Radmuttern, Schlagschrauber, Radkreuz, Drehmomentverstärker

Tom
Beiträge: 485
Registriert: Mo 21. Jan 2013, 00:24

Radmuttern, Schlagschrauber, Radkreuz, Drehmomentverstärker

Beitrag von Tom » Mo 19. Aug 2013, 15:26

Nachdem demnächst mal die Räder runter müssen (Felgen entrosten und lackieren, evtl. auch schon 16R20 drauf) überleg ich grade welches Werkzeug für die Radmuttern am Gescheitesten wäre.

Radkreuz und Hebelverlängerungsrohr ist sperrig für unterwegs. Schlagschrauber hat den Nachteil daß ich unterwegs keinen Kompressor hab ...

Was habt Ihr dafür (was man möglichst auch platzsparend mitnehmen kann) ?
Drehmomentverstärker ? Zum Lösen und auch zum Anziehen ?

Sollte halt auch problemlos für festsitzende Radmuttern funktionieren
und ich brauche außerdem auch was zum korrekten Anziehen der Muttern ...

Diesen Trööt
viewtopic.php?f=22&t=252&p=1990&hilit=d ... rker#p1990

hab ich natürlich gelesen. Aber wie gesagt - ich brauch auch was zum Wieder-Anziehen der Radmuttern.
Eventuell Drehmomentschlüssel aber die Teile für LKW-Dimensionen und Kräfte scheinen mir halt recht
teuer und vor allem sperrig zu sein ...

Irgendwelche Empfehlungen oder Vorschläge ?
Winston LiFeYPo4 | ECS Balancer | Victron Energy | VG96917 | Thermovoltaik | Internet via Satellit ...

Benutzeravatar
JStefan
Beiträge: 426
Registriert: Fr 23. Sep 2011, 19:11
Kontaktdaten:

Re: Radmuttern, Schlagschrauber, Radkreuz, Drehmomentverstär

Beitrag von JStefan » Mo 19. Aug 2013, 17:49

Servus Tom,
Wir haben einen Dremoment vervielfältigter an Bord, und mit dem geht es ganz gut. Zumal der auch recht universell eingesetzt werden kann. nicht überall kann MAN mit einem 2 mtr. Hebel arbeiten. Z.B. Musste die Mutter hinter der Antriebswelle, eingangsseite Achse mal raus, um einen WeDi zu wechseln...ohne den Drehmomentverf. Wäre das ein hartes Brot geworden...
Für einen großen Schlagschrauber fehlt mir die Luftmenge...
Radkreuz ist mir zu sperrig, sollte man ja auch ein dickes Rohr dazu haben....

LG
Stefan
Wer wie was wo? www.tvware.eu

Benutzeravatar
woelf59
Beiträge: 409
Registriert: Sa 29. Jun 2013, 18:47

Re: Radmuttern, Schlagschrauber, Radkreuz, Drehmomentverstär

Beitrag von woelf59 » Mo 19. Aug 2013, 18:16

Hallo Tom,
so ein Drehmomentvervielfacher ist ein feines Teil, macht an die 6000 Nm. Habe mir so ein Teil angeschafft um an meiner fast 100 Jahre alten Wasserturbine einige M30er Schrauben zu lösen. Obwohl das Teil unter 100 Eur gekostet hat ist es sehr robust. Aber Vorsicht, man reisst ohne große Kraftanstrengung einer 30er Schraube den Kopf ab. Radmutterbolzen abzureissen sind da überhaupt kein Problem. Man braucht halt eine Abstützung um das Drehmoment abzufangen, ist aber bei Radmuttern gut zu händeln. Beim KAT habe ich das Teil aber noch nicht angewendet, kommt noch.

Gruß Wolfgang

Benutzeravatar
Speed5
Beiträge: 578
Registriert: Mi 20. Jun 2012, 17:14
Kontaktdaten:

Re: Radmuttern, Schlagschrauber, Radkreuz, Drehmomentverstär

Beitrag von Speed5 » Mo 19. Aug 2013, 18:46

Moin,

ich habe immer einen Schlagschrauber dabei, klar braucht der viel Luft, aber wenn die luft knapp wird, dann
muss man nur ein paar Minuten warten. Wenn der Motor bei 1200u/min läuft geht es rechtgut.
Weiter habe ich einen Drehmomentvervielfältiger von Gedore 1:5 dabei, der ist zwar teuer aber gut.
Und mit dem reißt man auch nicht sofort M30 Gewinde ab.
Und zum anziehen einen oder meherer verschiedene Drehmomentschlüssel dabei.

