Planar 44 im KAT / Heizleistung im Winter ok ?

Antworten
landwerk
Beiträge: 60
Registriert: Fr 8. Mär 2013, 08:35

Planar 44 im KAT / Heizleistung im Winter ok ?

Beitrag von landwerk » So 17. Jan 2016, 21:54

Hallo,

Da meine original Standheizung den Geist aufgegeben hat, überlege ich auch eine Autoterm Planar 44 D einzubauen, wie es ja schon einige vor mir hier getan haben.
Wie verhält es sich nun aber tatsächlich mit der Heizleistung während er Fahrt im Winter ?

Wer hat Erfahrungen mit dieser Heizung im Winterbetrieb ?

LG

Oli

Benutzeravatar
simon
Beiträge: 661
Registriert: Mo 2. Apr 2012, 19:14

Re: Planar 44 im KAT / Heizleistung im Winter ok ?

Beitrag von simon » So 17. Jan 2016, 23:20

Moin Oli,

ich hatte die Planar gestern in Betrieb. Die Hütte war angenehm warm, eher zu warm. Hatte 30 Grad eingestellt, damit die mal wieder ordentlich durchbrennen kann. Allerdings nicht während der Fahrt getestet. Mache ich vielleicht nächstes Wochenende. Mein Eindruck ist aber, dass die 44D für unsere Winter völlig ausreicht.

Gruß Simon

Gesendet von meinem SM-T815 mit Tapatalk

Benutzeravatar
charly
Beiträge: 167
Registriert: Sa 1. Dez 2012, 01:11

Re: Planar 44 im KAT / Heizleistung im Winter ok ?

Beitrag von charly » So 17. Jan 2016, 23:27

spiele auch mit dem Gedanken die völlig überdimensionierte Serien-Heizung rauszuwerfen. Die scheint chronisch unterfordert und streikt daher dauernd. Wenn die richtig GAS macht läuft sie (dann Sauna) aber auf halber Leistung geht sie dauernd aus.

Wie aufwendig ist der Umbau auf die Planar 44? Kann man die vorhandenen Leitungen nutzen oder muß alles neu?
Grüsse aus OWL

Charly

Benutzeravatar
Kaschinski
Beiträge: 275
Registriert: Mi 3. Apr 2013, 22:25

Re: Planar 44 im KAT / Heizleistung im Winter ok ?

Beitrag von Kaschinski » Mo 18. Jan 2016, 03:04

Irgendwie sollten wir den Begriff " Wärme" definieren. Meine Webasto funktioniert leidlich - den Begriff " Sauna" halte ich für abwegig. Und das, obwohl ich die Heizung im ehemals plombierten Vollastbetrieb nutze. Vom Scheibenrausfliegen bin ich weit entfernt.
Seltsames Ding: die Brennkammer wird rotglühend - aber richtig warm wird's nicht.

Benutzeravatar
simon
Beiträge: 661
Registriert: Mo 2. Apr 2012, 19:14

Re: Planar 44 im KAT / Heizleistung im Winter ok ?

Beitrag von simon » Mo 18. Jan 2016, 09:17

Dann ist mit deiner Heizungsanlage irgendwas nicht in Ordnung. Kommt nichtmal warme Luft raus? Oder ist irgendwo ein Schlauch ab und die Wärme geht nur in den Heizungskasten?

@charly: Der Umbau ist nicht wirklich aufwendig. Die Heizung passt mit dem luftauslass an das Rohr, an dem sonst die Webasto sitzt. Du brauchst einen Adapter für die Luftansaugung, da geht evtl auch ein 75/100 HT-Adapter. Da ist es ja noch nicht warm. Man sollte sich aber einen Adapter für den Abgasschlauch drehen lassen (steht bei mir noch aus, hab das neue Rohr in das alte gestopft (50cm überlappend) und mit hitzefester Isolierung gedämmt. Für Sprit eine neue Leitung gelegt.

Gruß Simon

Gesendet von meinem D6603 mit Tapatalk

Benutzeravatar
Lobo
Beiträge: 1301
Registriert: Mo 5. Dez 2011, 17:42

Re: Planar 44 im KAT / Heizleistung im Winter ok ?

