THW KAT 6x6 463 Vernunftskauf

alle Tips und Fragen, die bei der Neuanschaffung eines KAT anfallen

Moderator: D-Platoon

Benutzeravatar
archiKAT
Beiträge: 40
Registriert: Di 7. Jan 2014, 11:29

THW KAT 6x6 463 Vernunftskauf

Beitrag von archiKAT » Mi 8. Jan 2014, 20:45

Ein freundliches Hallo in die Runde der Kat Fan Gemeinde

Auch ich möchte mich heute wie schon viele vor mir mit meinem Kat vorstellen. Ich bin 43 und wohne in Wandlitz, etwas nordöstlich von Berlin.
Den KAT habe ich am Sonntag aus dem Westerwald geholt.
Vielleicht kennt ja der eine oder andere hier im Forum das Fahrzeug. Es soll aus dem Raum Chemnitz kommen und bis 2009 als Rally Begleitfahrzeug gefahren sein, nachdem es dem THW der dortigen Orstgruppe als Bootstransporter gedient hat. 2009 ist der dann in den Westerwald bei einer Gartenbeu Firma gelaufen und hat 2011 seine Oldtimer Zulassung bekommen. Leider stand er auch seit dieser Zeit draussen. Der Rost hat bereits deutliche Spuren am Blechkleid hinterlassen. Aber dazu vielleicht unten mehr.
2014-01-07 12.37.50.jpg
2014-01-07 12.38.07.jpg
2014-01-07 12.39.00.jpg
Die Fragen nach dem Vernunftskaufmölchte ich auch gleich beantworten. Wobei ich glücklich darüber bin, das hier Vernunft und Emotion so dicht beieinander liegen. Ist nicht immer so im Leben.
Ich bin Architekt und im Nebenerwerb Forstwirt. Das hat sich mal mit dem Kauf von Wald hier in der Gegend ergeben. Über die Jahre hat sich aus den anfänglichen Fragen, "Hast du nicht Brennholz für mich?" ein separater Geschäftszweig entwickelt. Ich verarbeite und verkaufe ca. 6-700RM Kaminholz im Jahr Großteils Richtung Berlin mit der Tendenz zu 1000RM. Über die Jahre Habe ich die Firma immer weiter technisiert. Die Kette funtioniert in den Bereichen Vertrieb (LKW mit LBW und Kippanhänger) Verarbeitung (Sägespaltautomat) Trocknung (Platz mit Dächern und solar unterstützter Trocknung) schon recht gut. Allerdings bin ich jedes Jahr auf die Dienstleistung der Fuhrunternehmer angewiesen um das Holz aus dem Wald, vom Polter auf den Platz zu bekommen. Dafür muß ich immer 5-6000€ einplanen. Und hier kommt der in meiner Überlegung Vernunftsaspekt zum tragen.
Ein LKW mit dem ich noch relativ effektiv (Abschläge zu den professionellen Fuhrunternehmen gibt es natürlich) arbeiten kann und das Holz alleine fahre. Er darf mich nicht mit jählichen Kosten von 3-4000€ für Steuer Versicherung TÜV und Prüfungen belasten, wenn er im Jahr vielleicht 2-3000km im Transport laufen soll. Es geht nur als Oldtimer mit H-Kennzeichen. Dazu sollte die Zugmaschine mindesten 6x4 angetrieben sein, besser Allrad und einen Heckkran haben. Nach langem Suchen und Zeit über die Feiertage habe ich mich immer mehr mit dem KAT angefreundet und schon überlegt, wie man da einen Kran auf das Heck bekommt, da der Rahmen kaum Überhang hat. Bis ich irgendwo im Netz über Bilder und Videos von umgebauten KAT für den THW gestolpert bin. Da wußte ich, dass würde gehen. Alle Bedingungen erfüllt: Allrad, Oldtimer, moderner Heckkran mit Hochsitz und Kreuzhebelsteuerung, AHK mit ausreichender Anhängelast für 2-Achser Rungenwagen. Aber mir war auch klar, das diese Fahrzeuge sicher rar zu bekommen sind. Bis ich am Montag vor Sylvester bei mobile über diesen gestolpert bin. Als ich Ihn gesehen habe der dann auch noch unter dem Rahmen meiner preislichen Vorstellungen lag war mir klar, der muß es sein, wenn er nicht völlig kaputt ist.
So bin ich am Sonntag mit meiner Frau mit dem Zug in den Westerwald gefahren, in der Hoffnung dort nicht eine völlige Grotte vorzufinden. Dem war trotz anfänglicher Startschwierigkeiten nicht so. Es war Luft im System und der Vorfilter war vom schwarz-grüner Pest befallen. Nach dem Reinigen und entlüften lief er. Allerdings zu meinem Erstaunen nicht schneller als 63 unter Zuhilfenahme des (Kickdownschalter- ich weiß nicht wie der Schalter unter dem Gaspedal richtig heißt) vielleicht 68. Abends um 19 Uhr sind wir im Westerwald losgefahren, der Verkäufer hatte auch vergessen uns zu sagen dass die Heizung nicht funktioniert. So haben wir 12 Stunden bis morgens um 7 gefrohen und sind mit 63 über die Bahn nach Hause geschlichen. Meinen 6,5 Tonner habe ich in Saarbrücken geholt, und da kamen mir die 87 schon langsam vor, aber wenn dich die LKWs wie Porsches überholen denkt man doch man steht. Es brauchte einige Zeit um sich an die Langsamkeit zu gewöhnen, aber das trainiert wenn man sich darauf einlassen muß. Die anfängliche Unsicherheit wegen der Startschwierigkeiten nahmen mit zunehmender Fahrzeit ab, und waren morgens im Berliner Berufsverkehr verschwunden. Im Durchschnitt habe ich 36-37l verbraucht (getankter Diesel/Fahrstrecke), was mich positiv überrascht hat. Ich war auf 40-50 Liter auch wegen der Erfahrungen hier im Forum eingestellt.
Morgen habe ich den ersten TÜV Termin. Er wird sicher nicht durchkommen, weil die Reifen der 2. und 3. Achse platt sind, aber so weiß ich wenigstens ob noch andere Dinge dran sind.

