Kugelköpfe Lenkgestänge Spurstange

Benutzeravatar
Powerkat
Händler
Beiträge: 1212
Registriert: Sa 24. Sep 2011, 08:51
Kontaktdaten:

Kugelköpfe Lenkgestänge Spurstange

Beitrag von Powerkat » Di 29. Dez 2015, 21:10

Moin....
k-Kugelköpfe 001.jpg
Da ich mich kürzlich mal wieder über meinen Lieferanten geärgert habe, div. Ansichten von Kunden gehört habe , musste ich hier doch mal wieder Pionierarbeit leisten ....
-Ursache ist das ich mich nicht mehr auf die gelieferte Qualität verlassen konnte,
-mich fragte wieso eigentlich die orginal Kat Spurstangengelenke nahezu ewig halten
-Gelenke aus dem "Zubehör "oft nach einem Jahr bereits verschlissen sind
-woher die Preisunterschiede kommen
-Entscheidungsgründe ob man eher den Balg erneuert oder gleich das ganze Gelenk
-und wer denn was liefert

Um seriös zu urteilen musste ich erstmal wissen von was wir reden , also : betrefende Kandidaten aufschneiden !
Das Ergebnis war erschreckend und erklärend zugleich :

1:
k-Kugelköpfe 002.jpg
Ein orginal Kat Kugelkopf: dieser Kopf lief in meinem eigenen Kat seit 20 Jahren (ich habe ihn so vom Bund bekommen ) und ca. 150.000 km :Afrika,Saverne etc. er hatte eine echt schwierige Zeit , bekam rund 4 neue Manschetten und hatte zum Schluß immer noch keine Luft im Gelenk ! er wurde ersetzt da ich die ganze Spurstange tauschen muste da sie verbogen war.
von einer Härteprobe mal abgesehen kann man eigentlich sagen das alle Köpfe nahezu die gleichen Kugeln haben .Die orginal Kat Gelenke haben jedoch als Gegenpartner eine gehärtete Gleitschale , einen breit aufliegenden Andruckteller, und eine ordentliche Spiralfeder die die Kugel in ihrer Gelenkpfanne unter ausreichender Vorspannung hält .das Gelenk ist voll mit Fett.
Nennen wir es mal unterm Strich eine absolut hochwertige Ausführung :clap:

2:
k-Kugelköpfe 003.jpg
Ein Kugelkopf aus dem Zubehör nennen wir den Lieferanten mal Wi wie Willi :whistle: ...es ist ein klassisches Hausmarkengelenk je nach Kundenrabatt in der 30,- Klasse ...dieses Gelenk war nagelneu- erste Auffälligkeit : in dem primitiven Balg war ein Fingerhut voll Fett , das Gelenk selber , vorallem im inneren war trocken !!!! gehärtete Schale, Fett, Andruckteller,Feder -alles Fehlanzeige ! die Vorspannung kommt über einen angedrückten O-Ring ...wie lange sowas hält zumal ohne Fett... kann man sich ja denken .... :shock: :naughty: :liar:

3.
k-Kugelköpfe 004.jpg
Ein Kugelkopf vom Zubehör Lieferqualität "Lehmförder"-Erstausrüsterqualität....€ 70,- Klasse....Der Balg ist etwas besser,Fettsituation genauso beschissen , der Ansatz des Balges am Blechring ist am Gelenk nicht bearbeitet/gedreht sondern hat die Rauhe Gussform ,Poren ... das Bedeutet das der trocken aufgedrückte Blechring zwar fest genug sitzt jedoch der Ansatz nicht Dicht wird und Wasser eindringen kann was sich im Fettfreien Raum nicht gut macht :think: , Andruckteller, Feder ,Gehärteter Ring alles Fehlanzeige, die Andruckkraft kommt von einer dünnen Federblechscheibe ... Die Haltemutter wird nicht mehr mit einem Splint gesichert sondern mittels Polystoppmutter....wenn das Erstausrüsterqualität sein soll weiss ich warum ich nix neues will....

