Standheizung Dieselmonster

Benutzeravatar
Speed5
Beiträge: 578
Registriert: Mi 20. Jun 2012, 17:14
Kontaktdaten:

Standheizung Dieselmonster

Beitrag von Speed5 » Sa 25. Okt 2014, 23:36

Moin,

Ich habe heute mal das Dieselmonster -Standheizung ausgebaut.
Da sie im Frühjahr fürchterlich geraucht hat.

Das Ding aus dem Kasten herraus zu bekommen ist eine echte Herausforderung!

Man muss jede Menge Kabel und Steuergeräte beseitigen und auch dann
geht es nur mit viel probieren!

Ich habe nur für das rausheben mit Hilfe eines Freundes bestimmt 30 Minuten gebraucht!

Die Kiste war total zu mit Ölkohle, kein Wunder das dass Ding gequalmt hat wie die sau!

Bild

Bild

Bild

Bild

Jetzt rennt sie wieder! : :D



Gruß Michael
Der Tod hing die Sense an den Nagel und stieg auf den Mähdrescher, denn es war Krieg.

Ich liebe es, wenn der Wahnsinn die Kontrolle übernimmt und lachend an der Vernunft vorbei rauscht. Huuuiiiiiiiiiiiiii


http://www.dickschiff-treffen.de/

Benutzeravatar
struppi1990
Beiträge: 238
Registriert: Sa 26. Apr 2014, 16:13

Re: Standheizung Dieselmonster

Beitrag von struppi1990 » Do 20. Nov 2014, 10:14

Hallo an alle!

Meine Standheizung macht auch Problemchen, grad jetzt wo´s kalt wird :roll: . Wenn ich sie anmachen will (ohne dass der Deutz schnurrt :D), läuft sie (wie in der TdV beschrieben) ca. 3 Minuten an, qualmt und geht aus. Läuft aber der Motor, zündet sie und nebelt schlimmer als der Auspuff vom KAT beim Kaltstart! Und so richtig warm wird die Heizung auch nicht, eher so lauwarm. Ich hatte letztens die Glühzündkerze ausgebaut, die war aber noch ziemlich sauber. Ich kann mir aber nicht vorstellen dass die Heizung schon völlig verrußt ist, denn so oft hatte ich sie noch nicht in Betrieb und außerdem wurde 2011 komplett alles überholt.

Oder liegt es vielleicht daran, ich hab das Ultimate von Aral drin, dass die Heizung den neuen Kraftstoff nicht will? :D

Vielleicht kann mir jemand helfen, bevor ich das Teil doch ausbauen muss! ;)

Viele Grüße
André
Gruß Andre

Benutzeravatar
Lobo
Beiträge: 1459
Registriert: Mo 5. Dez 2011, 17:42

Re: Standheizung Dieselmonster

Beitrag von Lobo » Do 20. Nov 2014, 14:30

Diese Heizung ist einfache nur eine Krankheit und keiner Arbeit wert sobald sie anfängt zu zicken

kontrollieren kannst du
Luft Zufuhr
Diesel Zufuh
Sieb in der Pumpe
FlammenWächter
Mit Glück ist sie nur verrußt von innen

An sonsten schmeiß sie raus und kauf was modernes mit 5kw, ich war's leid und habe auf Motorölheizung umgerüstet und nun ist Ruhe.
Hörverlust durch Tinnitus

Benutzeravatar
struppi1990
Beiträge: 238
Registriert: Sa 26. Apr 2014, 16:13

Re: Standheizung Dieselmonster

Beitrag von struppi1990 » Do 20. Nov 2014, 15:02

Ok dann werd ich das die nächsten Tage mal in Angriff nehmen! Ohne Heizung bei dem Scheisswetter is ja auch nix :lol:
Danke schonmal für die Tipps!
Gruß André
Gruß Andre

Benutzeravatar
Speed5
Beiträge: 578
Registriert: Mi 20. Jun 2012, 17:14
Kontaktdaten:

Re: Standheizung Dieselmonster

Beitrag von Speed5 » Do 20. Nov 2014, 18:01

Viel Spaß beim ausbauen,

das ist es ein gemurkse, meine läuft nach der Reinigung wieder super.
Mal sehen wie lange:-(

@maik, vielleicht lag es bei deiner Heizung ja zum Teil auch an dir :roll: :roll: bzw dem Brennstoff :shock:


Gruß Michael
Der Tod hing die Sense an den Nagel und stieg auf den Mähdrescher, denn es war Krieg.

