Seite 1 von 2

Motortemperatur

Verfasst: Di 17. Mai 2016, 21:59
von 8x8
Hallo wer hat eine Idee ? nach einer kurzen Autobahnfahrt ging die Temperaturanzeige in Richtung rot . 5 Minuten Rastplatz dann wieder grün . nach ca 10km wieder nahe rot -- hatte dieses Problem noch nie .

Re: Motortemperatur

Verfasst: Di 17. Mai 2016, 22:09
von Lobo
wie warm war es außen ?
schaltet der Lüfter in die 2. Stufe
sind die Zylinderrippen sauber ?
wann war der letzte Ölwechsel mit Filter

Re: Motortemperatur

Verfasst: Di 17. Mai 2016, 22:15
von 8x8
10-14 Grad - Oel und Filter neu - Rippen sauber - 2.Lüfter kann ich nicht sagen.

Re: Motortemperatur

Verfasst: Mi 18. Mai 2016, 07:30
von Sandkater
So etwas ähnliches hatte ich mal beim 4x4.
Ich habe den Schalter nach Masse kurz geschlossen und bin heulend weiter gefahren.
Nach ca. 1/2 Stunde wurde es mir zu laut und ich habe wieder auf Normalbetrieb umgeschaltet.
Seit dem keine Probleme mehr.

Peter

Re: Motortemperatur

Verfasst: Mi 18. Mai 2016, 08:14
von 8x8
Bitte etwas genauer - welcher Schalter - welche Pins

mfg Volker

Re: Motortemperatur

Verfasst: Mi 18. Mai 2016, 08:55
von holland
Kuehlung.jpg

Re: Motortemperatur

Verfasst: Mi 18. Mai 2016, 09:47
von 8x8
Danke. werde es prüfen

mfg Volker

Re: Motortemperatur

Verfasst: Mi 18. Mai 2016, 11:39
von egn
Wann wurde der Öl-Schleuderfilter zuletzt gereinigt?

Re: Motortemperatur

Verfasst: Mi 18. Mai 2016, 13:32
von holland
So jetzt nochmal kurz zum Thema.

Ich würde als erstes mit dem Mag. Ventil das Gebläse auf Volllast steuern.
Dann muss das Gebläse unüberhörbar mitlaufen. Wenn das gegeben ist, kommt als nächsten verdächtigen das Abgasthermostart in Betracht.
Vorher aber mal den Öltemperaturgeber prüfen.

Gruß

Sascha

Re: Motortemperatur

Verfasst: Mi 18. Mai 2016, 13:36
von 8x8
Kann ich nicht sagen - was hat die Oelschleuder mit der Kühlung zu tun ?

Gruss Volker

Re: Motortemperatur

Verfasst: Mi 18. Mai 2016, 13:44
von egn
Zuerst solltest Du die anderen Tipps vorher ausprobieren. Ich habe den Ölschleuderfilter nur als letzte Möglichkeit genannt.

Der Ölschleuderfilter befindet sich in der Kühlturbine und reinigt das Öl von dem die Turbine angetrieben wird. Bei Starker Verschmutzung könnte es sein dass durch abbröckelnde Verschmutzung der Rücklauf aus der Turbine in den Motor nicht mehr richtig funktioniert (kleine Bohrung) und so der Antrieb der Turbine nicht mehr seine voller Leistung entfalten kann.

Wie auch immer, reinigen solltest Du ihn auf jeden Fall zumindest alle 2 Ölwechsel.

Re: Motortemperatur

Verfasst: Mi 18. Mai 2016, 14:30
von simon
Moin,

vielleicht hab ich das falsch im Kopf, aber ich bin der Meinung, dass die Turbine bei zugesetztem Schleuderfilter starr mitläuft. Quasi als Sicherheitsmaßnahme, damit der Motor nicht überhitzen kann.
Reinigen sollte man die trotzdem gelegentlich.

Gruß Simon

Gesendet von meinem D6603 mit Tapatalk

Re: Motortemperatur

Verfasst: Mi 18. Mai 2016, 15:35
von mags4fun54
ist denn der Motor nach so kurzer Fahrzeit wirklich überhitzt oder brennt nur die rote Lampe?
mfg
Sigi

Re: Motortemperatur

Verfasst: Mi 18. Mai 2016, 15:55
von 8x8
die rote Lampe hat noch nie geleuchtet - ich spreche von der Anzeige - im Winter war sie immer im unteren grünen Bereich -seit es etwas wärmer ist geht sie bei Landstrassenfahrt in den oberen grünen Bereich Anfang gelb- aber auf der Autobahn in Richtung rot ,

Mfg Volker

Re: Motortemperatur

Verfasst: Mi 18. Mai 2016, 17:04
von Powerkat
Moin...
Also die oben genannten Theorien zum Schleuderfilter sind so quasi alle falsch ...

