Umbau Dachklappe - Not-"Zugang" zum Koffer

Antworten
Benutzeravatar
ALu
Administrator
Beiträge: 1172
Registriert: Fr 23. Sep 2011, 02:51
Kontaktdaten:

Umbau Dachklappe - Not-"Zugang" zum Koffer

Beitrag von ALu » So 27. Mai 2012, 13:26

Hallo zusammen.

Ein "Nachteil" des KAT ist ja die mangelhafte Möglichkeit, einen Durchgang zum Koffer zu realisieren. Wenn man das so löst wie Ralf (Urologe) und den Durchgang über den Platz des Ersatzrades löst, dann stellt sich die Frage: Wohin mit dem Ersatzrad?

Deshalb suche ich nach einer Alternative.

In meinem Koffer ist eine Dachluke vorgesehen, über welche man ziemlich einfach auf das Dach des Koffers kommt und von dort aus zum Fahrerhaus.

Der Weg vom Fahrerhaus über das Dach in den Koffer ist relativ einfach lösbar, indem man die Dachluke des Fahrerhauses manuell öffnet und die Dachluke des Koffers ferngesteuert öffnet.

Der Weg vom Koffer zum Fahrerhaus würde eine "ferngesteuerte" Dachluke im Fahrerhaus erfordern. Dazu wäre es ausreichend, wenn die Dachluke entriegelt wird, und dann manuell angehoben und zur Seite geschoben wird. Natürlich könnte man die Luke komplett umbauen und rechteckig / klappbar machen statt rund / schwenkbar.

Es sollte wirklich nur ein Not-Ein-/Ausgang sein, ohne grossen Komfort. Z.B. wenn man in einer Situation ist, in der man wegfahren muss ohne daß man den Koffer über den normalen Weg verlässt (klar daß dann die EInstiegsleiter zurückbleibt). Oder wenn man in einer Situation ist, in der man schnell in den Koffer muß, ohne daß man aussteigen kann / möchte.

Hat dazu jemand schonmal Überlegungen angestellt oder Anmerkungen / Ideen ?

Danke !
Gruß

Andreas

Benutzeravatar
Lobo
Beiträge: 1427
Registriert: Mo 5. Dez 2011, 17:42

Re: Umbau Dachklappe - Not-"Zugang" zum Koffer

Beitrag von Lobo » So 27. Mai 2012, 17:17

Du hast doch schon alles gesagt, lasse den Riegels offen und du kannst jederzeit von oben die Luke anheben und zur Seite schwingen, wer weiß schon das die nicht verriegelt ist.
Aber das mal schnell abhauen sehe ich bei unserer Größe etwas schwierig, eher einen Panikschalter verbauen wo außen anständig Licht angeht und zur Not noch eine Alarmsirene dazu, das sollte schon die meisten in die Flucht schlagen und die die dann noch bleiben werden auch wissen dich aufzuhalten mit dem LKW


Maik
Hörverlust durch Tinnitus

Benutzeravatar
urologe
Beiträge: 594
Registriert: Mo 2. Apr 2012, 13:34
Kontaktdaten:

Re: Umbau Dachklappe - Not-"Zugang" zum Koffer

Beitrag von urologe » Mo 28. Mai 2012, 10:30

Ich fürchte , das wird nix.
Wenn Du einsam stehst und Jemand ins Auto will , untersuchen sie als erstes das Führerhaus und sehen selbst im Mondlicht die Dachluke....
Wenn sie jetzt versuchen einzusteigen , schaukelt der KAT aufgrund seiner sehr angenehmen Federung - Du wirst davon evtl wach und hast prompt Angst , daß jemand auf dem Dach rum turnt - da die Dachluken die
beliebteste Einstiegsvariante der Einbruchswilligen ist.
Willst Du jetzt wirklich Deine halbwegs sichere Hütte über die Einstiegslike verlassen und uU dort einem Wartenden ins Messer laufen ?

2. kommt nur eine nicht mit dem Rahmen befestigte Leiter in Frage , da Du sonst unkontrollierte Schäden am Fahrzeug, Reifen riskierst , wenn Du in Panik lösfährst... das Geräusch war nur die Wildsau, die sich am Reifen gerieben hat , etc...

Ich denke , es kommt nur ein geschlossener Übergang in Frage , alles andere ist Verschlimmbesserung , wie zB eine permanent offene Dachluke...

