A1.1 6x6 Überführung

alle Tips und Fragen, die bei der Neuanschaffung eines KAT anfallen

Moderator: D-Platoon

Benutzeravatar
Sandkater
Beiträge: 1356
Registriert: So 1. Dez 2013, 10:39

Re: A1.1 6x6 Überführung

Beitrag von Sandkater » So 27. Sep 2020, 15:27

Genau das ist das Problem. Ohne Vollabnahme und alles geht in Deutschland nichts und den aufwand hier in Dänemark is genau gleich ob mit oder ohne. Also nur verschwendetes Geld und aufwand. Aber wenn es nicht anders geht ...

Das ist keine Verschwendung sondern praktisch.

Damit hat das Fahrzeug EU Fahrzeugpapiere und kann einfach umziehen, ohne erneute Prüfung in DK.
When you are going through hell, keep going.
Winston Churchill

Benutzeravatar
pshtw
Beiträge: 972
Registriert: Di 4. Sep 2012, 23:10

Re: A1.1 6x6 Überführung

Beitrag von pshtw » So 27. Sep 2020, 15:52

Klettermaxe hat geschrieben:
So 27. Sep 2020, 11:32


wenn die Lenkung bei MAN Karlsruhe gemacht werden soll, würde ich die auch beauftragen den Karren aus der Kaserne zu holen und Dir das Ding danach einer Vollabnahme vorzuführen.

Die werden ja wohl vom TÜV Besuch bekommen in Ihren heiligen Hallen.

Das TÜV vorstellen kostet bei uns ein 10er mehr wenn es in der Werkstatt ist, also überschaubar.
Wenn Du gegenrechnest wie viel Sprit Du verballerst von DK nach KA und mit Zimmer und Co, wird das vielleicht sogar günstiger sein.

Wenn das Ding dann seine 21er hat, kannst Du es bequem selbst zulassen und auf eigenen Schildern abholen ;)

Beste Grüße
Florian
Moin Wendemaxe,
Wolltest Du das obige nochmal schön griffig zusammenfassen, oder willst Du den Eindruck erwecken, dass sei schon immer Deine Empfehlung gewesen ?

Mach hier lieber mal etwas weniger Sprechblasen, sondern fang schon mal mit dem UFS für Torben an, FEM kannst Du ja, auch wenn Du Herrn Lehmann nicht kennst... :dance:

Gruß
Peter
P.S. Jetzt krieg ich Ärger mit Alu, aber das musste mal sein, bevor sich hier der zweite Spezialist mit .... Unterschrift etabliert :naughty:
8.AllradBlütenspannerTreffen: vsl. verschoben auf 2021, Individualreisende jederzeit willkommen :dance:

Benutzeravatar
Klettermaxe
Beiträge: 93
Registriert: Mi 1. Okt 2014, 18:26

Re: A1.1 6x6 Überführung

Beitrag von Klettermaxe » So 27. Sep 2020, 16:47

Moin Peter,

Ich wollte weder behaupten, dass ich fremde Ideen für meine eigenen verkaufen will, noch will ich hier als der Ingenieur schlecht hin auftreten.

Ich habe nur heute morgen nachm Aufstehen das Forum gelesen und noch vor dem ersten Kaffee auf Thorbens Fragen antworten wollen. Tut mir wirklich Leid, falls das Flasch ankam?

Wäre mein KAT gerade griffbereit wäre ich schon längst mit meinen eigenen Schildern und dem dazugehörigen Brief in Karlsruhe gestanden, aber die sind halt gerade 700km weit weg.

Klar kann ich mit 'ner FEM umgehen, aber wofür? Für 'nen UFS? Da reicht doch ein Vierkantprofil im passenden Querschnitt hinten dran spaxen, oder die StVZO genau lesen.

Haben wir uns in den falschen Hals bekommen?

