Seite 13 von 19

Re: Neue KATzen bei der Vebeg...

Verfasst: Mi 12. Sep 2018, 16:59
von Max
Wenn die entlich mal wieder 8x8 rausrücken würden! :evil:

Re: Neue KATzen bei der Vebeg...

Verfasst: Mi 12. Sep 2018, 17:04
von fun-ski
Muss wirklich ein 8x8 sein.
Nimm doch lieber 2x4x4 dann hast du auch 8x8 und der Trend zum Zweitkat ist auch schon befriedigt.
Soll absolut Inn sein im Moment, mir geht es da nicht anders und wenn du den 2ten nur als Teileträger nimmst :o :lol: :lol:

Re: Neue KATzen bei der Vebeg...

Verfasst: Mi 12. Sep 2018, 17:08
von Max
Blödmann :lol:
Ich kann mir den ersten schon nicht leisten! :(

Re: Neue KATzen bei der Vebeg...

Verfasst: Mi 12. Sep 2018, 21:50
von woelf59
Hallo Max,

nimm doch einen von den beiden. Dann hast du Bastelstunde ohne Ende. Außerdem kennst du dann jede Schraube mit Vornamen. :lol:
Und vermutlich kennst du dann auch alle verfügbaren Fluchwörter.

...für die geduldigen :-)

https://www.vebeg.de/web/de/verkauf/bro ... listlink=1
https://www.vebeg.de/web/de/verkauf/bro ... listlink=1


Gruß Wolfgang
der im Moment auch Bastelstunde mit brettharten Wedis und eingelaufenen Schleißringen an der Hinterachse hat. :(

Re: Neue KATzen bei der Vebeg...

Verfasst: Do 13. Sep 2018, 21:39
von Max
Kein Problem, nehm ich wenn du mir Garantierst das: 1. Der Rahmen heile ist, 2. Der Motor 1A ist, 3. Das Getriebe funktioniert, 4. Ich das Ding bezahlen kann

Re: Neue KATzen bei der Vebeg...

Verfasst: Do 13. Sep 2018, 21:40
von Max
Ach ja und ich das ding irgendwo unterstellen kann

Re: Neue KATzen bei der Vebeg...

Verfasst: Do 13. Sep 2018, 22:55
von 4x4-6x6
Hallo,

alles lösbare Forderungen.

Bezahlen, o.k., da hilft ein Blick in die Geldbörse, wenn die Ehefrau gerade nicht da ist.
Platz kann ich bereitstellen.
Die Rahmen sind sehr durabel. Sandstrahlen, Lackieren, fertig.
Bei zwei Getriebesätzen müsste doch irgendwas funktionieren.
Motoren kann man aufarbeiten.

Kabel(Bäume) kann man neu stricken.
Blech gibt es quadratmeterweise im Stahlhandel.

Schätzungsweise 1/2 Jahr Arbeit.
(Da braucht man einen einichtigen Arbeitgeber.)



Re: Neue KATzen bei der Vebeg...

Verfasst: Do 13. Sep 2018, 23:14
von KeVKeR
Interessant wäre denen ihre Preisvorstellung für einen Kat in dem Zustand :D
Die kann ja nicht mehr sehr hoch liegen :P

Re: Neue KATzen bei der Vebeg...

Verfasst: Do 13. Sep 2018, 23:42
von 4x4-6x6
Hallo,

nachdem ich die letzten Male immer zu wenig geschätzt habe,
die Kalkulation:

Schrottwert je 8x8 ca. 2'500,- EUR

Liebhaberpreis: 10'000,- EUR



Re: Neue KATzen bei der Vebeg...

Verfasst: Fr 14. Sep 2018, 13:58
von Max
2,5 hab ich 10, nicht
@4x4-6x6: wo wohnst du noch mal? in der nähe von Ulm? Klasse!

Re: Neue KATzen bei der Vebeg...

Verfasst: Sa 15. Sep 2018, 23:40
von AndreasE
Max hat geschrieben:
Fr 14. Sep 2018, 13:58
2,5 hab ich 10, nicht
Bist Du dir sicher, daß ein KAT bei diesen Rahmenbedingungen derzeit das richtige Hobby für dich ist? Die KAT Schwemme ist vorbei ....

Re: Neue KATzen bei der Vebeg...

