Seite 1 von 2

Motoröltemperatur

Verfasst: Fr 1. Jun 2012, 09:42
von holland
Moin Moin
Ich muss euch mal belästigen.
Thema Motoröltemperatur.
Ich weiß es gab das Thema im alten Forum. Finde ich aber nicht.
Anscheinend habe ich das erste mal einen 413 Motor mir nicht festgestellten Abgasthermostaten.
Ich muss gestehen habe bei den vorherigen auch nicht nachgesehen was mit dem Thermostat ist.

Hier mal ein paar Fakten.
Motor Öl gewechselt 15W40 (Fahre ich auf allen Motoren)
Filter neu.
Nebenstromfilter sauber.
Gebläse geht auf Volllast wenn das Abgasthermostat überbrückt wird.

Anhand der Schätzeisenanzeige ist die Temperatur beim Betrieb Stadt - Landstraße Ok.
Ein gutes Stück vor Ende grün.
(wenn das Gebläse immer auf 100% läuft, kommt die Temperatur Innerorts nicht aus dem unteren Bereich. )
Auf der Autobahn geht die Tendenz zum orangenen Bereich (Teilbeladen nicht der Rede wert). Öltemperatur ??????? Muss ich noch messen.
Wird das Gebläse jetzt auf 100% überbrückt, singt die Temperatur rapide in das unter Drittel.
Zurück auf Geregelten betrieb dauert es wieder einige zeit bis die Temperatur steigt.

Ich habe mal die Luftmenge gemessen die am Ölkühler ausgestoßen wird.
Diese steigt an bei Steigender Betriebstemperatur. Es scheint soweit mal OK.

Hat jemand, der über die Funktion seines Abgasthermostat im bilde ist ev. Vergleichswerte was die Anzeige im Normalbetrieb so von sich gibt?

Werde da mal weiter machen (müssen).


Gruß Sascha

Re: Motoröltemperatur

Verfasst: Fr 1. Jun 2012, 19:22
von egn
Vielleicht ist das Thermostat defekt oder zumindest verschmutzt. Im blauen Forum hat mal Felix ein solches Thermostat zerlegt. Ersatz kostet ein paar hundert Euro.

Bei mir bleibt bei deutschen Temperaturen in der Regel alles im grünen Bereich. Nur wenn es über 30 Grad hat und ich lange Steigungen mit langem Getriebe und Drehzahl um 2000 hoch fahre, dann geht es auch mal bis Mitte orange. Rot wurde es bisher nur in der Türkei bei über 30 C und einer 40 km Steigungsstrecke von Höhe 0 auf Höhe 2000.

Mittlerweile habe ich aber einen weiteren Getriebeölkühler als Zusatzölkühler, der die Temperatur in solchen Fällen deutlich senkt.

Re: Motoröltemperatur

Verfasst: Fr 1. Jun 2012, 20:56
von Wolfgang
Rot wurde es bisher nur in der Türkei bei über 30 C und einer 40 km Steigungsstrecke von Höhe 0 auf Höhe 2000
Ich habe meine Temperaturanzeige noch nie im roten Bereich gesehen. Orange kommt in den südlichen Länder schon mal vor, aber selbst in Marokko bei stundenlangem "kriechen" bei sengender Hitze, der Passstrecke nach Andorra oder die quälenden Passtrecken in Albanien.

Wolfgang

Re: Motoröltemperatur

Verfasst: Sa 2. Jun 2012, 07:18
von egn
Du wirst wahrscheinlich mit deutlich höherer Drehzahl unterwegs sein. Bei mir wird der Lüfter erst so ab 2.000 U/min langsam hörbar, da fahre ich im 6. Gang aber schon 100.

Des weiteren habe ich die anderen Turbos drin und die Leistung ist auch optimiert. Hohe Leistung über längere Zeit bei niedrige Drehzahl und heiße Umgebungstemperatur machen den Motor heiß.

Re: Motoröltemperatur

Verfasst: Sa 2. Jun 2012, 18:29
von Powerkat
moin...
da ich nicht so der farbenliebhaber bin, habe ich auf die normalen anzeigen umgerüstet...
im Landstraßenzyklus ist die Temp. meist so bei rund 70-90 Grad...normale Autobahn geht sie bis ca. 100 Grad hohe Außentemp. und hohe Drehzahlen lassen es aber auch schon mal auf 120-130 Grad ansteigen...
das sind auch die Temp. die ich bei den ganzen Probefahrten so sehe...
Die Turbomot. sind etwas wärmer im Öl da sie Kolbenkühldüsen haben und einiges der Mehrleistung an den kolben via öl runterkühlen...im generellen kann man aber sagen das die Öltemp. mit der Drehzahl steigt....untertourig belasten gibt nur kopftemp.aber hohe Drehzahlen ergibt Öltemp. ist ja auch erklärbar, da jede Umdrehung reibung Bedeutet...im übrigen können die farbigen Instrumente problemlos durch Zahleninstrumente (0-150 )ersetzt werden, die Geber sind kompatibel sofern man innerhalb der VDO Linie bleibt...

Marcel

Re: Motoröltemperatur

Verfasst: So 3. Jun 2012, 14:31
von holland
Danke für die Rückmeldungen.
Ich werde wohl mal das Abgasthermostat tauschen.

Re: Motoröltemperatur

Verfasst: Mo 4. Jun 2012, 11:52
von holland
Wenn jemand ein Abgasthermostat sucht.
Habe gerade mit Deutz gesprochen. Die sind die richtigen für den BF8l413.
Deutz Nr. 214.8228
Der Nachfolge Typ ist mit Nr. 0418 8703.

http://www.ebay.de/itm/180896899523?_tr ... 97.c0.m619

Re: Motoröltemperatur

Verfasst: Mo 4. Jun 2012, 12:34
von egn

Re: Motoröltemperatur

Verfasst: Di 5. Jun 2012, 07:15
von swisskat
Danke Emil für den Link!

Grüsse
Damian

Re: Motoröltemperatur

Verfasst: Di 12. Jun 2012, 07:27
von JStefan
Dann Senf ich auch noch einen zu:

meiner unmassgeblichen Erfahrung nach: Was dem Motor fehlt, ist ein Thermoschalter der bei erhöhter Motoröl Themp. die 2. Lüfterstufe schaltet. Wir haben dies nun manuell gelöst (Schalter) den ich betätigen darf, wenn es die Öl themp. Kopfthemp. erfordert...
wir fahren jetzt ja seit geraumer Zeit -fast- immer im Bereich 30+ und die Olthemp. ist im normalen Fahrbereich so um die 110Grad, geht es bergauf steigt Sie nur geringfügig, da der Abgasthermostat arbeitet. Fahren wir aber sanfte Steigungen mit geringer Drehzah (15 bis 1800) klettert die Öl themp. gerne auf 120 bis 130Grad -ohne die 2. Lüfterstufe.
Zylinderkopfthemp: zw. 100 und 120Grad. reagiert umgehend auf die 2. Lüfterstufe.

Getriebe Thermisch: Strasse: kaum über 100Grad -nicht mal in den Städten- abseits der Strasse ist es etwas anderes...

Ich erfahre: wenn der Wandler zu / geschlossen ist, gibt es -bei uns- keine Getriebe thermischen Probleme.

Hinweis:
Was jetzt die Farben Rot / Grün / Gelb angeht... sagt mir nichts da ich -uber Marcel- auf Zahlenwerte Anzeigen getauscht habe.
Automatischer Lüfterstufe 2 Schalter für das Motoröl wäre eine Sinnvolle Ergänzung, auf der Strasse und im Gelände auch bei hübschen Bergen...Himalaya... aber wer fährt denn schon dahin :-) aber der Kat kann es...5.360mtr. ü.N.N. kein Thema. Den manuellen Schalter wollte ich aber nicht missen, da ich so etwas vorkühlen kann, wenn eine Steigung sichtbar auftaucht.

LG
STefan

P.S. Ansonsten geht es uns gut. Wir sind -immer noch- in Malaysia (Nord Östlichste Ecke... Thailand ist auf der anderen Flussufer seite.

Re: Motoröltemperatur

Verfasst: Di 12. Jun 2012, 09:03
von egn
JStefan hat geschrieben:Automatischer Lüfterstufe 2 Schalter für das Motoröl wäre eine Sinnvolle Ergänzung, auf der Strasse und im Gelände auch bei hübschen Bergen...Himalaya... aber wer fährt denn schon dahin :-) aber der Kat kann es...5.360mtr. ü.N.N. kein Thema. Den manuellen Schalter wollte ich aber nicht missen, da ich so etwas vorkühlen kann, wenn eine Steigung sichtbar auftaucht.
Du bringst mich auf die Idee den Schalter für die zweite Lüfterstufe mit dem Schalter für meine Zusatzölkühlung zu koppeln. So lässt sich das Maximum herausholen.

Automatisch wäre schön, kostet mit Elektronik aber und ist möglicherweise auch wieder was was leicht ausfallen kann. Wenn dann was mit einfachen Thermoschaltern. Da der der Temperaturschalter am Temperatursensor schon für die Warnleuchte belegt ist, müsste man wahrscheinlich ein weiteres Gewinde in die Ölwanne schneiden.

Oder gibt es in der Ölwanne noch eine Öffnung in die man einen Temperaturschalter schrauben kann?

Für die Zylinderkopftemperatur ist es einfacher, da hat man noch einige Zylinder für einen Schalter frei.

Re: Motoröltemperatur

Verfasst: Di 12. Jun 2012, 09:09
von holland
So alles gut Öl Temperatur am Wochenende 110°C auf der Autobahn.
Werde aber die Öltemperatur mit in den Lüfterkreis schalten.
Schaltbedingungen
Motoröl 130° bis (110° Motoröl oder Getriebeöl <= 60°) Lüfter Stufe 2.
Werde das mit einstellbaren Schaltschwellen ausführen um das ganze zu testen.

Gruß und noch mal danke für die Rückmeldungen

Re: Motoröltemperatur

Verfasst: Di 12. Jun 2012, 09:40
von egn
Mit was willst Du das automatische Schalten realisieren?

Re: Motoröltemperatur

Verfasst: Di 12. Jun 2012, 10:18
von holland
Ich will einfach zwei Geber mit je einem Pt100 für Motoröl und Getriebe einbauen.
Dann einen Operationsverstärker (LM 741) auf eine Lochraster Platine mit seiner Referenz Beschaltung. Das kann in ein Normgehäuse auf C - Schiene neben den Laderegler montiert werden.
Die Schwellwerte kann man dann über Potis einstellen. Ich möchte da auch nicht zu Große Temperaturschwankungen haben.
Das ganze wird man dann später mit Vergussmasse und vernünftiger Platine aufbauen können. (Wenn der ganze Kram was bringt!!!!)
Da ich noch nicht weiß in wie weit die Getriebeöl Temperatur im Verhältnis zum Motoröl von Luftstrom beeinflusst wird, war das eine Idee mit der man beides berücksichtigen kann.
Kopftemperatur?????? Werde ich auch mal messen.

Sollte das Getriebe nicht zu sehr auskühlen reicht ev. auch nur ein Schalter für das Motoröl.
Aber das werde ich mal die Woche Messen. Wollen ja auch keine Wissenschaft raus machen.

So hatte ich mir das erst mal gedacht.

Re: Motoröltemperatur

Verfasst: Di 12. Jun 2012, 10:35
von egn
Ich suche eher nach was fertigem, allerdings am besten als Rundinstrument (52mm).