Ich liebe es, wenn der Wahnsinn die Kontrolle übernimmt und lachend an der Vernunft vorbei rauscht. Huuuiiiiiiiiiiiiii


http://www.dickschiff-treffen.de/

Benutzeravatar
Powerkat
Händler
Beiträge: 1270
Registriert: Sa 24. Sep 2011, 08:51
Kontaktdaten:

Re: Standheizung Dieselmonster

Beitrag von Powerkat » Do 20. Nov 2014, 18:13

moin- wenn du nach dem Sieb in der Pumpe schaust, nicht den Fehler machen und am falschen Ende aufschrauben, der Außgang der Pumpe ist mit einem Farbsiegel markiert, es sollte unversehrt sein, denn wenn man dort dreht verstellt man die Fördermenge der Pumpe ,dann passt sie nicht mehr zu der Heizung...da sind sie sehr sensibel...das Sieb ist auf der Eingangsseite der Pumpe...
Vorsieb der Pumpe.JPG
die Tatsache das sie an sich ja mal anläuft ist ja schon mal nicht schlecht,das zeigt ja schon mal das Pumpe,Zündmodul, Glühkerze,Gebläse etc. funktionieren, entweder stimmt die Spritmenge nicht (sieb in der Pumpe) oder der Flammwächter-ist ein Sensor recht nahe an der Glühkerze mit einem 3 pol. Stecker...das Steuergerät braucht kurze zeit nach dem Anlaufen das Signal das sie brennt als Bestätigung, kommt das nicht, stellt sie die Heizung wieder aus...

wenn du die Pumpe raus hast, blas mal mit Druckluft zurück in den Tank falls sie unten am Saugrohr etwas angesaugt hat...nach dem Pumpeneinbau solltest du zuerst die Saugleitung anschließen und ohne Druckleitung entlüften: einfach mit 24 V die Pumpe bestromen plus minus ist egal du must immer wieder strom dran,strom weg,damit der Kolben arbeitet...faule Menschen zweigen sich den Strom vom Blinkgeber ab und schalten den Blinker oder Warnblinker ein...wenn der Diesel an der Druckleitung raus kommt ,kannst du alles wieder anschließen und probe laufen lassen...
denn die Steuerung bzw. Heizungen mögen nicht so oft gestartet werden ohne das sie dann anspringen, denn nach ein paar Minuten schalten sie dann wieder ab...die moderneren Heizungen hatten sogar eine Programmierung das nach 6 ergebnislosen Fehlstarts das Steuergerät blockiert, eine Entsperrung konnte nur durch Webast oder Eberssp. am PC erfolgen...(hat meine leider auch drin...)

Marcel
http://www.kley-mobile-werkstatt.de
Die Werkstatt für den KAT , Beratung-Reparaturen-Umrüstungen-Teile

Benutzeravatar
Powerkat
Händler
Beiträge: 1270
Registriert: Sa 24. Sep 2011, 08:51
Kontaktdaten:

Re: Standheizung Dieselmonster

Beitrag von Powerkat » Do 20. Nov 2014, 18:36

Ach ja, wegen des Ultimate Diesel brauchst du dir keinen Kopf machen, ich betanke meine Russen Standheizung im LAK nur noch mit dem V-Power und mein Stapler bekommt auch nichts anderes mehr- beste Winterfestigkeit und wesentlich besseres Kaltstart und Brennverhalten ,quasi kein Ruß oder Qualm mehr...
Es ist halt doch ein geiler Saft... die meisten denken ja immer es sei nur ein mit Additiven verbesserter Diesel , aber in Wirklichkeit ist es ja eine ganz andere Basis von Kraftstoff auf Synthetischer Basis...

Marcel
http://www.kley-mobile-werkstatt.de
Die Werkstatt für den KAT , Beratung-Reparaturen-Umrüstungen-Teile

Benutzeravatar
struppi1990
Beiträge: 238
Registriert: Sa 26. Apr 2014, 16:13

Re: Standheizung Dieselmonster

Beitrag von struppi1990 » Do 20. Nov 2014, 18:44

Ujee, wirklich sch...arbeit! Aber nuja, is halt mal so! :D

@Marcel: wenn ichs kaputt gemacht hab, meld ich mich bei dir! :lol: :lol:

Danke euch!
Gruß André
Gruß Andre

Benutzeravatar
Powerkat
Händler
Beiträge: 1270
Registriert: Sa 24. Sep 2011, 08:51
Kontaktdaten:

Re: Standheizung Dieselmonster

Beitrag von Powerkat » Do 20. Nov 2014, 19:06

Mach das ! ich bestell schon mal eine nette D5L in neu... :shock: :lol:

Marcel
http://www.kley-mobile-werkstatt.de
Die Werkstatt für den KAT , Beratung-Reparaturen-Umrüstungen-Teile

Benutzeravatar
fun-ski
Beiträge: 1423
Registriert: Di 28. Jan 2014, 11:55

Re: Standheizung Dieselmonster

Beitrag von fun-ski » Fr 21. Nov 2014, 18:30

Hallo
heute hatte ich mal mein Dieselmonster ausgebaut, dank diverser Beschreibungen hier ging es ganz flott.
Ich habe das Ding nur teil zerlegt, ohne die Brennkammer auf zumachen, dabei kam mir ca 1/2 ltr. Soße entgegen, scheint unverbranntes Diesel gewesen zu sein.
wobei der Geruch nicht so streng war.
Hab das ganze ausgeleert und alles mit Druckluft gereinigt soweit es ging (irgendwie traute ich mich nicht ganz an die Innereien dran. :? )
Nach dem Einbau (das schlimmste dabei war den Auspuff dicht und passend wieder anzubauen) läuft Sie wieder fast ohne Nebel. :D
Ich werde mal die Tage weiter berichten ob das auch so bleibt
wer Rechtschreibfehler findet darf Sie behalten!
Gruß
Dirk

Benutzeravatar
Sandkater
Beiträge: 1356
Registriert: So 1. Dez 2013, 10:39

Re: Standheizung Dieselmonster

Beitrag von Sandkater » Fr 21. Nov 2014, 23:16

Als ich mein Auto abgeholt habe hatte ich auch einen Nebelwerfer.

Nachdem sie mal rund 1 Stunde mit voller Leistung (Regler am 1. Anschlag, keine Motorvorwärmung) gelaufen ist habe ich keinen Rauch mehr.
Allerdings mache ich sie nur an, wenn sie wie in der TDV beschrieben, mindestens 1/4 Stunde in der Stellung laufen kann.

Peter
When you are going through hell, keep going.
Winston Churchill

Benutzeravatar
fun-ski
Beiträge: 1423
Registriert: Di 28. Jan 2014, 11:55

Re: Standheizung Dieselmonster

Beitrag von fun-ski » Do 27. Nov 2014, 12:26

Hallo Peter
genau da ist das Problem manchmal , das bei Abstellen des Motors auch die Standheizung aus geht.
Dazu mal eine Frage an die Elektro- Spezialisten, ist es möglich die TRBF abzuschalten bzw ab zuklemmen, so das die Heizung weiterlaufen kann?
Mein Monster hat nach der Reinigung einwandfrei gelaufen und war ein Paar Tage später mal wieder nicht zu starten.
Ende vom Lied war nachdem Sie wieder lief feuerte ich mal 2Std mit Vorwärmen durch (Gott sei dank stand der Wind günstig, Sicht unter 20m)
und jetzt geht wieder alles.
wer Rechtschreibfehler findet darf Sie behalten!
Gruß
Dirk

Benutzeravatar
KAT I
Beiträge: 473
Registriert: Mo 16. Apr 2012, 15:49

Re: Standheizung Dieselmonster

Beitrag von KAT I » Do 27. Nov 2014, 13:41

Dazu mal eine Frage an die Elektro- Spezialisten, ist es möglich die TRBF abzuschalten bzw ab zuklemmen, so das die Heizung weiterlaufen kann?
Ja, das ist möglich. Ich habe die TRBF-Schaltung bei mir komplett rausgeschmissen. Einfach die Schaltpläne für Fahrzeug und Heizung ohne und mit TRBF vergleichen (z.B. 5t milgl Pritsche und FERA) und entsprechend umklemmen. Es werden nicht nur an der Heizung, sondern auch am Fahrzeug ein paar Kabel anders angeschlossen. Wenn Du alles richtig gemacht hast, bleibt am Stecker für das TRBF-Steuergerät kein Kabel mehr übrig.
Grüße
Mathias

Gummilager ausbauen ist wie eine Naturgeburt auf dem Aussteigerhof: Pressen, Heulen, Schreien, Bluten, Beten.

Petrov_kamensk
Beiträge: 53
Registriert: Mo 20. Okt 2014, 07:12

Re: Standheizung Dieselmonster

Beitrag von Petrov_kamensk » Di 13. Jan 2015, 17:40

die Pumpvorrichtung Zeichnungen auf autoterm.ru

Alternative Webasto, Planar-44D

Benutzeravatar
Sandkater
Beiträge: 1356
Registriert: So 1. Dez 2013, 10:39

Re: Standheizung Dieselmonster

Beitrag von Sandkater » Sa 7. Mär 2015, 20:48

eine deutsche Beschreibung der Planarheizungen gibt es hier

im Buschtaxiforum wurden die Heizungen schon diskutiert, eine defekte Glühkerze wurde erwähnt aber sonst keine Ausfälle. Hat jemand hier aus dem Forum bereits Erfahrungen gesammelt?