Verfasst: So 16. Sep 2018, 08:48
von simon

Max hat geschrieben:2,5 hab ich 10, nicht
Ich hab ne Weile überlegt, ob ich was dazu schreiben soll. So hab ich auch mal angefangen. Allerdings hab ich dann noch ein paar Jahre gewartet und dann gab's die KATs fürn Appel und ein Ei.
Erfahrungsgemäß ist die Anschaffung nur die Spitze des Eisbergs. Dann kommen laufende Kosten, Zulassung, Abnahme nach §21 und §23 (jeweils einmalig), jährlich 185,- Euro HU, im Fall von nicht-WoMo auch noch jährlich SP (kostet sicher auch um die 90-100 Euro), Hallenplatz, wenn man denn einen findet sollte 100 Euro im Monat noch vergleichsweise günstig sein, Versicherung...
Und dann bist du noch keinen Meter gefahren. Dann wird es erst richtig teuer. Klingt vielleicht hart, aber wenn man sich das fahren nicht leisten kann, ist der KAT das falsche Fahrzeug. Beim 2-Achser kannst du mit 45 bis 55ct pro Kilometer rechnen - reine Spritkosten, da sind noch keine Reparaturen drin. Und die können unter Umständen richtig teuer werden. Wenn es schon bei der Anschaffung hapert, sollte man sich besser was anderes suchen. Evtl. auch nen besser bezahlten Job (das war meine Lösung).

Gruß Simon

Gesendet von meinem D6603 mit Tapatalk


Re: Neue KATzen bei der Vebeg...

Verfasst: So 16. Sep 2018, 10:02
von waYne
Nach längerer Zeit hier im Forum, einigen netten Bekanntschaften und tollen, selbstorganisierten Treffen hatte ich dann so langsam auch mal einen Überblick über das was ein KAT so jährlich kostet.

Das ganze mal übersichtlich Zusammengestellt hat schlichtweg dazu geführt das Thema KAT-Anschaffung zu begraben. Soviel Realismus sollte man einfach haben. Es ist einfach ein teures Hobby und ohne das nötige Kleingeld geht es einfach nicht.

Cheers

waYne

Gesendet von meinem SM-G900F mit Tapatalk


Re: Neue KATzen bei der Vebeg...

Verfasst: So 16. Sep 2018, 18:48
von Jogi
Also Leute bitte nicht böse sein - aber wenn ich mir hier den heck meck mit VEBEG und den div. Firmengeflechten durchlese stellt sich mir die Sinnfrage.
Also ich mache nur Geschäfte mit Leuten denen ich in die Augen schauen kann - gerade im Investitionsgüter Bereich - ich fahre zu einem Händler der auf solche Fahrzeuge (Kat 1 8x8) spezialisiert ist und gewisse Referenzen vorweisen kann. OK er ist vlt. ein paar Euro teurer aber ich habe einen verbindichen Ansprechpartner falls was schief läuft.

Oder sehe ich das verkehrt ?

Re: Neue KATzen bei der Vebeg...

Verfasst: So 16. Sep 2018, 19:52
von fun-ski
Jogi hat geschrieben:
So 16. Sep 2018, 18:48
Also Leute bitte nicht böse sein - aber wenn ich mir hier den heck meck mit VEBEG und den div. Firmengeflechten durchlese stellt sich mir die Sinnfrage.
Also ich mache nur Geschäfte mit Leuten denen ich in die Augen schauen kann - gerade im Investitionsgüter Bereich - ich fahre zu einem Händler der auf solche Fahrzeuge (Kat 1 8x8) spezialisiert ist und gewisse Referenzen vorweisen kann. OK er ist vlt. ein paar Euro teurer aber ich habe einen verbindichen Ansprechpartner falls was schief läuft.
Oder sehe ich das verkehrt ?
Muss ich dir schon Recht geben, dann reden wir aber im Moment nicht von 10 mille Startkapital sondern fangen mal bei 25-30tsend an.
Für ein Fahrzeug das halbwegs dasteht. ohne diverse Umbauten und Sanierungen.
Auch der Unterhalt sollte schon mit 80ct/Km reiner Sprit kalkuliert werden ohne Reparaturen oder Ersatzteile.
Die Kasse sollte am Anfang schon mit 30-40tsd gefüllt sein um mal weg zu kommen.
Die Begeisterung für einen 8x8 war bei mir am Anfang auch schon gross, jedoch hat mich dann mal die Probefahrt mit dem Ding ganz schnell wieder auf den Boden der Tatschen katapultiert.

Re: Neue KATzen bei der Vebeg...

Verfasst: So 16. Sep 2018, 20:07
von Jogi
Hi Dirk,
stimmt schon so ein 8x8 ist kein Schnäppchen - auch im Unterrhalt nicht - aber bei meinem Vorhaben habe ich noch keine Alternative gefunden.

Re: Neue KATzen bei der Vebeg...

Verfasst: So 16. Sep 2018, 20:17
von Jogi
Also wenn ich mir die angebote bzgl Kat bei der VEBEG so anschaue musste ja 2 kaufen um daraus einen fahrtüchtigen zu basteln. Nee danke und dann die Arbeitszeit - wo ist dann etwas gespart

Re: Neue KATzen bei der Vebeg...

