4. Mär 2015, 09:15

Re: "Ich packe meinen Koffer und nehme mit...."

Beitrag von Schulle » Sa 30. Apr 2016, 12:30

Moinse

Im Notfall immer die TDV 2320/044-34 Band I & II (Truppen und Feld Inst. ausgabe 1992) dabei haben ^^
im Band II ist eine sehr gute Fehlersuch Anleitung bei .

gruß
Groß, Grün & Schwer ?
Hört sich nach Spaß an !

Benutzeravatar
Lobo
Beiträge: 1417
Registriert: Mo 5. Dez 2011, 17:42

Re: "Ich packe meinen Koffer und nehme mit...."

Beitrag von Lobo » Sa 30. Apr 2016, 13:20

nimm das an Werkzeug mit, mit dem du auch umgehen kann, es nutzt dir nichts alles dabei zu haben und nicht zu Wissen was du damit sollst, normal reicht Werkzeug bis 32 weite völlig aus
praktisch sind schon mal 2 Wagenheber dabei zu haben für den Fall das du mal völlig auf der Felge stehst, da hat der normale zu wenig hub
etwas schlauch, ein paar Schlauchschellen, ein paar streifen dünnes Blech und ganz wichtig Blumendraht, so solltest du schon mal soweit improvisieren Können, wenn nicht brauchst du auch kein Werkzeug nur gute Freunde ;)
Hörverlust durch Tinnitus

grizzlyj
Beiträge: 15
Registriert: Do 17. Apr 2014, 23:18

Re: "Ich packe meinen Koffer und nehme mit...."

Beitrag von grizzlyj » Sa 30. Apr 2016, 13:38

Schulle hat geschrieben:Moinse

Im Notfall immer die TDV 2320/044-34 Band I & II (Truppen und Feld Inst. ausgabe 1992) dabei haben ^^
im Band II ist eine sehr gute Fehlersuch Anleitung bei .

gruß
Hello

Would anyone have one of these in a form I can copy and paste into translation software? Or am I being too hopeful?!?! :)

Kind regards

Jason

Benutzeravatar
supi532
Beiträge: 769
Registriert: Mo 3. Dez 2012, 19:35

Re: "Ich packe meinen Koffer und nehme mit...."

Beitrag von supi532 » So 1. Mai 2016, 13:14

special-mechanics hat geschrieben:mit was öffnest du die mit nenndrehmoment angezogenen radmuttern ?
und mit was ziehst du sie wieder mit nenndrehmoment fest ?

ich glaube zum thema radwechsel muss da was RICHTIGES innen kat !
die paar euro für nen ordentlichen schlagschrauber und die dazugehörigen nüsse sollten drin sein :)
ich erinnere mich da an das lenkgetriebe oder auch den wechsel von 4 stck. 16nern ... da kann das schon mal in schweiss ausarten
also nicht das man das lenkgetriebe jetzt immer mal rausschrauben muss ... aber ich hab schon jede menge schwere sachen unter feldässigen bedingungen ausbauen müssen . ich glaube da war immer echtes MÄNNERWERKZEUG dabei :)

tss... 8er schlüssel :lol:
Also zum Thema Schlagscharuber, ich habe diesen hier und kann sagen, super Teil. Immer wieder!!!! Echt klasse ;) ;)
Lenkgetriebe, das ist aber nicht das Leichteste. Ich habs mit der Grundplatte am A1 rausgemacht, man oh man, man kann sich schon beim Gewicht ordentlich vertun:-(
Dateianhänge
IMG_6410.JPG
lebe deinen Traum und träume nicht dein Leben

Benutzeravatar
special-mechanics
Beiträge: 386
Registriert: So 16. Jun 2013, 21:42

Re: "Ich packe meinen Koffer und nehme mit...."