Beitrag von Lobo » Mo 18. Jan 2016, 09:23

Kaschinski hat geschrieben:Irgendwie sollten wir den Begriff " Wärme" definieren. Meine Webasto funktioniert leidlich - den Begriff " Sauna" halte ich für abwegig. Und das, obwohl ich die Heizung im ehemals plombierten Vollastbetrieb nutze. Vom Scheibenrausfliegen bin ich weit entfernt.
Seltsames Ding: die Brennkammer wird rotglühend - aber richtig warm wird's nicht.


ausbauen, saubermachen und wegschmeißen und gegen was gescheites ersetzen und wieder ruhe haben
Hörverlust durch Tinnitus

Benutzeravatar
KAT I
Beiträge: 437
Registriert: Mo 16. Apr 2012, 15:49

Re: Planar 44 im KAT / Heizleistung im Winter ok ?

Beitrag von KAT I » Mo 18. Jan 2016, 09:34

Die Heizung passt mit dem luftauslass an das Rohr, an dem sonst die Webasto sitzt.
In meinen KAT ist eine Eberspächer-Heizung V7S verbaut. ;)
Grüße
Mathias

Gummilager ausbauen ist wie eine Naturgeburt auf dem Aussteigerhof: Pressen, Heulen, Schreien, Bluten, Beten.

FF PA KAT
Beiträge: 51
Registriert: Mi 13. Mai 2015, 19:46

Re: Planar 44 im KAT / Heizleistung im Winter ok ?

Beitrag von FF PA KAT » Mo 18. Jan 2016, 10:43

Hallo,

wir haben in unserem KAT 1 8x8 eine Planar 44D am laufen. Diese Heizung heizt wirklich gut das Führerhaus, ist schön warm. (Bei einer Außentemperatur von ca. 0° C, da ist die Planar aber auf der niedrigsten Stufe gelaufen -->sonst Sauna)
Wir betreiben die Planar nicht über den Temperatursensor sondern über die Leistungsstufen.
Am Anfang voll Gas dann runter drehen.
Zum Einbau geht sehr einfach, wir haben die Luftumschaltung für die Motorvorwärmung demontiert somit hat die Planar mehr Platz!
Adapterstücke zum Einbau der Luftführung bekommt man super im Baumarkt (Bauhaus und Hornbach) oder beim Sanitärbetrieb (Stichwort Wohnraumlüftung)!
Nur für den Auspuff musst du dir ein Adapterstück selbst schweißen!

Schöne Grüße

aus Passau

Benutzeravatar
simon
Beiträge: 661
Registriert: Mo 2. Apr 2012, 19:14

Re: Planar 44 im KAT / Heizleistung im Winter ok ?

Beitrag von simon » Mo 18. Jan 2016, 11:33

Ich sollte montags morgens nicht so viel schreiben. Da schläft mein Gehirn noch. Natürlich meinte ich die Eberspächer V7S.....

Gesendet von meinem D6603 mit Tapatalk

landwerk
Beiträge: 60
Registriert: Fr 8. Mär 2013, 08:35

Re: Planar 44 im KAT / Heizleistung im Winter ok ?

Beitrag von landwerk » Mo 18. Jan 2016, 12:23

Hallo,

nun ich denke der Tausch der Heizung macht Sinn.....

In Richtung Passau erst mal ein herzliches Dankeschön für den Erfahrungsbericht mit der Bitte um genaue Infos, wie ein solcher Auspuff oder Ansaugluftadapter beschaffen sein soll.
Gern auch mit Bildern.

Weiterhin interessiert mich , wie man die Kabel vom Heizungskasten zum Armaturenbrett bekommt.
Gehen die durch doppelte Böden oder Leerschläuche ?

LG

Oli

Benutzeravatar
Mykines
Beiträge: 161
Registriert: Mo 2. Apr 2012, 22:09

Re: Planar 44 im KAT / Heizleistung im Winter ok ?

Beitrag von Mykines » Mo 18. Jan 2016, 14:23

Die Frage anders stellen..definiert erst mal Winter :lol:

Wenn richtig Winter kann es mit der 12KW auch eng werden, zumindest sollte die Heizluftführung optimiert werden.

Mykines
Mykines

(nix Greece - westlichste Insel der Färöer)

landwerk
Beiträge: 60
Registriert: Fr 8. Mär 2013, 08:35

Re: Planar 44 im KAT / Heizleistung im Winter ok ?

Beitrag von landwerk » Mo 18. Jan 2016, 17:42

Winter ist für mich bis max -20 Grad .
Da sollte es beim Fahren zu mindestbdie Scheiben frei halten ....



LG

Oli

FF PA KAT
Beiträge: 51
Registriert: Mi 13. Mai 2015, 19:46

Re: Planar 44 im KAT / Heizleistung im Winter ok ?