Dazu habe ich gleich noch einige Fragen hier ans Forum:

Was ist das max. zGG beim 6x6. In der Beifahrertür steht 19100kg tech. zulässig. Aber den ÖAF 6x6 habe ich schon mit 22000 kg bei mobile gesehen. Diese Auflastung würde mich interessieren, wenn möglich.
Da die Reifen platt sind möchte ich gleich auf die 16er umsteigen, auch um den daraus resultierenden Geschwindigkeitsvorteil zu nutzen. Könnte der TÜVer bei den Reifen Probleme machen?
Gibt es hier im Berliner, Nordbrandenburger Raum weitere KAT Fahrer, zwecks Gedankenaustausch und gelegentlichem Fachsimpeln? Ich habe hier in freier Wildbahn noch keinen KAT gesehen, der wär mir aufgefallen.
Gibt es hier Fachleute - Werkstätten die sich mit dem KAT auskennen und wo man das Auto bei Notwenigkeit vertrauensvoll hingeben kann?

So, für den Anfang solls das zu Vorstellung gewesen sein
Schön, das Vernunft manchmal mit soviel Freude belohnt werden kann :D

Oliver

Benutzeravatar
robertk
Beiträge: 28
Registriert: So 17. Jun 2012, 23:41

Re: THW KAT 6x6 463 Vernunftskauf

Beitrag von robertk » Mi 8. Jan 2014, 20:56

hallo,
schön das wieder einer glücklich geworden ist.
viel spas hir im forum.
:mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
11.12.2020 ich hab einen 6x6 Kipper :lol: :lol: :lol: ICH WILL ETS AUCH MAL EINEN!!!! :-(

Benutzeravatar
Emma N.
Beiträge: 10
Registriert: Mo 2. Apr 2012, 09:54

Re: THW KAT 6x6 463 Vernunftskauf

Beitrag von Emma N. » Mi 8. Jan 2014, 21:54

Hallo Oliver,
erst mal herzlichen Glückwunsch zur KATze,
und klar gibt es in Berlin und so drumrum KAT Fahrer.
Mich und Ulrich (UUU) und noch welche die aber hier, glaube ich, nicht vertreten sind.
Wir fahren auch ab und zu in Basdorf ins Gelände, das ist bei Dir um die Ecke.
Bei Interesse knnst Du dich ja mal melden.