Gruß Michael
Der Tod hing die Sense an den Nagel und stieg auf den Mähdrescher, denn es war Krieg.

Ich liebe es, wenn der Wahnsinn die Kontrolle übernimmt und lachend an der Vernunft vorbei rauscht. Huuuiiiiiiiiiiiiii


http://www.dickschiff-treffen.de/

Tom
Beiträge: 485
Registriert: Mo 21. Jan 2013, 00:24

Re: Radmuttern, Schlagschrauber, Radkreuz, Drehmomentverstär

Beitrag von Tom » Mo 19. Aug 2013, 19:21

Speed5 hat geschrieben:ich habe immer einen Schlagschrauber dabei, klar braucht der viel Luft, aber wenn die luft knapp wird, dann muss man nur ein paar Minuten warten. Wenn der Motor bei 1200u/min läuft geht es rechtgut.
Ha, jetzt dammert's mir ... Schlagschrauber mit der Druckluft vom KAT betreiben !
Auch nicht dumm :-). Zumindest solange der Druck für den Schrauber reicht.
Speed5 hat geschrieben: Weiter habe ich einen Drehmomentvervielfältiger von Gedore 1:5 dabei, der ist zwar teuer aber gut.
Und mit dem reißt man auch nicht sofort M30 Gewinde ab.
Und zum anziehen einen oder meherer verschiedene Drehmomentschlüssel dabei.
Also ANZIEHEN mit dem Drehmomentverstärker geht dann ja wohl nicht bzw. nicht richtig.

Ich werd mir das also wohl so zusammenstellen daß ich den Druckluftschrauber mit passendem Schlauch und einen Drehmomentschlüssel mitnehm um unterwegs für einen Radwechsel gewappnet zu sein. Den Vervielfältiger muß ich dann eher nicht unbedingt dabei haben ...

Wo genau holt Ihr Euch die Luft für einen Schlagschrauber am KAT ?
Braucht es dafür noch ein Adapterstück ?
Winston LiFeYPo4 | ECS Balancer | Victron Energy | VG96917 | Thermovoltaik | Internet via Satellit ...

Benutzeravatar
Speed5
Beiträge: 578
Registriert: Mi 20. Jun 2012, 17:14
Kontaktdaten:

Re: Radmuttern, Schlagschrauber, Radkreuz, Drehmomentverstär

Beitrag von Speed5 » Mo 19. Aug 2013, 19:47

Moin,

Beim KAT brauchte ich den Schlagschrauber noch nicht, aber bei meiner Abschleppaktion musste ich von Marcel
lernen, das die rote Kupplung die ich beim Deutz immer dafür genutzt habe nicht funzt wenn die gelbe nicht mit einem Blinddeckel verschlosse ist. Den Deckel habe ich nun, daher kann ich die rote Kupplung nutzen.
Der Reifenfüllanschluss gibt nicht genug Luft.

Mit dem Gedore 1:5 verviefältiger kann man auch mit nem kleinen Drehmomentschlüssel arbeiten, aber man muß rechnen.
Ich habe aber einen großen Drehmomentschlüssel für die dicken Kräfte dabei.

Ebenso ist es wichtig den richtigen Wagenheber zu haben, der beim platten Reifen unter die Achse passt und
den LKW so hoch hebt, das man einen 14.00R20 oder gar einen16er montieren kann.

Ich habe zwei 12t Heber dabei, die das können, weil einer kann ja auch mal defekt gehen.

Gruß Michael
Der Tod hing die Sense an den Nagel und stieg auf den Mähdrescher, denn es war Krieg.

Ich liebe es, wenn der Wahnsinn die Kontrolle übernimmt und lachend an der Vernunft vorbei rauscht. Huuuiiiiiiiiiiiiii


http://www.dickschiff-treffen.de/

Benutzeravatar
pshtw
Beiträge: 972
Registriert: Di 4. Sep 2012, 23:10

Re: Radmuttern, Schlagschrauber, Radkreuz, Drehmomentverstär

Beitrag von pshtw » Mo 19. Aug 2013, 19:53

Moin,
mal kurz off-topic:
Warum muss der gelbe Anschluss gedeckelt werden ? Ich habe auf dem roten die Reifenfüller gehabt und mich schon etwas gewundert, daß das Füllen rel. lange dauerte, den Anhänger mit Luftfederung pumpt er schneller auf, jetzt wüsste ich gerne den technischen Zusammenhang, denn Luft kam schon, warum kommt nicht mehr / bei gelb dicht alles :?:
Danke,
Peter
8.AllradBlütenspannerTreffen: vsl. verschoben auf 2021, Individualreisende jederzeit willkommen :dance:

