JOMA Bremsenentlüftungsgerät

fips
Beiträge: 120
Registriert: So 1. Apr 2012, 20:20

JOMA Bremsenentlüftungsgerät

Beitrag von fips » Do 18. Jul 2019, 23:13

Hallo zusammen.
Mir lief ein überholtes Bremsenentlüftungsgerät von Joma zu.
Kennt ihr das Gerät, und wie sind eure Erfahrungen damit?

Gruß Sven

fips
Beiträge: 120
Registriert: So 1. Apr 2012, 20:20

Re: JOMA Bremsenentlüftungsgerät

Beitrag von fips » Mi 14. Aug 2019, 22:42

Das Gerät ist nicht mal schlecht.
Bei der Vorderachse hab ich die Bremse entlüftet, nur bei der Hinterachse finde ich die Entlütungsnippel nicht.
Kann mir einer weiterhelfen ?

Gruß Sven

Benutzeravatar
woelf59
Beiträge: 359
Registriert: Sa 29. Jun 2013, 18:47

Re: JOMA Bremsenentlüftungsgerät

Beitrag von woelf59 » Mi 14. Aug 2019, 22:49

Hallo,

ich würde mal sagen, an den Hinterachsen gibt es nichts zu entlüften. ;)

Gruß Wolfgang

Benutzeravatar
Zentralgestirn
Beiträge: 1186
Registriert: So 1. Apr 2012, 14:49

Re: JOMA Bremsenentlüftungsgerät

Beitrag von Zentralgestirn » Do 15. Aug 2019, 01:03

fips hat geschrieben:
Mi 14. Aug 2019, 22:42
Das Gerät ist nicht mal schlecht.
Bei der Vorderachse hab ich die Bremse entlüftet, nur bei der Hinterachse finde ich die Entlütungsnippel nicht.
Kann mir einer weiterhelfen ?

Gruß Sven
Hallo Sven,

Bist du dir sicher das du solche Arbeiten mit deinem Wissenstand machen solltest? Bei solchen Aussagen bekomme ich schon etwas Angst.
Das Bremsgestänge der rein pneumatischen Hinterachsbremse ist schon Recht markant und prominent platziert.

Grüße Sebastian

Benutzeravatar
Powerkat
Händler
Beiträge: 1204
Registriert: Sa 24. Sep 2011, 08:51
Kontaktdaten:

Re: JOMA Bremsenentlüftungsgerät

Beitrag von Powerkat » Do 15. Aug 2019, 17:54

Danke Sebastian ! sehr schön formuliert ! ist schon fragwürdig wie solche "Fahrer" dann eine tägliche Abfahrtskontrolle machen sollen ..alles Dinge die man beim Führerschein mal gelernt hat ....und wer es vergessen haben sollte -das ist keine Schande- sollte seinen Kenntnisstand hier wieder auffrischen ...Bremszylinder ...Federspeicher....Gestängeweg ....Luftverlust....Bremsflüssigkeitsstand....2-3-4 Kreisbremsanlage...uvm...
Wer die Verantwortung für eine 15 to. Waffe trägt (Fahrer u. Halter) sollte sich seiner Taten und Pflichten bewust sein !

Marcel
http://www.kley-mobile-werkstatt.de
Die Werkstatt für den KAT , Beratung-Reparaturen-Umrüstungen-Teile

fips
Beiträge: 120
Registriert: So 1. Apr 2012, 20:20

Re: JOMA Bremsenentlüftungsgerät

Beitrag von fips » Do 15. Aug 2019, 19:48

Danke für Eure Antworten.

Mein Wissenstand bezüglich den Bremsen ist eigentlich null. So wie die der Abfahrtskontrolle.
In der Tdv 2320/044-34 ist der Betrieb des Gerätes richtig gut beschrieben unter Nummer 2.9.54. Nur unter Punkt 6 ( Hinterachse) war ich unsicher, deshalb meine Frage.