Gruß Martin

pionier-mkf
Beiträge: 37
Registriert: Sa 24. Sep 2011, 08:02

Re: THW KAT 6x6 463 Vernunftskauf

Beitrag von pionier-mkf » Mi 8. Jan 2014, 22:11

Herzlichen Glückwunsch!
Das mit dem Kran wäre ja genau mein Ding...

Dann sieh mal zu, daß Du das Holz für diese Saison flink aus dem Wald bekommst, damit Du Deiner Perle in Ruhe die Tränen von den Augen wischen kannst.
Rost am Scheibengummi ist eine eklige Sache, breitet sich immer weiter aus und im Innenbereich sind da massig Falze in denen sich der Schmodder festsetzen kann.
Nur Interessehalber: was war es denn Ursprünglich für ein Typ? 463?
Wird der Kran mit der originalen Hydraulik betrieben oder wurde die mit dem Kran nachgerüstet?

Gruß
Christian
Der mit dem Deutz spricht

Benutzeravatar
Lobo
Beiträge: 1462
Registriert: Mo 5. Dez 2011, 17:42

Re: THW KAT 6x6 463 Vernunftskauf

Beitrag von Lobo » Mi 8. Jan 2014, 22:25

Glückwunsch zum Blauem Wunder :D und willkommen im Forum

in Berlin sollte es mindestens 3 Katzen geben und im näherem Umland auch noch (?)

das mit den 63 km/h kann so nicht richtig sein, das er dann nur 37 l verbraucht hat ist dann auch kein Wunder :mrgreen: , da du ja schon auf so merkwürdige Bunte Pampe im Filter hingewiesen hast, Tippe ich hier mal auf Diesel-Pest, besorg dir mal Grotarmar 71 gegen die Pest, reinige den Vorfilter und erneure die Hauptfilter, dann kommst du auch so in Richtung 90 km/h und hast dann noch Leistung dazu

unglücklicher Weise wirst dann auch an denen erlesenen Verbrauch kommen :o


Maik
Hörverlust durch Tinnitus

Benutzeravatar
manny
Beiträge: 1614
Registriert: Sa 31. Mär 2012, 21:23

Re: THW KAT 6x6 463 Vernunftskauf

Beitrag von manny » Mi 8. Jan 2014, 22:28

Moin und herzlichen Glückwunsch zum KAT!!!

Ich bin unter der Woche i.d.R. in Schwedt anzutreffen, aber ohne KAT, der steht im Westen ;)

Wie Maik schon schrieb, so 90-93 läuft er original, an der Leistung scheiterst auf keinen Fall, da er bei den Drehzahlen normalerweise sehr gut im Saft steht... Könnte auch sein -wenn es nicht die Pest ist, dass was in der Gaspedalmimik nicht richtig eingestellt ist, das hatte meiner auch als er vom Bund kam...

In Finowfurt direkt an der A11 gibt's nen Händler der auch gelegentlich KATs verkauft, weiß aber nicht inwiefern der Ahnung von dem hat was er verkauft...

Gruß

manny
Wer später bremst ist länger schnell...

Mein Fuhrpark:
BMW 320D Touring E46 Bj 2003
KTM EXC 500 Six Days 2018
MAN KAT 7t Mil GLw 462
MAN KAT 5t Mil GLw (ex461)Kipper
MAN F2000 19.604FLT Bj 99