Beitrag von special-mechanics » So 1. Mai 2016, 17:45

lenkgetriebe : na das raus und rein ist ja kein problem wenn man weiss wie es geht :)
zitat : "Dann kann es also sein der KAT ist umgekippt obwohl er es theoretisch gar nicht hätte dürfen oder er ist nicht umgekippt obwohl er es hätte theoretisch müssen ?" HJL

Benutzeravatar
Saarkat
Beiträge: 1467
Registriert: Di 12. Mär 2013, 14:34
Kontaktdaten:

Re: "Ich packe meinen Koffer und nehme mit...."

Beitrag von Saarkat » So 1. Mai 2016, 17:53

special-mechanics hat geschrieben:lenkgetriebe : na das raus und rein ist ja kein problem wenn man weiss wie es geht :)
Das ist mit allem so, wenn man weiß wie es geht. :whistle:
Gruß

Christoph


BRECHEN SIE REGELN, VOR ALLEM DIE, DIE ANDERE AUFGESTELLT HABEN!

AndreasE
Beiträge: 2008
Registriert: Do 1. Nov 2012, 21:07

Re: "Ich packe meinen Koffer und nehme mit...."

Beitrag von AndreasE » So 1. Mai 2016, 21:42

grizzlyj hat geschrieben:
Schulle hat geschrieben:Moinse

Im Notfall immer die TDV 2320/044-34 Band I & II (Truppen und Feld Inst. ausgabe 1992) dabei haben ^^
im Band II ist eine sehr gute Fehlersuch Anleitung bei .

gruß
Hello

Would anyone have one of these in a form I can copy and paste into translation software? Or am I being too hopeful?!?! :)

Kind regards

Jason
Jason,
unfortunately, you might be too hopeful.

Information in english is available in a few sources:
1) The information booklet of Tankograd about the MAN KAT - it is written bi-lingual (german, english)
2) The repair manual of DEUTZ for the BF8L413 series is available in 4 languages. Please consider, that this type of engine was used in many non-MAN KAT usages. So, some of the information isn't 100% accurate for the MAN KAT version of it, but still - it is better than nothing.
3) The US Army and Airforce ordered quite a few trucks in the 1980's. While they are different in some key components (engine, gearbox, ..) quite a few things are similar to the MAN KAT1 series as well.

rgds,
Andy

Benutzeravatar
supi532
Beiträge: 769
Registriert: Mo 3. Dez 2012, 19:35

Re: "Ich packe meinen Koffer und nehme mit...."

Beitrag von supi532 » So 1. Mai 2016, 23:38

na ja, der Ausbau war kein großes Problem. Nur das Gewicht. Alleine nicht händelbar......

Jörg
lebe deinen Traum und träume nicht dein Leben

grizzlyj
Beiträge: 15
Registriert: Do 17. Apr 2014, 23:18

Re: "Ich packe meinen Koffer und nehme mit...."

Beitrag von grizzlyj » Di 3. Mai 2016, 18:20

AndreasE hat geschrieben:
grizzlyj hat geschrieben:
Schulle hat geschrieben:Moinse

Im Notfall immer die TDV 2320/044-34 Band I & II (Truppen und Feld Inst. ausgabe 1992) dabei haben ^^
im Band II ist eine sehr gute Fehlersuch Anleitung bei .

gruß
Hello

Would anyone have one of these in a form I can copy and paste into translation software? Or am I being too hopeful?!?! :)

Kind regards

Jason
Jason,
unfortunately, you might be too hopeful.

Information in english is available in a few sources:
1) The information booklet of Tankograd about the MAN KAT - it is written bi-lingual (german, english)
2) The repair manual of DEUTZ for the BF8L413 series is available in 4 languages. Please consider, that this type of engine was used in many non-MAN KAT usages. So, some of the information isn't 100% accurate for the MAN KAT version of it, but still - it is better than nothing.
3) The US Army and Airforce ordered quite a few trucks in the 1980's. While they are different in some key components (engine, gearbox, ..) quite a few things are similar to the MAN KAT1 series as well.

rgds,
Andy
Thank you for the reply and information :)

I have read the Tankograd book many many times :techie-studyingbrown:

I can download a copy of the workshop manual for free for a B/FL413 F / W but an actual book would be nice. No longer made though. I need to search!

Kind regards

Jason

Antworten