BW Hatz Diesel 1,9kW 28V 68A mit E-Start will nicht mehr...

alles, was in die obigen Bereiche nicht reinpasst
Antworten
MiilaMaheAed
Beiträge: 5
Registriert: Sa 1. Jul 2017, 16:47

BW Hatz Diesel 1,9kW 28V 68A mit E-Start will nicht mehr...

Beitrag von MiilaMaheAed » Di 4. Jul 2017, 16:45

Hallo Leute,

Bevor ich zum Eigentlichen komme, hier mal eine kurze Einleitung was ich mit MAN und KAT zu tun habe:

----8<------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Es war 1992 oder so, als ich bei Mercedes war und mir einen Unimog 2150 fuer einen Motorcaravan/Expeditionsfahrzeug fuer eine laengere Afrika Reise kaufen wollte.

Nun der Verkaeufer hatte mir dann empfohlen, mir doch von der BW einen KAT1 oder KAT2 zu besorgen, denn damals waren die fuer schlappe 5000-10000 DM bei der VEBEG noch zu haben.

Dann habe ich zwei Wochen spaeter einen ANruf bekommen, das der amerikanische Lufwaffen-Stuetzpunkt ANSBACH aufgeloesst wird und KAT2 mit 8x8 und 10x10 zu haben sind...

Also dort hingerauscht und mir feuchte Augen gemacht!

:shock: (das SMILEY ist 10 mal zu klein!)

Also habe ich in die Unterlagen der Fahrzeuge geguckt und mich fuer einen 10x10 entschieden.
Leider wurde die Pershing 1 nicht mitverkauft :mrgreen:

Wie dem auch sei, hat gerade mal 10.000DM gekostet.

2 MTU Diesel mit je 1000PS (!!!) und einem Verbrauch von nicht unter 65l/h (pro Motor) im Standgas !

2 fette Hydrauliken als Standbeine und eine noch fettere zum Aufrichten der Pershing 1.

Die MTU Diesel habe ich in weniger als 4 Wochen verkauft gehabt und das fuer einen SEHR ansehlichen Preis (ein vielfaches von dem, was ich bei der VEBEG geloehnt hatte). Die 3 Hydrauliken brauchten gute 6 Monate bis sie weg waren, haben aber auch mehr aingebracht, als die komplette Kiste gekostet hat.

Die 12 Reifen gute 2 Monate spaeter und ich habe mir etwas kleinere besorgt, weil 2m schlappen mir zu gross erschienen.

Den ueberfluessigen Rahmen (8t ???) habe ich zum Schrott gefahren und auch noch mal was dafuer bekommen...

Achja, das Fahrzeug ist LAENGER als 12m, genaugenommen 16,5m lang und der Rahmen ist verwindungsfrei.

Wie dem auch sei, ich habe ich dann entschieden, einen gebrauchten 550PS Diesel einzubauen, welcher mit 20-50l einen etwas besseren Verbrauch hatte und vor allem wesentlich laufruhiger war..

Das war der Anfang.

Spaeter kam dann ein zweiter 10x10, zwei KAT2 8x8 und ein KAT 4x4 sowie ein SIMBA 8x8 dazu.

Alles wurde dann so zwischen 2002 und 2012 Stueck fuer Stueck verkauft, bzw., einer der KAT 10x10 wurde mir 2009 gestohlen.

Ich habe jede menge Spass gehabt und damit kein Geld verdient, weil ich ja zwischenzeitlich auch gefahren bin und entsprechend ein paar 10 m³ Diesel verheizt habe...

So, alles was mir geblieben ist, sind 4 BW Hatz Diesel 1,9kW 28V 68A wovon 2 elektrostart haben.

Nun, ich bin nach Estland ausgewandert, um dort Off-The-Grid eine BioFarm aufzubauen, welche eben mit 24V DC betrieben wird.

4 mal 2,4kWp Solarenergie und dann 700W + 700W + 2000W Kleinwindanlagen.

