Inspektion beim MAN-Partner um die Ecke?

alles, was in die obigen Bereiche nicht reinpasst
Antworten
Benutzeravatar
charly
Beiträge: 177
Registriert: Sa 1. Dez 2012, 01:11

Inspektion beim MAN-Partner um die Ecke?

Beitrag von charly » Fr 5. Apr 2013, 18:20

Moin,

was ruft euer "freundlicher MAN-Händler um die Ecke" für Preise auf, wenn man nen KAT 4x4 da zur Inspektion anmeldet inkl. Ölwechsel?

Normal mach ich das selber an meinen Autos nur manchmal fehlt schlicht die Zeit... :(
Grüsse aus OWL

Charly

Benutzeravatar
habell70
Händler
Beiträge: 307
Registriert: Mi 4. Apr 2012, 20:04
Kontaktdaten:

Re: Inspektion beim MAN-Partner um die Ecke?

Beitrag von habell70 » Fr 5. Apr 2013, 19:18

Hallo ,

grade bei MAN gesehen:
Je Arbeitsstunde bei MAN : 69,90€ (Reparatur Aufbau und Auflieger) bis 149,90€ ( Elektrik und Motor) .
Willst du einen Ölwechsel oder die Inspektion ?
Ein Liter 15W40 von MAN : 8,47€. Und das ist das Billige Öl !
Und alles vor Steuer.

Gruß Nils

Ich glaub ich bin zu Billig!? :( :roll:
www.Alberts-Allradtechnik.de
Expeditionsfahrzeuge

Benutzeravatar
pshtw
Beiträge: 894
Registriert: Di 4. Sep 2012, 23:10

Re: Inspektion beim MAN-Partner um die Ecke?

Beitrag von pshtw » Fr 5. Apr 2013, 19:39

Ja,
kommt hin, meine MAN-Werkstatt schreibt zwar immer nur Arbeitswerte/Zeiteinheiten auf, aber ich zahl auch immer um die 70 Kracher die Stunde ( wobei ich aber auch fairerweise sagen muss, daß bestimmt nicht jeder Handgriff auf dem Zettel landet / die mir auch öfter mal preislich entgegenkommen )
Beim KAT zB haben die sich erstmal in die TDV einlesen müssen, das ist garantiert nicht alles auf dem Zettel gelandet, ich habe aber auch dazu gesagt: Macht mal wenn Ihr Leerlauf habt oder kriegt die Lehrlinge dabei, ist doch interessant, für die Berufsschule :)
Ansonsten kostet Kundendienst bei nem 7,5 to schon immer so um die 250,- - 300,- und der hat viel weniger Öl-Stände und Schmiernippel....
Und dabei bezahl ich für deren Motorenöl nur 2,50 / l. ( Habe früher immer mein eigenes Öl mitgebracht, daß hat die dann irgendwann dermaßen genervt, daß ich gefragt wurde, ob ich auch deren Öl für meinen Kurs nehmen würde ;) Klar, bin ja kein Unmensch.....
Gruß,
Peter
8.AllradBlütenspannerTreffen 1. bis 3. Mai 2020 :dance:

Benutzeravatar
yellowbrick
Beiträge: 344
Registriert: Do 13. Dez 2012, 00:41

Re: Inspektion beim MAN-Partner um die Ecke?

Beitrag von yellowbrick » Fr 5. Apr 2013, 19:54

holla

oil
gearbox oil
and a lot more

http://www.adr-spierings.nl/machinehand ... t/olie.htm

gr joris

Benutzeravatar
Mehrachsensindbesser
Beiträge: 18
Registriert: So 7. Apr 2013, 15:08
Kontaktdaten:

Re: Inspektion beim MAN-Partner um die Ecke?

Beitrag von Mehrachsensindbesser » Sa 20. Apr 2013, 23:51

Männer/Mädels?, mal ganz ehrlich.
Da gibt es eine Ecke die da heißt Werkstatt mit KAT-Kenntnissen. Warum also das Geld zu MAN bringen, wenn wir da doch Tiefer in der Materie drinstecken?
Anfrage genügt! ;)
Grüße
Holger von T....S.....
Kreativität ist das Wichtigste... www.trialsports.de

Hogk
Beiträge: 18
Registriert: Sa 16. Aug 2014, 19:20

Re: Inspektion beim MAN-Partner um die Ecke?

