Die ersten 3000km mit dem KAT: Ölaustritt am Anlasser / VTG feucht - Hoppeln bei bestimmten Geschwindigkeiten

Benutzeravatar
Sandkater
Beiträge: 1285
Registriert: So 1. Dez 2013, 10:39

Re: Die ersten 3000km mit dem KAT: Ölaustritt am Anlasser / VTG feucht - Hoppeln bei bestimmten Geschwindigkeiten

Beitrag von Sandkater » So 10. Mär 2019, 19:16

derDaniel hat geschrieben:
So 10. Mär 2019, 16:22
Peter - danke für den Beitrag - wie sieht denn eigentlich diese "abdrückschraube" aus - ich vermute mal die fehlt noch in meinem werkzeug repertoire.. kann man da was selber bauen? Ansonsten klingt es eigentlich ziemlich machbar "on the road" :)
Ja, haben wir am Strand von Dubai bei einem anderen Fahrzeug gemacht
When you are going through hell, keep going.
Winston Churchill

Benutzeravatar
Spessarträuber
Beiträge: 229
Registriert: Mi 11. Apr 2012, 20:23
Kontaktdaten:

Re: Die ersten 3000km mit dem KAT: Ölaustritt am Anlasser / VTG feucht - Hoppeln bei bestimmten Geschwindigkeiten

Beitrag von Spessarträuber » So 14. Apr 2019, 18:52

Nur mal so zur Info die 180 bar die hier genannt werden sind nr der düsenöffnungsdruck
Die A Pumpe hat einen spitzendruck von 800 bar.....

Benutzeravatar
Hauptse
Beiträge: 251
Registriert: Di 27. Nov 2018, 13:12

Re: Die ersten 3000km mit dem KAT: Ölaustritt am Anlasser / VTG feucht - Hoppeln bei bestimmten Geschwindigkeiten

Beitrag von Hauptse » Mo 15. Apr 2019, 07:03

Spessarträuber hat geschrieben:
So 14. Apr 2019, 18:52
Nur mal so zur Info die 180 bar die hier genannt werden sind nr der düsenöffnungsdruck
Die A Pumpe hat einen spitzendruck von 800 bar.....
Das stimmt, die liegen aber reell an den Einspritzleitungen nicht an. Da liegen kurz vor Spritzbeginn die 180 bar an.
Sonst würde ja der Öffnungsdruck keinen Sinn ergeben wenn da 800 bar anliegen würden.
Der Haltedruck, bei der die Düse geöffnet bleibt und Kraftstoff einspritzt ist tatsächlich noch ein wenig geringer.
Mit dem Glück ist es wie mit einem Pfurz,
erzwingt man es kommt nur Scheiße dabei raus😅!

Benutzeravatar
Powerkat
Händler
Beiträge: 1190
Registriert: Sa 24. Sep 2011, 08:51
Kontaktdaten:

Re: Die ersten 3000km mit dem KAT: Ölaustritt am Anlasser / VTG feucht - Hoppeln bei bestimmten Geschwindigkeiten

Beitrag von Powerkat » Di 16. Apr 2019, 18:55

Andi :
leider muss ich Spessarträuber hier recht geben , der Öffnungsdruck liegt zwar bei 170-180 Bar , jedoch durchläuft die Leitung im Förderverlauf eine Druckwelle die um etliches höher ist als der Öffnungsdruck ,bedingt durch die Massenträgheit ,Geschwindigkeit des Druckaufbaues etc.der um ein vielfaches höher ist als der Öffnungsdruck ...
Wolfgang wird das sogar besser wissen als vermutlich alle hier ,er arbeitete seinerzeit bei Bosch in der Entwicklung an genau diesen Baugruppen ... ;)

Marcel
http://www.kley-mobile-werkstatt.de
Die Werkstatt für den KAT , Beratung-Reparaturen-Umrüstungen-Teile

Benutzeravatar
Hauptse
Beiträge: 251
Registriert: Di 27. Nov 2018, 13:12

Re: Die ersten 3000km mit dem KAT: Ölaustritt am Anlasser / VTG feucht - Hoppeln bei bestimmten Geschwindigkeiten

Beitrag von Hauptse » Mi 17. Apr 2019, 06:51

Das leuchtet ein.


Aber das ist wohl an einem Analogen Pumpenmessstand wohl nicht ersichtlich?!
Zumindest hatte ich dies bei meiner Bosch-Ära nicht bemerkt.
Mit dem Glück ist es wie mit einem Pfurz,
erzwingt man es kommt nur Scheiße dabei raus😅!

Antworten