Die Abfahrtskontrolle damals beim 1017er war das Stichwort WOLKE. Wasser, Öl, Luft, Kraftstoff, Elektrizität. Mehr mache ich auch heute nicht. Woher soll ich´s auch wissen? Deshalb freue ich mich umso mehr, Eure Berichte zu lesen.

Was haltet Ihr von einem KAT-Schrauber-Base-Camp hier im südlichsten Süden?
Gruß Sven

Benutzeravatar
Filly
Beiträge: 309
Registriert: Mo 3. Okt 2011, 21:28

Re: JOMA Bremsenentlüftungsgerät

Beitrag von Filly » Do 15. Aug 2019, 20:50

Die TDv ist schon mal eine gute Grundlage. Mit etwas technischem Verständnis und der TDv bekommt auch eine nicht-Fachkraft so einiges hin.
Aber lies doch erst mal 2.9.1 durch und schau daß du alles darin verstanden hast. Dann brauchst du auch keine Entlüftungsnippel an der HA suchen.

Christoph

fips
Beiträge: 120
Registriert: So 1. Apr 2012, 20:20

Re: JOMA Bremsenentlüftungsgerät

Beitrag von fips » Do 15. Aug 2019, 20:58

Gelesen und verstanden! Merci.
Gruß Sven

P.S: Eigentlich dachte ich die Hölle bricht hier los, hab extra schon drei Tüten Chips gekauft und drei Espresso beim Italiener getrunken.

Benutzeravatar
fun-ski
Beiträge: 1095
Registriert: Di 28. Jan 2014, 11:55

Re: JOMA Bremsenentlüftungsgerät

Beitrag von fun-ski » Fr 16. Aug 2019, 05:07

woelf59 hat geschrieben:
Mi 14. Aug 2019, 22:49
Hallo,

ich würde mal sagen, an den Hinterachsen gibt es nichts zu entlüften. ;)

Gruß Wolfgang
Aber Wolfgang
das ist so nicht richtig, die Federspeicher entlüften doch , oder, :mrgreen: :mrgreen:
wer Rechtschreibfehler findet darf Sie behalten!
Gruß
Dirk

Benutzeravatar
ALu
Administrator
Beiträge: 1148
Registriert: Fr 23. Sep 2011, 02:51
Kontaktdaten:

Re: JOMA Bremsenentlüftungsgerät

Beitrag von ALu » Fr 16. Aug 2019, 06:35


fun-ski hat geschrieben: Aber Wolfgang
das ist so nicht richtig, die Federspeicher entlüften doch , oder, :mrgreen: :mrgreen:
Echt? Ich hab da immer Bremsflüssigkeit nachgefüllt Bild
Gruß

Andreas

Benutzeravatar
fun-ski
Beiträge: 1095
Registriert: Di 28. Jan 2014, 11:55

Re: JOMA Bremsenentlüftungsgerät

Beitrag von fun-ski » Fr 16. Aug 2019, 12:55

ALu hat geschrieben:
Fr 16. Aug 2019, 06:35
fun-ski hat geschrieben: Aber Wolfgang
das ist so nicht richtig, die Federspeicher entlüften doch , oder, :mrgreen: :mrgreen:
Echt? Ich hab da immer Bremsflüssigkeit nachgefüllt Bild
:mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :clap: :dance: :dance: :doh:
wer Rechtschreibfehler findet darf Sie behalten!
Gruß
Dirk

Benutzeravatar
Hauptse
Beiträge: 289
Registriert: Di 27. Nov 2018, 13:12

Re: JOMA Bremsenentlüftungsgerät

Beitrag von Hauptse » Sa 17. Aug 2019, 08:56

Hallo Sven,

hier mal ein Link zur Checkliste für die Abfahrtskontrolle.
Das solltest du auf alle Fälle regelmäßig einer Sichtkontrolle unterziehen.

https://www.bussgeldkatalog.org/abfahrtskontrolle/

Unsere Fahrzeuge weisen ein gewisses Alter auf, da sollte der Fahrer immer die Augen offen halten und genau alle Bauteile wie Bremsschläuche, luftführende Leitungen, Federn, Reifen und allgemein Fahrwerk inspizieren.
Das geht selbst ohne tiefgründiges Fachwissen, denn wenn dir was nicht normal vorkommt, LKW stehen lassen und fachkundiges Personal nach Rat fragen.

