Shelter ausbauen

Benutzeravatar
Sandkater
Beiträge: 1293
Registriert: So 1. Dez 2013, 10:39

Re: Shelter ausbauen

Beitrag von Sandkater » So 9. Feb 2014, 19:23

So, heute ein bisschen weiter gebaut. Wenn man keinen Krach machen darf bleibt nur das übrig was auch so zu machen ist. Fensterausschnitte gehören leider nicht dazu.

Zuerst in die hinteren Ausschnitte von aussen die Bleche mit PU-Schauminsolierung eingeklebt und von innen mit Brunnenschaum die Hohlräume ausgespritzt. Deckel drauf, fertig. Könnte einfach und schnell gehen, wenn die Spezialisten der letzten Reparatur / Überholung die Abdichtung oben rechts nicht mit Silikon gemacht hätten. :evil: Daher gab es erst nocht ein Runde mit Silikonfugenentferner.
Umbau_Shelter_069.JPG
Danach ging es innen weiter. Die EMP Schutzdinger brauche ich nicht, auch wenn es bei einem Atomkrieg hilfreich wäre.
Also raus damit und die Kontaktleiste platzsparend angeschlagen. Jetzt passt die Isolierung komplett darüber.
Umbau_Shelter_070.JPG
Und es ist von aussen zugänglich, nur für alle Fälle.
Umbau_Shelter_071.JPG
Danach noch die Ausschnitte im 3D Puzzleverfahren mit 30er und 40er PU isoliert. Leider ging mir das Material aus, daher ist draussen erstmal Feierabend.
Umbau_Shelter_073.JPG
Gleich noch ein paar Bestellungen rausschicken, z.B. die Reichelt Leuchten in 100cm für die Küche und 50cm für das Bad. Und Seitz S4 Fenster, Frischwassertanks, und jede Menge Kleinkram.
Peter
When you are going through hell, keep going.
Winston Churchill

Benutzeravatar
Sandkater
Beiträge: 1293
Registriert: So 1. Dez 2013, 10:39

Re: Shelter ausbauen

Beitrag von Sandkater » Mi 12. Feb 2014, 20:51

Abends und Nachmittags kann ich meist noch ein bisschen am Aufbau arbeiten.

Isolierung innen geht voran, heute schien die Sonne und daher habe ich kurzerhand um 14:00 das Büro verlassen. Es lebe das Homeoffice. :) Nachher dann...

Die Fensterausschnitte waren heute dran. Bei Tag einfacher zu machen als im Dunklen mit Lampe.

Erstmal ein Loch bohren wo das Fenster ungefähr sein wird.
Umbau_Shelter_074.JPG
Die Fenster sind noch nicht geliefert, daher mit ein paar Katalogangaben auf der Wand herumgerechnet und angezeichnet.
Der Zusatzrahmen wird ringsum etwa 10mm auftragen, daher das Maximalmass nehmen und 20 mm zugeben. Den Innenausschnitt mit Durchbohren nach innen übertragen und erst danach mit der Flex die Aussenwand auftrennen.
Umbau_Shelter_075.JPG
Nieten abschleifen und anschließend das Aussenblech abziehen.
Umbau_Shelter_077.JPG
Innen an den Bohrungen noch kurz nachmessen, anzeichnen und raustrennen.
Umbau_Shelter_078.JPG
Jetzt habe ich rechts und links Plastikfolienfenster zum Ausstellen mit Panzerbandscharnier :mrgreen:

Heute sind die Reicheltleuchten gekommen. Sehr elegant, fast schon filigran und ziemlich hell. Reinschauen sollen man besser nicht.
Praktisch finde ich, dass sie einen Schalter haben, den man nutzen kann wenn man auf einen normalen Lichtschalter verzichten will. Wenn man an anderen Ende einspeist brennt die Leuchte beim Strom anlegen sofort, so kann man Lampen in Reihe ein- und ausschalten oder einen normalen Lichtschalter benutzen.
Danke für den Tipp.
Peter
When you are going through hell, keep going.
Winston Churchill

Benutzeravatar
Speed5
Beiträge: 574
Registriert: Mi 20. Jun 2012, 17:14
Kontaktdaten:

Re: Shelter ausbauen

Beitrag von Speed5 » Mi 12. Feb 2014, 22:55

:shock: das nenn ich mutig,

Ich hätte mich nicht getraut nen Loch in die Büchse zu schneiden, wenn ich das Fenster nicht zum messen
vor Ort hätte.