Beitrag von FF PA KAT » Mo 18. Jan 2016, 20:39

Hallo,

also zur Kabelverlegung:
"Weiterhin interessiert mich , wie man die Kabel vom Heizungskasten zum Armaturenbrett bekommt.
Gehen die durch doppelte Böden oder Leerschläuche ?"
--> Ist überhaupt kein Problem du kannst das Kabel für die Bedieneinheit durch den doppelten Boden verlegen und mit Kabelbinder an den vorhanden Leerrohren befestigen!

Zum Heizungsanschluss an die KAT Elektrik:
Man kann die alten Leitungen ohne weiteres verwenden man muss nur einiges beachten:
-Stromversorgung für Nachlauf sicherstellen (Wir messen mit einem Strommessrelaise die Stromaufnahme und solage Strom fließt wird die Heizung über ein gesondertes Relaise (von der Eberspächer) von der Batterie versorgt obwohl die Zündung aus ist)
-Modifikation des Eberspächer-Einschubs wenn man einen Drehschalter benutzt damit die Lampe "Heizen Lüften" bei jeder Drehschalterstellung leuchtet (Brücken setzen laut Verdrahtungsplan aus TDV)
-Die alten Stecker im Heizungskasten ausmisten und die unbenutzten Leitung zusammenbinden
-Ansteuerung der gelben Lampe im Armaturenbrett das die Heizung läuft
-Der ganze Verdrahtungsaufwand reduziert sich erheblich bei einer Planar als bei der alten Eberspächer mit TRBF! --> Leichere Fehlersuche
-Die Planar Heizung hat nur ein paar Komponenten, die Verbindung Heizung - Bedienpult läuft über ein internes Bussystem von Planar!
Dateianhänge
ZIR_Unterstrom.pdf
(96.44 KiB) 102-mal heruntergeladen
MAN Heizung.pdf
Schaltplan
(55.4 KiB) 98-mal heruntergeladen
20150513_105855.jpg
Heizung fertig verrohrt
20150513_105821.jpg
Auspuff Adapter
20150513_105906.jpg
Bedienpult

landwerk
Beiträge: 60
Registriert: Fr 8. Mär 2013, 08:35

Re: Planar 44 im KAT / Heizleistung im Winter ok ?

Beitrag von landwerk » Mo 18. Jan 2016, 22:27

Vielen Dank für Deine Ausführungen und Bilder!


Zu dem Unterspannungsrelais....

Wäre es möglich den Strom direkt von Klemme 30 zu nehmen ?

Also vor dem Relais ,was durch 15 geschaltet wird ?

Dann könnte die Heizung doch auch nachlaufen ?

WenndiecHeizung nur im Fahrbetrieb läuft, würde doch auch die Batterie nicht leergeheizt ....


Keep it simple ....


LG

Oli

FF PA KAT
Beiträge: 51
Registriert: Mi 13. Mai 2015, 19:46

Re: Planar 44 im KAT / Heizleistung im Winter ok ?

Beitrag von FF PA KAT » Di 19. Jan 2016, 02:10

Hallo,

also zum Strommessrelaise
Funktion des Relaise:
-Heizung wird gestartet (Zündung ist ein)
-Die Heizung überschreitet den eingestellten Stromwert BD 12 zieht an!
-Motor aus und Zündung aus
-BD 12 wird gehalten vom Strommessrelais
-die Heizung wird ausgeschaltet
-der Stromwert fällt unter die eingestellte Schaltschwelle, das Relaise läuft 10 Sekunden nach
-BD 12 fällt ab

Bauteilerklärung
-F30 --> Schmelz Sicherung (wird von Planar mitgeliefert deshalb hab ich sie noch zusätzlich verbaut)
-K30 --> Strommessrelaise
-G30 --> Planar Heizung

Du kannst sicherlich vor dem Messrelais abzweigen und kein solches Relaise verbauen funktionieren tut dann die Heizung auch, aber:
1. Das Relais BD12 bleibt dann immer angezogen und fällt niemals ab --> irgendwann ist dann deine KAT Batterie auch leer (außer bei Betätigung des NOT AUS)
2. Du kannst die Signallampe im Armaturenbrett nicht ansteuern ob die Heizung läuft, die Planar hat keine Signale nach außen wie eine Webasto oder Eberspächer!
3. Wir wollten die Planar so gut wie möglich "integrieren" wie die orginale Eberspächer!
4. Ich muss den Nachlauf Idioten sicher ausführen (das Fahrzeug ist im Feuerwehrbetrieb eingesetzt) um ein abkühlen sicherzustellen, das schreib der Hersteller vor.
5. Das Strommessrelais ist für ca. 38 € auch nicht wirklich teuer und sehr einfach einzubauen und einzustellen (ein Messrelaise von Siemens kostet um die 150€ aufwärts ist zwar digital aber für diesen Zweck überdimensioniert)

Schöne Grüße

FF PA KAT

landwerk
Beiträge: 60
Registriert: Fr 8. Mär 2013, 08:35

Re: Planar 44 im KAT / Heizleistung im Winter ok ?