4 / 5:
k-Kugelköpfe 005.jpg
Dieser Kandidat war extrem Erschreckend: er stammt mit seinem Bruder aus einer orginal Scania Spurstange, diese Stange hatte ich persönlich vor 2 Jahren kompl. erneuert das Fahrzeug lief bei meinem Nachbarn im Containerverkehr, er war ca. 1 Monat zuvor beim Tüv ohne Mängel , die Spurstange hatte keine Luft, die Bälge waren ohne Beschädigung : direkt vor unserem Gelände bremste er bei geringer Geschwindigkeit im Rangierverkehr und es machte klong: die Spurstange viel auf einer Seite stumpf auf die Erde.... :shock: :pray:
Der Kopf war innen so rostig das sich die Kugel regelrecht weggerostet, gerieben hat , durch den Rost hatte sie aber auch kein Spiel !...den Partnerkopf habe ich aufgeschnitten und er sah genauso aus ...traurig ist die Tatsache das es eigentlich ein hochwertiger Kopf mit allem drum und dran war, vermutlich nur ohne genügend Fett !Nicht aus zu mahlen wenn sowas auf der Autobahn passiert !!!
k-Kugelköpfe 006.jpg
6 :
k-Kugelköpfe 007.jpg
Das ist einer meiner Köpfe die in Zukunft geliefert werden : zuverlässiger ital.Hersteller , Fett im ganzen Gelenk,ordentlichen wechselbaren Balg,Andruckteller, Feder, Mutter mit Splint ...leider ohne den Gehärteten Gleitring aber einen Tot mus man wohl sterben ... ich denke bei genügend Fett kann man damit leben, und man kann erkennen durch die Sandgestrahlte Oberfläche zeigt sich ein Gefügeunterschied im Bereich um die Kugel im Gelenkkörper, man erkennt einen Schatten was mich vermuten lässt das sie diesen "Verschleißbereich" Randschichtgehärtet haben um eine gewisse Verschleißfestigkeit zu erreichen ....und ich kann ihn zu einem atraktiven Preis liefern .

Was zeigt uns dieser Test:
Vor allem mal eines : wie so ein Gelenk innen wirklich aussieht -es ist eine Kugel in einer Pfanne nach oben raus kann sie nicht, zur Seite-radial,ist sie in der eng werdenden Kugelform durch die Vorspannung von Unten spielfrei. jedoch gegen die Federkraft kann die Kugel nach unten weggedrückt werden !! Das weiss sogar der Tüv, so das in den Tüv Vorgaben steht das die Köpfe Axial =rein/raus min. Spiel haben dürfen , lediglich für die Lenkkräfte radial =rechts links müssen sie Spielfrei sein !
Traurig , das dies viele Fachfirmen, Tüv Prüfer nicht wissen bzw. versuchen den Kunden hier zu verarschen in dem sie mit Montierhebeln versuchen die Köpfe hoch runter zu zwicken und sagen : die haben Luft und müssen erneuert werden ...

Die schnellste, günstigste, einfachste und am Ende hochwertigste Variante bedeutet die Orginalgelenke möglichst lange erhalten ,def. Manschetten rechtzeitig erneuern ,dabei gut Fetten ...
Beim erneuern des Balges mus keine Spur eingestellt werden , das Gelenk nicht in die Spurstange ein-ausgeschraubt,gangbar gemacht werden ...MAN verlangt laut Liste für die Gelenke € 208,- !!! pro Stück und + Steuer -Ok, wenn es dann wirklich immer noch die Hochwertige Variante ist - meinet wegen aber wenn es Erstausrüsterqualität von Lehmförder ist ???Sie werden verschiedene Qualitätsstufen haben problem nur : wir werden nie wissen was sie uns wann andrehen ... da bleibe ich dann doch bei meinen Ital. für rund 60,-....
Aber die günstigere Variante bleibt nach wie vor für 18,- einen neuen Balg ....somit brauch ich glaube ich die Aussage : "Warum soll ich bei Marcel für 18,- einen Balg kaufen, wenn ich im Ebay für 28,- ein ganzes Gelenk bekomme ?"nicht weiter zu bewerten , es ist halt die Frage ob man sich verbessern oder verschlechtern will... :violin:

Traurig finde ich ja die Tatsache das wir hier über ein Kompromissloses Sicherheitsrelevantes Bauteil reden und unter den Augen des gesetzgebers, KBA, Hersteller solche Qualitäten, Zustände herschen ...