Benutzeravatar
archiKAT
Beiträge: 40
Registriert: Di 7. Jan 2014, 11:29

Re: THW KAT 6x6 463 Vernunftskauf

Beitrag von archiKAT » Mi 8. Jan 2014, 22:40

Hallo manny,

den Händler in Finowfurt hatte ich auch schon gefunden, BSS heißt der glaub ich. Der hatte bis letzte Woche auch einen 6x6 ÖAF für 10900 netto zu stehen. Den wollte ich mal zum Vergleich fahren. Aber leider steht er nicht mehr drin, wird wohl verkauft sein.
Das mit dem Gaspedal hat mich auch irritiert. Um in Schwung zu kommen will das Pedal bis aufs Blech getreten werden und das Federblech des Schalters ist sehr starr. Ich hatte nach der ersten Stunde in den Bergen des Westerwald eine steinharte rechte Wade. Deswegen habe ich dann auf der restlichen Fahrt nur noch das Eigengewicht des Beines aufs Pedal wirken lassen und dann kamen nicht mehr als die angesprochenen 63 raus. Ich schau mir die Mimik demnächst mal an. Ist sicher noch mehr zu machen am Wagen. Seit 1,5 Jahren hat er keinen TÜV mehr und wurde nur noch als Standmotor für den Kran benutzt.
Weißt Du was der Schalter unter dem Pedal in der EP macht? Wenn ich ihn im Standgas betätige tut sich da nichts.

Grüße Oliver

Benutzeravatar
archiKAT
Beiträge: 40
Registriert: Di 7. Jan 2014, 11:29

Re: THW KAT 6x6 463 Vernunftskauf

Beitrag von archiKAT » Mi 8. Jan 2014, 22:44

manny hat geschrieben:Moin und herzlichen Glückwunsch zum KAT!!!

Ich bin unter der Woche i.d.R. in Schwedt anzutreffen, aber ohne KAT, der steht im Westen ;)
Wie kommst du denn in den Westen über die A11 Richtung Berlin? Dann halt doch mal an. Gibt auch ein Bier (auch alk frei).

Oliver

Benutzeravatar
archiKAT
Beiträge: 40
Registriert: Di 7. Jan 2014, 11:29

Re: THW KAT 6x6 463 Vernunftskauf

Beitrag von archiKAT » Mi 8. Jan 2014, 22:49

Emma N. hat geschrieben:Hallo Oliver,
erst mal herzlichen Glückwunsch zur KATze,
und klar gibt es in Berlin und so drumrum KAT Fahrer.
Mich und Ulrich (UUU) und noch welche die aber hier, glaube ich, nicht vertreten sind.
Wir fahren auch ab und zu in Basdorf ins Gelände, das ist bei Dir um die Ecke.
Bei Interesse knnst Du dich ja mal melden.

Gruß Martin
Wo fahrt Ihr den da in Basdorf? In dem Wäldchen zwischen Friedhof und Pferdestall? Da bin ich bisher nur vorbeigefahren, habe meinen Discovery TD5 bisher noch nicht zum pflügen verwendet. Der hat aber wenigstens ne Winde die die KAtze nicht hat. Schade bisher einziger Wermutstropfen. Aber vielleicht lässt sich die ja nachrüsten.

Oliver

Benutzeravatar
archiKAT
Beiträge: 40
Registriert: Di 7. Jan 2014, 11:29

Re: THW KAT 6x6 463 Vernunftskauf

Beitrag von archiKAT » Mi 8. Jan 2014, 22:55

pionier-mkf hat geschrieben:Herzlichen Glückwunsch!
Das mit dem Kran wäre ja genau mein Ding...

Dann sieh mal zu, daß Du das Holz für diese Saison flink aus dem Wald bekommst, damit Du Deiner Perle in Ruhe die Tränen von den Augen wischen kannst.
Rost am Scheibengummi ist eine eklige Sache, breitet sich immer weiter aus und im Innenbereich sind da massig Falze in denen sich der Schmodder festsetzen kann.
Nur Interessehalber: was war es denn Ursprünglich für ein Typ? 463?
Wird der Kran mit der originalen Hydraulik betrieben oder wurde die mit dem Kran nachgerüstet?