Bei ebay habe ich die Webastos für rund 1700€ gefunden, eine Planar mit 7,5kW kommt für 700€ zu mir. Selbst wenn sie doppelt so häufig ausfällt sind immer noch ein paar Euros übrig, Die 4kW Variante kostet nur 530€.
Da kommt man schon ins Grübeln.

Gruß
Peter
When you are going through hell, keep going.
Winston Churchill

Benutzeravatar
Powerkat
Händler
Beiträge: 1270
Registriert: Sa 24. Sep 2011, 08:51
Kontaktdaten:

Re: Standheizung Dieselmonster

Beitrag von Powerkat » So 8. Mär 2015, 13:47

@ Peter:
ist mal ein guter Tip !
wenn sie für Ural ,Kamaz etc. liefern können sie nicht so schlecht sein...denn in diesen Einsatzbereichen herschen harte Bedingungen und wie du schreibst- im Zweifel einfach 2 kaufen, ist immer noch billiger und man hat alle Teile...

Marcel
http://www.kley-mobile-werkstatt.de
Die Werkstatt für den KAT , Beratung-Reparaturen-Umrüstungen-Teile

Benutzeravatar
urologe
Beiträge: 594
Registriert: Mo 2. Apr 2012, 13:34
Kontaktdaten:

Re: Standheizung Dieselmonster

Beitrag von urologe » So 8. Mär 2015, 15:20

wenn wir ein TTIP mit Rußland hätten , könnte Brian auf der Rückfahrt den Koffer dort voll laden ... dann könnte Jeder mit 3 Ersatzheizungen fahren -
2 parallel eingebaut und 2 als Ersatzteilspender....
ich bin es langsam leid , daß ich alle drei Jahre Ärger mit der Webasto habe , nur weil sie mal drei Tage durchlaufen muß - dann ist wieder das Steuergerät fällig :roll: :roll: :roll:
@ Brian , wenn Du die Adresse von Autotherm in Rußland brauchst - kann ich Dir gerne schicken :D
gute Fahrt :!:
LG
Ralf
Vorsorge tut gut - KAT fahren !
Amour de Deutz

Benutzeravatar
egn
Beiträge: 1346
Registriert: Di 3. Apr 2012, 19:11

Re: Standheizung Dieselmonster

Beitrag von egn » So 8. Mär 2015, 16:30

Ich habe am Wochenende wieder mal einen Wartungslauf der Heizung gemacht und sie lief wie seit Jahren absolut problemlos. Übrigens kann ich auch problemlos den Schlüssel abziehen und sie läuft weiter.

@urologe:
Was für eine Webasto hast Du und welche Probleme gibt es damit?

Zur Autoterm gibt es hier einen langen Thread.
Gruß Emil

Benutzeravatar
urologe
Beiträge: 594
Registriert: Mo 2. Apr 2012, 13:34
Kontaktdaten:

Re: Standheizung Dieselmonster

Beitrag von urologe » So 8. Mär 2015, 17:20

ich habe im Koffer die Webasto Thermo50 -
da wir viel im Winter unterwegs sind , läuft sie manchmal 5-6 Tage ununterbrochen durch -
das macht sie 2 Jahre und dann ist mitten im Betrieb Schluß gewesen -
nach Fehlerauslesung sei es der Glühstift (okay bei der Laufzeit) und ? das Steuergerät gewesen -
ich habe dann eine zweite gleiche Thermo50 gekauft und beide Teile sukzessive gewechselt und tatsächlich , dann lief sie wieder für
2 Jahre und vor 5 Wochen gleiches Problem , mitten im Lauf Stillstand - Fehler auslesen : Glühstift und Steuergerät defekt .
jetzt kaufe ich gerde die dritte (neue) Thermo50 , um die Teile auszubauen - das ist billiger , als Ersatzteile bei Webasto bestellen .
Deshalb war ich schon soweit , stattdessen entsprechend viel Atotherm zu kaufen und bei Bedarf einfach tauschen .
Vorsorge tut gut - KAT fahren !
Amour de Deutz

Benutzeravatar
egn
Beiträge: 1346
Registriert: Di 3. Apr 2012, 19:11

Re: Standheizung Dieselmonster

Beitrag von egn » So 8. Mär 2015, 19:34

Wie benutzt Du die Thermo50?
Geht sie wàhrend des Betriebs komplett aus oder läuft sie auf niedrigster Stufe?