Da dieses Thema doch immer aktueller wird (ich habe zur Zeit einen ca. Durchsatz der Bälge von über 200 Stück ) denn selbst MAN Vertretungen kaufen mitlerweile die Bälge bei mir :lol: da ja ihr Mutterwerk die Teile aus dem Program genommen hat :liar: werde ich ab nächsten Jahr auch ein einfaches Aufpresswerkzeug für den Balg im Leihverfahren mit zu den Bälgen liefern , damit kann man ganz easy mit der orginal Mutter ,dem Werkzeug , den Balg mit seinem Blechring ganz easy aufdrücken ohne den Blechring zu verdallern oder lange nach Rohrhülsen etc. zu suchen ...das Werkzeug kann dann nach der Montage einfach zurück geschickt werden und fertig ...

Marcel
http://www.kley-mobile-werkstatt.de
Die Werkstatt für den KAT , Beratung-Reparaturen-Umrüstungen-Teile

Klaus
Beiträge: 349
Registriert: So 1. Apr 2012, 22:00

Re: Kugelköpfe Lenkgestänge Spurstange

Beitrag von Klaus » Di 29. Dez 2015, 21:50

Marcel
Besser geht es nicht was du machst.

Klaus

Benutzeravatar
manny
Beiträge: 1455
Registriert: Sa 31. Mär 2012, 21:23

Re: Kugelköpfe Lenkgestänge Spurstange

Beitrag von manny » Di 29. Dez 2015, 22:46

...

Ich hab vor zwei-drei Jahren alle Bälge gewechselt, danach fielen zwei Kugelköpfe beim TÜV durch -aus Zeitmangel hab ich sie damals bei einer MB Werkstatt ersetzen lassen (850€ -Schnäppchen :doh: ) mindestens einer ist nun wieder am kommen :doh: :doh:

Nun kann ich mir auch denken wieso...

Danke für deine investigative Arbeit Marcel, ich ruf demnächst mal an... -auch wegen der Lenkgetriebe- Gelenkwelle...
Wer später bremst ist länger schnell...

Mein Fuhrpark:
BMW 320D Touring E46 Bj 2003
KTM EXC 500 Six Days 2018
MAN KAT 7t Mil GLw 462
MAN KAT 5t Mil GLw (ex461)Kipper
MAN F2000 19.604FLT Bj 99

AndreasE
Beiträge: 2012
Registriert: Do 1. Nov 2012, 21:07

Re: Kugelköpfe Lenkgestänge Spurstange

Beitrag von AndreasE » Mi 30. Dez 2015, 01:28

Marcel,
viel & herzlichen Dank für die anschaulichen Bilder über den Innenaufbau der Spurstangenköpfe. Jetzt weiß ich auch, daß sich meine bisherige Arbeit (unwissenderweise) ausgezahlt hat - ich bin einer derjenigen die eher die Spurstangendichtungen frühzeitig austauschten als gleich neue Gelenke zu tauschen. 40 habe ich schon getauscht und wenn ich das lese, dann sollte ich wohl bei der Bestellung von letzter Woche über 20 Stück doch eher 32 Stk nehmen - dann ist zumindest das bei allen Fahrzeugen zu 100% erledigt. ;)

Frage:
Wie kann man die Kugelpfanne innen leicht mit Fett versorgen? Was passiert, wenn ich so einen Kopf mit der Werkstattpresse etwas zusammendrücke und in den Spalt etwas Fett reindrücke? Gibt es eine andere, bessere Methode oder geht ein Teil des frischen Fetts durch die Bewegung sowieso in den unteren Bereich? (Manche Spurstangengelenke sind kopfüber montiert - da wird es wohl mit der Schwerkraft etwas hapern)

Liebe Grüße,
Andy

Benutzeravatar
Hemges
Händler
Beiträge: 532
Registriert: Mo 30. Sep 2013, 12:40

Re: Kugelköpfe Lenkgestänge Spurstange

Beitrag von Hemges » Mi 30. Dez 2015, 08:45

Guten Morgen,
Schön erklärt Marcel, Danke!
Ist Immer wieder erstaunlich wie du das machst :) . Perfekt.
Ich habe da trotzdem eine kleine Frage....
Schmiern..JPG
Schmiern..JPG (7.83 KiB) 6348 mal betrachtet
Warum gibt es an den Köpfen keine Abschmier - möglichkeit? Ist doch sonst auch fas überall
ein "Schmiernippel" dran??
Grüße Markus

Grüße Markus

Meine Pünktlichkeit drückt aus, daß mir deine Zeit so wertvoll ist wie meine eigene...