Beitrag von landwerk » Mo 15. Feb 2016, 07:57

Moin,


Ich würde wie beschrieben nun ach das Unterspannungsrelais mit einbauen.

Wenn man das Relais auf der Herstellerhomepage bestellen möchte, muß man es mit drei Parametern konfigurieren .


Bis 1A konnte ich der Zeichnung von FF PA KAT entnehmen.

Unterspannung ist vermutlich als drittes Parameter auch richtig.


Wie muss ich nun den Ausgang konfigurieren?

http://hsb-industrieelektronik.de/epage ... 021.00.011




Am Besten schreibt Ihr mal alle Parameter exakt auf, dass ich das richtige Relais bestellen kann.


Danke im Voraus

landwerk

landwerk
Beiträge: 60
Registriert: Fr 8. Mär 2013, 08:35

Re: Planar 44 im KAT / Heizleistung im Winter ok ?

Beitrag von landwerk » Sa 27. Feb 2016, 17:40

Moin ,

die Planar 44d ist eingebaut.
Den Strom haben wir nun doch etwas anders angeklemmt.
Auf der ersten Schlüsselstellung kann man die Heizung starten .
Dann läuft sie halt bis man sie ausmacht oder den Schlüssel auf 0 stellt.

So läuft sie dann auch nach, selbst wenn man nicht mehr im Kat ist.
Schaltet die Heizung ab, stellt das Relais den Strom aus.

Die Heizung ist so eingebaut worden, dass es jederzeit Möglich wäre die Vs7 direkt wieder einzubauen.


Die Heizung braucht etwas bis sie warm ist(10 min) aber dann ist die Heizleistung auch für einen Winterbetrieb ok,

LG

Oli

Benutzeravatar
MrCrabs
Beiträge: 204
Registriert: Mo 2. Jun 2014, 19:59

Re: Planar 44 im KAT / Heizleistung im Winter ok ?

Beitrag von MrCrabs » Do 5. Jan 2017, 22:08

Hiho,

hat irgend jemand Erfahrung mit der Planar im Aufbau, die sind ja doch etwas größer als das Führerhaus...
Ich spiele mit dem Gedanken, meinen Koffer nun doch zu beheizen und da die Planar ja scheinbar gut und günstig ist war das mein erster Gedanke...
Gruß Felix

AndreasE
Beiträge: 1889
Registriert: Do 1. Nov 2012, 21:07

Re: Planar 44 im KAT / Heizleistung im Winter ok ?

Beitrag von AndreasE » Fr 6. Jan 2017, 02:28

MrCrabs hat geschrieben:Hiho,

hat irgend jemand Erfahrung mit der Planar im Aufbau, die sind ja doch etwas größer als das Führerhaus...
Ich spiele mit dem Gedanken, meinen Koffer nun doch zu beheizen und da die Planar ja scheinbar gut und günstig ist war das mein erster Gedanke...
Wenn du Sorge um die Kabinentemperatur bei -40 Grad hast:
Es scheint ab Jänner eine doppelt so starke Planar Heizung zu geben - zu einem moderaten Mehrpreis (7,5 kW vs. 4 kW)
http://www.planar-heizung.de/epages/783 ... 208D-24%22
LG,
Andy

Benutzeravatar
Mykines
Beiträge: 161
Registriert: Mo 2. Apr 2012, 22:09

Re: Planar 44 im KAT / Heizleistung im Winter ok ?

Beitrag von Mykines » Fr 6. Jan 2017, 10:48

Kabine - ich habe im Koffer eine 5KW Webasto Diesel Luft als Hauptheizsystem drin. Heizluftansaugung im Koffer. Koffer ist ein verlängerter, innen zusätzlich isolierter Dornier. Im mongolischen Winter gab es selbst bei - 50°C genügend Luft nach oben. Lief da max. auf 50%. Sollte halt so eingestellt sein, dass sie immer durch läuft. Das Starten mit Vorglühen braucht halt eine Menge Strom.

Gruß Mykines
Mykines

(nix Greece - westlichste Insel der Färöer)

Antworten