Gruß
Christian
Hallo Christian
Ja, das ist auch mein Ziel: TÜV, Zulassung, Anhänger anschaffen, abfahren. In der Reihenfolge soll das die nächsten Wochen passieren.
Das mit dem Rost ist schon ziemlich stark am Fahrerhaus. Das THW blau ist mit der Rolle oder Pinsel draufgeschmaddert, und an verschiedenen Stellen blättert der Lack samt Füller und Spachtel ab. Muß unbedingt gemacht werden. Aber alles auf einmal geht nicht. Und durch die zwei Jobs bin in auch zeitlich ziemlich eingeschränkt. Auf dem Platz soll demnächst erst mal ein Dach entstehen. Dann gibts wenigstens kein Wasser mehr von oben. Das von unten kann ja gewollt sein. :roll:

Oliver

ach so Typ 463 habe ich hier im anderen Thread gelesen soll mal Raketen Transporter gewesen sein. Weiß ich aber nicht so genau, habe ausser dem Prüfbuch , dem Oldtimer Gutachten und dem TÜV Bericht von 2011 keine Unterlagen zum Fahrzeug.

Die Hydraulik habe ich mir noch nicht angesehen. Könnte mir aber vorstellen, das da auch separat was für den Kran angebaut wurde. Auf der rechten Seite ist, da wo eigentlich die Winde ist, ein großer Hydrauliktank. Und so professionell wie die Rahmenverlängerung ausgeführt ist haben die beim Umbau für den THW nicht gespart.

Benutzeravatar
archiKAT
Beiträge: 40
Registriert: Di 7. Jan 2014, 11:29

Re: THW KAT 6x6 463 Vernunftskauf

Beitrag von archiKAT » Mi 8. Jan 2014, 23:11

Hallo Maik
Lobo hat geschrieben:Glückwunsch zum Blauem Wunder :D und willkommen im Forum

in Berlin sollte es mindestens 3 Katzen geben und im näherem Umland auch noch (?)

das mit den 63 km/h kann so nicht richtig sein, das er dann nur 37 l verbraucht hat ist dann auch kein Wunder :mrgreen: , da du ja schon auf so merkwürdige Bunte Pampe im Filter hingewiesen hast, Tippe ich hier mal auf Diesel-Pest, besorg dir mal Grotarmar 71 gegen die Pest, reinige den Vorfilter und erneure die Hauptfilter, dann kommst du auch so in Richtung 90 km/h und hast dann noch Leistung dazu

unglücklicher Weise wirst dann auch an denen erlesenen Verbrauch kommen :o


Maik
Nun ja, unter den Oldi fahrern hier im Forum scheint die dieselpest ja bekannt zu sein, mir war das bis Sonntag neu. Der Verkäufer hat mir auch Grotamar empfohlen. Obwohl er eine komplette Reiningung mir Tankausbauen und Spülen schon gemacht hat. Aber der Wagen steht auch schon eine Weile und wurde kaum genutzt.
Das mit den 90 hört sich schon echt verlockend an. Wäre auch mit 80 zufrieden. In anderen Diskussionen wird zum erreichen solcher Geschwindigkeiten auf eine Differenzial oder Getriebumbau bzw. die 16 Reifen verwiesen.
Leider sitzen die ganzen Profis um mal die Pumpeneinstellung zu überprüfen und ggf. zu justieren im süddeutschen Raum. Nochmal 12 Stunden im derzeit noch ungeheizen Kat hab ich keine Lust. Das nächste mal muß entweder die Heizung funktionieren oder ich bau mir nen Kamin ein, Holz ist genug da.

Oliver

Benutzeravatar
Lobo
Beiträge: 1462
Registriert: Mo 5. Dez 2011, 17:42

Re: THW KAT 6x6 463 Vernunftskauf

Beitrag von Lobo » Mi 8. Jan 2014, 23:28

na freu dich was du unter der Versiegelung findest an edlerem blühendem Metall, da bin ich gerade bei :twisted: ich stelle dann mal die Tage Bilder ein von meinem derzeit

der Getriebe umbau bewirkt lediglich eine Spreizung der Gänge vom 3 zum 4 zum 5. zum 6. Gang um die Drehzahl im Oberem Bereich zu reduzieren und dadurch dem Motor zu schonen, die Lautstärke zu senken und den Verbrauch zu senken

Getriebe umbau und 16ner Reifen würde ich mir aber überlegen wenn du viel beladen unterwegs bist, dann lieber nur eins von beiden (da sollten aber die 6x6 Fahrer mehr zu sagen kommen )


Maik
Hörverlust durch Tinnitus

Sören
Beiträge: 246
Registriert: Mo 30. Sep 2013, 08:23

Re: THW KAT 6x6 463 Vernunftskauf

Beitrag von Sören » Do 9. Jan 2014, 00:01

Herzlich Willkommen hier :)

Wo genau im Westerwald hast du den denn geholt? (Bin im WW zu Hause ;) )
Das mit den 60km/h hatte ich auch als ich meinen Kipper in Hamburg geholt habe. Ätzend bei so Wetter :evil:

Nachdem ich aus dem Tank die ca 5cm dicke schwarze Dreck Schicht rausgemacht habe, alle Dieselfilter neu und das Gasgestänge geschmiert und wieder eingestellt habe, läuft der Kat auch wieder richtig :D
Kann ich nur empfehlen, damit mal anzufangen.
Guck früh genug nach dem Rost. Der Kipper stand bis ich ihn gekauft habe, ca 2 Jahre draußen, (Angabe vom Verkäufer :? ) der untere Teil der großen Klappe im Fahrerhaus, die du nach innen klappen kannst, war komplett weg gerostet. Die Radkästen und Teile vom Boden ebenfalls. Rostbekämpfung!!! dringend!!!

Viel Spaß mit deinem neuen Spielzeug :lol:

Gruß Sören

Benutzeravatar
tdichris
Beiträge: 190
Registriert: So 6. Jan 2013, 23:00

Re: THW KAT 6x6 463 Vernunftskauf

Beitrag von tdichris » Do 9. Jan 2014, 00:13

Herzlich Willkommen,
schöne Spielzeug, was ist das für ein Kran bei dir ?
(Hersteller,bezeichnung)
Grüße
Christian

Tom
Beiträge: 485
Registriert: Mo 21. Jan 2013, 00:24

Re: THW KAT 6x6 463 Vernunftskauf

Beitrag von Tom » Do 9. Jan 2014, 00:45

mal noch ein Hinweis zur Versicherung:

Du willst ja mit H-Kennzeichen zulassen und fahren.
Das geht natürlich. Freundliche 157 EUR / Jahr für die Oldtimer-Haftpflicht und 192 EUR / Jahr für die Steuer.
Die Mautbefreiung kriegst Du auch.

Allerdings wirst Du vermutlich dann nicht gewerblich damit fahren dürfen wenn Du nicht durch das gewerbliche Fahren den Versicherungsschutz verlieren willst. Soweit ich weiß ist gewerbliches Fahren bei den üblichen Oldtimer-Versicherungsn ausgeschlossen. Meine eigene H-Versicherung hat mir das auch explizit so bestätigt (was wiederum günstig ist für die Befreiung von Oldtimer-LKW von der Autobahn-Maut).

Will das nur mal gesagt haben damit Du Dich nicht versehentlich plötzlich ohne Versicherungsschutz in einen Unfall verwickelt findest :shock:

Für die Mautbefreiung gilt das gleiche. Sobald Du gewerblich fährst hättest Du die Maut hinterzogen.

Streng genommen darfst Du Dir also jetzt einen zweiten LKW zum Holz fahren kaufen und den KAT nur als Hobbyfahrzeug nutzen oder eben auf alle Einsparungen durchs H-Kennzeichen verzichten (sprich: normale Versicherung, normale Steuer, Maut).


Was die 63km/h angeht:

Deine Schilderung klingt auch für mich einfach danach als ob nicht genug Sprit in den Motor kam, zumal Du ja die Pest im Vorfilter hattest. Den ganzen Spritleitungsstrang durchzugehen und zu reinigen und alle Filter zu tauschen (Vorfilter und die beiden Doppelfilter überm Motor) und vielleicht auch mal Tankreinigung würde ich als erstes versuchen. Mit einiger Wahrscheinlichkeit hast Du das Problem dann schon gelöst. Wenn nicht mußt Du eben weitersuchen aber die Aktion war trotzdem ne gute Idee.

Tom
Winston LiFeYPo4 | ECS Balancer | Victron Energy | VG96917 | Thermovoltaik | Internet via Satellit ...

Benutzeravatar
swisskat
Beiträge: 327
Registriert: Sa 24. Sep 2011, 09:51

Re: THW KAT 6x6 463 Vernunftskauf

Beitrag von swisskat » Do 9. Jan 2014, 07:14

Hallo Oliver

Willkommen im Forum und bei den "verrückten"! hier wird dir geholfen. Weiterhin viel Spass mit dem Forum und vor allem mit dem KAT.

Grüsse
Damian
BassMAN und HochgebirgsMAN

Benutzeravatar
archiKAT
Beiträge: 40
Registriert: Di 7. Jan 2014, 11:29

Re: THW KAT 6x6 463 Vernunftskauf

Beitrag von archiKAT » Do 9. Jan 2014, 12:38

Lobo hat geschrieben: Getriebe umbau und 16ner Reifen würde ich mir aber überlegen wenn du viel beladen unterwegs bist, dann lieber nur eins von beiden (da sollten aber die 6x6 Fahrer mehr zu sagen kommen )

Maik
Hallo Maik

Nein nein, beides umzubauen habe ich nicht vor, nur die 16 er sind jetzt in der Überlegung da ich An der Stelle sowieso investieren muss. Die Vernunft sagt Zugkraft vor Endgeschwindigkeit. Aber das die 16 er mit ihren 6 % mehr Speed sich so negativ auf die Zugkraft auswirken hab ich hier noch nicht gelesen. Ich will damit ja keine Weltreise machen.
Den Rost muss ich dann mal in der Sommerpause angehen. Ich denke aber auch dass mich da Überraschungen erwarten. In der rechten Dachverstärkung steht nach dem Regen vom Dienstag das Wasser und läuft bei jedem Bremsen schwallweise raus. Na ja irgendwo hier habe ich gelesen Freundschaft will verdient sein. ;)

Grüße Oliver

Benutzeravatar
archiKAT
Beiträge: 40
Registriert: Di 7. Jan 2014, 11:29

Re: THW KAT 6x6 463 Vernunftskauf

Beitrag von archiKAT » Do 9. Jan 2014, 12:58

@ tdichris
Hallo Christian,

der Kran ist ein Palfinger PK 11000 mit 3 hydr. Ausschüben, und aufgebauter 1,2t. Seilwinde. Das schöne ist, das er eine Hochsitz und Rotator und Greifersteuerung hat. Hatte ihn gestern kurz im Einsatz, Schornstein in 13 m höhe abbauen und Strassenplatten laden, geht gut. Jetzt baue ich noch von meiner Kranbahn den Greifer und Rotator an dann ist dass schon mal erledigt. Dazu muß ich allerdings das Laufblech hinten am Kran abbauen. Mit dem Greifer kann der Kran nnur noch auf der Ladefläche abgelegt werden. und dann stört das.

Grüße Oliver

Benutzeravatar
archiKAT
Beiträge: 40
Registriert: Di 7. Jan 2014, 11:29

Re: THW KAT 6x6 463 Vernunftskauf

Beitrag von archiKAT » Do 9. Jan 2014, 13:05

Hallo an alle,

war heute beim TÜV / KÜS alles ohne Mängel, bis auf die Buchsen des Lenkungsdämpfers. Werde mal die Spezialisten hier im Forum nach Teilen fragen. Zum eintragen der Reifen und der Auflastung muß im zur Dekra oder TÜV, kann der KÜS nicht machen.

Auf dem Rückweg wollte ich dann doch mal der Frage nach der fehelenden Endgeschwindigkeit nachgehen und habe meine 90kg gegen das Gaspedal in die Waagschale geworfen und siehe da er zog problemlos bis 82 hoch, da habe ich aufgehört, wollte das Material nicht weiter quälen. Da scheint wirklich was am Gestänge nicht in Ordnung zu sein. Das beruhigt mich, da ich schon dachte meine 320 Gäule sind schon Klepper, aber es scheint eher so zu sein, das noch einige im Winterschlaf sind und nur geweckt werden wollen.