Benutzeravatar
egn
Beiträge: 1272
Registriert: Di 3. Apr 2012, 19:11

Re: Kugelköpfe Lenkgestänge Spurstange

Beitrag von egn » Mi 30. Dez 2015, 09:09

Marcel, vielen Dank für Deine hervorragende Arbeit!

Man sieht hier wieder mal wie wir als Kunden von den Ersatzteilherstellern verarscht werden. :(

Ich befürchte, dass je mehr man alte Teile am KAT gegen neue Teile austauscht umso mehr muss man in Zukunft reparieren.

Frage die an die von Markus anschließt:
Kann man in den Balg keinen Schmiernippel mit einbauen so dass man das Gelenk regelmäßig mit Fett befüllen kann?
Gruß Emil

Benutzeravatar
Powerkat
Händler
Beiträge: 1212
Registriert: Sa 24. Sep 2011, 08:51
Kontaktdaten:

Re: Kugelköpfe Lenkgestänge Spurstange

Beitrag von Powerkat » Mi 30. Dez 2015, 09:17

Wenn ich die bälge mache, zwischen ich erst das alte fett weg, dann drücke ich gefuhlvoll mit einer kleinen schraubzwinge den Kopf runter und sprühe ein extrem dünnes teflonspray um die Kugel es läuft wie Wasser in den Kopf ...wenn er gesättigt ist kommt neues fett dran und balg drauf ...

Schmiernippel ...manchmal muss man sich bei drr Technik bei fragen des warum wieso die frage stellen: wer hat auf was Einfluss und wer an was ein Interesse ....und schon hat man die Antwort ....

Als MAN vor ca. 3 Jahren die bälge aus dem Programm genommen hat habe ich die Sache gründlich recherchiert, die bälge kosteten rund 15, - ...sie hatten einen jahresdurchsatz von rund 6000 Stück denn diese bälge waren an vielen Typen gleich ...qualifizierte Ersetzung: ganzes Gelenk für 208,- Begründung es gab zu viele Reklamationen über Folgeschäden durch unsachgemäsen Einbau der bälge! ...also wer den balg nicht gewechselt bekommt, der wird wohl kaum ein ganzes Gelenk mit Spur wechseln können ...@ manny: wie war das mit deiner Spur? Smile
http://www.kley-mobile-werkstatt.de
Die Werkstatt für den KAT , Beratung-Reparaturen-Umrüstungen-Teile

Benutzeravatar
Powerkat
Händler
Beiträge: 1212
Registriert: Sa 24. Sep 2011, 08:51
Kontaktdaten:

Re: Kugelköpfe Lenkgestänge Spurstange

Beitrag von Powerkat » Mi 30. Dez 2015, 09:25

Zu den schmiernippeln: das nach schmieren ist auch eine Gefühls Sache, denn wer hier verstandlos rein ballert drückt den balg runter und produziert im inneten einen hydraulikzylinder, durch den Druck wird die Kugel in ihren Sitz gepresst und dichtet ab, der Innenraum quasi verschlossen, fettpressen erzeugen schnell bis zu 600 bar, bei der Fläche kann man damit auch mal den verbördelten Gelenk Boden, Deckel ab sprengen ....unter uns: ich werde meine Gelenke auch mit schmiernippeln nachrüsten aber das ist natürlich nichts was ich als angeblicher Fachmann hier öffentlich anbieten, schreiben kann denn das Rum bohren an den Gelenken ist ja rechtlich ganz klar verboten :whistle:

Marcel
http://www.kley-mobile-werkstatt.de
Die Werkstatt für den KAT , Beratung-Reparaturen-Umrüstungen-Teile

Benutzeravatar
Hemges
Händler
Beiträge: 532
Registriert: Mo 30. Sep 2013, 12:40

Re: Kugelköpfe Lenkgestänge Spurstange

Beitrag von Hemges » Mi 30. Dez 2015, 09:33

Danke Dir Marcel,
meine Frage wurde hiermit beantwortet :dance: .
Habe auch momentan zum Glück noch keine Probleme.....