Fuer den Notfall habe ich den Hatz Diesel vorgesehen.

----8<------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Dieser Notfall ist zwangsweise eingetreten weil ich mit meinem Sprinter (mit 3x 100Wp) mitten in der Pusta stehe, die grosse Solaranlage nicht vor nachsten Jahr installier werden kann und auch der 24m Betonmast fuer die grosse Kleinwindanlage erst aufgerichtet werden muss!

Nunja, der Hatz Diesel ist an meiner PzS Batterie angeschlossen, der 20l Kanister voll miut Diesel ebenfals und ich kann einwandfrei den Diesel starten.
Nachdem er lauft schalte ich dann von "Elektro" auf "Hand" um und dann laeuft er noch 2-5 Minuten und schaltet aus.

Jetzt habe ich die TDV 6115/081-13 von vorne bis hinten und rueckwaerts durchgelesen (Grmpf! -- ich verwende diese Diesel seit 34 Jahren!) und finde nicht den Fehler...

Ist hier irgendjemand unter Euch, der mir weiterhelfen kann?

Ich stehe hier irgendwie auf der Leitung!

Danke und gruesse aus Miila/Estland
Michelle

AndreasE
Beiträge: 2006
Registriert: Do 1. Nov 2012, 21:07

Re: BW Hatz Diesel 1,9kW 28V 68A mit E-Start will nicht mehr

Beitrag von AndreasE » Di 4. Jul 2017, 16:48

Kannst Du bitte mal ein Bild von einem KAT2 mit 10x10 einstellen?
Das wäre nett.
LG, Andy

Benutzeravatar
Lobo
Beiträge: 1415
Registriert: Mo 5. Dez 2011, 17:42

Re: BW Hatz Diesel 1,9kW 28V 68A mit E-Start will nicht mehr

Beitrag von Lobo » Di 4. Jul 2017, 17:38

sehr Abenteuerliche Geschichte, zumal mir bei dem Aggi kein Schalter für Handbetrieb bekannt ist
Hörverlust durch Tinnitus

AndreasE
Beiträge: 2006
Registriert: Do 1. Nov 2012, 21:07

Re: BW Hatz Diesel 1,9kW 28V 68A mit E-Start will nicht mehr

Beitrag von AndreasE » Di 4. Jul 2017, 17:46

Lobo hat geschrieben:sehr Abenteuerliche Geschichte, zumal mir bei dem Aggi kein Schalter für Handbetrieb bekannt ist
Du hast vermutlich das "normale" 1,9kw 28V Aggregat, daß viele von uns haben (mit der Kurbel zum anstarten). Dessen TDV ist die 6115/044 und nicht die TDV 6115/081, die der Threadersteller für sein Aggregat angibt (1,9kw, 28V, Elektrostart)
LG, Andy

Benutzeravatar
Lobo
Beiträge: 1415
Registriert: Mo 5. Dez 2011, 17:42

Re: BW Hatz Diesel 1,9kW 28V 68A mit E-Start will nicht mehr

Beitrag von Lobo » Di 4. Jul 2017, 17:49

Diesel Hatz Elektro Schallgedämmt 28V habe ich , kurbeln kann ich ..... muss es aber nicht ;)
Hörverlust durch Tinnitus

Benutzeravatar
Hemges
Händler
Beiträge: 530
Registriert: Mo 30. Sep 2013, 12:40

Re: BW Hatz Diesel 1,9kW 28V 68A mit E-Start will nicht mehr

Beitrag von Hemges » Di 4. Jul 2017, 19:27

Also der einzigste 10x10 den Ich gesehen habe, wurde hier im Forum mal gezeigt.......
Der war aber auch fast 3m breit!

viewtopic.php?f=12&t=778

Das waren doch nur Versuchsträger? Oder?

Grüße Markus

Meine Pünktlichkeit drückt aus, daß mir deine Zeit so wertvoll ist wie meine eigene...

