Stoßstangen-Verstärkung

HugoVogelsang
Beiträge: 669
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:20

Stoßstangen-Verstärkung

Beitrag von HugoVogelsang » Do 4. Jun 2015, 23:13

Hallo,

Die Stoßstange vom Kat ist nun nicht gerade ein Musterbeispiel an Stabilität. Das liegt vor allem an der Ausführung als U-Profil.
U-Profile neigen zum auseinander Biegen, wenn sie belastet werden.
Hier mal Bilder meiner Stoßstange und von den Typischen Knickstellen in der Nähe der Stoßstangenträger.
Dateianhänge
Stosstange1.jpg
Stosstange2.jpg
Stosstange3.jpg
Stosstange4.jpg

HugoVogelsang
Beiträge: 669
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:20

Re: Stoßstangen-Verstärkung

Beitrag von HugoVogelsang » Do 4. Jun 2015, 23:31

Ein Rohr hat da ein sehr viel größeres Wiederstandsmoment.
Dafür kann man natürlich die original-Stoßstange wegschmeissen und durch ein entsprechedes Rechteckrohr ersetzen. Der Vorteil ist, Rechteckrohre in dem Querschnitt haben üblicherweise entsprechende Wandstärken und sind dadurch natürlich sehr stabil. Das richtige, wenn man so einen richtigen Rammbock zum Bäumefällen braucht.

Der Nachteil: es ist schwer, und es ist etwas Aufwand, den original Look wieder hin zu bekommen.

Wenn man die Stoßstange dennoch signifikant verstärken will, damit nicht jeder bessere Busch das Profil bis an das Kabinenblech biegt, muss man dafür nur die fehlende Wand in das U-Profil einschweissen, um aus dem U ein Rechteckrohr zu machen.

Für diesen Zweck habe ich mir ein paar Brennteile aus 4 mm Blech hergestellt.

Wie auf dem ersten Bild zu sehen, ist die Stoßstangenbefestigung einem solchen Blech im Weg. Man könnte nun natürlich das Blech von aussen bis an den Halter führen, und dann Zwischen den Haltern weiterführen. Das erzeugt allerdings eine erhebliche Schwachstelle genau am Punkt des höchsten Biegemomentes. Deswegen kam diese Lösung nicht in Frage.

Für ein durchgehendes Blech müssen aber erst einmal die Halter weg.
Hier sind sie schon mal grob weggemacht. Die stehen gebliebenen Ansätze werden später noch angepasst.
Dateianhänge
Stosstange5.jpg
Stosstange6.jpg

HugoVogelsang
Beiträge: 669
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:20

Re: Stoßstangen-Verstärkung

Beitrag von HugoVogelsang » Do 4. Jun 2015, 23:41

Um das Blech mit dem passenden Abstand einschweissen zu können, ist entweder viel Messarbeit nötig, oder passende Abstandshalter.
Ich habe entsprechende Laschen vorgesehen, die einfach von Hand umgebogen werden können. Leichte Anpassungen im Abstand können mit dem Flex gemacht werden, da die Laschen tendenziell zu lang sind.

Hier die Abstandshalter für den Aussenbereich.
Dateianhänge
Stosstange7.jpg
Stosstange7a.jpg

HugoVogelsang
Beiträge: 669
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:20

Re: Stoßstangen-Verstärkung

Beitrag von HugoVogelsang » Do 4. Jun 2015, 23:45

Und hier für den Bereich der Stoßstangenaufnahme.
Die schrägen Laschen müssen in die andere Richtung gebogen werden, sie dienen zum Anlegen der neuen Aufnahmestege.
Dateianhänge
Stosstange8.jpg
Stosstange8a.jpg

HugoVogelsang
Beiträge: 669
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:20

Re: Stoßstangen-Verstärkung

Beitrag von HugoVogelsang » Do 4. Jun 2015, 23:49

Hier ist das Blech schon mal lose eingelegt.
Das Blech liegt etwas unter der Oberkante des Profils, um noch Material für die Schweißnaht zu haben.
Dateianhänge
Stosstange9.jpg