Benutzeravatar
Speed5
Beiträge: 578
Registriert: Mi 20. Jun 2012, 17:14
Kontaktdaten:

Re: Radmuttern, Schlagschrauber, Radkreuz, Drehmomentverstär

Beitrag von Speed5 » Mo 19. Aug 2013, 20:11

Moin,

Marcel hat es mir genauesten erklärt, aber ich bekomme es nicht mehr ganz auf die Reihe.
Aber im großen und ganzen war es wohl mal in der Vergangenheit als Sicherheitsfunktion gedacht.
Wenn also der gelbe Anschluss beim Anhängerbetrieb abreißt, hat der Anhänger keine Bremse mehr, nun wird der rote Kreislauf über den gelbe Anschluss abgeblasen und der Anhänger bremst, da der Federspeicher zu geht.

Marcel berichtige mich, wenn ich es falsch wiedergegeben habe.

Gruß Michael
Der Tod hing die Sense an den Nagel und stieg auf den Mähdrescher, denn es war Krieg.

Ich liebe es, wenn der Wahnsinn die Kontrolle übernimmt und lachend an der Vernunft vorbei rauscht. Huuuiiiiiiiiiiiiii


http://www.dickschiff-treffen.de/

Benutzeravatar
Zentralgestirn
Beiträge: 1287
Registriert: So 1. Apr 2012, 14:49

Re: Radmuttern, Schlagschrauber, Radkreuz, Drehmomentverstär

Beitrag von Zentralgestirn » Mo 19. Aug 2013, 20:46

Hallo,

also ich habe einen Drehmomentverstärker 1:4 von Walter. Der macht das schon ganz nett. Nur uss ich ehrlich sagen, habe ich den noch nicht benutzt, ausser mal mit rumspielen. Die Radbolzen habe ich damit und eine teleskopknarre 1/2" aufbekommen. Nur ist die Teleskopknarre (Hazet LG916) eh dabei, weil es die wichtigste Knarre ist die ich habe und auch jedem empfehlen kann. Jedenfalls ist die ca gleich lang wie meine 3/4" Knarre ohne verlängerung. Wenn ich mich mit 90kg da drauf stelle habe ich bisher alle Radbolzen los bekommen. Da gab es bisher keine Probs. Das sollte meine lange 1/2" ganz knapp hinbekommen, laut Aufschrift 600Nm :twisted: . Für mehr habe ich halt den 3/4" Kasten an Bord. Den braucht man sowieso, weil sonst hat man ja keine Nüsse für den Drehmomentverstärker die das enorme Moment aushalten. Geplatzte Nüsse sind so oder so ganz doof :?

Für die 14.00er habe ich mir eine 27 Nuss 3/4" in Lang gekauft, dann braucht man keine Verlängrung und es passt gut. Auch ohne Abstützung kann man so wunderbar arbeiten. Bei den 16.00er wird essehr knapp, geht aber auch noch. Für mich völlig ausreichend und viel komfortabler wie das Bordwerkzeug für den Reifenwechsel alle mal.

Für die Montage habe ich immer meinen großen Gedore Dremometer an Bord. Der geht bis 760Nm, was idr locker für Unterwegs reichen sollte. Der ist dann so Schulter hoch. Da ich den mit Doppelvierkant habe, kann ich damit dann auch Linksanzug machen, oder halt eine normale Schraube lösen. Das ist aber Plan D-F, weil für mich ein Drehmomentschlüssel ein "Messwerkzeug" ist, das man dafür nicht benutzt. Es gibt aber eine mir bekannte Ausnahme, das ist das Manoskop von Stahlwille, der darf das ausdrücklich. Alle anderen mir bekannten nicht. Schade, weil schön lang sind sie ja.

Das ganze Werkzeug kann man erstaunlich preiswert mit etwas Geduld bei Ebaykleinanzeigen etc zusammenkaufen.

Was ich noch an Werkzeug mit mir rumschleppe sind ein 1/4", ein 1/2" Knarrenkasten, Das originale Bordwerkzeug, wobei da am aller wichtigsten die offenen Ringsschlüssel für alle möglichen Druckleitungen und ihre Verschraubungen sind. Möchte ich auch nicht missen.
Durchgangsprüfer/Spannungsprüfer und eine 24V 90W Prüflampe, mit Messspitzen um mal Durchgang unter Last zu prüfen.
Kontaktspray und entsprechender Oxidlöser haben sich auch als nützlich bewiesen.