Ich habe die 90ST und sie moduliert so niedrig, dass sie nicht abschaltet. Sie wird ausschließlich über den internen Thermostat geregelt und nicht von meinem Thermostat abgeschaltet.

Vielleicht kannst Du Dir das Interface besorgen und die Werte etwas anders einstellen. Wenn das Ableben des Kontrollers mit dem kaputten Glühstift zusammenhängt, könntest Du einfach jedes Jahr vorsorglich den Glühstift wechseln.
Gruß Emil

Benutzeravatar
urologe
Beiträge: 594
Registriert: Mo 2. Apr 2012, 13:34
Kontaktdaten:

Re: Standheizung Dieselmonster

Beitrag von urologe » So 8. Mär 2015, 20:13

(bei mir) geht die Thermo50 gelegentlich nachts komplett aus - ich nehme an , wenn sie überhitzt ist - dann muß ich sie einfach neu starten und dann läuft sie wieder problemlos. Die Thermo90 kann deutlich weiter runter regeln als die 5Kw-Heizungen - ich glaube , hier liegt auch ein Problem .
Ansonsten blieb sie beide male einfach im vollen Winterbetrieb aus und ließ sich nicht mit allen Tricks wieder starten .
Ich glaube , der Hinweis mit den evtl jährlichen Glühstiftwechseln könnte eine gute Idee sein - da wir nur Fußbodenheizung mit mäßiger Unterbodendämmung haben , läuft sie natürlich deutlich länger als in anderen Einbausituationen .

Falls die V7 vorne mal schlapp macht , muß ich das ganze System überdenken -
evtl 2 Thermo 90ST im Motorraum zum Parallel- oder Alternativbetrieb vorne und hinten.
Vorsorge tut gut - KAT fahren !
Amour de Deutz

Benutzeravatar
Sandkater
Beiträge: 1356
Registriert: So 1. Dez 2013, 10:39

Re: Standheizung Dieselmonster

Beitrag von Sandkater » So 8. Mär 2015, 21:22

@egn: danke für den Link.

Verstehe ich das richtig: ein defekter Gühstift himmelt das Steuergerät der Webasto?
Das ist nicht euer Ernst, oder?

Das wäre schon ein Grund mit simpler Russentechnik rumzufahren. Zudem habe ich einen Kollegen in Samara, der könnte mir so etwas mitbringen und ich würde fast 4 Stück für den Preis bekommen wenn die Kollegen im blauen Forum richtig recherchiert haben.

Peter
When you are going through hell, keep going.
Winston Churchill

Benutzeravatar
egn
Beiträge: 1346
Registriert: Di 3. Apr 2012, 19:11

Re: Standheizung Dieselmonster

Beitrag von egn » Mo 9. Mär 2015, 08:35

Sandkater hat geschrieben: Verstehe ich das richtig: ein defekter Gühstift himmelt das Steuergerät der Webasto?
Das ist nicht euer Ernst, oder?
Mich würde die Stellungnahme von Webasto dazu interessieren. :evil:
Gruß Emil

Benutzeravatar
urologe
Beiträge: 594
Registriert: Mo 2. Apr 2012, 13:34
Kontaktdaten:

Re: Standheizung Dieselmonster

Beitrag von urologe » Mo 9. Mär 2015, 10:08

hallo Peter,
ich kann natürlich nicht sagen, ob das Steuergerät wegen des Glühstifts den Geist aufgibt - aber zweimal die gleiche Prozedur ?
Ein großes Problem ist m.E. , daß sich kein Betrieb hier im größeren Umkreis wirklich mit Standheizungen auskennt - jeder macht das so nebenbei...
Ich war beim erstenmal bei 3 Boschdiensten , die hatten noch nicht einmal das passende Adapterteil für die Thermo50.... erst ein alter "Bastelbetrieb"
hat sich dann bei minus 10Grad draußen hingestellt und die Fehler ausgelesen.
Die Russentechnik würde mir schon gefallen - ich habe auch nur einen An/Aus-Schalter an der Heizung - den Rest regelt die Rücklauftemperatur.
LG
Ralf
Vorsorge tut gut - KAT fahren !
Amour de Deutz

Benutzeravatar
egn
Beiträge: 1346
Registriert: Di 3. Apr 2012, 19:11

Re: Standheizung Dieselmonster

Beitrag von egn » Mo 9. Mär 2015, 10:50

Hallo Ralf,

hattest Du mal Kontakt zum Webasto Support?
Gruß Emil

Antworten