Verfasst: So 16. Sep 2018, 22:17
von 4x4-6x6
Halo,

naja, es gibt Leute die arbeiten bis sie 50 k€ zusammen haben.

Es gibt Leute die haben 20 k€ und arbeiten an dem KAT so lange, bis der KAT fertig ist.



Re: Neue KATzen bei der Vebeg...

Verfasst: Di 25. Sep 2018, 15:28
von OliM
4x4-6x6 hat geschrieben:
Do 13. Sep 2018, 23:42
Hallo,

Liebhaberpreis: 10'000,- EUR


Knapp daneben, einmal 19.777,77 und einmal 20.777,77 € :o :o :o

Der 6x6, der ja ganz ordentlich aussah ging dagegen für "nur" knapp 22.000 € netto weg. Unglaublich.

Aktuell wird auf ebay kleinanzeigen ein 8x8 für 26.000 € angeboten. Da sind die VEBEG ja richtige Schnapper dagegen :mrgreen: :mrgreen:


Bin jetzt echt mal gespannt, wie die Beschuss- und Übungs- 4x4 weggehen...

Re: Neue KATzen bei der Vebeg...

Verfasst: Di 25. Sep 2018, 22:05
von Sandkater
fun-ski hat geschrieben:
So 16. Sep 2018, 19:52

Die Kasse sollte am Anfang schon mit 30-40tsd gefüllt sein um mal weg zu kommen.
Für einen 4x4. Wie sich das bei einem 8x8 darstellt wissen andere besser.
Es sind die vielen kleinen Basutellen, die einem ein Loch nach dem anderen in die Geldbörse machen.

Ich rechne lieber nicht zusammen, was ich alles bereits bezahlt habe. Und das bei viel Eigenleistung.

Übrigens habe ich schon wieder Preisschilder mit 1,469€ / l Diesel gesehen. Das bedeutet rund 50 ct/km nur Sprit.
Oder anders ausgedrückt: Entfernungskilometer = € pro Euskirchenwochenende für den Tank.

Und Donald hat noch nicht mal voll aufgedreht mit seinen Iransanktionen.
Da kommt noch was, statt 82$/Barrel rechnet man wieder mit >100$/Barrel.

Re: Neue KATzen bei der Vebeg...

Verfasst: Di 25. Sep 2018, 22:27
von AndreasE
Jogi hat geschrieben:
So 16. Sep 2018, 18:48
Also ich mache nur Geschäfte mit Leuten denen ich in die Augen schauen kann - gerade im Investitionsgüter Bereich.....
Oder sehe ich das verkehrt ?
Ich denke du siehst das "verkehrt".
Ein KAT ist kein Investitionsgut, er fällt unter die Kategorie Konsumgüter - und konsumieren tut er nicht zu knapp :-)
LG, Andy

Re: Neue KATzen bei der Vebeg...

Verfasst: Do 27. Sep 2018, 17:43
von OliM
Servus,

die 5 Tonner Ruinen sind für 8.300 - 8.900,- € netto weggegangen... Preise sind das langsam...

Re: Neue KATzen bei der Vebeg...

Verfasst: Do 27. Sep 2018, 19:43
von woelf59
Hallo,

bei den Preisen ist der Traum für einen Klein-KAT :whistle: als Stadtfahrzeug zum Einkaufen fahren ( nur rein aus Sicherheitsgründen wegen der zu befürchtenden Zunahme der Anzahl von autonom fahrenden PKW) wohl geplatzt. Vielleicht kauft die BW heimlich die Fahrzeuge ohne Wissen von Flinten-Uschi wieder zurück weil die Ruinen immer noch zuverlässiger sind als das was neu kommt. :lol: 2013 haben da die 8x8 noch weniger gekostet. So langsam ist zu überlegen ob man nicht doch Wegfahrsperren nachrüsten muss. :think:

Gruß Wolfgang

Re: Neue KATzen bei der Vebeg...

Verfasst: Fr 28. Sep 2018, 10:01
von A N D R E A S
Einfach einen Gang einlegen :whistle:
Wer kennt schon die Startsperre oder hat die Kraft, die Kupplung ohne Luft zu treten?

Re: Neue KATzen bei der Vebeg...

Verfasst: Fr 28. Sep 2018, 13:51
von fun-ski
A N D R E A S hat geschrieben:
Fr 28. Sep 2018, 10:01
Einfach einen Gang einlegen :whistle:
Wer kennt schon die Startsperre oder hat die Kraft, die Kupplung ohne Luft zu treten?
So mache ich das auch immer😁😁