HugoVogelsang
Beiträge: 669
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:20

Re: Stoßstangen-Verstärkung

Beitrag von HugoVogelsang » Do 4. Jun 2015, 23:54

Auf der Stoßstangenunterseite liegt das Blech noch im Bereich der Schrägen.
Die Aussenkante ist unterbrochen, um erstens dem Schlamm und Wasser genug Fläche zum Rauslaufen zu lassen, und zweitens, weil eine durchgehende Schweißnaht zu viel Verzug erzeugen würde. Der Stabilität tut das keinen Abbruch.
Dateianhänge
Stosstange10.jpg

HugoVogelsang
Beiträge: 669
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:20

Re: Stoßstangen-Verstärkung

Beitrag von HugoVogelsang » Do 4. Jun 2015, 23:59

Der Bereich der späteren Schweissnähte muss natürlich vom Lack befreit werden.
Dateianhänge
Stosstange11.jpg
Stosstange12.jpg
Stosstange13.jpg
Stosstange14.jpg
Stosstange14a.jpg

HugoVogelsang
Beiträge: 669
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:20

Re: Stoßstangen-Verstärkung

Beitrag von HugoVogelsang » Fr 5. Jun 2015, 00:12

Dann kann das Blech eingeschweißt werden.
Ich habe es erst an einigen Stellen gepunktet, um dann die Schweißnähte wechselweise auszuführen. Also nicht 2 nebeneinander liegende Nähte nacheinander. Ich habe im wesentlichen von aussen nach innen gearbeitet mit ein paar Zwischenstopps in der Mitte.
Die Stoßstange war dabei mit Schraubzwingen auf dem Tisch fixiert. Zum einen, um die vorhandene Krümmung raus zu drücken, zum Anderen, um den Verzug klein zu halten. Dass die Stoßstange nach dem Schweissen noch genau so flach da gelegen hat, zeigt, daß die Methode erfolgreich war.

Hinweis: Vor dem Schweissen müssen ggf. Muttern für die Nummernschildbefestigung eingeschweißt werden. Wenn das Blech drin ist, kann man da nicht mehr dran. Man kann natürlich auch hinterher von vorne Muttern einnieten.

Ach ja, ich bin kein Schweisser, ich bin nur Ingenieur. Ich hätte es einem meiner Leute geben sollen.
Dateianhänge
Stosstange15.jpg
Stosstange15a.jpg
Stosstange15b.jpg

HugoVogelsang
Beiträge: 669
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:20

Re: Stoßstangen-Verstärkung

Beitrag von HugoVogelsang » Fr 5. Jun 2015, 00:18

Da, wo die Verstrebung des Stoßstangenhalters rein kommt, ist natürlich immer noch ein großes Loch. Deswegen kommt dort eine Verstärkung drauf.
Die Verstärkungen sind nicht symmetrisch. Die Laschen sind so hinzudrehen, daß die Lücken übereinander liegen.
Dateianhänge
Stosstange16.jpg
Stosstange16a.jpg

HugoVogelsang
Beiträge: 669
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:20

Re: Stoßstangen-Verstärkung

Beitrag von HugoVogelsang » Fr 5. Jun 2015, 00:27

Zum Schluss kommen die Anschlussstreben rein. Stummelenden können dafür passend gestutzt werden.
Dateianhänge
Stosstange17.jpg

HugoVogelsang
Beiträge: 669
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:20

Re: Stoßstangen-Verstärkung

Beitrag von HugoVogelsang » Fr 5. Jun 2015, 00:29

Fertig.
Dateianhänge
Stosstange19.jpg

HugoVogelsang
Beiträge: 669
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:20

Re: Stoßstangen-Verstärkung

Beitrag von HugoVogelsang » Fr 5. Jun 2015, 00:40

Lack fehlt noch. Von aussen ist das kein Problem.
Der entstandene Hohlraum muss entsprechend mit Hohlraumversiegelung behandelt werden.

