Hutchinson-Felgen: CTIS-Umbau für große Ventile

Antworten
Benutzeravatar
simon
Beiträge: 917
Registriert: Mo 2. Apr 2012, 19:14

Hutchinson-Felgen: CTIS-Umbau für große Ventile

Beitrag von simon » Fr 30. Apr 2021, 21:48

Moin Moin!

Ich habe vor mehreren Jahren meine Hutchinsons auf große Ventile umgebaut. Das geht recht einfach und ist im Hutchinson-Thread beschrieben.
Im Wesentlichen wird der CTIS-Knubbel entfernt und das darunterliegende Loch mit einem M14x1,5 Gewinde versehen. Schon passt ein handelsübliches Ölablassventil. Da geht wesentlich mehr Luft durch, hierzu habe ich heute mal eine kleine Testreihe gemacht. Der Test wurde an einem aufgebockten Rad (16.00R20 durchgeführt. Das Ventil wurde alle 30 Sekunden geschlossen und der Druck gemessen. Die dargestellten Druckunterschiede beziehen sich also auf 30-Sekunden-Intervalle.

1. Entlüften:
4,5 bar auf 2,5 bar
2,5 bar auf 1,5 bar
1,5 bar auf 1,0 bar
1,0 bar auf 0,5 bar

2. Aufpumpen (mit kleinem Hercules-Kompressor 450/10/50 mit 50L Kessel):
1 bar auf 1,75 bar
1,75 bar auf 2,5 bar
2,5 bar auf 3,25 bar
3,25 bar auf 3,9 bar
3,9 bar auf 4,25 bar
4,25 bar auf 4,75 bar
4,75 bar auf 5,1 bar

Ich bin mit den großen Ventilen sehr zufrieden, was mich an der Lösung aber stört ist, dass ich keine Reifendrucküberwachung installieren kann. Ich möchte aber auch nicht auf den großen Luftdurchgang verzichten. Idee: Einen Adapter ähnlich des CTIS-Knubbel bauen, der das Ölablassventil und ein normales Autoventil enthält, auf das man den Reifendrucksensor schrauben kann.
Also habe ich jetzt mal den CTIS-Knubbel aus 20mm POM nachgebaut, und alles weggelassen, was man eigentlich nicht braucht. In die Mitte kommt ein Durchgangsloch mit M14x1,5 Gewinde, das Ventilloch und die Verbindungsbohrung bleiben - und natürlich die beiden Durchgangslöcher für die Befestigungsschrauben. Das ist erstmal nur ein Prototyp, der richtige Adapter wird aus Alu sein. Unterschied zum alten CTIS-Knubbel: man braucht einen anderen O-Ring. Hierfür habe ich eine Nut für einen 18x1,5er O-Ring vorgesehen.
Prototyp aus POM
Prototyp aus POM
IMG_20210430_182313.jpg
Der neue Adapter kann nach meinen Messungen sogar 6mm flacher ausfallen, als der Original CTIS-Knubbel. Das Ölablassventil steht dann ca 39mm über der Felge. Das ist ungefähr das Maß, dass das Originalventil übersteht. Die beiden Ohren unten werden entfallen, die braucht der neue Adapter nicht.
Anders als beim Originalen CTIS wollte ich kein merkwürdiges Autoventil mit konischem Einschraubgewinde nehmen, sondern löse das mit einem Autoventil aus einem Fahrradschlauch mit VG8-Außengewinde. Das liegt daran, dass man sowas leicht beschaffen kann und dass der Ventilgewindebohrer dafür ebenfalls besser zugänglich ist. Ventile kann man eventuell beim örtlichen Fahrradhändler bekommen. Da fallen sicher immer mal defekte Schläuche an, und ich brauche ja nur das Ventilrohr.
Weiterer charmanter Vorteil dieser Lösung: Falls man sich das Ölablassventil mal abreißen sollte, kann man einfach einen Gewindestopfen mit M14x1,5 Gewinde einschrauben und kann den Druck über das Autoventil regulieren, wie es auch mit der originalen Konfiguration geht.
An der Felge selber muss nichts verändert werden, sogar der Luftfilter kann drin bleiben. Das setzt natürlich voraus, dass man so einen Gewindestopfen dabei hat.

Jetzt kommen wir zur spannenden Frage: Hat noch jemand Interesse an dieser Lösung? Ich will meinen Metallbauer jetzt mal darauf ansetzen und hohe Stückzahlen senken den Preis. Jan erstellt mir gerade freundlicherweise eine Zeichnung auf Basis meiner Skizze.
Also schreibt mir gern, dann würde ich nächste Woche oder so mal mit der Zeichnung und der Zahl zu meinem Metallbauer gehen.
Gibt es eventuell Wünsche hinsichtlich der Farbe? Alu schwarz eloxiert oder lieber natur? Jede Farbe kann ich nicht abdecken, das treibt den Preis wieder nach oben. Lackieren kann man das natürlich auch.

Schönen Abend euch, Gruß
Simon

Benutzeravatar
Zentralgestirn
Beiträge: 1298
Registriert: So 1. Apr 2012, 14:49

Re: Hutchinson-Felgen: CTIS-Umbau für große Ventile

Beitrag von Zentralgestirn » Fr 30. Apr 2021, 23:24

Hallo,

bevor hier einer auf Ideen kommt. das Ölablassvetil wa nur die Basis, es ist schon noch an diversen Stellen modifiziert ud um andere Teile ergänzt. Einfach so geht das an diversen Stellen sonst nicht. ;)

Simon,

warum machst du das so kompliziert? Ich sehe null Vorteile, gegenüber einem zweiten Loch in der Felge, das ähnlich ausgeführt wird, wie das erste, wo du meine Ventile reingeschraubt hast, nur das du ein anderes, dir passenden Ventil oder Gewindenippel rein machst. Das ist in wenigen Minuten pro Felge fertig und dann kannste Tire Moni da drauf schrauben. Einzig, du musst einmal die Felge teilen, für das radiale Loch. Wobei das auch unnötig ist, wenn du schräg ein Loch bohrst, wenn du keine Plananlage für die Dichtung brauchst. Wenn ich dich richtig verstanden habe, willst du ja nur das Stück Rohr mit innen und Außengewinde vom Fahrradschlauch abtrennen und in ein Gewinde in der Felge, bzw deinen Adapter reinschrauben oder?

Grüße Sebastian

Benutzeravatar
simon
Beiträge: 917
Registriert: Mo 2. Apr 2012, 19:14

Re: Hutchinson-Felgen: CTIS-Umbau für große Ventile

Beitrag von simon » Sa 1. Mai 2021, 09:00

Moin Sebastian,

Technisch gesehen hast du da natürlich Recht. Klar kann man noch ein Loch in die Felge bohren, aber genau das wollen viele hier nicht und ich ehrlich gesagt auch nicht so gerne.
Mit dem modifizierten Adapter baut man zwar höher auf, aber dafür verändert man nichts an der Felge.
Letzten Endes ist das natürlich auch ne Preisfrage. Wenn ein solcher Adapter jetzt 50 bis 100 Euro kostet wird das schon nicht mehr so interessant.
Mit dem Fahrradventilrohr hast du mich völlig richtig verstanden :)

Man kann auch überlegen, ob man anstelle des M14x1,5 Gewinde einfach nur eine Bohrung setzt, die dann jeder nach dem was er da einbauen will aufbohrt. Z.B. Ein 10,8mm Loch für ein VG12-Gewinde, dann kann man da ein EM-Ventil reinschrauben. Oder man nimmt einen dichtenden Stecker. Gibt viele Möglichkeiten. Dann ist man nicht von der Ölablassventil-Variante abhängig.

Gruß Simon

Gesendet von meinem COL-L29 mit Tapatalk



Benutzeravatar
Zentralgestirn
Beiträge: 1298
Registriert: So 1. Apr 2012, 14:49

Re: Hutchinson-Felgen: CTIS-Umbau für große Ventile

Beitrag von Zentralgestirn » Sa 1. Mai 2021, 09:55

Hallo Simon,

bohre da Löcher rein und gut. Da sind jetzt auch mehrere Löcher drin ;) Und wenn du Angst hast, dann reibe die Löcher auf, für einen besseren Oberflächenbeiwert. Da werden aber garantiert keine Risse von starten. Und illegaler wird die Felge von einem Loch mehr auch nicht 8-)

Ansonsten lass doch gleich das passende Stück stutzen da beim Fräsen stehen und dann kann er auch gleich das passende Gewinde an den Stutzen Fräsen. Dann ist es solieder, weil da nur eine ganz kleine Bohrung rein muss und mehr Wandstärke stehen bleibt.

Gibt es nicht auch Reifendrucküberwachungen, die man von innen in die Felge anbringt beim PKW? Sowas ist doch wenn frei verfügbar sicherlich auch ne tolle sache. Ich kenne nur Tire Moni, aber gibt bestimmt noch mehr davon.

Grüße Sebastian

midlifecrisis
Beiträge: 614
Registriert: Di 18. Jul 2017, 12:38

Re: Hutchinson-Felgen: CTIS-Umbau für große Ventile

Beitrag von midlifecrisis » Sa 1. Mai 2021, 11:48

Wäre es möglich die Bohrung für das Fahrad- PKW-Ventil radial zu bohen?
So das es nach innen in Richtung Radnabe zeigt?

Dann wäre der Sensor besser geschützt und wenn ich es richtig verstanden habe wird auch die Fertigung einfacher.
Es muss ja nur noch von außen in das Lock mit M14x15 gebohrt werden.

Welche Stärke wird benötigt.
Eventuell kann man das Teil ja auch lasern?
Wäre vermutlich günstiger als Fräsen und abgesehen von einer planen Fläche dürften die Toleranzen nicht so dramatisch sein.

Markus

Benutzeravatar
OlafG
Beiträge: 55
Registriert: So 1. Sep 2013, 20:53

Re: Hutchinson-Felgen: CTIS-Umbau für große Ventile

Beitrag von OlafG » Sa 1. Mai 2021, 12:51

Da ist leider nicht allzuviel Platz rund um den CITS-Adapter. Und der Drucksensor hat auch sein Volumen. Außerdem soll er noch abnehmbar bleiben.

Bild

Insofern ist die Lösung von Simon schon eine sehr feine.

Gruß
Olaf
Dateianhänge
Dana-Adapter mit Tiremoni-Sensor
Dana-Adapter mit Tiremoni-Sensor
Selbst Caesar war manchmal mit seinem Latein am Ende ...

Benutzeravatar
simon
Beiträge: 917
Registriert: Mo 2. Apr 2012, 19:14

Re: Hutchinson-Felgen: CTIS-Umbau für große Ventile

Beitrag von simon » Sa 1. Mai 2021, 19:16

Moin zusammen,

hier geht es erstmal nur darum, ob überhaupt Interesse an so einer Lösung besteht. Dass die Felge ein weiteres Loch verkraftet will ich nicht bezweifeln. Ich habe schon Stahlfelgen gefahren, die teilweise abenteuerlich zugeschweißt waren. Hatte da z.B. auch eine undichte Schweißnaht (Habe die Felgen so gekauft). Das ging auch und war sicher gefährlicher, als ein neues Loch in der Hutchinsonfelge. Man muss halt gucken, wo man bohrt. Wenn man an der Stelle unterhalb des Ventils bohrt, ist das Loch direkt neben der Bohrung für die M8-Befestigungsschraube. Da sollte man lieber etwas Abstand von einhalten. Und das M8-Loch (ist das eigentlich ein Durchgangs- oder Sackloch?) für das Ventil verwenden geht wegen dem Durchmesser nicht. Die von mir in diesem Thread vorgeschlagene Lösung ist halt Plug and Play und für alle geeignet, die nicht an der Felge rumbohren wollen. Ich bin mir ehrlich gesagt selber noch nicht sicher, wie ich das machen werde, verfolge den Weg jetzt aber erstmal weiter. Denke eh, dass das für andere erst interessant wird, wenn es Preise gibt.

Bei der Anlehnung an den alten CTIS-Knubbel steht das Autoventil übrigens zwischen Radmuttern und Felgenmuttern und wird zumindest etwas geschützt. Das kann man in Olafs Bild gut erkennen. Natürlich ist bei Direktmontage in die Felge 14mm weniger Aufbauhöhe gegeben und dadurch der Schutz noch größer.

@Markus: Das Material sollte 14mm haben. Der Originale Knubbel hat 20mm Grundmaterial, ich wollte so flach wie möglich bauen.

Gruß Simon

Governor
Beiträge: 159
Registriert: Fr 17. Jul 2020, 22:21
Kontaktdaten:

Re: Hutchinson-Felgen: CTIS-Umbau für große Ventile

Beitrag von Governor » So 2. Mai 2021, 00:04

Hallo Simon!

Verwendest Du das Stahlbus-Ventil?
Grüsse aus Oberkochen,
Edgar

Benutzeravatar
simon
Beiträge: 917
Registriert: Mo 2. Apr 2012, 19:14

Re: Hutchinson-Felgen: CTIS-Umbau für große Ventile

Beitrag von simon » So 2. Mai 2021, 18:51

Moin,

Nein, ich glaub das ist ein anderes. An diesen war noch ne Kette als Verliersicherung dran. Sebastian ist da der bessere Ansprechpartner, ich hab die damals nur übernommen und eingebaut :) BildBild

Gruß Simon

Gesendet von meinem COL-L29 mit Tapatalk


Governor
Beiträge: 159
Registriert: Fr 17. Jul 2020, 22:21
Kontaktdaten:

Re: Hutchinson-Felgen: CTIS-Umbau für große Ventile

Beitrag von Governor » So 2. Mai 2021, 22:26

Dann ist es wohl der "Bochumer Stopfen".

Ich bin auch gerade dabei die CTIS zu ersetzen. Die bereiten nur Probleme.
Ich habe mir eine Vorrichtung gebaut, um das M14x1,5 Gewinde sauber und und senkrecht in die vorhandene Bohrung zu schneiden.
Ich habe die beidseitig schliessenden Druckluftkupplungen gekauft, aber diese Teile sehen noch interessanter aus.
Grüsse aus Oberkochen,
Edgar

Governor
Beiträge: 159
Registriert: Fr 17. Jul 2020, 22:21
Kontaktdaten:

Re: Hutchinson-Felgen: CTIS-Umbau für große Ventile

Beitrag von Governor » Di 4. Mai 2021, 22:19

bevor hier einer auf Ideen kommt. das Ölablassvetil wa nur die Basis, es ist schon noch an diversen Stellen modifiziert ud um andere Teile ergänzt. Einfach so geht das an diversen Stellen sonst nicht. ;)
Das scheint ja doch eine geheimere Sache zu sein. Martin (Stahlma) hatte in dem Hutchinson-Thread auch nachgefragt und ich konnte keine Antwort finden.

@Sebastian willst Du nichts dazu preisgeben?
Ich bin guter Hoffnung, dass wir zu einer schönen Lösung kommen, wenn wir alle unser Wissen und unsere Erfahrungen hier einbringen.
Eben jeder nach seinen Möglichkeiten.
Grüsse aus Oberkochen,
Edgar

Governor
Beiträge: 159
Registriert: Fr 17. Jul 2020, 22:21
Kontaktdaten:

Re: Hutchinson-Felgen: CTIS-Umbau für große Ventile

Beitrag von Governor » Do 20. Mai 2021, 23:35

Aus gegebenem Anlass muss ich doch nachfragen, ob sonst noch jemand diese "Geheim-Ventile" montiert hat?

Laut @Zentralgestirn sind da an diversen Stellen Modifikationen nötig, die noch geheimer sind als der Tresor-Code zu Ford Knox.
Leider ist er nicht gewillt, das hier offen zu legen...

Da er aber damit hier kockettiert, frage ich mich schon, was das für eine Gemeischaft sein soll?
Als ich mich hier angmeldet habe, dachte ich, das ist eine solidarische und gemeinnützige Truppe, die sich gegenseitig hilft.

Den Eindruck habe ich immer noch, denn selbst Händler mit komerziellen Interessen helfen hier freizügig und ohne Eigennuützen weiter.

Muss denn jeder für sich, das Rad neu erfinden? Oder ist das hier doch keine Solidargemeinschaft für Informationen zum KAT?
Grüsse aus Oberkochen,
Edgar

Benutzeravatar
simon
Beiträge: 917
Registriert: Mo 2. Apr 2012, 19:14

Re: Hutchinson-Felgen: CTIS-Umbau für große Ventile

Beitrag von simon » Fr 21. Mai 2021, 06:44

Moin,

Kurzes Update: Ich hab mal bei meinem Metallbauer angefragt, aber die sind zur Zeit in Kurzarbeit daher hab ich noch kein Angebot. Sobald ich was habe, melde ich mich. Da das Interesse an den Teilen hier aber eher verhalten ist, wird es wohl keine Produktion geben.