Nix für ungut
Florian

PS: noch sind wir keine Heiden ;)
I'm the reason my guardian angel drinks

"Man kann ein Auto nicht wie ein menschliches Wesen behandeln - ein Auto braucht Liebe."-Walter Röhrl

Hamster II
Beiträge: 31
Registriert: Fr 25. Jan 2013, 22:00

Re: A1.1 6x6 Überführung

Beitrag von Hamster II » So 27. Sep 2020, 17:13

torben hat geschrieben:
So 27. Sep 2020, 11:04
MAN Service Karlsruhe hat hier hatte am dem tag in 2009 ganze 3 Kat1 auf dem Hof stehen - davon 2 Antenne träger wie meine. Ich denke einfach dahin damit, sie müssen sich etwas auskennen?

Sind sonst jemanden in die nähe zu empfehlen?

Rote Kennzeichen ist ein Traum die nicht scheint Wirklichkeit werden zu können.

Bei TÜV also Voll Abnahme und alles. Hat jemanden eine ide von Kostenpunkt?

Sie haben Post :dance:

Benutzeravatar
Phoenix
Beiträge: 55
Registriert: Do 4. Jun 2020, 22:14
Kontaktdaten:

Re: A1.1 6x6 Überführung

Beitrag von Phoenix » Mo 28. Sep 2020, 08:35

Guten Morgen,
rufe gerne mal den Herrn Nagler bei Schwandner an.
Hier seine Rufnummer +49 9606 9231227

Die fahren für mich seit Jahren die Forstmaschinen. Sagt liebe Grüße von Meinel Forsttechnik und lass dir ein Angebot erstellen.

Rate dir, 2 Preise einzuholen.
1) Bis dänische Grenze
2) bis nach Hause zu dir, das wird unwesentlich mehr kosten und du sparst den eigenen Aufwand usw.

Fragen kostet nur deine Zeit. Dann siehst du weiter.

Viel Erfolg
Liebe Grüße
Patrick


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Benutzeravatar
KAT MAN
Beiträge: 635
Registriert: So 1. Apr 2012, 20:33

Re: A1.1 6x6 Überführung

Beitrag von KAT MAN » Mo 28. Sep 2020, 19:39

Moin ... ich war heute im Bundeswehrdepot und konnte im Augenwinkel einer Verladung von schwerem Gerät beiwohnen.
Vielleicht eine Option http://www.wocken.de
Liebe Grüße
Jörn

Benutzeravatar
ALu
Administrator
Beiträge: 1272
Registriert: Fr 23. Sep 2011, 02:51
Kontaktdaten:

Re: A1.1 6x6 Überführung

Beitrag von ALu » Mo 28. Sep 2020, 20:37

KAT MAN hat geschrieben:
Mo 28. Sep 2020, 19:39
Moin ... ich war heute im Bundeswehrdepot und konnte im Augenwinkel einer Verladung von schwerem Gerät beiwohnen.
Vielleicht eine Option http://www.wocken.de
Ich habe mir erlaubt, den Link zu korrigieren. Bei Links bitte immer das http:// oder das https:// davor setzen. Frag´ mich jetzt bitte nicht wieso :roll:
Gruß

Andreas

Benutzeravatar
4x4-6x6
Beiträge: 1348
Registriert: Do 20. Mär 2014, 17:08

Re: A1.1 6x6 Überführung

Beitrag von 4x4-6x6 » Mo 28. Sep 2020, 20:54

Hallo,
KAT MAN hat geschrieben:
Mo 28. Sep 2020, 19:39
Moin ... ich war heute im Bundeswehrdepot und konnte im Augenwinkel einer Verladung von schwerem Gerät beiwohnen.
Vielleicht eine Option http://www.wocken.de
Wenn es um Gewicht geht, dann hätte ich noch was im Angebot:
.
HB_1.jpg
.
HB_6.jpg

Damit habe ich in Bremen einen ganzen Brückenüberbau verfahren.


...

Benutzeravatar
A N D R E A S
Beiträge: 1504
Registriert: Fr 18. Jan 2013, 17:35
Kontaktdaten:

Re: A1.1 6x6 Überführung

Beitrag von A N D R E A S » Mo 28. Sep 2020, 22:57

Einen Geschwindigkeitsweltrekord wird er damit aber nicht machen.
A N D R E A S

AndreasE
Beiträge: 2099
Registriert: Do 1. Nov 2012, 21:07

Re: A1.1 6x6 Überführung

Beitrag von AndreasE » Mo 28. Sep 2020, 23:54

Immer schön zu sehen, wenn es um "Schwerlast" geht. Jetzt weiß ich, warum du hinten eine höhere Anhängelast an deiner Kupplung haben möchtest :-)

Zurück zu Torben's Transportproblem.

