Seite 1 von 1

Windabweiser

Verfasst: Di 2. Apr 2019, 11:06
von Smoking Joe
Mahlzeit in die Gruppe

Ich steh mal wieder auf dem Schlauch.

Ich bin gerade dabei meinem Fahrerhaus einen frischen

Anstrich zu verpassen...

Läuft alles ganz gut (auch die Farbe😂)

Jetzt bin ich dabei die letzten Teile abzubauen

und verzweifel an den beiden Kunststoff Winabweisern

Kann mir jemand sagen wie diese befestigt sind bzw. ich

diese loschrauben kann..

Von oben sitzt ja eine Kreuzschlitzschraube, das ist kein

Thema aber wie geht es weiter.

Danke (hoffentlich) für eure Hilfe...👍🏻

Re: Windabweiser

Verfasst: Di 2. Apr 2019, 12:17
von KAT MAN
Moinsen - ist bei mir schonen einen Moment her,
ich meine mich zu erinnern, das von außen mit einem Imbus gelöst zu haben.
Aber keine Garantie - kann auch gerade nicht nachschauen.

Re: Windabweiser

Verfasst: Di 2. Apr 2019, 12:29
von Smoking Joe
Das wäre ne Variante..:-))

Ich habe es durch die Löcher nur mit Schlitz und Kreuz

versucht..😂

Da werde ich das mal testen..

Daanke

Re: Windabweiser

Verfasst: Di 2. Apr 2019, 13:27
von pshtw
Moin,
Das hab ich vor Jahren schon mal hier gefragt, da hieß es damals das sei einfach...
Ich weiß nicht mehr wie das gehen sollte, weiß aber noch dass ich es nicht hinbekommen habe bzw gescheitert bin und das Problem schlussendlich vertagt habe. ( Genau gesagt habe ich einfach drum herum gemalt)
Bei mir war auch anders als es original hätte sein sollen....
Gruß
Peter

Re: Windabweiser

Verfasst: Di 2. Apr 2019, 13:56
von Smoking Joe
😂
Hi Peter
Ich werde es euch mitteilen
Bei meinem Glück werde ich wohl alles kaputt brechen
😂😂

Gruß Sebastian

Re: Windabweiser

Verfasst: Di 2. Apr 2019, 14:17
von Roland
Hallo Sebastian,
durch die 2 Bohrungen mit einem Inbusschlüssel (6 oder 8, weiß ich nicht mehr) gehen und losschrauben. Bei der späteren Montage eventuell ringsum alles zusätzlich mit einer Dichtmasse (Loctite Silikon oder Karosseriedichtmasse o.ä.) abdichten -so habe ich es gemacht!
Viele Grüße
Roland

Re: Windabweiser

Verfasst: Di 2. Apr 2019, 14:20
von ALu
Ist bei meinem ganz sicher ein Inbus. Die Größe weiß ich allerdings nicht mehr.

Re: Windabweiser

Verfasst: Di 2. Apr 2019, 14:26
von Zentralgestirn
Hallo,

laut BOM und Explz. sind es 3 Schrauben pro Seite. Eine Blechschraube und 2x M8 Zylinderschrauben, also vermutlich Inbus mit SW 6mm.
Die Feldinstandsetzung schweigt sich aus oder ich habe es da nicht gefunden.

Grüße Sebastian

Re: Windabweiser

Verfasst: Di 2. Apr 2019, 15:16
von OlafG
So ist es, je zwei Inbus- und eine Kreuzschlizschraube halten die Abweiser. Hatte meine gerade ab und nun sind sie wieder dran.
Eingelegt ist eine Moosgummidichtschnur (Dm 6 mm, ca. 900 mm lang) und an der oberen Schräge war bei mir auch Dichtmasse im Einsatz.

Was mir nach der Montage aber nicht klar ist, das ist der Zweck des "Frischluftrohres in Richtung Fußraum. Es die Eintrittsöffnung wird vom Windabweiser (nahezu) vollständig abgedichtet.

Gruß,
Olaf

Re: Windabweiser

Verfasst: Di 2. Apr 2019, 17:08
von Smoking Joe
So Männer

Ihr hattet natürlich recht und die Abweiser sind ab

Musste einen zwar ausbohren und werde diesen

wohl neu besorgen müssen aber ab sind Sie erstmal

@Olaf...du hast recht die Dinger verschließen die Öffnung

fast....

Nochmal vielen Dank und allzeit gute Fahrt

Re: Windabweiser

Verfasst: Di 2. Apr 2019, 20:41
von Sandkater
Oben und unten geht doch noch Luft durch.
Und es soll auf der Schmittenhöhe schon mindestens einen Fall gegeben habe, bei dem das Wasser dort hinein gedrückt hat.

Re: Windabweiser

Verfasst: Di 2. Apr 2019, 22:13
von pshtw
Moin,
bei ungünstigem Wetter und Wind von vorne kam bei mir auch schon mal Wasser rechts aus der luftdüse rausgespritzt, brunnenartig, wie Regen von unten.
Das war auch mit ein Grund weshalb ich die Dinger demontieren wollte, um zu sehen wie es dahinter aussieht.
Gruß
Peter

Re: Windabweiser

Verfasst: Do 11. Apr 2019, 12:18
von manny
pshtw hat geschrieben:
Di 2. Apr 2019, 22:13
Moin,
bei ungünstigem Wetter und Wind von vorne kam bei mir auch schon mal Wasser rechts aus der luftdüse rausgespritzt, brunnenartig, wie Regen von unten.
Das war auch mit ein Grund weshalb ich die Dinger demontieren wollte, um zu sehen wie es dahinter aussieht.
Gruß
Peter
Man musst den KAT nur tief genug durch Wasser treiben, dann sieht man dass der Durchgang groß genug ist :whistle: