Fuchs Felgen Ventil erneuern

Benutzeravatar
ALu
Administrator
Beiträge: 1168
Registriert: Fr 23. Sep 2011, 02:51
Kontaktdaten:

Re: Fuchs Felgen Ventil erneuern

Beitrag von ALu » Mi 29. Mai 2019, 06:15

Hallo Sebastian, die nachgemachten norddeutschen Gummieinsätze sind der Grund dafür, dass ein anderer User nun die Alu Einsätze reinmacht. Dazu wird er sich selbst äußern, er ist noch damit beschäftigt, sein Fahrzeug wieder flott zu bekommen und zu "bergen" :-)

Bzgl der Felgen solltest du aber zusätzlich einen eigenen Thread im Biete-Bereich aufmachen ...
Gruß

Andreas

Benutzeravatar
Lake4200
Beiträge: 126
Registriert: Di 25. Apr 2017, 17:17

Fuchs Felgen Ventil erneuern

Beitrag von Lake4200 » So 16. Jun 2019, 13:29

Hallo Leite,

nun komme ich endlich mal dazu hier was zu dem Thema zu schreiben.

Also ich habe mir recht Ahnungslos gebrauchte Felgen besorgt, diese aufgearbeitet und neu lackiert. Ich habe mir das „Rundum Sorglos Paket“ besorgt welches neue Felgenringbolzen, Radbolzen, Radmuttern, Schlüssellochventile und Ventilverlängerungen enthilt, weil ich es richtig machen wollte.

Ich habe die Felgen also zusammengebaut auf den KAT montiert und bin nach über 1,5 Jahren Restauration das erste Mal wieder damit gefahren.

Auf der Testfahrt habe ich mir erst gar keine Gedanken über die Reifen gemacht, da ich glaubte alles richtig gemacht zu haben. Die Felgen waren ja nun so gut wie neu...
Ich habe ein paar Test-Bremsungen gemacht. Bin einen Feldweg gefahren und wollte dann Tanken gehen. Beim Tanken viel mir dann auf, dass irgendwo Luft entweicht... Und siehe da, zwei Räder waren schon gewaltig platt... Ich bin mit dem KAT gerade noch so zu meinem Elternhaus gekommen, wo ich den KAT quer im Vorgarten stehen lassen musste, da genau in diesem Moment ein Reifen vom Felgenhorn gerutscht ist.

Wie das dann aussah seht ihr auf den Bildern.

Bild

Es war auch direkt klar zu erkennen, warum dies passiert ist... Die Ventile haben sich durch den Luftdruck (4bar) nach innen zur Bremstrommel gedrückt und lagen an der Trommel an.



Ich habe die Ventile nach Instruktionen Eingesetzt. Es wurde SIKA empfohlen. Ich habe den Lack und die Ventile angeraut und das Ventil sowie die Felge mit Silikonentferner entfettet. Dann eine dicke Wulst SIKA auf die Dichtflächen aufgetragen und das Ventil mit einem dicken Gummihammer eingeschlagen. Dann habe ich noch um die Gummilippe des Ventils SIKA aufgetragen. Das ganze habe ich 48h trocknen lassen und dann erst die Reifen aufgezogen. Ein mords Job.... Beim Aufziehen der Reifen habe ich handelsübliche Reifenmontierpaste verwendet.

Was war die Ursache?

Ich versuche es objektiv zu betrachten. Hier ein paar Gedanken:

Evtl. hat das Gummi der Ventile „nachgefettet“ oder „nachgeölt“ und deswegen konnte keine Verbindung mit dem SIKA eingegangen werden. Es gab also einen Adhäsionsbruch?

Vielleicht habe ich nicht genug entfettet?

Haben die 48h Trocknungszeit nicht ausgereicht?

War SIKA 252 nicht der richtige Kleber?


Allen zuvor aufegführten Punkten möchte ich hinzufügen, dass ich der Meinung bin, dass das Ventil hätte selbst in der Felge halten müssen und das Sika nur eine Dichtfunktion hat.

PS.
Ich möchte dies hier völlig wertfrei darstellen. Ich setzte Vorraus, dass der Verkäufer mit bestem Wissen und Gewissen gehandelt hat. Nichts desto trotz hätte die Nummer auch richtig gefährlich werden können.




Gesendet von iPad mit Tapatalk
Zuletzt geändert von Lake4200 am So 16. Jun 2019, 13:29, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Lake4200
Beiträge: 126
Registriert: Di 25. Apr 2017, 17:17

Re: Fuchs Felgen Ventil erneuern

Beitrag von Lake4200 » So 16. Jun 2019, 13:32

Hier noch weitere Bilder

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild






Gesendet von iPad mit Tapatalk

Benutzeravatar
ALu
Administrator
Beiträge: 1168
Registriert: Fr 23. Sep 2011, 02:51
Kontaktdaten:

Re: Fuchs Felgen Ventil erneuern

Beitrag von ALu » So 16. Jun 2019, 13:52

Hallo Jan,

wenn du einen Gummieinsatz übrig hast, würde ich den mal durchsägen. Normalerweise sollte die Auflage-Fläche eine Verstärkung eingearbeitet haben, damit dieses "Abknicken und Rausflutschen" nicht passieren kann. Man sieht auf deinen Fotos sehr gut, wie es den Einsatz geknickt hat, das sollte nicht passieren.

Ich meine, noch irgendwo Original-Gummieinsätze zu haben. Wenn ich sie finde, werde ich einen mal durchsägen und mir das Innenleben genauer betrachten (es sei denn, jemand hat so etwas schonmal gemacht).
Gruß

Andreas

Benutzeravatar
Lake4200
Beiträge: 126
Registriert: Di 25. Apr 2017, 17:17

Fuchs Felgen Ventil erneuern

Beitrag von Lake4200 » So 16. Jun 2019, 14:04

Hallo Andreas,

gute Idee, das werde ich mal machen. Ich denke aber, dass dort nichts drin sein wird.

Vg,
Jan

Antworten