Und was auf jeden Fall dabei sein sollte, eine Fettpresse, für mich aber nur die System Reiner von Fuchs. Die anderen funktionieren nie zuverlässig. Die hat mich auch im Winter immer zuverlässig mit Fett versorgt.

Grüße Sebastian

Benutzeravatar
Powerkat
Händler
Beiträge: 1271
Registriert: Sa 24. Sep 2011, 08:51
Kontaktdaten:

Re: Radmuttern, Schlagschrauber, Radkreuz, Drehmomentverstär

Beitrag von Powerkat » Mo 19. Aug 2013, 20:48

wir haben am KAT eine Bremsleitungs-Kupplungs-Kombination welche so im zivilen nicht üblich ist....

die Anhänger Faustformel lautet ja beim an-abkuppeln : rot nie alleine ! warum ? wer einen Anhänger ankuppelt und zuerst den roten ankuppelt (Vorrat) ,die Anhängerkupplung evtl. noch nicht ganz geschlossen ist, bekommt das Signal am Anhängersteuerventil bremse öffnen...sowas könnte in die Hose gehen da der Anhänger am Gefälle ins rollen käme...somit hat man am kat die Funktion das wenn der rote ohne den Gelben gekuppelt wird, kein Vorrat gefördert wird sondern am gelben abbläßt....selbe Situation wäre bei der Fahrt wenn z.B: der Gelbe Anschluß abfällt man würde es nicht merken der Anhänger bekäme einfach beim nächsten Bremsen kein Signal und wäre ungebremst...so fällt der gelbe ab, damit fehlt der Verschluß, der Druck des roten wird hierüber abgelassen und der Anhänger geht in die Dauerbremse über genau wie beim Abstellen...das schließen ,blockieren der Räder dürfte der Fahrer wärend der Fahrt bemerken....also erst den gelben dran, dann den roten....

wenn man nun Luftversorgung benötigt kann man den roten anklemmen aber muß mit einem Dummy den gelben vorher verschließen... die Bundeswehr hatte hierfür Blechdummys , es tut aber auch ein normaler gelber Kupplungskopf (Anhängerseitig)mit einer Verschlußschraube....

Marcel
http://www.kley-mobile-werkstatt.de
Die Werkstatt für den KAT , Beratung-Reparaturen-Umrüstungen-Teile

Benutzeravatar
pshtw
Beiträge: 972
Registriert: Di 4. Sep 2012, 23:10

Re: Radmuttern, Schlagschrauber, Radkreuz, Drehmomentverstär

Beitrag von pshtw » Mo 19. Aug 2013, 22:12

Super,
Danke für die schnelle Antwort, werde mir umgehend nen Verschluss basteln.
Das hätte ich nie gemerkt / gewußt, denn es kam ja schon Luft aus dem roten, wir haben damit immer zwei Räder gleichzeitig aufgepumpt, das hat aber von 2,5 bis 5,5 so lange gedauert, daß ich beim nächsten Mal mein pneumatisches Schnittgerät ( 6PS Honda mit Kompressor ) auf´s Dach schnallen wollte um mehr Luft zu haben.
Danke nochmals,
Peter
8.AllradBlütenspannerTreffen: vsl. verschoben auf 2021, Individualreisende jederzeit willkommen :dance:

Benutzeravatar
urologe
Beiträge: 594
Registriert: Mo 2. Apr 2012, 13:34
Kontaktdaten:

Re: Radmuttern, Schlagschrauber, Radkreuz, Drehmomentverstär

Beitrag von urologe » Di 20. Aug 2013, 20:03

Powerkat hat geschrieben:wenn man nun Luftversorgung benötigt kann man den roten anklemmen aber muß mit einem Dummy den gelben vorher verschließen... die Bundeswehr hatte hierfür Blechdummys , es tut aber auch ein normaler gelber Kupplungskopf (Anhängerseitig)mit einer Verschlußschraube....
Danke Marcel,
alles steht wohl doch nicht in der TDV -zumindest hab ich da drüber auch nichts gelesen und war stocknarrisch , daß aus dem roten auch nur ein laues Lüftchen kam.
Gibts die Blechdeckel noch oder muß es der gelbe Kopf sein ? ich vermute , die Verschlußschraube ist eine Kappe , damit keine Druckluft abpfeift ?!
die müßte ich mir morgen für Erzberg nach gemachten Erfahrungen holen.
LG
Ralf
Vorsorge tut gut - KAT fahren !
Amour de Deutz

Benutzeravatar
Zentralgestirn
Beiträge: 1287
Registriert: So 1. Apr 2012, 14:49

Re: Radmuttern, Schlagschrauber, Radkreuz, Drehmomentverstär

Beitrag von Zentralgestirn » Di 20. Aug 2013, 20:16

Hallo,

Nur der Vollständigkeit halber. Ohne Feststellbremse bekommt man am roten auch Luft ohne den gelben zu verschließen.