Dann drück ich dir mal die Daumen das, das Fenster auch wirklich in das Loch passt.


Gruß Michael
Der Tod hing die Sense an den Nagel und stieg auf den Mähdrescher, denn es war Krieg.

Ich liebe es, wenn der Wahnsinn die Kontrolle übernimmt und lachend an der Vernunft vorbei rauscht. Huuuiiiiiiiiiiiiii


http://www.dickschiff-treffen.de/

Benutzeravatar
imodra
Beiträge: 403
Registriert: So 13. Jan 2013, 14:33

Re: Shelter ausbauen

Beitrag von imodra » Mi 12. Feb 2014, 23:50

Speed5 hat geschrieben::shock: das nenn ich mutig,

Ich hätte mich nicht getraut nen Loch in die Büchse zu schneiden, wenn ich das Fenster nicht zum messen
vor Ort hätte.

Dann drück ich dir mal die Daumen das, das Fenster auch wirklich in das Loch passt.


Gruß Michael
Moinsen,

falls der Ausschnitt zu groß ist einfach das nächst größere Fenster bestellen. :lol:

Es geht ja ordentlich vorwärts mit deinem Shelter, weiter so!

LG Thomas
LG Thomas ;)

Klar ist das völlig sinnfrei, aber es macht einen Heidenspaß. :D

Benutzeravatar
Sandkater
Beiträge: 1293
Registriert: So 1. Dez 2013, 10:39

Re: Shelter ausbauen

Beitrag von Sandkater » So 16. Feb 2014, 21:30

Es geht, wenn auch mit zusätzlichem Handicap durch das Wetter, weiter.
Ich muss im Garten arbeiten und bin eigentlich ziemlich zufrieden mit der aktuellen Wetterlage, aber Dauerregen am Samstag hilft nur begrenzt weiter wenn ich draussen sägen will.

Also innen ein bisschen was tun:
für den Sicherungskasten noch ein paar Hölzer eingebaut, jetzt kann ich den Kasten direkt ohne Schienen an die Wand spaxen wenn die Innenverkleidung drauf ist. Die Dampfsperre an den Stössen habe ich auch aufgeklebt.
Umbau_Shelter_079.JPG
Die Ecken sind auch verkleidet und vergedampfsperrt (danke für den Tipp):
Umbau_Shelter_080.JPG
Der Boden kommt teilweise wieder rein. Die Planänderung betrifft den Bereich, wo hinterher die schweren Sachen fest gezurrt oder geschraubt werden
Unter dem Bett 2 * 200l Wasser, einiges an Werkzeug, vorn links die beiden Batterien.
Umbau_Shelter_082.JPG
Daher von hinten etwa 1,60 mtr und auf der linken Seite durchgehend bis vorn.
Der Rest wird mit 18mm Pappel ausgelegt, die passend ausgeklingt unter das Hutprofil geschoben wird. Darunter kommt zum Höhenausgleich 3mm Trittschalldämmugng. Am Stoss nach hinten überlappen sie beiden Bereiche und werden verklebt.
Die Pappel wird dann noch am Boden in die 6er Gewinde verschraubt. So der aktuelle Plan. Mal sehen wie lange.
Eine M6 steckt schon abgerissen im Sackloch, ich grübel noch wie ich die wieder heraus bekomme. Wahrscheinlich mit Schweissgerät aufpunkten und mit der Zange raus drehen.