Gruß Simon

Edit: Edgar, Sebastian hat sicher seine Gründe. Wir reden hier von einer Anleitung zum Umbau an sicherheitsrelevanten Bauteilen. Solche Anleitungen bekommst Du auch nicht von den im Forum vertretenen Händlern. Die meisten hier kennen sich persönlich und die Weitergabe von sensiblen Infos erfolgt auf Basis des Vertrauens in den anderen. Ich selber hätte die Ölablassventile nicht erwähnt, wenn sie nicht schon mal im Hutchinson-Tread diskutiert worden wären. Das ist nicht meine Lösung, ich verwende sie nur und bin mir der damit zusammenhängenden Risiken bewusst.



Governor
Beiträge: 159
Registriert: Fr 17. Jul 2020, 22:21
Kontaktdaten:

Re: Hutchinson-Felgen: CTIS-Umbau für große Ventile

Beitrag von Governor » Fr 21. Mai 2021, 07:36

Ich wollte ja keine Bauanleitung haben...

Es hätte ja gereicht, anzudeuten, was denn geändert wurde. :?:

Meine Lösung ist fertig und funktioniert ganz ohne Metallbauer :!: , aber wenn das so ist, werde ich meine sensiblen Infos auch nur einem erlauchten, exklusiven und vertrauensvollen Kreis von Insidern weitergeben.
Natürlich wird jeder Anwärter für diese Loge von mir höchstpersönlich auf seine Vertrauenswürdigkeit und Verschwiegenheit geprüft werden und er wir eine harte Probezeit bis zur Vollmitgliedschaft durchlaufen müssen! Das Aufnahmeritual wird die wahre Hölle sein!
Dagegen wird die Aufnahme bei den US Navy Seals wie eine Kindergarten-Geburtstagsparty erscheinen. :evil:

Behalte jeder sein Wissen für sich! :shhh:
Grüsse aus Oberkochen,
Edgar

Benutzeravatar
pshtw
Beiträge: 982
Registriert: Di 4. Sep 2012, 23:10

Re: Hutchinson-Felgen: CTIS-Umbau für große Ventile

Beitrag von pshtw » Fr 21. Mai 2021, 11:20

Du bist ein richtig großer Spezialist :violin: :clap:
Gruß
Peter
8.AllradBlütenspannerTreffen: vsl. verschoben auf 2021, Individualreisende jederzeit willkommen :dance:

Benutzeravatar
Katzenfreunde
Beiträge: 23
Registriert: So 19. Jan 2014, 15:33

Re: Hutchinson-Felgen: CTIS-Umbau für große Ventile

Beitrag von Katzenfreunde » Fr 21. Mai 2021, 18:09

Hallo Edgar,
entschuldige bitte die klare Ansage, aber was redest Du hier für einen Mist. Eigentlich ist das hier ein recht friedliches Forum und das soll es auch bleiben.
Schöne Pfingsten und Gruß aus dem Norden
Roman

Governor
Beiträge: 159
Registriert: Fr 17. Jul 2020, 22:21
Kontaktdaten:

Re: Hutchinson-Felgen: CTIS-Umbau für große Ventile

Beitrag von Governor » Fr 21. Mai 2021, 18:38

Du hast Recht Roman!

Ich habe über die Stränge geschlagen und entschuldige mich dafür! :pray:

Ich wünsche auch allen Frohe Pfingsten!
Grüsse aus Oberkochen,
Edgar

Benutzeravatar
simon
Beiträge: 917
Registriert: Mo 2. Apr 2012, 19:14

Re: Hutchinson-Felgen: CTIS-Umbau für große Ventile

Beitrag von simon » Di 25. Mai 2021, 11:04

Moin,

Mein Metallbauer hat sich jetzt zurückgemeldet. Er hat mir auf folgende Staffelpreise angeboten:

Abnahme 5 Stk Eur. 281,05 (56,21 Euro/Stk)
Abnahme 10 Stk Eur. 418,40 (41,84 Euro/Stk)
Abnahme 30 Stk Eur. 900,60 (30,02 Euro/Stk)
Abnahme 50 Stk Eur. 1405,20 (28,11 Euro/Stk)
Abnahme 100 Stk Eur. 2666,70 (26,67 Euro/Stk)

Alle Preise sind Nettopreise.
Besteht Interesse?

Gruß Simon

Gesendet von meinem COL-L29 mit Tapatalk


Antworten