Aber auf gar keinen Fall machen, auch nicht beim bergen. Sind schon genug fahrerlose LKWs nach der Bergung irgendwo eingeschlagen, weil die Feststellbremse gelöst war.

Grüße Sebastian

Benutzeravatar
Spessarträuber
Beiträge: 229
Registriert: Mi 11. Apr 2012, 20:23
Kontaktdaten:

Re: Radmuttern, Schlagschrauber, Radkreuz, Drehmomentverstär

Beitrag von Spessarträuber » Di 20. Aug 2013, 23:30

Ich hab mir als Luxusluftversorgung einen 30l Kessel innen an die rechte motorraumklappe geschraubt. Davon Gene 2 Leitungen weg so dass ich rechts und links am Kat je einen normalen druckluftanschluss hab.
Zum räderwevhslen nehm ich einen günstigen 3/4 Zoll Drehmomenten als ratsche. Und den schlagschrauber

Benutzeravatar
manny
Beiträge: 1600
Registriert: Sa 31. Mär 2012, 21:23

Re: Radmuttern, Schlagschrauber, Radkreuz, Drehmomentverstär

Beitrag von manny » Mi 21. Aug 2013, 07:57

Bezeichnet mich als Konservativ, aber ich komm mit dem Radkreuz und nem zölligen Rohr ganz gut klar...

Nen Drehmomentschlüssel hab ich auch nicht bei, ich hab schon so oft Radmuttern nachgezogen, dass ich das für den Reparaturfall ganz gut hinbekomme...
Wer später bremst ist länger schnell...

Mein Fuhrpark:
BMW 320D Touring E46 Bj 2003
KTM EXC 500 Six Days 2018
MAN KAT 7t Mil GLw 462
MAN KAT 5t Mil GLw (ex461)Kipper
MAN F2000 19.604FLT Bj 99

Tom
Beiträge: 485
Registriert: Mo 21. Jan 2013, 00:24

Re: Radmuttern, Schlagschrauber, Radkreuz, Drehmomentverstär

Beitrag von Tom » Do 22. Aug 2013, 11:30

manny hat geschrieben:Bezeichnet mich als Konservativ, aber ich komm mit dem Radkreuz und nem zölligen Rohr ganz gut klar...

Nen Drehmomentschlüssel hab ich auch nicht bei, ich hab schon so oft Radmuttern nachgezogen, dass ich das für den Reparaturfall ganz gut hinbekomme...
Das ist mir grundsätzlich ziemlich sympathisch.
Wenn das Kreuz und das Rohr halt nur nicht so sperrig wären.
Paß ja eher nicht mal in die Staukästen rein ...
Winston LiFeYPo4 | ECS Balancer | Victron Energy | VG96917 | Thermovoltaik | Internet via Satellit ...

Benutzeravatar
manny
Beiträge: 1600
Registriert: Sa 31. Mär 2012, 21:23

Re: Radmuttern, Schlagschrauber, Radkreuz, Drehmomentverstär

Beitrag von manny » Do 22. Aug 2013, 12:10

Passt bei mit alles in den fahrerseitigen Staukasten, der Rechte hat ja ne Zwischenwand, da passts nicht...

Weiterer Vorteil, das Rohr taugt auch immer mal wieder für andere Tätigkeiten ;)
Wer später bremst ist länger schnell...

Mein Fuhrpark:
BMW 320D Touring E46 Bj 2003
KTM EXC 500 Six Days 2018
MAN KAT 7t Mil GLw 462
MAN KAT 5t Mil GLw (ex461)Kipper
MAN F2000 19.604FLT Bj 99

Tom
Beiträge: 485
Registriert: Mo 21. Jan 2013, 00:24

Re: Radmuttern, Schlagschrauber, Radkreuz, Drehmomentverstär

Beitrag von Tom » Do 22. Aug 2013, 12:30

manny hat geschrieben:Passt bei mit alles in den fahrerseitigen Staukasten, der Rechte hat ja ne Zwischenwand, da passts nicht...
Ächt ? Ok, ich geh nochmal messen :-)
Winston LiFeYPo4 | ECS Balancer | Victron Energy | VG96917 | Thermovoltaik | Internet via Satellit ...