Mir Verstärkung ist die Stoßstange merklich steifer. Kein Rammbock, aber es gehört schon einige Gewalt dazu, sie bis an die Kabine zu biegen.

Ich kann die Blechteile zum selber einschweissen auf Wunsch ausbrennnen. Den Preis muss ich noch kalkulieren lassen, aber ich will da nichts dran verdienen.
Schwieriger wird ein Versenden. Dafür könnte man das Hauptblech in der Mitter einmal durchtrennen und später, ggf. mit Verstärkung, wieder zuschweissen, zumal die Schweißnaht bei den üblichen Belastungen in der Druckzone liegt. Günstiger wäre aber eine Selbstabholung oder eine Übergabe auf irgend einem Treffen.

Gruss Hugo

AndreasE
Beiträge: 2006
Registriert: Do 1. Nov 2012, 21:07

Re: Stoßstangen-Verstärkung

Beitrag von AndreasE » Fr 5. Jun 2015, 00:44

Danke Hugo.
Wie üblich ein schöner bebilderter Weg von der Problemstellung bis zur Lösung. Meine Stoßstange hatte auch ein paar Wellen. Gemeinsam mit Simon haben wir mit einer Werkstattpresse sie wieder halbwegs gerade hinbekommen. Aber sie ist so wie du es beschrieben hast - etwas weich.

Bei diesem Satz musste ich lachen, vor allem bei dem Wort "nur" :)
HugoVogelsang hat geschrieben:Ach ja, ich bin kein Schweisser, ich bin nur Ingenieur.
Ich möchte nicht wissen, wieviele in den 5 Stunden (vom ersten bis zum letzten Bild) so weit gekommen wären. Ich definitiv nicht.

Danke nochmals & Liebe Grüße,
Andy

HugoVogelsang
Beiträge: 669
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:20

Re: Stoßstangen-Verstärkung

Beitrag von HugoVogelsang » Fr 5. Jun 2015, 00:51

Von Imodra kam die Frage nach DXF-Dateien.

Klar, wer die Möglichkeit hat, sich die Teile vor Ort ausbrennen zu lassen, dem kann ich auch die DXF-Dateien schicken.
Eine PN, am besten mit einer privaten E-Mailadresse reicht.

Frage an Admin: kann ich DXF Dateien hier hochladen?

@AndreasE: So wirklich von Nahem darf man meine Schweißnähte bei dem "dünnen" Zeug nicht ansehen. Bei dickem Material geht es, und halten wird es auch. Aber schön ist eben anders.

Gruss Hugo.

Benutzeravatar
ALu
Administrator
Beiträge: 1148
Registriert: Fr 23. Sep 2011, 02:51
Kontaktdaten:

Re: Stoßstangen-Verstärkung

Beitrag von ALu » Fr 5. Jun 2015, 08:00

HugoVogelsang hat geschrieben: Frage an Admin: kann ich DXF Dateien hier hochladen?
Hab´ ich jetzt so eingestellt, bitte probier´s mal aus ...
Gruß

Andreas

Benutzeravatar
manny
Beiträge: 1429
Registriert: Sa 31. Mär 2012, 21:23

Re: Stoßstangen-Verstärkung

Beitrag von manny » Fr 5. Jun 2015, 09:19

Die Lösung ist echt super, ich hab sie damals bei Anbauen erleben dürfen...

Hier ist übrigens eine zweite Person empfehlenswert... -na ja und dass man sich für die inneren Schrauben vorher die Unterarme bricht... :?
Wer später bremst ist länger schnell...

Mein Fuhrpark:
BMW 320D Touring E46 Bj 2003
KTM EXC 500 Six Days 2018
MAN KAT 7t Mil GLw 462
MAN KAT 5t Mil GLw (ex461)Kipper
MAN F2000 19.604FLT Bj 99

HugoVogelsang
Beiträge: 669
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:20

Re: Stoßstangen-Verstärkung

Beitrag von HugoVogelsang » Fr 5. Jun 2015, 11:39

So, dann versuche ich mal die DXF-Dateien hochzuladen.