Grüße Markus

Meine Pünktlichkeit drückt aus, daß mir deine Zeit so wertvoll ist wie meine eigene...

Benutzeravatar
egn
Beiträge: 1272
Registriert: Di 3. Apr 2012, 19:11

Re: Kugelköpfe Lenkgestänge Spurstange

Beitrag von egn » Mi 30. Dez 2015, 09:35

Mit der Handpresse sollte die Gefahr nicht allzu groß sein.

Und der Schmiernippel sollte die Sicherheit ja erhöhen. :whistle:
Gruß Emil

Benutzeravatar
manny
Beiträge: 1455
Registriert: Sa 31. Mär 2012, 21:23

Re: Kugelköpfe Lenkgestänge Spurstange

Beitrag von manny » Mi 30. Dez 2015, 10:28

Powerkat hat geschrieben: ...@ manny: wie war das mit deiner Spur? Smile

Na gut, 850€ + zwei Reifen und Spur einstellen vom Roten Mann :doh:
(Kann man ja bei ner Fachwerkstatt nicht erwarten, dass sie die Spur Kontrollieren wenn die Köpfe raus und rein geschraubt werden :doh: )
...Aber die Probefahrt war ja OK :think: ...

Ich könnte jetzt noch kotzen wenn ich dran denke wie den Bengels die noch nie nen KAT gefahren haben ne Spritztour mit meinem kleinen gemacht haben... :snooty:
Wer später bremst ist länger schnell...

Mein Fuhrpark:
BMW 320D Touring E46 Bj 2003
KTM EXC 500 Six Days 2018
MAN KAT 7t Mil GLw 462
MAN KAT 5t Mil GLw (ex461)Kipper
MAN F2000 19.604FLT Bj 99

Rainmaster
Beiträge: 803
Registriert: Mi 12. Feb 2014, 22:14

Re: Kugelköpfe Lenkgestänge Spurstange

Beitrag von Rainmaster » Do 28. Jan 2016, 19:56

Hallo,
ich war heute mit meinem Iveco Vierachser zur HU bei der DEKRA.......
Alle Gelenke in Ordnung, nur an den Schubstangenköpfen beginnender Verschleiß - das sind die,die letztes Jahr ausgetauscht wurden :o :o :o :o :o :o :o :o :o

Gruß rainmaster

mags4fun54
Beiträge: 54
Registriert: Fr 19. Dez 2014, 11:46

Re: Kugelköpfe Lenkgestänge Spurstange

Beitrag von mags4fun54 » Fr 29. Jan 2016, 10:27

egn hat geschrieben:Mit der Handpresse sollte die Gefahr nicht allzu groß sein.

Und der Schmiernippel sollte die Sicherheit ja erhöhen. :whistle:
hallo Emil,
schau mal auf das Bild 6 von Marcel, auf dem ein Schnitt durch so einen Gelenkopf zu sehen ist.
Wenn man mit der Fettpresse nachschmieren will, dann muß das nachgepreßte Fett das alte Fett irgendwohin rauspressen können.
Die Feder unter der eingepressten Verschlußkappe drückt den Kugelkopf nach oben in die Pfanne. Dabei wird der Kopf quasi abgedichtet gegen die Pfanne und es kann kein Fett nach oben Richtung Gummimanschette austreten.
Für eine Nachschmierung müssen also speziell ausgebildete Schmierkanäle vorhanden sein in Verbindung mit einer Gummimanschette, durch die auch Fett austreten kann.
Lediglich eine Bohrung setzen und einen Schmiernippel reinschrauben, damit wird's nicht gehen.
mfg
Sigi

Benutzeravatar
Kaschinski
Beiträge: 277
Registriert: Mi 3. Apr 2013, 22:25

Re: Kugelköpfe Lenkgestänge Spurstange

Beitrag von Kaschinski » Mo 1. Feb 2016, 15:17

Danke für diese schöne Nachhilfestunde in Sachen Marktwirtschaft!
Programmierter Zerfall, wohin man schaut. Alles nur billig, billig, verpackt in das behämmerte Argument " Wenns ewig hält ist das schlecht für kontinuierlichen Verkauf".