-wäre der Rücklauf zu , würde der Motor die Lüfternarbe mit ca. 4,5 Bar befüllen und quasi sprengen
-selbst wenn der Zentrifugenraum rand voll wäre, würde der Wandler voll übertragen ....
-selbst wenn die kleine ca. 1,5 mm "Dosierablaufbohrung " der Wandlerglocke zu wäre , wäre der Wandler voll und würde voll übertragen ....
-die Zentrifuge kann physikalisch nur bis zu einem gewissen Level verschmutzen , danach fehlt zum einem die Zentrifugalkraft mangels Durchmesser und zum zweiten würde es den fließenden Ölstrom nicht zusetzen

Wenn ein Schaden im Kühlgebläse vorliegt ,dann ist es das die Wandlerglocke vom Träger abgefallen ist , da KHD hier eine Serienmäßige Konstruktionsschwäche hat , passiert das schon mal ...das ist aber reparabel, mitlerweile habe ich dafür optimierte Bauteile ....
Gebläseinst.setz 007.jpg
Frage ist ob das Abgasthermostat überhaupt nachgeregelt hat ...dazu kann man den obigen test schon mal machen ob es änderungen ergibt ...man kann auch am abgasthermostat selber eine Scheibe entnehmen und es direkt kurz schließen ...denn die oben beschriebene Elektrische parallele nachregelung ist auch nicht die zuverlässigste ....
Motorsanierung 011.jpg
Marcel

Re: Motortemperatur

Verfasst: Mi 18. Mai 2016, 18:01
von 8x8
Vielen Dank für die viele Info -- werde am Freitag sämtliche Tests durchführen und euch wieder informieren

mfg Volker

Re: Motortemperatur

Verfasst: Mi 18. Mai 2016, 23:33
von Filly
Die Temperaturanzeige ist doch die Motoröltemperatur, die Warnlampe für die Zylinderkopftemperatur.
Wenn die Anzeige nun behauptet das Motoröl ist zu heiß, kann man händisch prüfen ob der Ölkühler wirklich (gleichmäßig) heiß ist oder auch mit einem Infrarotthermometer nachmessen am Ölkühler. Evtl ist da etwas verstopft und er kühlt nicht richtig. Gibt es nicht sogar ein Überdruck-Umgehungsventil für den Ölkühler, so wie es das für die Ölfilter auch gibt?

Christoph

Re: Motortemperatur

Verfasst: Do 19. Mai 2016, 00:12
von JStefan
Äh... Es gibt beide... Kopf und Motoröl Temp. Warnlampen.
Bild
Jedenfalls bei uns...

LG
Stefan


1 Reise, 2 Menschen, 3 Achsen, 4 Pfoten, 6 Jahre.... www.tvware.de

Re: Motortemperatur

Verfasst: Do 19. Mai 2016, 20:04
von Filly
JStefan hat geschrieben:Äh... Es gibt beide... Kopf und Motoröl Temp. Warnlampen.
Dann hab ich eben die Spar-Ausführung. In meinem 4x4 gibts nur eine Anzeige für die Motoröltemperatur. Warnlampen für beides.

Christoph

Re: Motortemperatur

Verfasst: Do 19. Mai 2016, 20:20
von Powerkat
@Filly:
J-Stefan hat geschrieben das es zwei Warnlampen gibt ! die hat deiner auch !....die zweite Anzeige hat Stefan nachgerüstet,da hast du nur eine gem. Standart
...

Marcel

Re: Motortemperatur

Verfasst: Do 19. Mai 2016, 20:24
von Powerkat
und richtig , unter dem Ölkühler sitzt ein Umgehungsventil das bei zu hohem Ölflusswiederstand auslöst (federbelasteter Kolben ) und das Öl direkt zu den Filtern leitet ...wenn das mal ausgelöst hat und klemmt wird der Ölkühler nur prozentual genutzt ....
ist theoretisch möglich aber extrem selten ...

Marcel

Re: Motortemperatur

Verfasst: Sa 16. Jul 2016, 21:27
von 8x8
Danke für die vielen Tipps.
Wir haben die Ratschläge befolgt:
- Drehzahlerhöhung durch Überbrücken des Temperaturgebers
- Entfernen der Dichtscheibe aus dem Thermostatventil

Nun meine Frage an euch:
Kann man das Thermostatventil überholen oder hat jemand eins zu verkaufen ?

Seit wir die Lüfterdrehzahl erhöht haben, verliert der Motor im Lüfterbereich Öl.
Kann dies von der Ölschleuder kommen ? Für eine Info wäre ich dankbar.

Gruss Volker

Re: Motortemperatur

Verfasst: So 17. Jul 2016, 14:12
von Sandkater
Ein Foto hilft bei der Antwort ungemein. ;)

Wenn ich Marcel bisher richtig verstanden habe sollte selbst eine zugewachsene Ölschleuder kein Problem sein.

Peter

Re: Motortemperatur

Verfasst: So 17. Jul 2016, 18:24
von urologe
hallo 8x8,
hast Du nach Überbrückung des Abgasthermometers keine Temp-Probleme mehr ?

Re: Motortemperatur

Verfasst: So 17. Jul 2016, 19:32
von 8x8
Hallo Sandkater Hallo Urologe


Wenn ich den Temperaturgeber überbrücke oder den Kupferring entferne habe ich keine Problem mehr mit der Kühlung - das Gebläse läuft auf volle Leistung - Oeltemperatur im unteren Bereich grün .

Nun suche ich einen Temperaturregler (Thermostatventil) oder wenn es gibt einen Rep.-Satz .

Mein neues Problem ist seit der Lüfter auf Vollast läuft, dass ich Oelnebel hinter dem Gebläse habe - da ich die Oelschleuder seit längerer Zeit nicht gereinigt habe ,
vermute ich dort einen Überdruck - wenn ich den Motor im mittleren Drehzahlbereich laufen lasse ist alles dicht -- nur bei schneller Fahrt sind die Oelspritzer hinter dem
Gebläserad sichtbar

Gruss Volker