Fragen zum 6x6 A1 auf die ich keine Antwort finden konnte

alles, was in die obigen Bereiche nicht reinpasst
Antworten
mussdochgehen
Beiträge: 272
Registriert: Fr 24. Jun 2016, 12:23

Fragen zum 6x6 A1 auf die ich keine Antwort finden konnte

Beitrag von mussdochgehen » Do 14. Jul 2016, 13:34

Hallo Gemeinde,

ich habe jetzt das Forum (und das www) hoch und runter und quer gelesen und habe immer noch ein paar offene Fragen.
Ich hoffe hier sind ein paar Spezialisten, die schlauer sind als das WWW ;)

1) Gibt es beim 6x6 unterschiedliche Radstände? Sowohl Kat1 zu A1 und zu Baumustern (z.b. Minenleger X24). Ich hätte gernen einen möglichst kurzen Radstand zwischen 1. und 2. Achse.
2) Ich lese das beim A1 die Zentralentklüftung ca. 1,50m hoch liegt. Wattiefe ist mit 1,20m angegeben und die Türen sollen auf 1,12cm 10cm tiefer liegen als beim Kat1. Läuft da Wasser in die Kabine?
Wie tief geht denn nun mit dem A1 (trocken) und wann wird es nass im Fahrerhaus?
3) Wie sind die Böschungs und Rampenwinkel vom Kat1/A1?
4) Kann man im Fahrerhaus 4 Sitze anordnen?
5) wie hoch ist die Bodenfreiheit unter dem Diff bei 16.00? Bei 14.00 sind es wohl 420mm?

Vielen Dank für Eure Hilfe.

Grüsse und schönes WE

Benutzeravatar
egn
Beiträge: 1273
Registriert: Di 3. Apr 2012, 19:11

Re: Fragen zum 6x6 A1 auf die ich keine Antwort finden konnt

Beitrag von egn » Do 14. Jul 2016, 14:07

mussdochgehen hat geschrieben: 1) Gibt es beim 6x6 unterschiedliche Radstände? Sowohl Kat1 zu A1 und zu Baumustern (z.b. Minenleger X24). Ich hätte gernen einen möglichst kurzen Radstand zwischen 1. und 2. Achse.
Der KAT1 6x6 hat bei den normalen Fahrgestellen den kürzesten Radstand (3800 mm).
2) Ich lese das beim A1 die Zentralentklüftung ca. 1,50m hoch liegt. Wattiefe ist mit 1,20m angegeben und die Türen sollen auf 1,12cm 10cm tiefer liegen als beim Kat1. Läuft da Wasser in die Kabine?
Wie tief geht denn nun mit dem A1 (trocken) und wann wird es nass im Fahrerhaus?
Ich habe die Zentralentlüftung bei meinem KAT1 auf mehr als 2 m verlängert. Durch die Türen wird sicher nach einiger Zeit Wasser eindringen, wenn die Unterkante der Tür unter Wasser ist.
3) Wie sind die Böschungs und Rampenwinkel vom Kat1/A1?
KAT1 6x6 Pritsche 14er:
Böschungswinkel : vorn 45° hinten 42°
Bodenfreiheit: 415 mm
Wattiefe: 1200
Bauchfreiheit nach DIN 70020: 290 mm
Rampenwinkel, beladen: 31°
4) Kann man im Fahrerhaus 4 Sitze anordnen?
KAT1: ja, siehe die aktuellen Threads
5) wie hoch ist die Bodenfreiheit unter dem Diff bei 16.00? Bei 14.00 sind es wohl 420mm?
Bei 16er dann etwa 4 cm mehr.
Gruß Emil

mussdochgehen
Beiträge: 272
Registriert: Fr 24. Jun 2016, 12:23

Re: Fragen zum 6x6 A1 auf die ich keine Antwort finden konnt

Beitrag von mussdochgehen » Do 14. Jul 2016, 14:23

wow...danke! :D

Habe beim Händler in Kerkrade bei den A1 6x6 Gestellen 4200mm gemessen. Was waren das für autos?
3800 beim Kat1 6x6 Kipper.