Die "Fettlosigkeit" von Kugelgelenken ist mir bereits im PKW - Bereich aufgefallen.

Leider hat sich meine Manschette des Kugelgelenk am Lenkhebel verabschiedet.
Jemand in der Nähe ( D´df) der einen hydraulischen Abzieher besitzt und diesen kurz ausleihen kann ??

Benutzeravatar
simon
Beiträge: 750
Registriert: Mo 2. Apr 2012, 19:14

Re: Kugelköpfe Lenkgestänge Spurstange

Beitrag von simon » Fr 25. Mär 2016, 08:46

Moin!

@Kaschinski: Ich hab mir einen Hazet-Abzieher für ca. 60,- Euro gekauft. Der ist zwar etwas schmal, aber hat es geschafft, die Lenkstange auszudrücken.

So, ich habe gestern die Lenkstange/Schubstange vorne ausgebaut. Die Manschetten waren im Eimer - konnte man auch so schon sehen:
Komplettes Gelenk
Komplettes Gelenk
Manschette
Manschette
Nachdem ich dann die Manschetten runter und das alte Fett entfernt hatte, musste ich leider feststellen, dass in den Köpfen schon Wasser drin war. Habe dann die Gelenke wie von Marcel beschrieben mit Schraubzwingen zusammengedrückt; da kam das meiste Wasser schon raus.
Ich habe dann erstmal alles "rausgepumpt" was ging. Dabei war festzustellen, dass die Kugel vom vorderen Gelenk schon leichten Rost angesetzt hatte. Hier war auch mehr Wasser drin. Logisch, denn das hintere Gelenk ist ja durch seine Lage wesentlich besser geschützt.
Habe dann die Geleke mit Teflonspray geflutet und neu gefettet.
Neues Fett
Neues Fett
Das Fett im Hintergrund habe ich auf Empfehlung hier aus dem Forum beschafft. Es gefällt mir richtig gut! Es sieht aus wie Bienenwachs und hat ein so sattes gelb, dass man in Versuchung kommt, es auf seinen Geschmack zu überprüfen. Ich konnte bisher widerstehen :lol:
Die Manschetten sind noch nicht drauf, da mein improvisierter Aufpresser zu lang ist :oops: Das ist aber das geringste Problem.

Ich habe eben mal in der TDv nachgesehen, welche Drehmomente die Kronenmuttern benötigen (280 Nm). Dabei habe ich die Gelegenheit genutzt und die Beschreibung zum Wechseln der Manschetten durchgelesen. Nun steht da (Band II, S 14-25), dass Kugelgelenke, bei denen Wasser eingedrungen ist, bzw. das Fett mit Schmutz kontaminiert wurde, komplett getauscht werden müssen! Kann ich in sofern nachvollziehen, dass die Kugel irgendwann vergammelt. Da ich die Gelenksammlung von Marcel im September live bewundern konnte, spukt mir jetzt der verrostete Gelenkkopf von Scania im Kopf rum. wäre schon irgendwie blöd, wenn die Lenkstange irgenwann einfach runterfällt - besonders während der Fahrt :auto-swerve:
Daher bin ich im Moment etwas unschlüssig, was die weitere Vorgehensweise angeht. Zumindest beim vorderen Gelenk tendiere ich zum Komplettaustausch, wegen dem besagten angefangenen Gammel im Gelenk. Wie sahen die Kugeln bei euch aus? War da auch schon Wasser drin? Habt ihr einfach die Manschette oder das ganze Gelenk getauscht?