Sicherheit geht vor👍🏻

Und hier wird dir bestimmt geholfen.

Gruß Andreas
Mit dem Glück ist es wie mit einem Pfurz,
erzwingt man es kommt nur Scheiße dabei raus😅!

fips
Beiträge: 120
Registriert: So 1. Apr 2012, 20:20

Re: JOMA Bremsenentlüftungsgerät

Beitrag von fips » Sa 17. Aug 2019, 16:11

Hallo Andreas,
das Problem ist doch folgendes: es dreht sich alles um den Begriff "Abfahrtskontrolle". Was genau die Inhalte aber sind, das hat hier noch keiner definiert und beschrieben! :think:

Im Fristenheft TdV 2320/043-22 ist die Technische Durchsicht vor/ während und nach der Benutzung beschrieben und an die halte ich mich.
Was mich irritiert ist, daß einige vor der Abfahrt ihre Fahrzeuge halb zerlegen?
Beispiel Bremsen: Reicht es, wenn ich den Flüssigkeitsstand und Faltenbälge überprüfe sowie eine Probebremsung mache?
Oder montiere ich die Räder und Bremstrommeln ab und inspiziere den Bremszylinder auf Rost? Prüfe ich hierbei auch grad die Bremsflüssigkeit auf Wassergehalt? Und das nicht nach dem Waten, sondern vor jeder Abfahrt?

Deshalb folgender Auftrag an Euch bis Sonntag 1800 Uhr:
Zu jedem Stichwort der "Abfahrtskontrolle" zwei, drei Sätze der genauen Tätigkeit!

Müsste doch gelacht sein, wenn wir nicht alle auf ein gleiches Niveau bringen.

Gruß Sven

fips
Beiträge: 120
Registriert: So 1. Apr 2012, 20:20

Re: JOMA Bremsenentlüftungsgerät

Beitrag von fips » Sa 17. Aug 2019, 16:18

Lichttechnische Einrichtungen: Funktion von Abblend-, Stand-und Fernlicht, sowie des Kabinenlichts und Kennzeichenbeleuchtung
Funktion der Blinker, Warnblinklicht.Wenn vorhanden, Rückfahrscheinwerfer.
Säubern der Scheinwerfergläser , Spiegel und Windschutzscheibe.

Gruß Sven
Zuletzt geändert von fips am Sa 17. Aug 2019, 16:28, insgesamt 1-mal geändert.

fips
Beiträge: 120
Registriert: So 1. Apr 2012, 20:20

Re: JOMA Bremsenentlüftungsgerät

Beitrag von fips » Sa 17. Aug 2019, 16:27

Felgen, Reifen, Federung:

Felgen geputzt? Sicherungsblech und Nadel vom Sprengring vorhanden und nicht rostig?

Reifen gleicher Luftdruck von 5,5 bar? Genügend Profil? Keine Steine in der Lauffläche und keine Sägezahnbildung? Reifen mit Reifenschaum behandelt?
Sind Risse im Reifen vorhanden? Geiches Reifenfabrikat auf den Achsen?

Federn nicht gebrochen ? Keine Leckage der Stoßdämpfer? Gummi der Kabinenfederung in Ordnung?

Gruß Sven

Benutzeravatar
Filly
Beiträge: 309
Registriert: Mo 3. Okt 2011, 21:28

Re: JOMA Bremsenentlüftungsgerät

Beitrag von Filly » Sa 17. Aug 2019, 18:25

Ist schon interessant wie genau es hier manche nehmen (angeblich). Letztendlich haben wir doch alle unseren eigenen LKW und sind keine gewerblichen Berufskraftfahrer. Mit der Zeit kennt man den eigenen LKW und wir brauchen keine Angst haben, daß der Kollege, der die Nachtschicht darauf reitet, irgendwas kaputt gemacht hat.

