Greifketten

Wenn ihr Teile oder Fahrzeuge anbieten möchtet, seid ihr hier richtig.
Antworten
Benutzeravatar
supi532
Beiträge: 770
Registriert: Mo 3. Dez 2012, 19:35

Greifketten

Beitrag von supi532 » Di 25. Feb 2014, 09:05

hätte noch mal 4 St. Greifketten für KAT 14er Größe
St. 75 Eur, Zustand leichter Flugrost bis neu
lebe deinen Traum und träume nicht dein Leben

Benutzeravatar
manwin57
Beiträge: 79
Registriert: Mo 9. Jul 2012, 13:31

Re: Greifketten

Beitrag von manwin57 » Di 25. Feb 2014, 12:29

Hallo,
ich möchte das Angebot von Supi nutzen für eine Frage an die Allrad-Gemeinde und möcht dazu sagen, dass ich bisher keine Allrad-Erfahrung habe.
Bei meinem 6x6 waren 4 Ketten dabei. Fehlen da 2 oder steckt da ein tieferer Sinn dahinter.
Ich vermute die 4 Ketten sind für die Hinterräder gedacht.
Ich frage mich nun ob es hilfreich sein kann bei extrem glitschigen Untergrund auch welche auf die Vorderräder zu montieren.
Wenn die Hinterräder mit den Ketten drauf das Fhzg schieben, aber vorne kein Gripp da ist geht beim Lenken wohl nicht viel!?
Gibt es einen Unterschied (Vorteil/Nachteil) ob ich eine Quersperre an der VA habe oder nicht?
Kann es Probleme geben wenn alle Sperren eingerückt sind (Verspannung im Antriebsstrang?)

Vielleicht liege ich ja auch ganz falsch und von den 4 Ketten gehören 2 vorne und 2 hinten drauf.
Wegen den unterschiedlichen Umfängen an den beiden HA (Eine mit /eine ohne Ketten ohne Ausgleichdiff. dazwischen) würde mich das aber wundern.

Vielleicht kann mich jemand zu diesem Thema aufschlauen.
Danke im Vorraus für die Hinweise.

Gruß aus dem Süden der Republik
Manfred
Manfred

Benutzeravatar
manny
Beiträge: 1470
Registriert: Sa 31. Mär 2012, 21:23

Re: Greifketten

Beitrag von manny » Di 25. Feb 2014, 12:42

Vier Ketten sind auch für den 6x6 normal, man "bekettet" eine Hinterachse und die Vorderachse...
Ich glaub selbst der 8x8 hat nur vier Ketten in der Bordausstattung, da ist es dann genauso, eine Achse vorne eine hinten beketten...

Wie du schon richtig vermutest wird wohl mit Kurven Fahren nicht mehr viel passieren wenn du alle vier Ketten an den Hinterachsen aufziehst...

Über die Unterschiedlichen Abrollumfänge würde ich mir nicht zu viele Gedanken machen, denn in den Situationen wo du Ketten aufziehst sollte die Möglichkeit für die Achse die keine Kette aufgezogen hat ein paar Prozent Schlupf loszuwerden gegeben sein!

Eine Sperre vorne ist ertmal immer gut, natürlich auch mit Schneeketten!

Wenn du so viel grip hast, dass man Angst um seinen Antriebsstrang haben sollte macht man a) die Sperren Raus (wenns denn ums Eck geht) oder b) die Ketten runter...

Keine Sorge, unsere AP Achsen verkraften da schon was bevor man da was auseinanderreißt.
Wer später bremst ist länger schnell...

Mein Fuhrpark:
BMW 320D Touring E46 Bj 2003
KTM EXC 500 Six Days 2018
MAN KAT 7t Mil GLw 462
MAN KAT 5t Mil GLw (ex461)Kipper
MAN F2000 19.604FLT Bj 99

Antworten