MiilaMaheAed
Beiträge: 5
Registriert: Sa 1. Jul 2017, 16:47

Re: BW Hatz Diesel 1,9kW 28V 68A mit E-Start will nicht mehr

Beitrag von MiilaMaheAed » Di 4. Jul 2017, 19:48

Die Bilder sind auf meiner workstation in Strasbourg, welche ich derzeit nicht mit in Estland habe.
Bin erst wieder so ungefaehr mitte November 2017 zurueck, also ueber den Winter, sollte ich in Estland keine Arbeit finden.

MiilaMaheAed
Beiträge: 5
Registriert: Sa 1. Jul 2017, 16:47

Re: BW Hatz Diesel 1,9kW 28V 68A mit E-Start will nicht mehr

Beitrag von MiilaMaheAed » Di 4. Jul 2017, 20:12

Hemges hat geschrieben:Also der einzigste 10x10 den Ich gesehen habe, wurde hier im Forum mal gezeigt.......
Der war aber auch fast 3m breit!

viewtopic.php?f=12&t=778

Das waren doch nur Versuchsträger? Oder?
Keine Ahnung wieviele es davon gegeben hat, aber auf der VEBEG waren in Ansbach 6 Stueck und ein paar weiter an anderen Standorten.

Ich habe ihn verwendet, um meine MobilHomes (LxBxH 12x3x2,4m) zu transportieren.
die Webseite http://www.mobile-eco-city.fr/ mit dem gesammten wust von Fotos wurde mir von den franzoesischen Behorerden 2008 geschlossen wegen angeblicher illegaler aktivitaet...

Klar, Autonome Energieversorgungen sind in Frankreich nicht erwuenscht, dafuer sorgen EDF und AREVA mit ihrer Mega-Lobby...
Das war einer der (vielen) Gruende, warum ich nun nach Estland ausgewandert bin...

Hier kriegste fuer "Off-The-Grid" sogar 40% Subventionen von den localen Regierungen!
In Norwegen und Finnland uebrigends auch.

Meine neue Webseite ist http://www.miila-mahe-aed.eu/, allerdings nur die statische version, weil ich (derzeit) keine zeit habe, all die PHP Scripte zu schreiben/programmieren.

Gruesse
Michelle

AndreasE
Beiträge: 2006
Registriert: Do 1. Nov 2012, 21:07

Re: BW Hatz Diesel 1,9kW 28V 68A mit E-Start will nicht mehr

Beitrag von AndreasE » Mi 5. Jul 2017, 02:31

Hemges hat geschrieben:Also der einzigste 10x10 den Ich gesehen habe, wurde hier im Forum mal gezeigt.......
Der war aber auch fast 3m breit!

viewtopic.php?f=12&t=778

Das waren doch nur Versuchsträger? Oder?
lt. Peter Ocker gab es einen Versuchsträger mit 10x10. Der hatte einen Motor und nicht 2 drinnen. Auch nicht von MTU.

Die Amerikanische Armee hat bei Oshkosh 10x10 gekauft, aber nicht für die Pershing Einheiten. Die hatten auch nur einen Motor und nicht 2. Von Detroit und auch nicht MTU. Auch keine 2x 1000 PS, sonden ca. 1x500 PS.

Ich warte gerne bis November 2017 um die Bilder von der französischen Workstation zu sehen.....

Bis dahin hat die oben erzählte Geschichte vom Threadersteller für mich eine geringe Credibilität, nicht nur wegen der verkauften 2 Meter Reifen. Die Pershing 1 wurde 1969 eingeführt, die Startanlage war auf einem 2-Achs Sattelanhänger, der bei den US Einheiten von einem Ford LKW und bei den deutschen Flugkörpergeschwadern von einem Magirus Deutz Jupiter 6x6 gezogen wurde.