Grüße Oliver

Benutzeravatar
archiKAT
Beiträge: 40
Registriert: Di 7. Jan 2014, 11:29

Re: THW KAT 6x6 463 Vernunftskauf

Beitrag von archiKAT » Do 9. Jan 2014, 13:14

@ Sören

Hallo Sören,

ich habe ihn aus Breitenau bei Montabaur geholt. Lief dort bei ner Baumfällfirma. Ja das mit den 60 ist gewöhnungsbedürftig und an den Steigungen auch nur 50 aber egal wir sind angekommen, alles gut und wie oben geschrieben, scheint der Fehler schon eingegrenzt zu sein.

Grüße Oliver

Benutzeravatar
Kubi
Beiträge: 172
Registriert: Di 12. Jun 2012, 21:25

Re: THW KAT 6x6 463 Vernunftskauf

Beitrag von Kubi » Do 9. Jan 2014, 13:17

Hallo Oliver,

Glückwunsch zum KAT. Schönes Fahrzeug und endlich wieder ein KAT mehr in der Region. Ich bin im Spreewald heimisch.
Zwecks Arbeiten am Motor und ESP-Optimierung, können dir auch die Jungs hier helfen: http://www.motorenservice-bieberstein.de/
Ist in der Nähe von Bautzen und vielleicht nicht ganz so weit für dich.

Gruß Matthias...

Benutzeravatar
archiKAT
Beiträge: 40
Registriert: Di 7. Jan 2014, 11:29

Re: THW KAT 6x6 463 Vernunftskauf

Beitrag von archiKAT » Do 9. Jan 2014, 13:24

Hallo Tom,

ja, das mit der Versicherung kläre ich natürlich ab. Ich habe alle meine Fahrzeuge bei der Concordia versichert. Die sind spezialisiert auf Land und Forstwirtschaft, mal sehen was die sagen. Eine normal Zulassung bekommt er jedenfalls nicht. Er wird auf H zugelassen. Beim Super Gau habe ich gerade mein privates Holz nach Hause gefahren, obwohl das wohl auch nicht funktioniert weil der LKW im Geschäft ist. Mal sehn, lass mich von meiner kompetenten Vertreterin überraschen.

Oliver

Benutzeravatar
archiKAT
Beiträge: 40
Registriert: Di 7. Jan 2014, 11:29

Re: THW KAT 6x6 463 Vernunftskauf

Beitrag von archiKAT » Do 9. Jan 2014, 13:29

Hallo Matthias,

danke für den Tip. Bautzen hört sich besser an, wir sind öfter im Elbsandsteingebirge, da kann man den Werkstattbesuch auch mal mit einem Kurzurlaub verbinden.

Oliver

Tom
Beiträge: 485
Registriert: Mo 21. Jan 2013, 00:24

Re: THW KAT 6x6 463 Vernunftskauf

Beitrag von Tom » Do 9. Jan 2014, 15:04

Wenn Du gelegentlich mal Zeit hast würde mich interessieren wie genau der Kran an den Rahmen vom KAT gebaut wurde. Irgendwann mal vielleicht 1-2 Fotos wären super. Hat Zeit. Du hast ja erstmal alle Händen voll mit anderem zu tun :-)
Winston LiFeYPo4 | ECS Balancer | Victron Energy | VG96917 | Thermovoltaik | Internet via Satellit ...

Benutzeravatar
archiKAT
Beiträge: 40
Registriert: Di 7. Jan 2014, 11:29

Re: THW KAT 6x6 463 Vernunftskauf

Beitrag von archiKAT » Do 9. Jan 2014, 15:34

Hallo Tom
Fotos sind kein Probklem. KAT steht 2m vorm Bürofenster :D hab ihn immer schön im Blick.
IMG_2103.JPG
IMG_2104.JPG
IMG_2105.JPG
IMG_2106.JPG
Scheint ein massives Kastenprofil über die hinteren Rahmenstummel gesteeckt zu sein und dann zur Verstärkung mit einenm Rahmenkreuz versehen und über 3 Löcher zusätzlich verschweißt. Das Kreuz ist in der Zulassung eingetragen.
Genaueres dann auf Wunsch

Grüße Oliver

Antworten