Schöne Ostern,
Simon

Benutzeravatar
Powerkat
Händler
Beiträge: 1212
Registriert: Sa 24. Sep 2011, 08:51
Kontaktdaten:

Re: Kugelköpfe Lenkgestänge Spurstange

Beitrag von Powerkat » Do 24. Nov 2016, 12:04

Moin....
Da mich in der letzten Zeit doch immer öfter Kunden gefragt haben wie sie die Bälge montieren können ,bzw das bei improvisierten Montageversuchen doch div. Bälge verstorben sind, habe ich beschlossen mein bewährtes Balg-Montagewerkzeug zu duplizieren und als Service anzubieten :
Nun steht uns eine Flotte von 4 Leihwerkzeugen zur Verfügung , somit kann jeder Kunde der bei mir die Bälge bestellt das Werkzeug mit leihen und es einfach nach der Montage zurück schicken ,Leihgebür oder Pfand berechne ich vorerst nicht , da bis jetzt die Zuverlässigkeit in unserer Gemeinschaft klappt ...denke das macht die Montage doch recht unkomplizierter und fachgerechter ...der Balg wird damit einfach mit der "eigenen Mutter " aufs Gelenk gezogen ...eine bebilderte und einlaminierte Anleitung wird beigelegt ....
Montage Dichtmanschette 007.jpg
Montage Dichtmanschette.jpg
Marcel
http://www.kley-mobile-werkstatt.de
Die Werkstatt für den KAT , Beratung-Reparaturen-Umrüstungen-Teile

AndreasE
Beiträge: 2012
Registriert: Do 1. Nov 2012, 21:07

Re: Kugelköpfe Lenkgestänge Spurstange

Beitrag von AndreasE » Do 24. Nov 2016, 15:03

Das ist ein super Angebot, danke Marcel.

Eine Frage: Durch eine unerklärliche Inflation ist die Anzahl an Spurstangenköpfen in der Halle bereits dreistellig. Kann man so ein Aufziehteil käuflich erwerben? Das wäre cool.

Danke und lg,
Andy

Benutzeravatar
Powerkat
Händler
Beiträge: 1212
Registriert: Sa 24. Sep 2011, 08:51
Kontaktdaten:

Re: Kugelköpfe Lenkgestänge Spurstange

Beitrag von Powerkat » Do 24. Nov 2016, 17:21

ach Andi...du weisst doch , für unsere Gemeinschaft und Damen bin ich grundsätzlich käuflich ....das sollte unser kleinstes Problem sein ....ich überschlag das mal und gebs dir durch ....

Marcel
http://www.kley-mobile-werkstatt.de
Die Werkstatt für den KAT , Beratung-Reparaturen-Umrüstungen-Teile

Rainmaster
Beiträge: 803
Registriert: Mi 12. Feb 2014, 22:14

Re: Kugelköpfe Lenkgestänge Spurstange

Beitrag von Rainmaster » Do 24. Nov 2016, 18:26

AndreasE hat geschrieben:Das ist ein super Angebot, danke Marcel.

Eine Frage: Durch eine unerklärliche Inflation ist die Anzahl an Spurstangenköpfen in der Halle bereits dreistellig. Kann man so ein Aufziehteil käuflich erwerben? Das wäre cool.

Danke und lg,
Andy

Keiner weiss wie es geschah,
plötzlich waren all die KATzen da
:lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol:

uuu
Beiträge: 64
Registriert: Sa 21. Apr 2012, 16:19

Re: Kugelköpfe Lenkgestänge Spurstange

Beitrag von uuu » Fr 25. Nov 2016, 00:12

Bitte nicht den Stützring nicht vergessen :naughty: :naughty: :naughty: :naughty:

Bei ersten mal :roll: , fehlten diese bei mir und ich habe mir damals, wie so oft, nichts dabei gedacht.
Erst nachem ich diese neulich inspeziert und das Malheur gesehen habe, viel mir auch die Ursache schlagartig ein.

Ohne Stützring sieht das nach 4 Jahren so aus :doh:
Ohne_Stuetzring.gif

Demontage mit so einem Abzieher (war mal in der Bucht in einem Wartungssatz)
Abzieher.gif
Damit habe ich alle demontiert bekommen und es machte mir nicht den
Eindruck, dass der Abzieher die Grätsche machen wollte 8-)

Stüztringe gibt es beim Freundlichen oder dem Freundlichen für kleines Geld.
Montage mit eine 1" Rohre (Schnittenden schön abgerundet damit kein Schaden entseht :idea:)
1Zoll_Rohr.gif
(nur mit den Fingern wird es schwer )
Etwas ölige Gleitcreme hilft ungemein
Stuetzring.gif
Montage geht auch mit SW50 1" Nuss die passt saugend gut :D
50er_Nuss.gif
und bischer Überzeugungsarbeit
Montage.gif
die Zoll Version muss sein wegen dem Gewinde.