Info vom Flugkörpergeschwader Traditionsverband

Die 1976 eingeführte Pershing II hatte die US MAN KAT Fahrzeuge (M1001)) als Zugfahrzeug. Die haben mit Ausnahme von Hugo's MarderKAT keine MTU Motoren drinnen, sondern einen MAN Motor mit 360 PS. Bilder vom Startfahrzeug (bzw. Anhänger) der Pershing II.


lg,
Andy

Benutzeravatar
Lobo
Beiträge: 1415
Registriert: Mo 5. Dez 2011, 17:42

Re: BW Hatz Diesel 1,9kW 28V 68A mit E-Start will nicht mehr

Beitrag von Lobo » Mi 5. Jul 2017, 05:42

ich denke da werden keine Bilder Folgen :think:

und wie war das bei den Amis, alles was als Waffen /Waffenträger eingestuft ist muss unbrauchbar vor Ort gemacht werden, Achsen, Motor, Getriebe und Rahmen da war doch mal der Berger zu Verkaufen der als Waffenträger eingestuft war und nur so den Stützpunkt verlassen durfte
Hörverlust durch Tinnitus

Benutzeravatar
marcel texel
Beiträge: 661
Registriert: Di 2. Okt 2012, 18:15

Re: BW Hatz Diesel 1,9kW 28V 68A mit E-Start will nicht mehr

Beitrag von marcel texel » Mi 5. Jul 2017, 18:58

Ich denke das der vacuum.schlauch von motor bis extern tank pumpe kaput ist (kan auch der vacuum pumpe selbst sein) bei mir hatten sie beim bund die falsche schlauche gebraucht!

Die vacuumpumpe ist neben der kleine dieseltank, an die seite des motor.

Mfg,
Marcel
Crime doesn't pay, does that mean my job is a crime?

MiilaMaheAed
Beiträge: 5
Registriert: Sa 1. Jul 2017, 16:47

Re: BW Hatz Diesel 1,9kW 28V 68A mit E-Start will nicht mehr

Beitrag von MiilaMaheAed » Mi 5. Jul 2017, 21:23

Hallo Marcel,
marcel texel hat geschrieben:Ich denke das der vacuum.schlauch von motor bis extern tank pumpe kaput ist (kan auch der vacuum pumpe selbst sein) bei mir hatten sie beim bund die falsche schlauche gebraucht!

Die vacuumpumpe ist neben der kleine dieseltank, an die seite des motor.

Mfg,
Marcel
das scho ich mir morgen mal an. Hmmm, muss mal nachsehen, wieviel Diesel im internen Tank ist.
den wenn der Schlauchkaputt ist, und kein frischer Diesel gesaugt wird, muss ja der interne Tankleer sein... ;)

Schoenen Abend
Michelle

MiilaMaheAed
Beiträge: 5
Registriert: Sa 1. Jul 2017, 16:47

Re: BW Hatz Diesel 1,9kW 28V 68A mit E-Start will nicht mehr

Beitrag von MiilaMaheAed » Do 6. Jul 2017, 21:52

Danke nochmal fuer den Tip...

Der Schlauch hatte einen altersbedingten Riss und hat Luft gesaugt.

Jetzt rennt er wieder, nur habe ich ein neues Problem:

Die Ladelampe leuchtet, aber er laed nicht.

Spannung ist rund 24V von der Batterie und wird angezeigt, aber es fliesst kein Strom.

Jetzt habe ich die TDV mir angesehen, aber ich finde keinen vernuenftigen Hinweis zum Fehler.

Bevor ich jetzt anfangem, die 150kg alleine rumzuwuchten um an den Generator ranzukommen (steht derzeit etwas unguenstig), irgendwelche tips, was es sein koennte?


Andere Frage:

Wei jemand, ob es moeglich ist, meinen Elektrostarter Hatz auf regelbare Ausgangsspannung und Strom umzubauen?

Hat jemand einen Schaltplan davon?

Danke
Michelle

Antworten