Emissionsklasse

Antworten
Benutzeravatar
Wolfgang
Beiträge: 888
Registriert: Mo 2. Apr 2012, 12:15
Kontaktdaten:

Emissionsklasse

Beitrag von Wolfgang » Sa 7. Apr 2012, 18:05

Hallo in die Runde,

als Besitzer eines Fahrzeuges der Emissionsklasse "Automobile Randgruppe" lebe ich seit dem 01.04.2012 in der sogenannten Umweltzone. Bedeutet für mich, dass ich mit dem KAT nicht mehr vor die Tür darf um Wasser oder Lebensmittel zu bunkern. Selbst das Industriegebiet, wo ich nachts den KAT dann anschließend abstelle darf ich nicht mehr mit dem KAT befahren. Trivial, und das ist der Kölsche Klüngel, dabei ist, dass die Stadtautobahn (A57) genau durch diese Umweltzone führt. Aber das sind dann sogenannte Transitstrecken. Der Rhein gehört ebenfalls dazu, denn was die Kähne da raus hauen ist im Vergleich zu unserem KAT der größte Dreck.

Es bringt auch nicht viel zu versuchen noch an eine rote Plakette, wenn auch nicht ganz legalem Weg, zu kommen da Fahrzeuge dieser Klasse zum 01.01.2013 ebenfalls ausgesperrt werden.

Welchen Weg gibt es sonst noch? Eine Sondergenehmigung für Wohnmobile gibt es, hier der Text:
6. Wohnmobile

Für Wohnmobile können für die Strecke vom Wohnort bis zur nächsten Autobahnauffahrt Ausnahmegenehmigungen erteilt werden, wenn
das Wohnmobil vor dem 1. Januar 2008 auf die Fahrzeughalterin oder den Fahrzeughalter zugelassen wurde und
eine Nachrüstung des Wohnmobils technisch nicht möglich oder mit Kosten von mehr als 4.500 Euro verbunden ist.
Wer ist denn noch davon betroffen und wie handhabt ihr das?

Wolfgang
Träumen heißt...
durch den Horizont blicken.

pionier-mkf
Beiträge: 37
Registriert: Sa 24. Sep 2011, 08:02

Re: Emissionsklasse

Beitrag von pionier-mkf » Sa 7. Apr 2012, 19:51

Nabend Wolfgang,

hast Du es gut!
Bei uns in Frankfurt wird schon eine grüne Plakette benötigt.
Aber mit 07 bzw H-Kennzeichen darf man ja noch in die City - wäre das nicht möglich für Dein Auto?

Gruß
Christian
Der mit dem Deutz spricht

Benutzeravatar
Joerg
Beiträge: 216
Registriert: So 1. Apr 2012, 14:46

Re: Emissionsklasse

Beitrag von Joerg » Mo 9. Apr 2012, 11:33

pionier-mkf hat geschrieben:Aber mit 07 bzw H-Kennzeichen darf man ja noch in die City
Das war einer meiner Gründe für den KAT. Da die Dummweltzonen weiter zunehmen werden, zumindest so lange bis alle "alten Stinker" (Grrrrr!) ausgerottet sind, sehe ich keine Alternative dazu.
In 10-20 Jahren dürften die Zonen wahrscheinlich, wie die gute alte G-Kat-Plakette, in der Versenkung verschwunden sein. Aber so lange will ich nicht warten...

Gruß Jörg

Benutzeravatar
Wolfgang
Beiträge: 888
Registriert: Mo 2. Apr 2012, 12:15
Kontaktdaten:

Re: Emissionsklasse

Beitrag von Wolfgang » Mo 9. Apr 2012, 11:38

- wäre das nicht möglich für Dein Auto?
Nein, das geht nicht. Dafür ist der Umbau zu umfangreich mit dem Koffer hinten drauf. Im Prinzip wäre es mir ja auch egal, reinfahren und gut ist es. Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit erwischt zu werden. Nur wenn doch, ist (noch) direkt ein Punkt fällig. Und bei einigen meiner Nachbarn würde es mich nicht wundern, wenn die den Hörer schon am Ohr haben bevor ich von der Autobahn fahre. Neider gibt es halt überall.

Werde mich mal um eine Ausnahmegenehmigung bemühen.

Wolfgang
Träumen heißt...
durch den Horizont blicken.

Benutzeravatar
Lobo
Beiträge: 1423
Registriert: Mo 5. Dez 2011, 17:42

Re: Emissionsklasse

Beitrag von Lobo » Mo 9. Apr 2012, 12:08

Auch wenn es nicht so wirklich richtig ist würde ich mal den eine oder andern Tüv besuchen und Gespräche halten, es gibt immer einen der sich dazu erweichen lässt, ob es dann so dem entspricht wie es in Gesetz steht ist eine andere Sache , ich habe für all meine Fahrzeuge immer denselben Prüfer und komm da auch mal mit Sachen durch die dann aber auf vertrauen natürlich behoben wird, bei groben Sachen ist aber auch Essig was ich auch verstehe

Von daher, mal klinkenputzen würde ich sagen, das H würde ich schon anstreben wollen


Maik
Hörverlust durch Tinnitus

Benutzeravatar
Wolfgang
Beiträge: 888
Registriert: Mo 2. Apr 2012, 12:15
Kontaktdaten:

Re: Emissionsklasse

Beitrag von Wolfgang » Mo 9. Apr 2012, 13:00

Auch wenn es nicht so wirklich richtig ist würde ich mal den eine oder andern Tüv besuchen und Gespräche halten
Das werde ich mal machen obwohl ich mir keine Chancen ausmale.
Anerkennungsfähige Umbauten müssen in den ersten 10 Jahren der Zulassung
erfolgt sein (Abmeldezeiträume unterbrechen diese Zehnjahresfrist nicht), d.h. sie
müssen mindestens 20 Jahre alt sein. Sogenannte „Hot-Rod“-Fahrzeuge werden
grundsätzlich nicht anerkannt, es sei denn, der Umbau erfolgte vor mehr als 20
Jahren. Ausnahmen sind in den Fällen möglich, in denen im Anforderungskatalog
ausdrücklich ein anderer Sachverhalt aufgeführt wird. Die Fahrzeuge und deren
Umbauten müssen immer den Vorschriften der StVZO genügen. Z.B. sind
scharfkantige Originalteile trotz Originalität nicht zulassungsfähig.
Habe mir mal die Vorschrift vom TÜV gesaugt. Da gibt es nicht viele Übereinstimmungen mit unserem KAT. Aber wir werden sehen, sprach der Blinde.

Wolfgang
Träumen heißt...
durch den Horizont blicken.

Benutzeravatar
Zentralgestirn
Beiträge: 1209
Registriert: So 1. Apr 2012, 14:49

Re: Emissionsklasse

Beitrag von Zentralgestirn » Mo 9. Apr 2012, 13:35

Hallo Wolfgang,

im Berliner Umland gibt es in der DüDü-Szene einen extrem beliebten weil sehr nachsichtigen TÜV. Der macht das H-recht gerne an den DüDos dran. Manche sagen wenn nicht dort dann nirgendwo.
Bei bedarf kann ich die Adresse mal organisieren. Eine Freundin von mir war gerade da und ist ohne Probleme durch gekommen.

Grüße Sebastian

Benutzeravatar
Wolfgang
Beiträge: 888
Registriert: Mo 2. Apr 2012, 12:15
Kontaktdaten:

Re: Emissionsklasse

Beitrag von Wolfgang » Mo 9. Apr 2012, 14:36

Hallo Sebastian,

Das wäre auf jeden Fall ein Versuch wert.

Wolfgang
Träumen heißt...
durch den Horizont blicken.

Benutzeravatar
Zentralgestirn
Beiträge: 1209
Registriert: So 1. Apr 2012, 14:49

Re: Emissionsklasse

Beitrag von Zentralgestirn » Mo 9. Apr 2012, 17:54

Haste PN

Klaus
Beiträge: 349
Registriert: So 1. Apr 2012, 22:00

Re: Emissionsklasse

Beitrag von Klaus » Mi 11. Apr 2012, 19:04

http://www.zf.com/media/media/document ... ichen.pdf
Hier die neuen RiLi für die Begutachtung.Damit wird es etwas leichter

Benutzeravatar
Wolfgang
Beiträge: 888
Registriert: Mo 2. Apr 2012, 12:15
Kontaktdaten:

Re: Emissionsklasse

Beitrag von Wolfgang » Do 12. Apr 2012, 20:59

Habe heute eine Antwort der Stadt Köln bekommen. Eine Ausnahmegenehmigung wird mir zugeteilt, wenn ich nachweisen kann dass der KAT nicht nachgerüstet werden kann. Die Genehmigung ist befristet auf ein Jahr und kostet 18 €/Jahr.

Wolfgang
Träumen heißt...
durch den Horizont blicken.

Benutzeravatar
ALu
Administrator
Beiträge: 1168
Registriert: Fr 23. Sep 2011, 02:51
Kontaktdaten:

Re: Emissionsklasse

Beitrag von ALu » Fr 13. Apr 2012, 09:43

Kann die jedes Jahr erneuert werden oder hängt das von den Launen des Mitarbeiters ab ? Oder ist das nur eine einmalige Ausnahmegenehmigung ?

Dann gilt das wahrscheinlich auch nur für Köln und nicht für andere Städte, richtig ?
Gruß

Andreas

Klaus
Beiträge: 349
Registriert: So 1. Apr 2012, 22:00

Re: Emissionsklasse

Beitrag von Klaus » Fr 13. Apr 2012, 10:03

Die Umweltschutzzonen sind inzwischen EU weit vorhanden.
Doch überall gelten andere Vorschriften.Deutsche Plaketten sind in Italien wertlos

http://www.lowemissionzones.eu/

Eine Übersicht.

Benutzeravatar
Wolfgang
Beiträge: 888
Registriert: Mo 2. Apr 2012, 12:15
Kontaktdaten:

Re: Emissionsklasse

Beitrag von Wolfgang » Fr 13. Apr 2012, 10:34

Kann die jedes Jahr erneuert werden oder hängt das von den Launen des Mitarbeiters ab ? Oder ist das nur eine einmalige Ausnahmegenehmigung ?

Dann gilt das wahrscheinlich auch nur für Köln und nicht für andere Städte, richtig ?

Es ist eine wohnortabhängige Ausnahmegenehmigung die nichts mit der Ausnahmegenehmigung zu tun hat, die Handwerker beispielsweise benötigen um Ihren Job in der Umweltzone zu entrichten. Diese Ausnahmegenehmigungen kosten bis zu 75€/Jahr.

Ich darf nur in meine Wohnortstrasse, darf dort parken so lange wie ich will und muss die Umweltzone auf dem schnellsten Weg wieder verlassen, mehr nicht. Die Gebühr und Beantragung ist jedes Jahr fällig.

Wolfgang
Träumen heißt...
durch den Horizont blicken.

Antworten