Nächste Woche ist Dienstreise angesagt, daher wird erstmal nichts passieren.
Hoffentlich kommen die Fenster, Tanks.... in der Zwischenzeit.

Peter
When you are going through hell, keep going.
Winston Churchill

Benutzeravatar
Sandkater
Beiträge: 1293
Registriert: So 1. Dez 2013, 10:39

Re: Shelter ausbauen

Beitrag von Sandkater » Di 18. Feb 2014, 00:07

Heute sind die Fenster und die Toilette geliefert worden.

Kleine Anprobe im Garten: die Grundrechenarten beherrsche ich noch, die Ausschnitte passen. :D

Die Seitz S4 sind für 26mm Wandstärke ausgelegt, weniger ergibt einen Hilfsrahmen innen und mehr (bis 50mm) erfordert einen im Fenster verlaufenden Innenrahmen.
Weil ich sowieso einen Rahmen bauen lassen muss wird der gleich so ausgelegt, das ich ohne Innenrahmen und Schraubenbeschaffen auskomme.
So sieht die Zeichnung aus:
Umbau_Shelter_083.JPG
Die Toilette, eine Thetford C200S, hat keinen Wassertank und auch sonst kein Gedöns hinten dran, ich kann sie soweit in der Wand versenken das die Entleerung einfach möglich ist: 110mm in die Wand einbauen ist schon mal ein Wort. Während der Bestellung hatte der Herr bei Nordmobil Zweifel, ob bei der Wandstärke von 90mm der Tank noch einfach zu entnehmen ist.
Umbau_Shelter_084.JPG
Und das Bedienteil ist mehr oder weniger frei platzierbar.

Wenn ich wieder da bin geht es weiter..

Peter
When you are going through hell, keep going.
Winston Churchill

Benutzeravatar
yellowbrick
Beiträge: 344
Registriert: Do 13. Dez 2012, 00:41

Re: Shelter ausbauen

Beitrag von yellowbrick » Di 18. Feb 2014, 00:17

very nice project ...die seitz fenster,,haben wir auch ,allein die muskieten netze,rollos sind nicht so gut,,,der ist eine spalt,an der seite grrrrrrrrr ...

Benutzeravatar
marcel texel
Beiträge: 661
Registriert: Di 2. Okt 2012, 18:15

Re: Shelter ausbauen

Beitrag von marcel texel » Mo 24. Feb 2014, 20:31

Bis jetzt:
Dateianhänge
20140224_191316.jpg
Crime doesn't pay, does that mean my job is a crime?

Benutzeravatar
Sandkater
Beiträge: 1293
Registriert: So 1. Dez 2013, 10:39

Re: Shelter ausbauen

Beitrag von Sandkater » Do 27. Feb 2014, 22:05

Heute habe ich die Fensterrahmen bekommen.

Bräutigam in Meckesheim bei Walldorf hat mir die Rahmen nach Zeichnung gebaut.

Und wie das passt :D :
Umbau_Shelter_085.JPG
Dann noch ein bisschen den Ausschnitt nachgearbeitet und eingesetzt:
Umbau_Shelter_086.JPG
Innen habe ich noch die Isolierung weiter gemacht, Wände die mit AluPU verkleidet sind kennt man jetzt schon.

Peter
When you are going through hell, keep going.
Winston Churchill

Benutzeravatar
Sandkater
Beiträge: 1293
Registriert: So 1. Dez 2013, 10:39

Re: Shelter ausbauen

Beitrag von Sandkater » Sa 1. Mär 2014, 00:00

Ich war mal wieder einkaufen. Es gab Farbe, RAL1015 Hellelfenbein passt am besten zum Auto.