Beitrag von Hogk » Fr 22. Aug 2014, 09:45

Hallo zusammen,
hat jemand im Forum Erfahrung was ein Service oder Inspektion wirklich bei einer Fachwerkstatt oder einem KAT Spezialisten kostet?

Danke

AndreasE
Beiträge: 2012
Registriert: Do 1. Nov 2012, 21:07

Re: Inspektion beim MAN-Partner um die Ecke?

Beitrag von AndreasE » Fr 22. Aug 2014, 14:29

Laut BW Fristenheft ist das monatliche Service mit einer Richtzeit von 2 Stunden angesetzt
das Halbjährliche für ca. 6 Stunden
das jährliche für 8,5 Stunden
das zweijährige für 10,5 Stunden

einen wissenden Mechaniker vorausgesetzt, der das Fahrzeug kennt.

An Flüssigkeiten kommen dazu:
Motoröl: 30 Liter
Getriebeöl: 35 Liter
Achsen: 23 Liter
Hydrauliköl: 56 Liter (Seilwinde und Lenkung)
Bremsflüssigkeit: 1 Liter

plus etwaige sonstige Kleinigkeiten wie Dichtungen, Gummischützer für Lenkstangen, etc ...

Wenn es dumm läuft, kostet das erste Service für den 4x4 so viel wie der VEBEG Kaufpreis ;)

Das ausgedruckte Service- und Reparaturmanual sowie eine Kopie des Fristenheftes mit den Richtzeiten sollten bei Auftragserteilung nicht fehlen - sonst läuft es schnell aus dem Ruder wenn sie erst einmal den Fahrzeugtyp kennenlernen müssen.

Liebe Grüße,
Andy

Benutzeravatar
urologe
Beiträge: 594
Registriert: Mo 2. Apr 2012, 13:34
Kontaktdaten:

Re: Inspektion beim MAN-Partner um die Ecke?

Beitrag von urologe » Fr 22. Aug 2014, 15:26

wenn ich ausnahmsweise nicht bei Aigner um die Ecke zum Service gehe sondern direkt zu MAN --
dann zähle ich erst die KATs vor oder hinter der Werkstatt - dafür fahre ich auch 100km weiter ,
wo es noch eine Garnison mit KATs und Inspektionsbedarf gibt - das Werkstattwissen lohnt den Umweg.
LG
Ralf
Vorsorge tut gut - KAT fahren !
Amour de Deutz

Benutzeravatar
Speed5
Beiträge: 574
Registriert: Mi 20. Jun 2012, 17:14
Kontaktdaten:

Re: Inspektion beim MAN-Partner um die Ecke?

Beitrag von Speed5 » Fr 22. Aug 2014, 16:39

Moin,

eine Inspektion mache ich selber, weil:

A. ich dann auch jede Ecke des LKW anschauen muss, und ggf, Schäden frühzeitig erkenne.
B. Weil ich keiner Werkstatt hier in der Umgebung zutraue das sie sich mim Kat auskennen.
C. Ich mir die Kosten der Werkstatt für eine Inspektion sparen will.
E. Ich es nicht einsehe für einen L Öl mehr als das dreifache zu bezahlen

Und wenn ich doch mal was großes habe, was ich nicht alleine stemmen kann, ich eben zur besten Werkstatt :D für unsere Autos fahre, oder diese kommen lasse.


Nix für ungut, aber man lernt sein Auto mit jeder Inspektion besser kennen, wenn man diese selber macht.


Gruß Michael
Der Tod hing die Sense an den Nagel und stieg auf den Mähdrescher, denn es war Krieg.

Ich liebe es, wenn der Wahnsinn die Kontrolle übernimmt und lachend an der Vernunft vorbei rauscht. Huuuiiiiiiiiiiiiii


http://www.dickschiff-treffen.de/

Antworten