Benutzeravatar
holland
Beiträge: 533
Registriert: Fr 4. Mai 2012, 11:12

Re: Fragen zum 6x6 A1 auf die ich keine Antwort finden konnt

Beitrag von holland » Do 14. Jul 2016, 14:57

So dann will ich es mal versuchen
MAN Kat1 6X6 3800mm 1.2. Achse außer FSB
Rampenwinkel 31° Überhangwinkel vorne/hinten 45°/42°
Wattiefe 1200mm. Mit verlegten Entlüftungen geht’s halt in der Theorie bis zur Ansaugöffnung.
Wie nass Du wirst hängt von mehreren Faktoren ab. Sind die Türdichtungen gut bleibst Du unterhalb der Seitenscheiben und machst kein Picknick, dann kann man das halbwegs trocken schaffen. Dabei sollte man aber bedenken, dass die Zwischenräume Geflutet werden. (In Bezug auf Schlammwasser)
IMAG0547.jpg
IMAG0550.jpg

==================================================================================
A1 AMA Radstand 4250mm
Rampenwinkel 31° Überhangwinkel vorne/hinten 33,5°/34,5°
Wattiefe 1200 wie oben nur Wasser mag die Elektrik hier nicht auf Dauer.

Benutzeravatar
holland
Beiträge: 533
Registriert: Fr 4. Mai 2012, 11:12

Re: Fragen zum 6x6 A1 auf die ich keine Antwort finden konnt

Beitrag von holland » Do 14. Jul 2016, 14:59

Huch alles schon erzählt. Egal

Gruß

mussdochgehen
Beiträge: 272
Registriert: Fr 24. Jun 2016, 12:23

Re: Fragen zum 6x6 A1 auf die ich keine Antwort finden konnt

Beitrag von mussdochgehen » Do 14. Jul 2016, 15:14

ihr seid geil 8-)

was heisst a1 "ama"?
und warum hat der A1 - vor allem vorne :shock: - 10grad weniger?
und wie kann der a1 den gleichen bauchwinkel haben wie der kat1 wenn er 45cm mehr radstand hat?
ich nehme an der bauchwinkel bezieht sich auf 14.00 reifen?
gibts den A1 6x6 auch mit 3800mm?

Benutzeravatar
holland
Beiträge: 533
Registriert: Fr 4. Mai 2012, 11:12

Re: Fragen zum 6x6 A1 auf die ich keine Antwort finden konnt

Beitrag von holland » Do 14. Jul 2016, 15:29

und wie kann der a1 den gleichen bauchwinkel haben wie der kat1 wenn er 45cm mehr radstand hat?



Das kann ich Dir erst beantworten wenn ich mal messen gehe.
Kann nur der Abstand zum VTG größer sein.

Alles für 14.00

AMA Fahrgestell für Antennenmastanlage. Das sind die die momentan im Angebot sind + ein zwei Container Chassis mit anderem Radstand.

mussdochgehen
Beiträge: 272
Registriert: Fr 24. Jun 2016, 12:23

Re: Fragen zum 6x6 A1 auf die ich keine Antwort finden konnt

Beitrag von mussdochgehen » Do 14. Jul 2016, 15:31

Ihr merkt sicher schon - mein Augenmerk liegt auf Flüssen bei meiner kaufentscheidung.
deswegen irritiert mnich das hier nun auch sehr:

http://www.man-kat1.de/reisen/KAT/Marokko2008.pdf
seite 37. da steht:

"Zum anderen erschien uns der
Wasserspiegel zu hoch um dort ohne größeren Wassereinbruch in der Lichtmaschine durch zu kommen."

also doch keine 120cm?
Kann mir das jemand erklären?

mussdochgehen
Beiträge: 272
Registriert: Fr 24. Jun 2016, 12:23

Re: Fragen zum 6x6 A1 auf die ich keine Antwort finden konnt

Beitrag von mussdochgehen » Do 14. Jul 2016, 15:51

anderes chassi für container?
wie ist da der radstand? auch länger, denke ich?

kriegt man auf diese container variante auch wieder eine pritsche drauf?

