Frage zum Wandlerbetrieb

Antworten
frankvc
Beiträge: 259
Registriert: Mi 21. Nov 2012, 21:06

Frage zum Wandlerbetrieb

Beitrag von frankvc » Di 6. Aug 2013, 20:14

Hallo !
Habe jetzt den Auf und Ausbau meines Kats fertig .Das ist schön und am Samstag geht es los auf verschiedene Treffen Historischer Fahrzeuge in den Norden der Repubik .Jetzt meine frage .Ich habe bei meiner Probefahrt festgestellt das meine lampe vom Wandlerbetrieb erlischt aber die kupplung erst ca 3 sekunden später schließt .Ist das normal ?????
Wie ist das bei euch ?
MFG Frank

Benutzeravatar
marcel texel
Beiträge: 665
Registriert: Di 2. Okt 2012, 18:15

Re: Frage zum Wandlerbetrieb

Beitrag von marcel texel » Di 6. Aug 2013, 20:23

Bei mir auch so
Crime doesn't pay, does that mean my job is a crime?

Benutzeravatar
simon
Beiträge: 881
Registriert: Mo 2. Apr 2012, 19:14

Re: Frage zum Wandlerbetrieb

Beitrag von simon » Di 6. Aug 2013, 20:54

Jo, macht meiner genauso.

Benutzeravatar
A N D R E A S
Beiträge: 1505
Registriert: Fr 18. Jan 2013, 17:35
Kontaktdaten:

Re: Frage zum Wandlerbetrieb

Beitrag von A N D R E A S » Di 6. Aug 2013, 22:29

Ist norlmal. Dürfte die Zeit sein die der Öldruck braucht, um den elektronischen Befehl umzusetzen und die Kupplung zu betätigen.
A N D R E A S

Benutzeravatar
swisskat
Beiträge: 327
Registriert: Sa 24. Sep 2011, 09:51

Re: Frage zum Wandlerbetrieb

Beitrag von swisskat » Mi 7. Aug 2013, 05:59

Hallo allerseits

Ist normal, er braucht halt ein wenig bedenkzeit wie es A N D R E A S beschrieben hat.

Grüsse
Damian
BassMAN und HochgebirgsMAN

rr83
Beiträge: 97
Registriert: Sa 20. Okt 2012, 19:33

Re: Frage zum Wandlerbetrieb

Beitrag von rr83 » Mi 7. Aug 2013, 08:21

finde den zeitversatz garnicht so schlecht. so kann man sich auf den kuppelvorgang einstellen. wenn die lampe erlischt nehme ich immer etwas gas zurück. dann wird der schaltvorgang für die überbrückungskuplung komfortabler und schont das WSK.
gruß eric

Benutzeravatar
Powerkat
Händler
Beiträge: 1271
Registriert: Sa 24. Sep 2011, 08:51
Kontaktdaten:

Re: Frage zum Wandlerbetrieb

Beitrag von Powerkat » Mi 7. Aug 2013, 13:13

Ist föllig normal:
den Schaltvorgang leitet das Steuergerät auf Grund div. Fakten ein, da Strom schnell ist, und deine Wandlerlampe parallel am Steuergerät hängt , reagiert sie unmittelbar. Dieses elektrische Signal geht nun auch zum Steuerblock unten am Wandlergehäuse. Das dort sitzende Magnetventil wandelt diesen Befehl in ein Hydraulisches Signal um welches mittels Steuerkolben einen Ölstrom auf den Weg schickt- es ist eine lange Reise durch den Steuerblock, GehäuseBohrungen, übergang in die Kernwelle, durch eine Drosselbohrung in den Ringkolben im Wandler welcher nun richtung Kupplungslamellen bewegt wird.Diser Ölstrom bewegt sich mit rund 5-8 Bar und muß eine Drosselbohrung überwinden um eine gewisse Schließzeit/Geschwindigkeit zu realisieren dann werden die in öl laufenden Lamellenbeläge der Kupplung angepresst-das öl zwischen den Belägen verdrängt und der Kraftschluß wird spürbar....das alles dauert nun dieses besagte Weilchen...
mit kaltem Öl übrigens logischer weise schneller als mit warmen....

Marcel
http://www.kley-mobile-werkstatt.de
Die Werkstatt für den KAT , Beratung-Reparaturen-Umrüstungen-Teile

frankvc
Beiträge: 259
Registriert: Mi 21. Nov 2012, 21:06

Re: Frage zum Wandlerbetrieb

Beitrag von frankvc » Mi 7. Aug 2013, 20:14

Hallo !
Na da fällt mir ja ein Stein vom Herzen :D
Dann kann die Tour ja los gehen .Wenn ich es noch schaffe stell ich noch ein paar Bilder rein wie Grüne jetzt fertig ausschaut .
Danke für eure Antworten .
MFG Frank

Benutzeravatar
JStefan
Beiträge: 426
Registriert: Fr 23. Sep 2011, 19:11
Kontaktdaten:

Re: Frage zum Wandlerbetrieb

Beitrag von JStefan » Fr 9. Aug 2013, 21:35

Die Wandler Kontroll Leuchte habe ich ja fast vergessen... Danke für die Erinnerung, MAN gewöhnt sich im Läufe der Zeit daran, das sie nicht funktioniert.. Man braucht sie auch nicht wirklich, der Popo Meter meldet es, im laufe der Zeit...
Bei uns wurde diese Lampe im Laufe der Zeit immer dunkler... Wandler funktioniert normal...Wenn ich jetzt aus Marcels Erklärung die richtigen Schlüsse ziehe, dann wird es wohl ein Kontakt Problem sein und kein gravierendes...jedenfalls sitzt das Problem hinter dem Steuergerät... mal sehen ob ich den Fehler lokalisieren kann...

Macht juut
Petra und Stefan
Wer wie was wo? www.tvware.eu

Benutzeravatar
Powerkat
Händler
Beiträge: 1271
Registriert: Sa 24. Sep 2011, 08:51
Kontaktdaten:

Re: Frage zum Wandlerbetrieb

Beitrag von Powerkat » Fr 9. Aug 2013, 23:05

hallo stefan !

hab gerade mal meine Glaskugel gerieben....smile

ich vermute du hast ein Problem im Display die Lämpchen sind ja mit ihren Sockeln auf eine art Platine gelötet, die Leiterbahnen gehen dann zu den zwei Zentralsteckern die zum Kabelbaum gehen...es ist eine Krankheit das die dünnen Leiterbahnen auf der Platine wegoxidieren... oft ist die sache so schlimm das man die Stecker hinten garnicht runter bekommt....aber meist ist es so eindeutig das man die Gammelstellen mit dem bloßen Auge sieht....abhilfe ist recht einfach, ein kleines stück Kabel von lötstelle zu lötstelle als brücke einlöten fertig.... kann man gleich mal alle anderen Funktionen checken du kannst ja mal als erstmaßnahme mit der Prüflampe auf eine zuverlässige Masse gehen und am Birnchensockel checken ob strom ankommt...wenn ja, gib dem sockel mal alternative Maße und schau ob sich das Licht wieder einfindet....so, sorry aber mehr sehe ich in der Kugel nicht...ist zu weit weg und nebel über dem großen Teich....kommst du zum Kat treffen ?ok, war ein Scherz ich weis die Fährkosten....

grüße (fällt mir ein, ich wollte dir noch irgend welche Nr. geben....noch aktuel ? sorry ist so viel los hier in D )Marcel
http://www.kley-mobile-werkstatt.de
Die Werkstatt für den KAT , Beratung-Reparaturen-Umrüstungen-Teile

Benutzeravatar
egn
Beiträge: 1349
Registriert: Di 3. Apr 2012, 19:11

Re: Frage zum Wandlerbetrieb

Beitrag von egn » Sa 10. Aug 2013, 07:14

Ja, das Oxidieren ist wirklich ein Problem. Bei mir konnte ich die Lämpchen gar nicht mehr vernünftig wechseln, da ich sie beim Rausdrehen so fest anfassen musste, dass sie zerbrachen. Dann bin ich per Zufall günstig an ein neues Display gekommen und habe es ausgetauscht.

