Rost im Bremszylinder vorne

Antworten
Benutzeravatar
Powerkat
Händler
Beiträge: 1220
Registriert: Sa 24. Sep 2011, 08:51
Kontaktdaten:

Rost im Bremszylinder vorne

Beitrag von Powerkat » Mo 16. Apr 2012, 00:01

Immer öfter werde ich bei der Wartung, inst.setz. mit undichten Radbremszylindern auf der Vorderachse konfrontiert...

Ursache: Rost !! von innen und außen...
k-Bremszylinder verrostet.jpg
bei der Wartung wird doch meist nur Wert auf die Öle gesetzt ...die Bremse gerne vernachlässigt...Nicht umsonst schreibt ja eigentlich der Hersteller vor, Bremsflüssigkeit in regelmäßigen Abständen zu erneuern...es hat nicht nur komerzielle Hintergründe:
Bremsflüssigkeit ist hygroskopisch- d.h. sie bindet Wasser-woher es kommt ? aus der Luft, über den Vorratsbehälter,Entlüftung-es bildet sich Kondenswasser.
Das hat zwei Gefahren:
- Wasser siedet bedeutend früher als Bremsflüssigkeit- bei langen Bergabfahrten werden die Bremsen sehr heiß.mit ihnen durch die Übertragung die Bremszylinder in der Vorderachse...ist der Wasseranteil zu hoch, bilden sich durch den siedevorgang Dampfbläschen diese verdrängen die Flüssigkeit in den Behälter...beim nächsten Bremsvorgang baut sich kein Bremsdruck mehr auf da sich die Dampfbläschen komprimieren lassen (im Gegensatz zu reiner Bremsflüssigkeit) auf deutsch: man tritt ins leere !!! mit ein wenig Pech wird die Fahrt zu einer unfreiwilligen Geländeausfahrt...
-das Wasser bildet Rost in den Bauteilen-vor allem an der tiefsten Stelle:in den Zylindern !!
das Resultat von verrosteten Zylinderflächen über die die Dichtringe gleiten müssen:Die Dichtringe werden zerrieben und werden undicht- verlust der Bremsflüssigkeit, verölte Bremsbeläge
nun ist Bremsversagen unvermeidbar...ein Vorgang im Atlasgebirge in Maroko -garantiert Spaßfrei und unvergesslich !!

Es ist ganz einfach Vermeidbar : öfter mal kompl. die Bremsflüssigkeit bei der Wartung erneuern,durchspülen...natürlich sind wir nicht vor Vorschäden durch die Truppe geschützt...wer hier auf nummer sicher gehen will, muß halt mal die Bremsen öffnen, zylinder vorsorglich raus, inst.setz. und wieder rein....

um auch mal die finanzielle Dramatik zu verdeutlichen:
kompl. neue Zylinder sind zeitweise nicht mehr Lieferbar und wenn liegen sie bei ca. € 800,- pro stk.
einen rep /Dichtsatz bekommt man ohne probleme bei der richtigen Quelle, kostet ca.€ 40,- /satz

es lohnt also den zylinder rechtzeitig in Augenschein zu nehmen und mit reinigung, Fettung, neuen Dichtungen, neuer Bremsflüssigkeit fit für die nächsten Jahrzehnte zu sein....
k-Bremszylinder vo..jpg
Gesetzliche Anmerkung: arbeiten an Bremsen dürfen !!! und sollten nur durch entsprechende Fachbetriebe durchgeführt werden !!! ein Bremszylinder ist einfach, aber auch hier können etliche Fehler gemacht werden- gerade in der automatischen Nachstelleinheit....wir hatten hier schon heiße Bremsen durch Fehlfunktion nach der Montage....ich will mal keine Namen nennen...