Die Farbe ist ein 2K PUR-Lack, den man direkt auf mit Schleifpad angeschliffene, entfettete Metalloberflächen und Kunststoffe spritzen kann. Gibt es bei ALZ in Heilbronn, der Lackierer im Ort hat mir die Firma empfohlen. Weil auch 30% Mattierung in den Binder gemischt wurde braucht mal relativ wenig Verdünner, ich habe 4:1:1 angemischt. Ausserdem habe ich den passenden Mischstab schon zu Hause.
Umbau_Shelter_090.JPG
Beim Mittagessen Sonnenschein:
also nichts wie nach Hause und los legen. Die Vorderwand und den Türausschnitt vorn rechts habe ich heute lackiert.
Umbau_Shelter_089.JPG
Dazu noch die Rückseite des Gastanks und die Fensterrahmen.
Umbau_Shelter_088.JPG
Der Gastank ist am besten geworden, gleichmässig deckend und ohne Läufer. Was man vom Shelter nicht überall sagen kann. Liegt garantiert nur am Werkzeug :mrgreen: , die Pistole will nicht so wie ich will und der Kompressor ebenfalls. Mal sehen, was ich besser anschleife und nochmals überlackiere und was noch so weit trocknet das es bleiben kann.
Die Farbe ist echt klasse: trocknet schnell an auch bei 10° statt wie im Datenblatt erwähnt bei 20°, nach einer Stunde staubtrocken und hat auch den Regen heute Abend ohne sichtbare Schäden überstanden. Endhärte gibt es erst nach 48 Stunden, dann wird Bilanz gezogen.

Peter
When you are going through hell, keep going.
Winston Churchill

Benutzeravatar
Kaschinski
Beiträge: 277
Registriert: Mi 3. Apr 2013, 22:25

Re: Shelter ausbauen

Beitrag von Kaschinski » Sa 1. Mär 2014, 11:20

@ Marcel Texel,
dein Ausbau gefällt mir recht gut: einfach, aber zweckmäßig. Hast du noch weitere Bilder ?

Benutzeravatar
marcel texel
Beiträge: 661
Registriert: Di 2. Okt 2012, 18:15

Re: Shelter ausbauen

Beitrag von marcel texel » Sa 1. Mär 2014, 14:26

Kaschinski hat geschrieben:@ Marcel Texel,
dein Ausbau gefällt mir recht gut: einfach, aber zweckmäßig. Hast du noch weitere Bilder ?
Wenn ich fertig bin stell ich noch mehr bildern ein.

Ich habe diese woche ein 250L wassertank besteld fur an die vordere bordwand :
http://www.tanks-direct.co.uk/200_litre ... h__baffled

Und ein abgasrohr fur mein truma S3002, an die linken seite mache ich noch ein einfachen tisch, und benutze die 2 BW stuhlen.
Ich lass noch 50 cm uberich fur ein kuhlschrank, un dar unter ein kasten um die truma ein zu bauen.
Fur die toilette habe ich noch kein einbau Thetford, aber die mobile 365 (noch kein geld fur alles)
Vieleicht noch ein gastank anbauen wie Sandkater, aber ich weis noch nicht woh, ich will alles auch zoviel moglich original BW von aussen lassen.
2 solar elemente kommen auch noch aufs dach.

Ich will auch nog versuchen mein 2800w aggi im werkzeugkasten ein zu bauen mit schaldampfung und auspuff durch die wand

Die rahmen fur das fenster von Sankater gefalt mir!

Mfg,
Marcel
Crime doesn't pay, does that mean my job is a crime?

Benutzeravatar
Sandkater
Beiträge: 1293
Registriert: So 1. Dez 2013, 10:39

Re: Shelter ausbauen

Beitrag von Sandkater » Sa 1. Mär 2014, 22:47

@marcel: die Gasanlage habe ich von Wynen Gas, die Preise sind gut und die Beratung klasse. Müsste aus Holland auch relativ einfach erreichbar sein. Wenn du den Tank in Camouflage spritzt fällt er kaum auf. Oder du nimmst 11kg Tankflaschen, die du an der Autogastankstelle auffüllen kannst.