Ich habe das ganze in 4 mm Blech ausgeführt.
...Verst1... wird 1x gebraucht
...Verst2... wird 4x gebraucht
...Verst3... wird 2x gebraucht.

Die Dateien sind in der ACAD-Version R12, das ist das letzte, wirklich vollständig dokumentierte DXF-Format und sollte die wenigsten Probleme machen.
Verwendung natürlich auf eigene Gefahr. Wenn ihr die Dateien verändert, gebt ihnen bitte einen anderen Namen, damit sie vom Original zu unterscheiden sind.

Ich will kein Geld damit verdienen, im Gegenteil, jeder der sie selber ausbrennen läßt, spart mir Arbeit. Aber wem die Dateien was wert sind, der kann gerne seine Wertschätzung durch eine kleine Spende an UNICEF oder ähnliche Organisationen ausdrücken. Das Überlasse ich dann euerm Gewissen.

Zur Erleichterung hier ein Link:
https://www.unicef.de/spenden/jetzt-spenden

Ansonsten viel Spass damit.
Hugo
Dateianhänge

[Die Dateierweiterung dxf wurde deaktiviert und kann nicht länger angezeigt werden.]

[Die Dateierweiterung dxf wurde deaktiviert und kann nicht länger angezeigt werden.]

[Die Dateierweiterung dxf wurde deaktiviert und kann nicht länger angezeigt werden.]


Benutzeravatar
Sandkater
Beiträge: 1293
Registriert: So 1. Dez 2013, 10:39

Re: Stoßstangen-Verstärkung

Beitrag von Sandkater » Fr 5. Jun 2015, 22:45

HugoVogelsang hat geschrieben: Aber wem die Dateien was wert sind, der kann gerne seine Wertschätzung durch eine kleine Spende an UNICEF oder ähnliche Organisationen ausdrücken.
Respekt, finde ich einen echt schönen Zug von dir.

Peter
When you are going through hell, keep going.
Winston Churchill

HugoVogelsang
Beiträge: 669
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:20

Re: Stoßstangen-Verstärkung

Beitrag von HugoVogelsang » Sa 6. Jun 2015, 00:54

Oh, Danke.

Ich habe ja schon in der Lebenslotterie gewonnen, (bin im richtigen Bett geboren,) da muss ich nicht auch noch gierig sein.

Ich bevorzuge UNICEF, weil die vor Jahren nach einem Skandal, (ich glaube es ging um unangemessen hohe Rechnungen von einer Werbeagentur oder so, blöd gelaufen, nicht leichtsinnig verschwendet,) einen bösen Einbruch bei den Spenden hatten. Und das hat deren Arbeit nicht verdient.

Gruss Hugo

Benutzeravatar
4x4-6x6
Beiträge: 1260
Registriert: Do 20. Mär 2014, 17:08

Re: Stoßstangen-Verstärkung

Beitrag von 4x4-6x6 » So 7. Jun 2015, 04:18

Moin,

eine gute Idee, die Stoßstange zur der Stabilität zu verhelfen,
dessen Namen sie trägt.

Schlimm finde ich die Zierleisten moderner LKW,
bei denen darüber hinaus auch noch die Scheinwerfer dort eingebaut sind.

Das erzeuge Rechteckrohr ist natürlich viel stabiler,
als das offene C-Profil.
(Stichwort: Schubfluß)

Was spricht aber dagegen,
ein C-Profil von vorne aufzuschweißen ?
(z.B. ein 170 x 50 x 4)

O.K. die Problematik der Schweißnahtlänge und des Korrosionsschutzes habe ich verstanden.
Schweißen im kaltverformten Bereich ist auch blöd.

Man hätte dann aber ein paar cm mehr Abstand zum Gegner.