Kennt jemand so was?

Re: Motoröltemperatur

Verfasst: Di 12. Jun 2012, 10:47
von holland
Nein rund wüste ich nicht das das noch jemand fertigt.

Re: Motoröltemperatur

Verfasst: Di 12. Jun 2012, 10:53
von egn
Vielleicht funktioniert es ja auch mit dem VDO Warnpunkteinsteller.

Re: Motoröltemperatur

Verfasst: Di 12. Jun 2012, 12:20
von holland
Habe es jetzt nicht genau studiert. Aber es ist wahrscheinlich die frage wie man da eine Hysterese einstellen kann.

Re: Motoröltemperatur

Verfasst: Di 12. Jun 2012, 13:00
von egn
Man könnte das Teil mit einem Zeitrelais kombinieren, das abfallverzögert/rückfallverzögert oder impulsverlängernd/nachtriggerbar ist. Man lässt halt dann den Lüfter mindestens ein paar Minuten laufen damit das Öl und damit der Motor deutlich gekühlt wird. Es dauert dann auch wieder einige Zeit bis das Öl wieder heiß ist.

Re: Motoröltemperatur

Verfasst: Di 12. Jun 2012, 13:34
von holland
Ich weiß nicht. Da würde ich lieber einen Schalter + Temperaturanzeige für die Getriebeöltemperatur einbauen, und das manuell zuschalten.

Re: Motoröltemperatur

Verfasst: Sa 16. Jun 2012, 08:48
von JStefan
Es gibt doch im Camping Bereich Thermoschalter für die absorber Kühlschränke...

Beim Conrad gab es auch mal einen Bausatz der sogar Differenz gesteuert war, mit hysterese. Anschluss könnte auch am Ölkühler erfolgen, da sind noch m8 frei.

Das Netz ist so lausig das ich nur sehr mühsam suchen kann...sorry
LG
Stefan

Re: Motoröltemperatur

Verfasst: Sa 16. Jun 2012, 20:36
von egn
Ich kenne diesen Bausatz, habe ihn selbst mal zum Steuern der Lüfter bei einem Absorber eingesetzt. Er tut aber ich halte ihn nicht für diese Einsatzumgebung geeignet. Da wäre ein KFz Relais die erste Wahl.

Re: Motoröltemperatur

Verfasst: So 17. Jun 2012, 08:27
von JStefan
Hallo Emil, gebe Dir recht, ein KFZ Relais wäre besser...aber...woher nehmen?
Ich hatte diesen Bausatz, zur Steuerung meiner "Wasserkühlung / Warmwasserbereiter" beim Absorber KS im Hymer eingesetzt. Hat jahrelang sauber funktioniert.

OT: - Emil noch was: beschaffe Dir bitte als E-Teil den Baustein -im Isotherm KS der die 12V für den Inneren Lüfter und die Beleuchtung bereitstellt.... Ich musste nun auf externe 12V umkabeln... denn ohne den Internen Lüfter....no cool... Bauteil bezeichnung kommt in sep. mail

LG
STefan

Re: Motoröltemperatur

Verfasst: Mo 18. Jun 2012, 06:17
von JStefan
Nachtrag:

Es gibt Thermoschalter für die elektrolufter in den normalen Pkw / Geländewagen z.B. Landrover Discov. Diese sollten doch geeignet sein, wenn der Schaltpunkt stimmt? Kein Relais oder sonstiger regelkram. MAN bräuchte “nur“ noch einen passenden Gewindeadapter, fertig.

LG
Stefan

Re: Motoröltemperatur

Verfasst: Mo 18. Jun 2012, 06:50
von Klaus
Ölkühler Thermoschalter Zubehör und was sonst so dazu gebraucht wird

http://www.aks-dommermuth.de/Zubehoerkatalog_k.pdf

auch in 24 Volt