LG
Ralf
Vorsorge tut gut - KAT fahren !
Amour de Deutz

Benutzeravatar
Wolfgang
Beiträge: 889
Registriert: Mo 2. Apr 2012, 12:15
Kontaktdaten:

Re: Umbau Dachklappe - Not-"Zugang" zum Koffer

Beitrag von Wolfgang » Mo 28. Mai 2012, 12:52

Es sollte wirklich nur ein Not-Ein-/Ausgang sein, ohne grossen Komfort. Z.B. wenn man in einer Situation ist, in der man wegfahren muss ohne daß man den Koffer über den normalen Weg verlässt (klar daß dann die EInstiegsleiter zurückbleibt). Oder wenn man in einer Situation ist, in der man schnell in den Koffer muß, ohne daß man aussteigen kann / möchte.
Was machst du, wenn du vier Tage an einem Ort gewesen bist, die Druckluft sich ein wenig verflüchtigt hat und du erst den Diesel 5 Minuten laufen lassen musst um die Bremse lösen zu können? Sollte es in dieser Zeit wirklich jemand auf dich abgesehen haben kommen die ins Fahrerhaus doch leichter rein wie in den Koffer.

Wir haben keinen Übergang, haben den auch bisher noch nicht wirklich vermisst. Außer in der Situation, dass ich irgendwas im Fahrerhaus vergessen habe und ich noch mal bei strömenden Regen außen herum laufen muss

Wolfgang
Träumen heißt...
durch den Horizont blicken.

Benutzeravatar
ALu
Administrator
Beiträge: 1172
Registriert: Fr 23. Sep 2011, 02:51
Kontaktdaten:

Re: Umbau Dachklappe - Not-"Zugang" zum Koffer

Beitrag von ALu » Mo 28. Mai 2012, 13:09

Wolfgang hat geschrieben:Was machst du, wenn du vier Tage an einem Ort gewesen bist, die Druckluft sich ein wenig verflüchtigt hat und du erst den Diesel 5 Minuten laufen lassen musst um die Bremse lösen zu können? Sollte es in dieser Zeit wirklich jemand auf dich abgesehen haben kommen die ins Fahrerhaus doch leichter rein wie in den Koffer.
Hallo Wolfgang, die meisten Luftdruckleitungen sind/werden sowieso neu verlegt, so daß ich hoffe, daß alles dicht ist. Zusätzlich hängt im Motorraum ein elektrischer Kompressor, über welchen man die Kessel füllen kann, ohne den Deutz zu belasten. Das ist nicht vorgesehen, um schnell wegfahren zu können, sondern um zu vermeiden, daß man irgendwo den Motor lange laufen lassen muss, um Druck aufzubauen. Den Kompressor kann ich sowohl vom Fahrerhaus als auch vom Koffer aus anschalten.
Gruß

Andreas

Benutzeravatar
ALu
Administrator
Beiträge: 1172
Registriert: Fr 23. Sep 2011, 02:51
Kontaktdaten:

Re: Umbau Dachklappe - Not-"Zugang" zum Koffer

Beitrag von ALu » Mo 28. Mai 2012, 13:18

urologe hat geschrieben:Wenn Du einsam stehst und Jemand ins Auto will , untersuchen sie als erstes das Führerhaus und sehen selbst im Mondlicht die Dachluke....
Wenn sie jetzt versuchen einzusteigen , schaukelt der KAT aufgrund seiner sehr angenehmen Federung - Du wirst davon evtl wach und hast prompt Angst , daß jemand auf dem Dach rum turnt - da die Dachluken die
beliebteste Einstiegsvariante der Einbruchswilligen ist.
Willst Du jetzt wirklich Deine halbwegs sichere Hütte über die Einstiegslike verlassen und uU dort einem Wartenden ins Messer laufen ?
Klar kann man Situationen beschreiben, wo die Dachluke nichts bringt, und man lieber im Koffer bleiben sollte, da hast du recht. Aber wenn Du z.B. aufgrund irgendwelcher Tiere nicht nach außen möchtest, wäre der Weg über das Dach sinnvoller.
urologe hat geschrieben: 2. kommt nur eine nicht mit dem Rahmen befestigte Leiter in Frage , da Du sonst unkontrollierte Schäden am Fahrzeug, Reifen riskierst , wenn Du in Panik lösfährst... das Geräusch war nur die Wildsau, die sich am Reifen gerieben hat , etc...
Wenn´s um Leib und Leben geht, sind mir die Leiter und eventuelle Schäden relativ egal :-) Die Leiter wird so konstruiert, daß sie beim Begehen fest ist, aber beim Wegfahren (ohne dass man sie entfernt hat) relativ harmlos wegfällt.
urologe hat geschrieben: Ich denke , es kommt nur ein geschlossener Übergang in Frage , alles andere ist Verschlimmbesserung , wie zB eine permanent offene Dachluke...
Genaus das will ich ja nicht. Eine per Fernsteuerung öffenbare oder wenigstens entriegelbare Luke wäre mein Favorit.
Gruß

Andreas

Benutzeravatar
urologe
Beiträge: 594
Registriert: Mo 2. Apr 2012, 13:34
Kontaktdaten:

Re: Umbau Dachklappe - Not-"Zugang" zum Koffer

Beitrag von urologe » Mo 28. Mai 2012, 13:38

Marcel hat mir ein schönes tool eingebaut :
die Windensteuerung enthält außer auf und abwinden auch die Befehle Motor an und aus und Hupe.