Und lest mal die Anmerkungen von Marcel bezüglich des Auffüllens mit Öl.
Da geht wirklich nur mit ganz ganz dünnflüssiges Öl hinein..

Vorher besorgen macht Sinn :doh:
dann muß man wichtige, viel beschäftigte freundliche Leute nicht mit dummen Fragen belästige :roll:

Bei er Arbeit habe ich dann auch das schon sooft vorgenommene Inspezieren des Moosgummis vom
Gelenk des Dreieckslenkers angeschaut (Drei Schrauben.... und ewig aufgeschoben... )
Man / Frau sollte wirklich Marcels Ratschläge beherzigen:
Gelenk_Dreieckslenker.gif
Ist noch einmal gut geganngen.



Gruß
Ulrich

Panther1961
Beiträge: 98
Registriert: Mo 29. Jun 2015, 16:01

Re: Kugelköpfe Lenkgestänge Spurstange

Beitrag von Panther1961 » Mo 28. Nov 2016, 22:47

Hallo Ullrich,

bei mir fehlen diese Stützrige wohl auch, hast Du auch ein Bild wie diese montiert aussehen?
Bei mir waren 2 Gummiringe aufgezogen aber nicht dieser Stützring.
Über ein Bild oder Beschreibung dazu würde ich mich freuen.
Danke
Gruß
Jürgen
Gruß aus der Süd Eifel
Jürgen

uuu
Beiträge: 64
Registriert: Sa 21. Apr 2012, 16:19

Re: Kugelköpfe Lenkgestänge Spurstange

Beitrag von uuu » Fr 2. Dez 2016, 16:03

hier ein Bild vom montierten Stützring:
Stuetzring_aufgezogen.gif
LG Ulrich

Benutzeravatar
MrCrabs
Beiträge: 283
Registriert: Mo 2. Jun 2014, 19:59

Re: Kugelköpfe Lenkgestänge Spurstange

Beitrag von MrCrabs » Di 24. Jan 2017, 22:01

Hiho,

nachdem ich die Dinger nun endlich auch runter habe musste ich feststellen, dass bei mir ebenfalls teilweise die Stützringe fehlen :evil: Ich dachte die bei der Bundeswehr wussten was sie machen... Anscheinend nicht...

Gibt es die Ringe irgendwo einzeln oder eine Alternative oder kann ich nun gleich den ganzen Kopf tauschen?
Gruß Felix

Benutzeravatar
holland
Beiträge: 530
Registriert: Fr 4. Mai 2012, 11:12

Re: Kugelköpfe Lenkgestänge Spurstange

Beitrag von holland » Mi 25. Jan 2017, 07:58

Moin
Kannst Du bei MAN bestellen.

Gruß Sascha

Benutzeravatar
MrCrabs
Beiträge: 283
Registriert: Mo 2. Jun 2014, 19:59

Re: Kugelköpfe Lenkgestänge Spurstange

Beitrag von MrCrabs » Di 21. Feb 2017, 23:11

So, ich bin zwischenzeitlich auch fertig geworden!
Dank fleißiger Unterstützung durch das Forum (Unterstellböcke von Sören, Ausdrücker von Wolfgang und Montagewerkzeug von Marcel :clap: )

Noch eine Idee um die Stützringe zu montieren:

Einfach einen streifen Kunststoff (z.B. Scheibenwaschwasserkanister) nehmen, zusammenrollen und darauf den Stützring draufstecken. Das ganze dann auf das Gewinde des Kugelkopfes aufsetzen und mit einem Stück Holz mit passendem Loch locker drauf schieben. Klappt 1a, ganz ohne Gewalt...
Dateianhänge
IMG-20170129-WA0013s.jpg
IMG-20170129-WA0014s.jpg
Gruß Felix

Antworten