Die restlichen Lackierarbeiten habe ich heute gemacht, um den Tank final anbauen zu können.
Umbau_Shelter_093.JPG
Weil Karosseriebauer alles abschrauben um eine durchgängige Lackierung zu ermöglichen habe ich die Trittstufen abgebaut und getrennt lackiert.
Umbau_Shelter_091.JPG
Umbau_Shelter_092.JPG
Innen habe ich begonnen die Wände zu verkleiden. Das komische braune Zeug ist der wasserlösliche Kontaktkleber.
Umbau_Shelter_094.JPG
Bei 9°C trocknet er auf der Alukaschierung nur extrem langsam, die Holzplatte dagegen relativ gut. Beim nächsten Mal bekommt die Aluseite eine Stunde Vorsprung. Kleben tut es allerdings ziemlich gut, man muss jedoch bedenken das das Holz durch die Feuchtigkeit sich ein bisschen ausdehnt und es, wenn man es trocken genau eingepasst hat, klemmt und mit Nachdruck überzeugt werden will.
Umbau_Shelter_095.JPG
Die erste Platte ist drin, jetzt wird es langsam wohnlich.

Peter

P.S.: die Spritzpistole habe ich heute in den Müll geworfen. Die Luftmenge liess sich nicht mehr sauber regeln weil irgendwas klemmte und die Düse hat nicht mehr richtig verschlossen sondern immer vor sich hin gesabbert.
Ja, ich habe die gestern komplett gesäubert.
When you are going through hell, keep going.
Winston Churchill

Benutzeravatar
supi532
Beiträge: 769
Registriert: Mo 3. Dez 2012, 19:35

Re: Shelter ausbauen

Beitrag von supi532 » Sa 1. Mär 2014, 23:32

[quote="Sandkater"]@marcel: die Gasanlage habe ich von Wynen Gas, die Preise sind gut und die Beratung klasse. Müsste aus Holland auch relativ einfach erreichbar sein. Wenn du den Tank in Camouflage spritzt fällt er kaum auf. Oder du nimmst 11kg Tankflaschen, die du an der Autogastankstelle auffüllen kannst.

Da hab ich meine auch her, die haben alles was man braucht und sind super nett. Man kann sogar nicht gebrauchte Teile zurückbringen.....

Gruß

Jörg
lebe deinen Traum und träume nicht dein Leben

Benutzeravatar
Sandkater
Beiträge: 1293
Registriert: So 1. Dez 2013, 10:39

Re: Shelter ausbauen

Beitrag von Sandkater » So 2. Mär 2014, 19:41

Die Sonne schien auch heute. Das, und die Fähre am 05.04.2014, motivieren ein bisschen Gas zu geben.

Schnell den Gastank montieren:
An der liegenden Leiter festgebunden, die Leiter aufgestellt, ein bisschen an den Gurten nachjustiert und schon kann man in Ruhe den Tank ausrichten (rechts links und die 90° Entnahme) und die Spannbänder einfädeln.
Umbau_Shelter_097.JPG
So soll es ungefähr aussehen:
Vom Tank zu einem Umschalter mit dem gelben Griff für Notflaschen, in Finnland und Island gibt es kein Autogas an Tankstellen.
Dann durch einen Filter auf ein T-Stück, nach unten zu einer Aussendose für Gasgrill und Aussenkocher, nach oben soll die Leitung nach innnen geführt werden zur Küche und Heizung.
Wo ich das Füllventil hinsetzen werde ist noch offen. Das wird entschieden wenn der Koffer wieder auf der Ladefläche steht.
Umbau_Shelter_102.JPG
Die linke Wand haben wir auch eingeklebt, wenn man dem Alu etwa 45 Minuten Vorsprung gibt klappt es echt gut.
Umbau_Shelter_101.JPG
Und zum Schluß noch die Trittstufen wieder montiert, schön mit weisser PU-Dichtmasse angesetzt. Auf Original schwarz hatte ich keine Lust, das stört so beim Lackieren. :mrgreen: Nebenbei konnte ich ein paar von den M6 Inbus recyclen, die verrosteten Kreuzschlitzdinger wollte ich nicht wieder rein drehen.
Umbau_Shelter_103.JPG
Peter
When you are going through hell, keep going.
Winston Churchill