Ich würde den LKW mit abgesetzter Antennenmastanlage von einem Spediteur transportieren lassen. Gemeinsam sind Fahrzeug und Antennenanlage ca. 16 Meter lang. Ich habe erst vor ein paar Wochen meinen 10t Anhänger und eine FM4 Kabine per Spedition erhalten. War auch ca. 16 Meter lang und kam mit einem LKW. Ging sich alles easy aus, da war sogar noch ein paar Meter Platz. Es braucht halt einen Kran bei der Aufladestelle um die AMA Anlage vom MAN KAT LKW auf den Speditions LKW zu bekommen. Der Rest schaut eher normal aus und ist viel sicherer, schneller und vermutlich nicht viel teurer als eine eigene Überfahrt.

Torben, du hast eine PN mit mehr Informationen.

Gutes Gelingen & Liebe Grüße,
Andy

evilsnakes
Beiträge: 22
Registriert: Sa 20. Jun 2020, 15:40

Re: A1.1 6x6 Überführung

Beitrag von evilsnakes » Fr 9. Okt 2020, 22:00

Dann war/ist das dein einsamer 6x6 AMA in Karlsruhe gewesen....
War am Mittwoch dort.

Benutzeravatar
Mansfeller
Beiträge: 150
Registriert: Mi 14. Jan 2015, 21:33

Re: A1.1 6x6 Überführung

Beitrag von Mansfeller » Sa 10. Okt 2020, 12:48

Ich habe gefragt der zurück zur Truppe :animals-dogrun:

torben
Beiträge: 25
Registriert: Mo 4. Nov 2019, 14:21

Re: A1.1 6x6 Überführung

Beitrag von torben » Mo 12. Okt 2020, 14:41

evilsnakes hat geschrieben:
Fr 9. Okt 2020, 22:00
Dann war/ist das dein einsamer 6x6 AMA in Karlsruhe gewesen....
War am Mittwoch dort.
Ich war auch dort - einfach nur schauen - aber der einsamer 6x6 gehört nicht mir - meine ist schon weg vom Lager. Laut Lagerverwalter hat es eine kuplungsschaden - wen man über Vebeg kauft kann das ja passieren.


Vielen dank an alle hier im Forum. So viele haben mich geschrieben und geholfen damit ich die karre nach hause kriege.

Da waren viele Vorschläge.
  • Einzelwaggon mit Zug hätte funktionieren können - war aber Wahnsinns teuer.
  • Tieflader mit nur 40 cm höhe (mit Antenne ist das Auto laut schein 362 cm) haben nur die wenigsten Spediteure - und vom preis her auch nicht realistisch.
  • 2 Foren Mitglieder haben sich gemeldet mit zugriff auf rote Kennzeichen - aber zeitlich erst in November, logistisch mit Leute von Werkstätten und da es sowieso eine Grauzone ist habe ich mich dagegen entschieden. Möchte ja nicht das jemanden ärger bekommt oder rote Kennzeichen verliert.
  • Die beste Ideen haben sich beide darum gedreht die Antenne Anlage abzusetzen - eine davon war abladen und (vielleicht als alt-eisen oder Schrot) verkaufen. Da muss jedoch eine kran her zum abladen und das ding wiegt 11 tonnen! :o
  • Wohl eigentlich die beste Idee war Antenne abladen und in zwei teile auf Laster und Anhänger überführen. Aber auch ganz schön teuer - zweimal kran zum laden und entladen - Auto mit fast 11 tonnen und Antenne auch mit 11 tonnen. Das geht nicht "einfach so .. "
Wie schon im ersten Post geschrieben war da ein par Kleinigkeiten. Eine davon - motor lief nicht so 100% .. alle 3-6 km hat Motor kraft verloren und ist ausgegangen. 5 min. gewartet und wieder direkt angesprungen. Also wahrscheinlich Diesel zufuhr Problem.
Filter.jpg
Vorfilter hat so ausgesehen :o erst gereinigt und das Auto könnte damit zu MAN Service stelle in Karlsruhe fahren. Da ist Vorfilter und beide Hauptfilter getaucht worden. Sah aus wie Diesel Pest aber Diesel im tank sah eigentlich gut aus. Mit Pest-additiv Schockbehandlung gemacht und drücke die Daumen das additiv über die nächsten par Tankfüllungen das Problem beseitigt.