Jedes Jahr vor der Saison (ja, meine KATze hält Winterschlaf) gehe ich mit Fettpresse und Ölkanne dran und arbeite F1 bis F3 nach TDv durch soweit es mir sinnvoll erscheint.
- Spiel in den Gelenkwellen prüfen: natürlich
- Lecköl im Schwungradgehäuse kontrollieren: natürlich
- Verschleiß der Anhängerkupplung kontrollieren: nein, hab ich ein mal gemacht und ich weiß daß ich nur 2-3 mal im Jahr mit Anhänger unterwegs bin
- Förderleistung des Luftpressers kontrollieren: nein, kriegt man mit, wenn man sein Auto kennt
usw.
Dafür nehme ich mir dann auch ein paar Stunden Zeit.

Ansonsten gibts sonst keine "Abfahrtskontrolle" mehr. Bevor ich losfahre ein Blick unters Auto ob er Öl verliert. Einmal drumherum laufen ob alle Staukisten zu sind etc.
Motoröl kontrolliere ich bei jeder 2. oder 3. Fahrt, da ist dann der Bremsflüssigkeitsbehälter auch nicht weit.
Wenn ich weiß, daß ich vor ein paar Jahren die Vorderachsebremse komplett gemacht habe, anfangen von den Leitungen über die Bremszylinder und Beläge, ja sogar die Bremstrommeln sind neu. Was soll ich mir da groß nen Kopf machen um etwaige Defekte, wenn ich weiß wie viel ich seit dem gefahren bin und wie ich gefahren bin. Und ich weiß auch was ich sonst schon getauscht habe und was nicht. Das ist der Vorteil vom eigenen LKW auf dem sonst niemand rumreitet.

Gruß
Christoph

AndreasE
Beiträge: 2006
Registriert: Do 1. Nov 2012, 21:07

Re: JOMA Bremsenentlüftungsgerät

Beitrag von AndreasE » Sa 17. Aug 2019, 18:28

Vielleicht hilft euch dieses Blatt "Kontrolle vor der Fahrt", daß ich mal angefertigt hatte.

Hier gibt es die PDF Versionen zum ausdrucken. Die anderen Unterlagen, wie "Kontrolle nach der Fahrt" und die F1, F2, F3, F4 Fristenhefte gibt es dort auch.

Kontrolle vor der Fahrt (Richtzeit 9 min beim 4x4)
Das JPEG in hoher Auflösung gibt es hier
Bild


Hier die Kontrolle nach der Fahrt
Das Bild in höherer Auflösung
Bild

Monatliche Arbeiten am 4x4
Das Bild größer
Bild

Hier ist die halbjährliche Aktivitätsliste zur Frist F2
Das Bild in groß
Bild

Die jährliche F3
Das Bild in groß
Bild

Hier ist die zweijährliche F4 Fristenübersicht
Das Bild in groß
Bild

LG,
Andy

fips
Beiträge: 120
Registriert: So 1. Apr 2012, 20:20

Re: JOMA Bremsenentlüftungsgerät

Beitrag von fips » Sa 17. Aug 2019, 22:27

Hallo Christoph,
die ersten beiden Punkte zum Licht und Räder habe ich selbst verfasst, um zu sehen, was nun zum Thema Bremsen geschrieben wird. Ich bin gespannt....

Servus Andy, das ist die TdV 2320/043-22 oder Fristenheft, das die meisten von uns haben oder haben müssten.
Viel Arbeit, die du dir gemacht hast. Respekt. :clap:

Es bleibt spannend...

Gruß Sven

AndreasE
Beiträge: 2006
Registriert: Do 1. Nov 2012, 21:07

Re: JOMA Bremsenentlüftungsgerät

Beitrag von AndreasE » So 18. Aug 2019, 09:44

fips hat geschrieben:
Sa 17. Aug 2019, 22:27
Servus Andy, das ist die TdV 2320/043-22 oder Fristenheft, das die meisten von uns haben oder haben müssten.
Viel Arbeit, die du dir gemacht hast. Respekt. :clap:

Es bleibt spannend...

