Gaspedal ?

Antworten
Benutzeravatar
pshtw
Beiträge: 886
Registriert: Di 4. Sep 2012, 23:10

Gaspedal ?

Beitrag von pshtw » Do 22. Nov 2012, 22:49

Hallo Forum,

bin heute liegengeblieben mangels Verbindung zum Motor, habe dann durch kompetente Tel. Beratung ( Danke Nils !!! ) die Ursache auch gefunden und behoben: Es war kein Bowdenzug mehr am GasPedal, die kleine Buchse im Hebel hatte sich aufgelöst und der Bowdenzug war runtergefallen, soweit klar, aber: da lag noch ein zweiter kleinerer Bowdenzug lose rum und jetzt vermute ich, daß das der Zug ist der das Gaspedal sperrt bei Betätigung der Kupplung, oder ? Der würde dann an den vorderen Hebel gehören ? Die Sperre hat neulich noch funktioniert, muß letzte Woche runtergefallen sein.

Jetzt die eigentliche Frage: unten am Pedal sind ja die zwei Hebel für die zwei Züge, auf dem einen Hebel sitzt ein kleiner hügeliger Anschlag ( " sog. Nubsi " :) ) der ist schon etwas eingelaufen / weggescheuert, weshalb ich gerne wüßte wie hoch der mal neu war. Blockiert er den einen Hebel komplett gegen den anderen und nimmt ihn mit oder können die Hebel auch original aneinander vorbei hebeln und diese kleine Warze ist nur ein Widerstand.
Also, richtiger Mitnehmer und entsprechen hoch rekonstruieren oder so lassen ???
Danke,
Peter
P.S.
Jemand ne Ahnung, wie ich die Messing-Buche im Hebel ( geschätzt außen 8 mm und innen 5 mm )in die der Bowdenzug gesteckt wird neu herstelle ? Würde sonst einfach das Loch dichtschweißen und neues kleineres Loch bohren, was aber nicht wirklich ein Gleitlager wäre.
8.AllradBlütenspannerTreffen 1. bis 3. Mai 2020 :dance:

Benutzeravatar
manny
Beiträge: 1469
Registriert: Sa 31. Mär 2012, 21:23

Re: Gaspedal ?

Beitrag von manny » Fr 23. Nov 2012, 10:09

Bezüglich des zweiten Zuges... -funktioniert dein Handgas noch?

Ich hab mein Gaspedal auch neulich wegen Schwergängigkeit auseinander gehabt, allerdings mit Rat und Tat von Marcel bei dem ich grade war... -Ich hatte das ganze Geschmausel auseinandergebaut, weil es Schwergängig war, und KAT so im Stand nichtmal immer in Leerlaufdrehzahl gegangen ist.

Glücklicherweise haben wir alles auseinandergebaut, denn dabei haben wir feststellen müssen, dass der Stift, der die Hebelage mit der Welle vom Pedal verbindet schon halb abgeschert war. Martin ist letztes Jahr deswegen mit Handgas nach Hause gefahren...

Sorry, dass ich bei dem eigentlichen Problem nicht helfen kann :oops:
Wer später bremst ist länger schnell...

Mein Fuhrpark:
BMW 320D Touring E46 Bj 2003
KTM EXC 500 Six Days 2018
MAN KAT 7t Mil GLw 462
MAN KAT 5t Mil GLw (ex461)Kipper
MAN F2000 19.604FLT Bj 99

Benutzeravatar
Powerkat
Händler
Beiträge: 1217
Registriert: Sa 24. Sep 2011, 08:51
Kontaktdaten:

Re: Gaspedal ?

Beitrag von Powerkat » Mo 26. Nov 2012, 19:55

moin-
die Gaspedalsperre ist direkt an der Pumpe im Motor, dort drückt ein kleiner Luftzylinder direkt den Hebel der Pumpe gegen null....
der zweite Zug dürfte dein Handgaszug sein ...über den Anschlagnocken nimmt der Handgaszug das Gaspedal bzw. dessen Zug mit.... check gleich mal den Spannstift in der Übertragung von der Gaspedalwelle zum Hebel....

Marcel
http://www.kley-mobile-werkstatt.de
Die Werkstatt für den KAT , Beratung-Reparaturen-Umrüstungen-Teile

Antworten