Ich muss mal sehen ob ich die Lämpchen gegen Leds austauschen kann. Kennt jemand passende?
Gruß Emil

Benutzeravatar
JStefan
Beiträge: 426
Registriert: Fr 23. Sep 2011, 19:11
Kontaktdaten:

Re: Frage zum Wandlerbetrieb

Beitrag von JStefan » So 11. Aug 2013, 01:36

Hai Marcel... Du und Deine Glaskugel.... Auf so eine Antwort hatte ich gehofft, das grenzt die Geschichte schonmal ein... Da hier die Suche nach einem neuen Display wohl zum scheitern verurteilt ist..ala Emil...werde ich den Lötkolben schwingen. Bei Gelegenheit, ist ja nix wichtiges.. Ansonsten ist mir kein Ausfall eines Birnchens bekannt.
Die Nummern sind noch aktuell... Repsatz Kupplungs Geber und die Gelenk Manschette auf den HA Achsen... Ich kann mich nicht mehr an den richtigen Terminus erinnern.

Grüsse an alle aus Paraquay..demnächst Argentinien
Petra und Stefan
Wer wie was wo? www.tvware.eu

Benutzeravatar
woelf59
Beiträge: 409
Registriert: Sa 29. Jun 2013, 18:47

Re: Frage zum Wandlerbetrieb

Beitrag von woelf59 » So 11. Aug 2013, 22:15

Hallo Emil,

die Lampen haben BA9s Sockel, sind auch im Industriebereich weit verbreitet. Habe ein paar verschiedenfarbige Musterlampen bestellt. Mal testen, wenns funktioniert gebe ich Bescheid. (wenn nicht auch).

Gruß Wolfgang

Benutzeravatar
JStefan
Beiträge: 426
Registriert: Fr 23. Sep 2011, 19:11
Kontaktdaten:

Re: Frage zum Wandlerbetrieb

Beitrag von JStefan » Di 13. Aug 2013, 06:37

Zu unserer Wandleranzeige... Also die Platine ist astrein... Dick und fett Lack über den Leiterbahnen... An der Birne kamen 5Volt an.... Masse war OK. Als Verursacher wurde dann das Relais BD 7 ermittelt... Neues Rein und hell brannte die Leuchte wie am ersten Tag.

Mit den 10.600km war Marcels Glaskugel dann diesmal doch überfordert. :-) Danke trotzdem...

LG
Stefan
Wer wie was wo? www.tvware.eu

Benutzeravatar
Powerkat
Händler
Beiträge: 1271
Registriert: Sa 24. Sep 2011, 08:51
Kontaktdaten:

Re: Frage zum Wandlerbetrieb

Beitrag von Powerkat » Di 13. Aug 2013, 09:32

naja, wenigstens haben wir dich jetzt dazu überwunden mal nach zu schauen....grins
ist auch eher selten, das die Kontakte der Relais solche Ursachen zeigen...das würde aber bedeuten,das auch das Magnetventil für die Gaspedalsperre ebenfalls nur die 5 V hatte (Lampe und Ventil hängen an dem selben Kabel )und nach meinem Bauchgefühl dürfte es dann nicht mehr schalten....also hätte die Gaspedalsperre ebenfalls keine Funktion gehabt...??

Marcel
http://www.kley-mobile-werkstatt.de
Die Werkstatt für den KAT , Beratung-Reparaturen-Umrüstungen-Teile

Benutzeravatar
JStefan
Beiträge: 426
Registriert: Fr 23. Sep 2011, 19:11
Kontaktdaten:

Re: Frage zum Wandlerbetrieb

Beitrag von JStefan » Mi 14. Aug 2013, 02:05

Hallo Marcel,
Das schließe ich jetzt mal nicht aus, das die Sperre nicht sperrte...Ich fahre den Bock nun seit 8 Jahren...die Gaspedalsperre war gefühlt, selten im Einsatz... Egal, jetzt brennt das Lämpchen wieder...und die Sperre sperrt oder auch nicht? Wir werden es merken, oder auch nicht :-)

LG
Stefan
Wer wie was wo? www.tvware.eu

Antworten