Sören
Beiträge: 240
Registriert: Mo 30. Sep 2013, 08:23

Re: Shelter ausbauen

Beitrag von Sören » Mo 3. Mär 2014, 10:35

Du gibst ja richtig Gas, Peter :)
Bis 5.4. hast du dir aber nen sehr straffen Zeitplan gesetzt :shock:

Viel Erfolg, sieht gut aus was du machst :D

Benutzeravatar
marcel texel
Beiträge: 661
Registriert: Di 2. Okt 2012, 18:15

Re: Shelter ausbauen

Beitrag von marcel texel » Mo 3. Mär 2014, 11:22

Eine frage, ist das kein problem mit der gastank so in die sonne?

Mfg,
Marcel
Crime doesn't pay, does that mean my job is a crime?

rr83
Beiträge: 93
Registriert: Sa 20. Okt 2012, 19:33

Re: Shelter ausbauen

Beitrag von rr83 » Mo 3. Mär 2014, 15:48

wundere mich auch ein bisschen über die position des gastanks, muss der aus technischen gründen dahin? neben der erwärmung durch die sonne ist der doch dort auch noch sehr exponiert... äste, falsch eingeschätzte höhen etc. klar tut dem schelter auch nicht gut, aber der bekommt höchstens ne delle.
grüße eric

Benutzeravatar
Sandkater
Beiträge: 1293
Registriert: So 1. Dez 2013, 10:39

Re: Shelter ausbauen

Beitrag von Sandkater » Mo 3. Mär 2014, 21:14

Ich habe die Idee im Allradler gesehen und die hat mich begeistert. Zudem bleibt unten der Stauraum frei für Zusatztank und 2. Reserverad. Ausserdem habe ich den oberen Gurt als Lastaufnahme, incl Gas hängen deutlich über 50kg an den Haltern.
Beim Ideengeber wurde noch ein Blech darüber gezogen, das werde ich nachholen wenn wir wieder da sind. Gegen Äste ist es ok, eine Brücke macht mehr Ärger, das stimmt.
Hier kann man das Original sehen, ein beiger Mercedes mit Zeppelin FM2 mitten im Bild.
Wegen der Sonne mache ich mir keine Sorgen, die Tunesier haben ihre blauen Gasflaschen auch in der Sonne stehen ohne das etwas passiert. Wenn wirklich zuviel Überdruck entsteht bläst es durch das Sicherheitsventil ab.

Fensterln ist immer gut.
In jungen Jahren um die Mädchen zu beeindrucken, im gesetzten Alter baut man eins in die Wohnkabine und erntet so ein Lob.

Als erstes die fehlenden 40mm dämmen, dazu kann man hervorragend die Reste verwerten.
Umbau_Shelter_104.JPG
Dann den Ausschnitt nochmals anpassen, die Isolierung hat ihre Tücken. Alle Löcher vorbohren und den Rahmen mit Dichtmasse einsetzen. Nach dem Vernieten sieht es dann so aus. Dem Fachmann fällt natürlich auf: die Fläche rund um den Ausschnitt ist schon angeschliffen.
Umbau_Shelter_105.JPG
Mal grob eingesetzt, sieht schon recht nett aus.
Umbau_Shelter_107.JPG
Test von innen: Rollo und Fliegengitter funktionieren wie geplant.
Umbau_Shelter_106.JPG
Peter
When you are going through hell, keep going.
Winston Churchill

Benutzeravatar
Sandkater
Beiträge: 1293
Registriert: So 1. Dez 2013, 10:39

Re: Shelter ausbauen

Beitrag von Sandkater » Di 4. Mär 2014, 22:24

Nummer 2 auf der linken Seite ist drin.
Umbau_Shelter_108.JPG
Dabei ist mir aufgefallen, dass Panzerband auf angeschliffenem Lack super gut haftet und beim Abziehen die üblichen Klebekrümel hinterlässt. Die Reste waren nur mit Stecheisen und Nitroverdünnung weg zu bekommen. Auf der rechten Seite, die ich bisher nicht angeschliffen hatte, konnte ich die Klebstreifen problemlos entfernen.
Der BW Lack ist echt Hardcore, das Einweichen mit Nitro hat keine Auflösungsspuren hinterlassen. Beim PKW wär die Farbe bereits herunter gewaschen.

Peter
When you are going through hell, keep going.
Winston Churchill

Benutzeravatar
Sandkater
Beiträge: 1293
Registriert: So 1. Dez 2013, 10:39

Re: Shelter ausbauen

Beitrag von Sandkater » Do 6. Mär 2014, 21:56

Heute habe ich den ersten Teil der Gasleitungen gelegt. Zwar nicht fest, aber schon mal grob zusammen geschraubt.

Der Bogen um die Flasche ist (hier fehlen die Asterix Fluch und Herumschimpfemotiocons..)
Umbau_Shelter_109.JPG
Das Gasfilter habe ich noch umgeschraubt. Damit die Durchströmrichtung passt musste ich es in der Halterung drehen.
Ich hatte eine Frage bei Wynen mit Foto als Beschreibung gestellt und sie haben mir unaufgefordert mitgeteilt, das das Teil nur hängend richtig funktioniert. Das nenne ich Service.

Peter
When you are going through hell, keep going.
Winston Churchill

Benutzeravatar
Sandkater
Beiträge: 1293
Registriert: So 1. Dez 2013, 10:39

Re: Shelter ausbauen

Beitrag von Sandkater » Fr 7. Mär 2014, 20:55

Heute Morgen habe ich den schleichenden Plattfuss vorn rechts reparieren lassen. Das Ventil war leicht locker, weil das nicht bekannt war habe ich im Vorfeld einen neuen Schlauch bestellt und dann auch einbauen lassen. Das Ventil bekam eine neue Gummidichtung und wurde nur locker aufgesetzt. Damit habe ich jetzt einen Ersatzschlauch und bei der Montage wird das Ventil endgültig angezogen. Ansonsten setzt sich das Gummi und beim Einbau wird es manchmal undicht. Der Reifenmechaniker hat 35 Jahre Berufserfahrung und ich durfte die ganze Zeit zusehen, wie man eine Sprengringfelge zerlegt und zusammen baut.
Für mich bedeutet es: 2 Ersatzreifen, alle notwendigen Teile dabei haben (wer hat schon einen Schlauch für 14:00 R 20 liegen im Nirgendwo) und machen lassen. Die Quälerei ohne Maschine tu ich mir nur im Notfall an.
Links mal kurz abgedrückt und wieder aufgepumpt, damit es im Fall der Fälle leichter geht.

Das Wetter meint es gut mit mir. Planänderung, noch mehr Lack besorgt und lackiert. Ausserdem sind die Nachbarautos Freitagnachmittag nicht da und es besteht keine Gefahr, jemanden den Wagen einzunebeln. Ich habe meinem Lackierer eine Pistole !!! leihweise !!! abgeluchst, mit der war es echt genial. Wer Lackierer kennt: das ist so ähnlich wie Ehefrau ausleihen.
Dann kam heraus, der Kompressor könnte geringfügig mehr Leistung haben, mindestens mal das doppelte für die Pistole.