5t_mil_gl
Beiträge: 137
Registriert: So 10. Feb 2013, 22:13

Re: Radmuttern, Schlagschrauber, Radkreuz, Drehmomentverstär

Beitrag von 5t_mil_gl » Mo 2. Sep 2013, 21:54

Ist das hier so eine Blindkupplung zum Verschluß der gelben Leitung ?
Da steckenbleiben, wo andere gar nicht hinkommen

Benutzeravatar
Powerkat
Händler
Beiträge: 1271
Registriert: Sa 24. Sep 2011, 08:51
Kontaktdaten:

Re: Radmuttern, Schlagschrauber, Radkreuz, Drehmomentverstär

Beitrag von Powerkat » Mo 2. Sep 2013, 22:16

nein-es sind "Park-Blind-Kupplungen sie kommen Anhängerseitig an den Rahmen,Deichsel etc. wenn du den Anhänger abgekuppelt hast hängst du da deine Bremsschläuche dran damit sie nicht im Dreck liegen....

marcel
http://www.kley-mobile-werkstatt.de
Die Werkstatt für den KAT , Beratung-Reparaturen-Umrüstungen-Teile

Benutzeravatar
egn
Beiträge: 1349
Registriert: Di 3. Apr 2012, 19:11

Re: Radmuttern, Schlagschrauber, Radkreuz, Drehmomentverstär

Beitrag von egn » Mi 4. Sep 2013, 17:58

Nachdem ich kürzlich das Reserverad mehrmals runter und hoch pumpen durfte, wünsche ich mir eine Elektroseilwinde oder einen Schrauber mit dem ich das machen könnte.

Hat hier jemand eine bequeme Lösung parat?
Gruß Emil

Benutzeravatar
Powerkat
Händler
Beiträge: 1271
Registriert: Sa 24. Sep 2011, 08:51
Kontaktdaten:

Re: Radmuttern, Schlagschrauber, Radkreuz, Drehmomentverstär

Beitrag von Powerkat » Mi 4. Sep 2013, 18:01

auf jeden Fall nicht mit dem Schlagschrauber auf die normale Winde... die Stoßbelastung würde gnadenlos die "Fahradkette" innen drin fetzen...

Marcel
http://www.kley-mobile-werkstatt.de
Die Werkstatt für den KAT , Beratung-Reparaturen-Umrüstungen-Teile

Benutzeravatar
habell70
Händler
Beiträge: 307
Registriert: Mi 4. Apr 2012, 20:04
Kontaktdaten:

Re: Radmuttern, Schlagschrauber, Radkreuz, Drehmomentverstär

Beitrag von habell70 » Mi 4. Sep 2013, 22:34

Hallo,

ein E-Schrauber(Bohrschrauber, oder Pneumatischer Montageschrauber) geht ohne Probleme, nehmen nun schon einige meiner Kunden die auch nicht mehr Kurbeln wollen. Günstige E-Winden gibt es bei E-bay, 24V ,250kg Zugkraft reichen.

Gruß Nils
www.Alberts-Allradtechnik.de
Expeditionsfahrzeuge

Benutzeravatar
egn
Beiträge: 1349
Registriert: Di 3. Apr 2012, 19:11

Re: Radmuttern, Schlagschrauber, Radkreuz, Drehmomentverstär

Beitrag von egn » Sa 7. Sep 2013, 19:11

Danke für die Antworten.

Kann jemand einen konkreten Akkuschrauber nennen, der auch genügend Kraft hat?

Ansonsten bleibt dann wohl nur eine 24 V Elektrowinde.
Gruß Emil

Tom
Beiträge: 485
Registriert: Mo 21. Jan 2013, 00:24

Re: Radmuttern, Schlagschrauber, Radkreuz, Drehmomentverstär

Beitrag von Tom » Sa 7. Sep 2013, 20:56

Mich würde mal eine 24V E-Winde interessieren.
Ich konnte bisher nämlich nur 12V-Geräte finden.

Hat jemand einen Link oder einen Vorschlag (Hersteller, Modell) ?
Winston LiFeYPo4 | ECS Balancer | Victron Energy | VG96917 | Thermovoltaik | Internet via Satellit ...

Antworten