Benutzeravatar
holland
Beiträge: 533
Registriert: Fr 4. Mai 2012, 11:12

Re: Fragen zum 6x6 A1 auf die ich keine Antwort finden konnt

Beitrag von holland » Do 14. Jul 2016, 16:01

Ich will mich mal auf einen "cm" nicht festlegen,
aber das könnte mit 120cm hin kommen.
Nur ob die Lichtmaschine im Wasser ist oder nicht.
Ich denke mal da waren andere Faktoren mit im Spiel.

Benutzeravatar
fun-ski
Beiträge: 1116
Registriert: Di 28. Jan 2014, 11:55

Re: Fragen zum 6x6 A1 auf die ich keine Antwort finden konnt

Beitrag von fun-ski » Do 14. Jul 2016, 16:03

mussdochgehen hat geschrieben:Ihr merkt sicher schon - mein Augenmerk liegt auf Flüssen bei meiner kaufentscheidung.
deswegen irritiert mnich das hier nun auch sehr:

http://www.man-kat1.de/reisen/KAT/Marokko2008.pdf
seite 37. da steht:

"Zum anderen erschien uns der
Wasserspiegel zu hoch um dort ohne größeren Wassereinbruch in der Lichtmaschine durch zu kommen."

also doch keine 120cm?
Kann mir das jemand erklären?
Denk dran, Wolfgang ist auch mit dem Motorad unterwegs, ich denke bei groben Überlesen des Artikels das dies hier gemeint ist, denn einen Kat heim zu schieben ist nicht das wahre
wer Rechtschreibfehler findet darf Sie behalten!
Gruß
Dirk

Benutzeravatar
luchti
Beiträge: 200
Registriert: Di 3. Apr 2012, 09:59

Re: Fragen zum 6x6 A1 auf die ich keine Antwort finden konnt

Beitrag von luchti » Do 14. Jul 2016, 19:23

fun-ski hat geschrieben:
mussdochgehen hat geschrieben:Ihr merkt sicher schon - mein Augenmerk liegt auf Flüssen bei meiner kaufentscheidung.
deswegen irritiert mnich das hier nun auch sehr:

http://www.man-kat1.de/reisen/KAT/Marokko2008.pdf
seite 37. da steht:

"Zum anderen erschien uns der
Wasserspiegel zu hoch um dort ohne größeren Wassereinbruch in der Lichtmaschine durch zu kommen."

also doch keine 120cm?
Kann mir das jemand erklären?
Denk dran, Wolfgang ist auch mit dem Motorad unterwegs, ich denke bei groben Überlesen des Artikels das dies hier gemeint ist, denn einen Kat heim zu schieben ist nicht das wahre
Ein Satz davor steht:
Zum einen war der Zug angerissen, ich hatte zwar einen Not – Bowdenzug bei, war aber nicht unbedingt erpicht darauf, diesen zu wechseln. Zum anderen erschien uns der Wasserspiegel zu hoch um dort ohne größeren Wassereinbruch in der Lichtmaschine durch zu kommen.

Auf Seite 38 steht:
Zu diesem Zeitpunkt hatten wir mit einer Tankfüllung laut GPS 167 km gefahren, für die GS Halbzeit mit Reserveanbruch.

Gemeint ist der angerissene Kupplungszug einer BMW GS. Also definitiv ist das Motorrad gemeint.

Die 120cm stimmen schon (als Mindestwattiefe ;) )

Gruß

Benutzeravatar
manny
Beiträge: 1470
Registriert: Sa 31. Mär 2012, 21:23

Re: Fragen zum 6x6 A1 auf die ich keine Antwort finden konnt

Beitrag von manny » Do 14. Jul 2016, 19:29

Beim KAT1 ist die Lichtmaschine von hinten über die Motorkühlluft mit "Überdruck" versehen, wenn der technische Zustand OK ist passiert da nichts -genau wie bei den Türdichtungen...

