Wie bekommt man am leichtesten die Sperren raus ?

Antworten
AndreasE
Beiträge: 2006
Registriert: Do 1. Nov 2012, 21:07

Wie bekommt man am leichtesten die Sperren raus ?

Beitrag von AndreasE » Sa 3. Dez 2016, 03:19

.... ein kleines Handicapp (sonst wäre es ja einfach):
Der Motor kann nicht gestartet werden und die beiden Kippschalter für die Sperren fehlen. Genauer gesagt - es fehlt das ganze Armaturenbrett an seinem angestammten Platz. (Das schien jemanden gefallen zu haben). Ansonsten ist recht viel an dem Auto drann :D

Die Aufgabenstellung:
Ich will es einfach nur mit einem anderen LKW etwas herumschubsen. Mit den Sperren (Verteilergetriebe und die beiden hinteren Achsen) drinnen ist es jedoch etwas störrisch. Tipps wie man möglichst einfach die Erhöhung der "Geführigkeit" der gezogenen KATze erzielt, sind herzlich willkommen. Dem VTG kann man wohl die Kardanwellen abschrauben, aber vielleicht gibt es etwas leichteres? Die beiden gesperrten Hinterachsen sind bei Kurven nicht nett, da wäre eine einfache Lösung sehr hilfreich.

Danke und liebe Grüße,
Andy

Benutzeravatar
HähWieMetal
Beiträge: 151
Registriert: Do 3. Jul 2014, 16:36

Re: Wie bekommt man am leichtesten die Sperren raus ?

Beitrag von HähWieMetal » Sa 3. Dez 2016, 10:25

Moin Andy,

heb einfach das jeweilige Rad auf der Seite der Sperre an und ruckel an im etwas vor und zurück.
Die Sperre sollte dann eigentlich recht leicht raus springen.
Beim VTG das gleiche mit einem der Vorderräder.

Grüße, Marco

Benutzeravatar
Sandkater
Beiträge: 1293
Registriert: So 1. Dez 2013, 10:39

Re: Wie bekommt man am leichtesten die Sperren raus ?

Beitrag von Sandkater » Sa 3. Dez 2016, 18:47

Hallo Andy

wie kommst du auf die Idee die Sperren wären drin?

Die Aktivierung erfolgt per Druckluft.
Den Ventilblock findest hinter der Motorraumtür an der Rückwand oben. Die Ventile schalten nur durch, wenn sie bestromt sind. Da die Schalter fehlen fließt kein Strom, ergo sind die Sperren draußen, selbst wenn du über die Fremdeinspeisung Luft aufpumpst.

Peter
When you are going through hell, keep going.
Winston Churchill

AndreasE
Beiträge: 2006
Registriert: Do 1. Nov 2012, 21:07

Re: Wie bekommt man am leichtesten die Sperren raus ?

Beitrag von AndreasE » Sa 3. Dez 2016, 20:28

Danke für den Tip Marco, das werden wir probieren.

Servus Peter,
ich war noch nicht beim Fahrzeug aber es wird demnächst geholt und das war der letzte Stand der Dinge der mir bekannt ist - daher meine vorbeugende Frage. Daß es wegen eingelegter Sperren schwer zum herumschieben ist. Im Endeffekt muß es ja auf einen Tieflader. Sobald die KATze gerade davor steht, sollte ein kleiner Schubs mit der Stange genügen. Der Weg bis dorthin ist noch etwas unklar, es hat da ein paar Kurven.

Betreff deiner Ausführung: Es war mir nicht klar ob die Sperren bi-stabil sind oder monostabil.
Sprich, brauchen sie sowohl beim einschalten, als auch beim ausschalten einen Druckluftschubser?
Oder, bleiben sie ohne Druckluft immer offen und die Druckluft muß den gesperrten Zustand immer mit Druckluft erhalten?

Sobald ich genaueres weiß, kann ich hier mal Rückmeldung machen, ob das wirklich die Ursache für die Widerspenstigkeit war, oder vielleicht doch etwas anderes.

Man wird es bald sehen.

Danke und liebe Grüße,
Andy

Benutzeravatar
Sandkater
Beiträge: 1293
Registriert: So 1. Dez 2013, 10:39

Re: Wie bekommt man am leichtesten die Sperren raus ?

Beitrag von Sandkater » Sa 3. Dez 2016, 21:10

Die Sperren in den Achsen werden mit einer Feder heraus gedrückt und sind nur unter Druck geschlossen.
Hier siehst du den Zustand ohne Druckluft: die Klauen haben ausreichend Abstand, die Gabel ist am äußeren Endanschlag.
Vorderachse_077.JPG
Zur Montage muss man einen Niederhalter einsetzen, der die Muffe in der geschlossenen Stellung fixiert.
Falls die Halbwelle, die die Muffe trägt, gezogen werden soll, um zum Beispiel Lager oder Dichtringe zu erneuern, ebenfalls. Sonst fällt die Muffe evtl. aus der Gabel ins Gehäuse und dann sind ein paar Extrastunden in der Werkstatt zum Ausbau des Differenzials fällig.

Wahrscheinlich meinst du dein Auto mit der Schlammpackung, also einen 8x8. Zwischen den beiden vorderen und hinteren Achsen gibt es keine Differenziale und daher kommen die meisten Probleme beim Rangieren. Die Achsen verspannen sich unter einander.

Peter
When you are going through hell, keep going.
Winston Churchill

Benutzeravatar
Sandkater
Beiträge: 1293
Registriert: So 1. Dez 2013, 10:39

Re: Wie bekommt man am leichtesten die Sperren raus ?

Beitrag von Sandkater » So 4. Dez 2016, 09:57

Noch eine Kleinigkeit:

wenn deine Instrumententafel fehlt ist auch die Druckanzeige der Bremsanlage nicht vorhanden.
Dort sind zwei Schläuche angeschlossen: Betriebs- und Bremsdruck. Wenn du einspeist wird deine Luft durch die offenen Schläuche entweichen. Also entweder die beiden mit einem Blindstopfen verschließen oder die Bremshebel der Hinterachsen entspannen. Sonst ist nichts mit Schleppen oder Schieben.

Peter
When you are going through hell, keep going.
Winston Churchill

AndreasE
Beiträge: 2006
Registriert: Do 1. Nov 2012, 21:07

Re: Wie bekommt man am leichtesten die Sperren raus ?

Beitrag von AndreasE » So 4. Dez 2016, 12:19

Servus Peter,
danke für deine Ausführungen und das Bild von der offenen Differenzialsperre - ich habe bis jetzt noch keine meiner Achsen bzw. Reserveachsen offen gehabt, daher ist dieses Bild für mich ein neuer Einblick. Gute Idee auch mit den Blindstopfen. Nimmst Du normale Schrauben in passender Größe, oder braucht es da besondere Blindschrauben wegen spezieller Maße wie Durchmesser/Steigung ?

Ich werde mich überraschen lassen, wenn ich das Fahrzeug das erste Mal sehe. Es ist mein erster BastelKAT :-)

LG,
Andy

Benutzeravatar
Sandkater
Beiträge: 1293
Registriert: So 1. Dez 2013, 10:39

Re: Wie bekommt man am leichtesten die Sperren raus ?

Beitrag von Sandkater » So 4. Dez 2016, 14:04

Für solche Einblicke und passende Teile gibt es KATlando.

Peter
When you are going through hell, keep going.
Winston Churchill

Antworten