Seite 1 von 1

Nachrüstung 30 Poliger Zentral Stecker Motor MAN ÖAF

Verfasst: So 16. Sep 2018, 19:26
von graefundstift
Hallo Ich muss den MAN 2538 Motor an meinen ÖAF 6x6 wechseln.
Der Motor ist nicht gerade wartungsfreundlich verbaut . Abgesehen von vielen Kleinigkeiten Hat er zum Beispiel einen ca. 30 poligen Kabelstrang der vom Aufbau zum Motor und Getriebe geht .
Nirgends eine Steckverbindung Ich müsste also den Gesamten Kabelbaum entweder ab der Schaltdose im Aufbau oder komplett am Motor an den diversen klemmstellen abklemmen .
Da ist es doch besser einen Zentralstecker zu verbauen .
Der sollte schon 30 Polig sein . Könnt Ihr mir da etwas empfehlen . Sollte auch feuchtigkeitsgeschützt sein und nicht Exorbitant Teuer .

Re: Nachrüstung 30 Poliger Zentral Stecker Motor MAN ÖAF

Verfasst: So 16. Sep 2018, 22:04
von 4x4-6x6
Hallo,

als erster Verdächtiger würde mir Hartung einfallen.

Das ist aber abhängig von der Reservekabellänge.
Wenn 20 cm Übermaß da ist, klappt das.

Wenn nein, muß man neu nachdenken.

Dann kämen z.B. Crimp-Stecker in Betracht.
Auf 60 cm Länge alle 2 cm einen Rundstecker.
Den Feuchteschutz könnte man z.B. per Kaltschupfschlauch herstellen.
Den muß man dann Aufschneiden, wenn die Verbindung getrennt wird.

Ganz komfortabel klappt das mit Mil-Cannon-Steckern mit Überwurfverschraubung.
Dazu braucht man dann das passende Werkzeug, um die Kontakte aufzupressen,
und in den Kontakteträger einzupressen.

Vielleicht muß man sich auch mit dem Kabel als solches beschäftigen.
Ölflex gibt es auch in 30 Polig 1,5 mm².

Anstelle einer Steckverbindung könnte man auch Klemmen setzen.
Ich bin ein Freund von Wago-Klemmen.
Wago hat Hebelklemmen, da braucht man die Adern nur abisolieren.
So eine Hebelklemme ist etwa 5 mm breit.
Macht also eine Breitenentwicklung von 7,5 cm,
wenn man in zwei Etagen arbeitet.
Das ganze in eine Box einlegen,
oder mit selbstverschweißendem Isolierband umwickeln.


...

Re: Nachrüstung 30 Poliger Zentral Stecker Motor MAN ÖAF

Verfasst: So 16. Sep 2018, 23:24
von A N D R E A S

Re: Nachrüstung 30 Poliger Zentral Stecker Motor MAN ÖAF

Verfasst: Sa 22. Sep 2018, 06:23
von graefundstift
Hallo Danke für Eure Hilfe . Hallo Andreas mit dem Link zu dem Stecker kann ich nicht recht was anfangen .sieht sehr professionell aus . Allerdings blickt ein Stecker Laie wie ich bei der Fülle der Angebote und wie man sich was zusammenstellt nicht durch .
Abgesehen davon Finde ich keine Preise
Waco Klemmen kenne ich . Die funktionieren eher bei einadrigen Kabeln gut . Mit Adrenendhülsen und Waco Klemmen habe ich allerdings auch keine allzu guten Erfahrungen gemacht .
Danach immer noch das Problem der Abdichtung gegen Witterung.

Lieber ein Steckersystem wie es das Militär verwendet .
Eventuell hat ja Jemand eines rumliegen . An meinem FUG sind solche dran . Leider brauche ich die noch .

Re: Nachrüstung 30 Poliger Zentral Stecker Motor MAN ÖAF

Verfasst: Sa 22. Sep 2018, 07:38
von 4x4-6x6
Hallo,

die Wago-Hebelklemmen funktionieren ohne Aderendhülsen.
Das ist ja gerade der Trick dabei.

Es ist ja eine Frage, wie häufig getrennt wird.

Es gibt vielpolige Mil-Steckverbindungen bei ausrangierten Elektrogeräten.
Ebay ist da unerschöpflich.
Ggfs. muß man das Kabel eben ansetzen.
Aber 30 mal quetschen und per Schrumpfschlauch isolieren ist ja auch nicht unmöglich.
Ist halt ein Projekt für lange Winterabende.