Mein kleiner hat schon mal fast ne Stunde bis zur Seitenscheibe drin gestanden, beide Türen waren dicht!

Bei größeren Bugwellen lohnt es sich die Lüftungseinlässe an den Windleitblechen abzukleben, dann gibts auch keinen nassen Kupplungsfuß ;)
Wer später bremst ist länger schnell...

Mein Fuhrpark:
BMW 320D Touring E46 Bj 2003
KTM EXC 500 Six Days 2018
MAN KAT 7t Mil GLw 462
MAN KAT 5t Mil GLw (ex461)Kipper
MAN F2000 19.604FLT Bj 99

mussdochgehen
Beiträge: 272
Registriert: Fr 24. Jun 2016, 12:23

Re: Fragen zum 6x6 A1 auf die ich keine Antwort finden konnt

Beitrag von mussdochgehen » Do 14. Jul 2016, 19:52

hier bin ich richtig :lol:

Jetzt brauche ich nur noch einen Tipp, wo ich einen guten A1 6x6 mit kurzem Radstand bekomme :mrgreen:

Benutzeravatar
Lobo
Beiträge: 1427
Registriert: Mo 5. Dez 2011, 17:42

Re: Fragen zum 6x6 A1 auf die ich keine Antwort finden konnt

Beitrag von Lobo » Do 14. Jul 2016, 20:05

ich sehe schon du hast noch nicht mit dem Mann in Rot gesprochen über den A1 :mrgreen:
Hörverlust durch Tinnitus

waYne
Beiträge: 532
Registriert: So 16. Mär 2014, 19:06

Re: Fragen zum 6x6 A1 auf die ich keine Antwort finden konnt

Beitrag von waYne » Do 14. Jul 2016, 20:21

manny hat geschrieben: Bei größeren Bugwellen lohnt es sich die Lüftungseinlässe an den Windleitblechen abzukleben, dann gibts auch keinen nassen Kupplungsfuß ;)
Hätte Hutsepp auf dem KAT Treffen vorletztes Jahr machen sollen...dann würde er heute noch durch Wasserlöcher fahren dürfen xD

Benutzeravatar
manny
Beiträge: 1470
Registriert: Sa 31. Mär 2012, 21:23

Re: Fragen zum 6x6 A1 auf die ich keine Antwort finden konnt

Beitrag von manny » Do 14. Jul 2016, 21:39

waYne hat geschrieben:
manny hat geschrieben: Bei größeren Bugwellen lohnt es sich die Lüftungseinlässe an den Windleitblechen abzukleben, dann gibts auch keinen nassen Kupplungsfuß ;)
Hätte Hutsepp auf dem KAT Treffen vorletztes Jahr machen sollen...dann würde er heute noch durch Wasserlöcher fahren dürfen xD
Das olle Loch war aber auch gemein letztes Jahr :hand:
Wer später bremst ist länger schnell...

Mein Fuhrpark:
BMW 320D Touring E46 Bj 2003
KTM EXC 500 Six Days 2018
MAN KAT 7t Mil GLw 462
MAN KAT 5t Mil GLw (ex461)Kipper
MAN F2000 19.604FLT Bj 99

waYne
Beiträge: 532
Registriert: So 16. Mär 2014, 19:06

Re: Fragen zum 6x6 A1 auf die ich keine Antwort finden konnt

Beitrag von waYne » Do 14. Jul 2016, 21:40

Letztes Jahr war ich leider nicht da. Hab aber noch ein schönes Video aus der Innenansicht von der Ersten und Letzten Wasserlochfahrr von Nils xD

mussdochgehen
Beiträge: 272
Registriert: Fr 24. Jun 2016, 12:23

Re: Fragen zum 6x6 A1 auf die ich keine Antwort finden konnt

Beitrag von mussdochgehen » Fr 15. Jul 2016, 01:04

Doch doch..Den roten a1 Kritiker habe ich lange gesprochen.
Aber ich bin Fahrer. ...nicht schrauber :mrgreen:

HugoVogelsang
Beiträge: 669
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:20

Re: Fragen zum 6x6 A1 auf die ich keine Antwort finden konnt

Beitrag von HugoVogelsang » Fr 15. Jul 2016, 08:09

Hallo,

Ich würde mir über die Waattiefe keine großen Gedanken machen.
Ich bin mit einem Standard 4x4 schon Wassertiefen gefahren, die waren eher 1.80 als 1.20. Davon geht weder der Motor kaputt, noch hat man überall endlos Wasser in Achsen oder getrieben.
Schlamm kommt ohnehin nicht in die Entlüftungen, dafür liegen sie zu hoch.
Wasser ist nach 2 Stunden normaler Fahrt wieder verdunstet.
Klar, es kann durch sämtliche Luftschitze und Öffnungen reinkommen, aber bei mir hat noch nicht einmal die total abgesoffene, weil mit der Ansaugung unter Wasser gewesene, Standheizung schaden genommen.
Und die Lichtmaschine interessiert sich für so ein bisschen wasser überhaupt nicht. Der Rüssel ist bei der Lichtmaschine übrigens hochgelegt, damit sie keinen Dreck ansaugt. Das System ist weder Wasserdicht, noch macht es Überdruck.

Schwierig wird es natürlich, wenn das Kühlgebläse Wasserpumpen soll. An der Stelle hätte man sich dann doch überlegen sollen, einen der Schwimmfähigen Prototypen zu nehmen.

Die größte Gefahr bei Wasser ist überhaupt, daß man sich die Winschutzscheiben rausdrückt. Also schön sachte fahren, und IMMER langsam rein ins Wasser, nie mit Schwung.

Bewußt 1.60 Meter Wasser zu fahren, ohne Backup und Bergung im Rücken, halte ich für verrückt. Aus 1.60 können dann schnell mal 2 Meter werden, und wer weiß, was unter Wasser alles lauert.
1.20 zu fahren, und es werden aus Versehen doch 1.60 ist für den Kat kein Problem. Dafür braucht es keine Sondermaßnahmen.

Dass der Bauchwinkel sich mit dem Radstand nicht ändert, kann daran liegen, das der Abstand 1. Achse zum Verteilergetriebe sich nicht ändert. Üblicherweise ist der entscheidend für das Aufsetzen in der Mitte.

Gruss Hugo

Benutzeravatar
holland
Beiträge: 533
Registriert: Fr 4. Mai 2012, 11:12

Re: Fragen zum 6x6 A1 auf die ich keine Antwort finden konnt

Beitrag von holland » Fr 15. Jul 2016, 08:49

HugoVogelsang hat geschrieben:Hallo,

Dass der Bauchwinkel sich mit dem Radstand nicht ändert, kann daran liegen, das der Abstand 1. Achse zum Verteilergetriebe sich nicht ändert. Üblicherweise ist der entscheidend für das Aufsetzen in der Mitte.

Gruss Hugo
Ja

hätte ich gestern auch drauf kommen können.
Unbenannt.png

Prospektor
Beiträge: 18
Registriert: Mi 16. Mai 2012, 10:29

Re: Fragen zum 6x6 A1 auf die ich keine Antwort finden konnt

Beitrag von Prospektor » Fr 15. Jul 2016, 11:42

Dem Beitrag von Hugo ist nichts Hinzuzufügen, wir sind beide schon öfter die Breslau gefahren mit Flussquerungen da ist das Wasser 10 cm über untere Kante Seitenfenster geflossen ! bei meinem 8x8 - 2x2 = 6x6 Kat 1 mit 16.00 Reifen "Der Pinkfarbene"

Gruß Prospektor - Rhino Team

Antworten