Das setzt aber voraus , daß man ein zweites Zündschloß im Koffer betreibt. Ich könnte mir vorstellen , daß ganz schön Verwirrung eintritt , wenn der Diesel schon bei leerem Führerhaus startet ,Lichter angehen und die Hupe
losgeht - dann steht man primär mal nicht im Zielpunkt , wenn das alles läuft , während man noch im Koffer die Gedanken ordnet....
bei mir halten die Druckluftkessel für 3 Tage die Minimal Luft zum losfahren.
LG
Ralf
Vorsorge tut gut - KAT fahren !
Amour de Deutz

Benutzeravatar
ALu
Administrator
Beiträge: 1172
Registriert: Fr 23. Sep 2011, 02:51
Kontaktdaten:

Re: Umbau Dachklappe - Not-"Zugang" zum Koffer

Beitrag von ALu » Mo 28. Mai 2012, 21:59

urologe hat geschrieben:Marcel hat mir ein schönes tool eingebaut :
die Windensteuerung enthält außer auf und abwinden auch die Befehle Motor an und aus und Hupe.
Nett :-) Da ich keine Winde habe, wäre das dann "Luke entriegeln" / "Luke verriegeln". Wirklich keine schlechte Idee.
Gruß

Andreas

Benutzeravatar
Powerkat
Händler
Beiträge: 1217
Registriert: Sa 24. Sep 2011, 08:51
Kontaktdaten:

Re: Umbau Dachklappe - Not-"Zugang" zum Koffer

Beitrag von Powerkat » Di 29. Mai 2012, 12:37

hey...
hierzu gibt es mitlerweile ein up-date quasi die generation 2.0. alles als Funk in Profiqualität....bericht, bilder folgen die Tage...1. Anlage ist bereits raus, 2. unterwegs...echt eine schöne Alternative...erweiterbar auf über 16 Kanäle...
Marcel
http://www.kley-mobile-werkstatt.de
Die Werkstatt für den KAT , Beratung-Reparaturen-Umrüstungen-Teile

Benutzeravatar
Wolfgang
Beiträge: 889
Registriert: Mo 2. Apr 2012, 12:15
Kontaktdaten:

Re: Umbau Dachklappe - Not-"Zugang" zum Koffer

Beitrag von Wolfgang » Di 29. Mai 2012, 20:56

Hallo Andreas,

um die Luke im Fahrerhaus ferngesteuert zu öffnen würde doch mittels zweier elektrischer Actuatoren und einer kleinen Funkfernsteuerung gehen. entfernst einfach den Handgriff und schließt am Ende der Verschlussstangen je einen Actuator an. Die Zuleitung legst du über den Drehpunkt in den festen Bereich des Daches. Hierzu kannst du natürlich auch eine Drehkupplung (Schleifkontakt) verwenden, diese würde dann mögliche Kabelbrüche verhindern. Glaube aber nicht, dass das unbedingt erforderlich ist.

Über eine 4 Kanal 433 MHz Fernbedienung kannst du dann diese und gegeben falls auch die Luke im Koffer öffnen und schließen. Öffnen der Luke dann wie beschrieben von außen hochziehen, wobei ich das noch nicht probiert habe. Kann mir vorstellen, dass das nicht einfach ist. Ein zusätzlicher Taster im Armaturenbrett würde auch während der Fahrt die Luke öffnen. Dann brauchst du den Sender nicht immer bei dir zu tragen.

Wolfgang
Träumen heißt...
durch den Horizont blicken.

Benutzeravatar
JStefan
Beiträge: 413
Registriert: Fr 23. Sep 2011, 19:11
Kontaktdaten:

Re: Umbau Dachklappe - Not-"Zugang" zum Koffer

Beitrag von JStefan » Di 12. Jun 2012, 07:50

Ihr habt Theoretisch alle Recht. Kann MAN alles machen... aber jeder Mist braucht Pflege und wenn man es wirklich mal bräuchte..geht es nicht / Batterien leer / Verlegt / vom Hund zerbissen / verloren....etc.

KISS: keep it stupid simple - mein Rat zu dem Thema Langzeitreise

Wir sind nun seit fast 3 Jahren weg... bis dato keinerlei Bedarf oder Notwendigkeit. Ein Durchgang wäre ab und an nett, aber nicht notwendig (Kaffee oder nen Eis) ein Stand Päuschen erfüllt aber auch andere Zwecke....

LG
Stefan
Wer wie was wo? www.tvware.eu

Antworten