So sieht es rechts aus:
Umbau_Shelter_110.JPG
so links
Umbau_Shelter_111.JPG
und so, wenn auf einmal noch Farbe übrig ist und irgendwo sinnvoll hingespritzt werden muss. Die Bügel entsorgen, anschleifen, entfetten und solange lackieren bis die Brühe leer ist. Morgen kommt das Blech in den Ausschnitt rein und dann wird das Heck lackiert.
Umbau_Shelter_112.JPG
Peter
When you are going through hell, keep going.
Winston Churchill

Benutzeravatar
Sandkater
Beiträge: 1293
Registriert: So 1. Dez 2013, 10:39

Re: Shelter ausbauen

Beitrag von Sandkater » Sa 8. Mär 2014, 18:47

Kaum steht der Kasten ein paar Tage in der Sonne ist alles ausgeblichen.
Jeannette meint, wir sollten uns beim Händler beschweren. Alles ist alles beige und nichts mehr von den bunten Flecken zu sehen. Ob das eine Reklamation erfolgversprechend ist?

Auf den Aufbau habe ich fast 6ltr Farbe gespritzt, 4ltr Binder, 1ltr Härter, 1ltr Verdünner.
Dabei ist das Dach immer noch Flecktarn und an manchen Stellen kann man bei dem richtigen Licht noch erahnen, dass es mal dunkler war. Aber es reicht so und fällt in der Sahara nicht so auf.

Seit das Virus sein Unwesen treibt kann ich die Bilder nicht mehr im Text einbinden, die Reihenfolge passt nicht. Smilies sind ebenfalls tot.
Egal, Hauptsache das Forum wird überhaupt angeboten. Und das ist schon mal eine ganze Menge wert.

Peter
Dateianhänge
Umbau_Shelter_121.JPG
Reklamation: alle bunten Flecken weg!
Umbau_Shelter_120.JPG
Da ist der Ästhet mit mir durchgegangen: auch Kloentleerungsdeckel und die Steckdosen in Ral 1015 lackiert.
Umbau_Shelter_119.JPG
die erste Lage ist drauf
Umbau_Shelter_117.JPG
Anschließend einpassen, 32 Löcher bohren und vernieten.
Umbau_Shelter_115.JPG
Der Ausbau hat ein bisschen Zeit in Anspruch genommen, da es doch eine Menge Schrauben sind. Säubern der Kontaktflächen kommt natürlich auch dazu.
When you are going through hell, keep going.
Winston Churchill

kmfrank
Beiträge: 62
Registriert: Di 22. Jan 2013, 13:45

Re: Shelter ausbauen

Beitrag von kmfrank » So 9. Mär 2014, 16:39

Hallo Peter,

danke das Du uns an Deinem Ausbau teilhaben lässt
Liebe Grüße
Michael

Benutzeravatar
Sandkater
Beiträge: 1293
Registriert: So 1. Dez 2013, 10:39

Re: Shelter ausbauen

Beitrag von Sandkater » So 9. Mär 2014, 22:04

Vielen Dank

heute haben wir an der Innenverkleidung weiter gearbeitet.
Wenn es draussen schön warm ist und ein leichtes Lüftchen weht klappt es mit dem Kontaktkleber hervorragend. Niedrige Temperaturen, so bei und nach Sonnenuntergang, sind nicht so der Brüller.

Während der Trockenzeiten hat Jeannette das Fahrerhaus ausgewaschen. Dunkelgraues Waschwasser wäre noch freundlich formuliert. Wolln mal hoffen, dass der 30-jährige Mief sich so langsam verflüchtigt.

Peter
Dateianhänge
Umbau_Shelter_122.JPG
Das große Deckenteil haben wir bei idealen Bedingungen geklebt. Einmal leicht dran gekommen ging das kräftige Ziehen nach unten los um die Platte korrekt auszurichten. Hammer und Kolzklotz haben es dann in die endgültige Position bugsiert. Eine nette Naht mit Dichtmasse und schon sieht es richtig gemütlich aus.
Umbau_Shelter_123.JPG
Das vordere Teil war nicht mal halb so gross, dafür hat es dreinmal so lange getrocknet, am Ende mit einem 500W Strahler unterstützt. Die Löcher für die Halogendeckenlampen sind schon gebohrt, die Kabel verlegt.
When you are going through hell, keep going.
Winston Churchill

Antworten