Gruß Sven
Korrekt, die Info's sind vom Fristenheft. Ich wollte die Info als Erinnerungsstütze auf jeweils einem Blatt haben, damit ich sie in die LKWs legen kann. Außer den Gerätebegleitheften hab ich nicht soviele TdV Exemplare wie Fahrzeuge.

LG,
Andy

Benutzeravatar
Hauptse
Beiträge: 289
Registriert: Di 27. Nov 2018, 13:12

Re: JOMA Bremsenentlüftungsgerät

Beitrag von Hauptse » So 18. Aug 2019, 11:35

Lieber Christoph (filly)

was du da schreibst ist nicht nur Unsinn, sondern auch grob fahrlässig!
Du hast deine Bremsen komplett erneuert?
Das ist löblich, aber wofür gibt es die zweijährige Sachmängelhaftung für Hersteller?
Wenn in deinen Augen alles neu ist kann es nicht kaputt gehen?
Dann wäre das Gesetz unnütz.

Wie du im ersten Beitrag gelesen hast, kennen nicht alle ihren LKW. Deshalb sollten sich Fahrer mit dem Thema auseinandersetzen und den LKW gründlich vor jeder Fahrt inspizieren.
Die Abfahrtskontrolle macht Sinn und ist nicht nur für Berufskraftfahrer vorgeschrieben. Bei einem Reifenplatzer durch zu wenig Luft oder durch eine vorherige Beschädigung wird das selbe passieren egal ob gewerblich oder privat.

Ich finde es grob fahrlässig sich in ein 10t Fahrzeug zu setzen, als Abfahrtskontrolle im März den LKW abschmieren und behaupten das Ding hat im September keine Mängel.

Das selbst die Berufsschrauber unter uns eine Sichtkontrolle vor jeder Abfahrt machen ist wohl in deinen Augen eine Farce?

Ich hoffe es passiert Dir mit deiner Einstellung nie etwas, und du verursachst keinen Schaden an Dritte!


Gruß Andreas
Mit dem Glück ist es wie mit einem Pfurz,
erzwingt man es kommt nur Scheiße dabei raus😅!

Benutzeravatar
Filly
Beiträge: 309
Registriert: Mo 3. Okt 2011, 21:28

Re: JOMA Bremsenentlüftungsgerät

Beitrag von Filly » So 18. Aug 2019, 12:50

Lieber Andreas,
welches "Gesetz" ? Für mich als Privatfahrer gelten die StVO und die StVZO und nicht irgendwelche Vorgaben der Berufsgenossenschaft oder Versicherung.
Ein gewerblich genutzter LKW hat die 100fache Jahreslaufleistung als mein LKW. Noch dazu kann das mit verschiedenen Fahrern erreicht werden, denen der LKW auch völlig egal ist, weil er nicht ihnen gehört. Da tritt natürlich mehr Verschleiß auf oder gar Schäden.
Belassen wirs dabei, wünsche dir auch allzeit gute Fahrt.

Gruß
Christoph

Benutzeravatar
HähWieMetal
Beiträge: 151
Registriert: Do 3. Jul 2014, 16:36

Re: JOMA Bremsenentlüftungsgerät

Beitrag von HähWieMetal » So 18. Aug 2019, 13:54

Moin Christoph,

Gesetze gelten auch für die private Nutzung.
Aus eigener, leidlicher Erfahrung kann ich berichten das dies schnell teuer werden kann.
Bei mir war es ein defekter Reifen, hinten innen, den ich wegen mangelhafter Abfahrtskontrolle nicht bemerkt habe. Das Ganze hat dann 450,-€ und einen Punkt gekostet, für mich als Fahrer und zusätzlich auch dem Halter. Wir beide waren hier Privatpersonen.
Also Augen auf im Straßenverkehr, selbst bevor man verkehrt. ;)

Grüße, Marco

Benutzeravatar
Hauptse
Beiträge: 289
Registriert: Di 27. Nov 2018, 13:12

Re: JOMA Bremsenentlüftungsgerät

Beitrag von Hauptse » So 18. Aug 2019, 13:56

Das mit dem Gesetz war formell ein Fehler von mir.
Das gebe ich zu.