(Und ich hätte endlich eine Möglichkeit,
meine 2,40m lange Alu-Leiter dort auf Dornen aufzustöpseln.)


...

HugoVogelsang
Beiträge: 669
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:20

Re: Stoßstangen-Verstärkung

Beitrag von HugoVogelsang » So 7. Jun 2015, 12:31

Natürlich geht das auch. Alles was vorne ein geschlossenes Profil erzeugt, ist hilfreich.
Meine Lösung erhält halt die originale Optik.

Scheinwerferausschnitte sind tatsächlich äußerst kontraproduktiv, ebenso Windenfenster. Das ist das Problem bei 1A1 und Kat II Stosstangen.

Gruß Hugo

HugoVogelsang
Beiträge: 669
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:20

Re: Stoßstangen-Verstärkung

Beitrag von HugoVogelsang » Mo 15. Jun 2015, 14:59

Also, ich habe mal einen Satz ausbrennen lassen und die Zeiten genommen.

Mit den ganzen Regiearbeiten, Rüsten, putzen etc. müßte ich wohl 40 Euro für einen Satz haben, ab Werk natürlich.
Ab 2 Satz würde ich um 10 % runter gehen.
Ab 5 Satz -20 %

Wobei das den Kohl nicht wirklich fett macht, oder?
Der Transport ist eher das Problem.

Grus Hugo.

Frage @ Admin:
Könnte man eine Kategorie machen, in der solche Nachbau-Ersatzteile / Zubehör / Tuningteile permanent angeboten werden können? Diese Verstärkung wir in 2 Wochen relativ vergessen sein und weit in der Versenkung verschwinden. Marcels VA-Tritte wird ebenfalls kein Newbie finden, wenn er nicht woanders davon hört.
Eine feste Kategorie mit 'Dauer'-Angeboten fände ich angebracht.

Gruss Hugo

Benutzeravatar
A N D R E A S
Beiträge: 1285
Registriert: Fr 18. Jan 2013, 17:35
Kontaktdaten:

Re: Stoßstangen-Verstärkung

Beitrag von A N D R E A S » Mo 15. Jun 2015, 15:12

Das wär mir auch recht, denn nicht immer braucht man solche Teile sofort, möchte aber später zuschlagen.
A N D R E A S

Benutzeravatar
ALu
Administrator
Beiträge: 1148
Registriert: Fr 23. Sep 2011, 02:51
Kontaktdaten:

Re: Stoßstangen-Verstärkung

Beitrag von ALu » Mo 15. Jun 2015, 15:53

HugoVogelsang hat geschrieben: Frage @ Admin:
Könnte man eine Kategorie machen, in der solche Nachbau-Ersatzteile / Zubehör / Tuningteile permanent angeboten werden können? Diese Verstärkung wir in 2 Wochen relativ vergessen sein und weit in der Versenkung verschwinden. Marcels VA-Tritte wird ebenfalls kein Newbie finden, wenn er nicht woanders davon hört.
Eine feste Kategorie mit 'Dauer'-Angeboten fände ich angebracht.

Gruss Hugo
Ich schau mir heute abend mal an, wo man so etwas unterbringen könnte.
Gruß

Andreas

Benutzeravatar
Sandkater
Beiträge: 1293
Registriert: So 1. Dez 2013, 10:39

Re: Stoßstangen-Verstärkung

Beitrag von Sandkater » Mo 4. Jan 2016, 20:00

Mir ist beim Rumsuchen in der ET Liste eine Stoßstange aufgefallen, die mir bisher nicht bekannt war:
Eine neue Ausführung mit richtigen Bergeösen.
Stossfaenger_neu.jpg
Hat die schon mal jemand irgendwo gesehen bzw. wo kann man eine bekommen?
Im Vergleich dazu die alte Ausführung, die wahrscheinlich die meisten oder alle dran haben:
Stossfaenger_alt.jpg
Die neue Variante mit der Verstärkung von Hugo wäre echt sinnig.

Peter
When you are going through hell, keep going.
Winston Churchill

Antworten