Marcel
http://www.kley-mobile-werkstatt.de
Die Werkstatt für den KAT , Beratung-Reparaturen-Umrüstungen-Teile

Benutzeravatar
Kubi
Beiträge: 171
Registriert: Di 12. Jun 2012, 21:25

Re: Rost im Bremszylinder vorne

Beitrag von Kubi » Mo 17. Dez 2012, 08:57

Ich hab meine Radbremszylinder auch mal ausgebaut und werde sie warten. Fahrerseite sah er noch super aus, nur Beifahrerseite war etwas Moder und Dreck drinne. Hab die Lauffläche im Zylinder gereinigt und von leichten Rost am Rand befreit, jetzt werden sie gereinigt, gefettet und neue Dichtungen kommen rein. Ich hoffe auch das ich dann erstmal ne Weile Ruhe hab.


Bild

Bild

Nicht wundern, das Feuchte am Boden ist getauter Schnee, von einem Auto was ebenfalls in der Halle steht.

Benutzeravatar
yellowbrick
Beiträge: 344
Registriert: Do 13. Dez 2012, 00:41

Re: Rost im Bremszylinder vorne

Beitrag von yellowbrick » Di 18. Dez 2012, 19:01

hallo
das is ein wichtige ding ,,when fruhjahr komt fang ich an mit das teilen ., mit pkw auch alle jahren for den tuv :mrgreen:

vielen dank joris

Benutzeravatar
yellowbrick
Beiträge: 344
Registriert: Do 13. Dez 2012, 00:41

Re: Rost im Bremszylinder vorne

Beitrag von yellowbrick » Mo 8. Apr 2013, 21:01

holla

heute mittag rechter seite auf gemacht,,keine rust ,sauber auch,,alle gummie noch gut,aber die sheisse feder grrrrrrrrr
morgen linker seite ...
sehr alte brems ol war darin ,dunkler braun genau wie coca cola,oder pepsi :lol:

gr joris

Benutzeravatar
yellowbrick
Beiträge: 344
Registriert: Do 13. Dez 2012, 00:41

Re: Rost im Bremszylinder vorne

Beitrag von yellowbrick » Do 11. Apr 2013, 21:26

holla

linker seite auch sehr gut,keine rost alles in ordnung..

aber heute sheisse ,neue ol erein gemacht ,aber brems pedal geht total nahr unten,muss gut drucken ,erst am hauptbremse cilinder in motor raum auf gedreht,bis ol und luft eraus ,zu gemacht,,linker seite bei axle enluft,dann rechtse seite enluft ,,ungefehr 1,5 ltr dot 4 sind weg ,und die bremse pedal geht noch nah unter ,motor habe ich laufen lassen .
morgen wieder shauen

oja de bremse trommel wieder erauf gemacht ,keine leck von beide seite ,oder ich habbe viel ppower in der beine :}

gr joris

Benutzeravatar
Mehrachsensindbesser
Beiträge: 18
Registriert: So 7. Apr 2013, 15:08
Kontaktdaten:

Re: Rost im Bremszylinder vorne

Beitrag von Mehrachsensindbesser » Sa 20. Apr 2013, 23:19

Alle!! Verschraubungen fest?
Bremsen ordnungsgemäß entlüften. Eventuell mit Entlüftungsgerät.
Hauptbremszylinder HBZ defekt? An der Bremsleitung Manometer anschließen. Dann siehst du gleich wo das Problem ist.
Schlaft gut.
Holger
Kreativität ist das Wichtigste... www.trialsports.de

Benutzeravatar
yellowbrick
Beiträge: 344
Registriert: Do 13. Dez 2012, 00:41

Re: Rost im Bremszylinder vorne

Beitrag von yellowbrick » So 21. Apr 2013, 05:13

Mehrachsensindbesser hat geschrieben:Alle!! Verschraubungen fest?
Bremsen ordnungsgemäß entlüften. Eventuell mit Entlüftungsgerät.
Hauptbremszylinder HBZ defekt? An der Bremsleitung Manometer anschließen. Dann siehst du gleich wo das Problem ist.
Schlaft gut.
Holger
holla

keine,s problem mehr ,tuv fur eine,s neue jahr,fuss,hand,bremsprobe sehr gut gemacht,bei 90 km bis 0km grade aus
gr joris

Antworten