Außer Frage steht die allgemeine Sicherheit im Straßenverkehr und die Pflicht des Fahrers ein verkehrssicheres Fahrzeug zu führen.
Und nicht Mängel erst bei der Fahrt oder bei einer Panne zu bemerken.
Du kannst das ja handhaben wie du möchtest, auch wenn deine Argumentation sich auf deine geringere Jahreslaufleistung stützt.
Das Alter unserer Fahrzeuge birgt jedoch für Verschleiß und Defekte. Reifen die Alterungsrisse haben, undichte Kombizylinder und völlig fertige Radbremszylinder Die zwar bei einer Normalbremsung funktionieren aber bei vollem Druck den Dienst quittieren.

Eine 10minütige Sichtkontrolle vor der Abfahrt ist wohl keine unüberwindbare Aufgabe und steht wohl in keinem Verhältnis zur allgemeinen und eigener Sicherheit. Und der Blick nach dem Ölstand ist wartungstechnisch von Vorteil dient aber nicht der Verkehrssicherheit.

Wie gesagt, ich hoffe es läuft bei dir immer alles nach Plan.
Ich für meinen Teil laufe lieber um den KAT und schau ob alles passt.

Hier meine Vorgehensweise das dem Themenstarter als Hilfe nützen könnte.

Allgemein kurzer Gang um das Fahrzeug
Starten, Kessel füllen, Motor aus und voll auf die Bremse.
Sichtkontrolle der Reifen, Achsen Rahmen und alle radführende Bauteile.
Staukästen und Klappen auf Verriegelung prüfen.


Gruß Andreas

P.S.

Ölstand kontrolliere ich nach Fahrt.
Erstens weil ich beruflich LKW mit mehreren Fahrern teile und das zur Etikette gehört das Auto für den Nächsten einsatzbereit zu parken und privat weil ich vorab keine Stunde verblödeln will.

Und noch eine Anmerkung meinerseits.
An meinem KAT wurde alles, wirklich alles kontrolliert, eingestellt und bei Defekt, ersetzt.
Trotzdem entbindet es mich moralisch nicht von meiner Sorgfaltspflicht das 10t Gefährt verkehrssicher zu bewegen.
Aber das ist jetzt rein subjektiv und soll keine persönliche Ansage gegen dich sein Christoph.
Das ist nur das Gegenargument für die freie Meinungsbildung der Leser in diesem Forum.
Mit dem Glück ist es wie mit einem Pfurz,
erzwingt man es kommt nur Scheiße dabei raus😅!

rr83
Beiträge: 93
Registriert: Sa 20. Okt 2012, 19:33

Re: JOMA Bremsenentlüftungsgerät

Beitrag von rr83 » So 18. Aug 2019, 16:51

Wo habt ihr (insbesondere fips) nur euren Führerschein her...

Was zur Abfahrkontrolle gehört sollte hier jeder wissen. Ob jeder Punkt immer geprüft wird ist was anderes mir scheinen hier aber wesentliche Punkte ignoriert zu werden.

da kann man nur hoffen das ihr hier provokant lässig schreibt. Oder das ganze ein Witz sein soll.

Mit so einer Einstellung gehört Ihr nicht auf einen LKW!

Grüße Eric

Benutzeravatar
Lobo
Beiträge: 1415
Registriert: Mo 5. Dez 2011, 17:42

Re: JOMA Bremsenentlüftungsgerät

Beitrag von Lobo » So 18. Aug 2019, 17:23

für alle mal zum nachlesen was dazugehört, einiges kommt ja nach dem Auswendiglernen in Vergessenheit für die die es nicht täglich brauchen, und Lackpflege des Tarnmusters ist kein Bestandteil ;)

http://www.blogwurm.de/lkw-abfahrtkontrolle-karten
Hörverlust durch Tinnitus

Antworten