Seite 2 von 2

Re: 4x4 "aufrüsten" für mehr Langstreckentauglichkeit

Verfasst: Mo 21. Aug 2017, 19:06
von imodra
ALu hat geschrieben:
Mo 21. Aug 2017, 18:33
Wenn man dann die Fährkosten von Antwerpen nach Namibia mit berücksichtigt, rechnet sich das leider nicht mehr. Bring´ Ingo bitte nicht auf dumme Gedanken, ich hab´ ab Donnerstag keine Halle mehr, wo wir das Fahrzeug entmilitarisieren (bzw. lackieren) können.

Moinsen,

für den Spaß würde ich den notwendigen Platz organisieren, temporär ist das hier machbar. :lol: :lol: :lol:

Re: 4x4 "aufrüsten" für mehr Langstreckentauglichkeit

Verfasst: Mo 21. Aug 2017, 21:09
von Namib
aber wieso suchst du dir nicht ein ganz anders Getriebe mit WSK was die Hänge besser Spreizt, Arbeitslohn ist doch da unten relativ günstig

Jetzt machst Du mich neugierig - welche Alternativen gibt es, mit WSK und Verteiler??

Ingo

Re: 4x4 "aufrüsten" für mehr Langstreckentauglichkeit

Verfasst: Mo 21. Aug 2017, 21:13
von Namib
Der Trend geht ja zum Zweit-KAT.......

Hmmm, jetzt komme ich aber schon auf dumme Gedanken.... :lol: :lol:

Re: 4x4 "aufrüsten" für mehr Langstreckentauglichkeit

Verfasst: Mo 21. Aug 2017, 21:56
von Lobo
Da musst du mal etwas suchen, für mich ist das uninteressant hier im lande, da umsetzen zu teuer ist

Re: 4x4 "aufrüsten" für mehr Langstreckentauglichkeit

Verfasst: Di 22. Aug 2017, 23:13
von arno.diesel
Namib hat geschrieben:Der Trend geht ja zum Zweit-KAT.......

Hmmm, jetzt komme ich aber schon auf dumme Gedanken.... :lol: :lol:
Yesss!!!


Gesendet von iPhone mit Tapatalk