Ich habe MAN das Lenkrad spiel angehen lassen.
styrekugle.jpg
Einfach erledigt.

An diese stelle vielen dank an Herr Wander bei MAN Karlsruhe. Er hat mit TÜV alles koordiniert - Vollabnahme vom TÜV in die Werkstatt nach dem die Mechaniker mit die Kleinigkeiten fertig waren und auch mit eine Zulassungsdienst alles koordiniert damit ich Kurzzeitkennzeichen bekomme.

Leider ist etwas schiefgelaufen und die Umschlüsselung hat nicht geklappt - so am Freitag stand ich da mit Kurzzeitkennseichen aber die Versicherung dazu könnte nicht abgeschlossen werden. Ich hatte unvershiebbare Termine Sonntage und heute Montag und müsste deswegen nach Dänemark - mein Kat steht jetzt aber bei MAN in Karlsruhe mit frischen TÜV und die Umschlüsselung müsste heute klappen.

Edit: Ich hatte gerade Herr Wander am Telefon - auto ist zugelassen und steht bei MAN mit Kurzzeitkennzeichen die bis freitag abend gültig sind :dance:

Benutzeravatar
pshtw
Beiträge: 972
Registriert: Di 4. Sep 2012, 23:10

Re: A1.1 6x6 Überführung

Beitrag von pshtw » Mo 12. Okt 2020, 16:26

Super, Glückwunsch, :dance:
dann hast du zwar sehr viele Kilometer gemacht, aber schlussendlich hat ja alles irgendwie geklappt, und du wohl immer noch die bei weitem günstigste Lösung gefunden, weil du auf eigener Achse fahren kannst.
Ich hoffe dass das trotz der Dieselpest klappt, nimm dir genug Filter mit, und gegebenenfalls vorher einmal üben wie man sie wechselt...
Irgendwo in den Tiefen dieses Forums gibt es eine Liste mit Pannenhelfern im Notfall, die solltest du auch mitnehmen, du fährst ja durch fast alle deutschen Postleitzahlengebiete.
Einen Lufteinspeise Schlauch für Notfälle würde ich auch dabei haben, falls dich jemand privates Abschleppen sollte.
Und dann müsstest du noch klären ob und wie man die Karre schleppen darf, ich zumindest habe keine Ahnung wie das mit irgendwelchen Beschränkungen in Bezug auf Geschwindigkeit, Kardanwellendemontage und Lenkbarkeit aussieht, weder bei deinem Modell noch beim KAT1.... :think:
Gute Fahrt und Grüße
Peter
Edith:
Das Additiv beseitigt nicht, es verhindert nur die weitere Vermehrung, die Schock Dosierung tötet ab, aber der ganze Rotz muss entweder raus, oder du tauschst so lange Filter bis es auf dem Wege raus ist, dazu gibt es im ALG Forum unendlich viel Lesestoff
8.AllradBlütenspannerTreffen: vsl. verschoben auf 2021, Individualreisende jederzeit willkommen :dance:

Benutzeravatar
woelf59
Beiträge: 409
Registriert: Sa 29. Jun 2013, 18:47

Re: A1.1 6x6 Überführung

Beitrag von woelf59 » Mo 12. Okt 2020, 18:01

Hallo Peter,

in der TDV vom KAT1 steht was drin von bis zu 100 km Entfernung bei max. Geschwindigkeit 60 km/h (bei intaktem Getriebe) ohne Ausbau der Gelenkwellen.

Gruß Wolfgang

Benutzeravatar
pshtw
Beiträge: 972
Registriert: Di 4. Sep 2012, 23:10

Re: A1.1 6x6 Überführung

Beitrag von pshtw » Mo 12. Okt 2020, 21:30

Moin Wolfgang,
Dankeschön, merk ich mir, bei meinen Ategos muss immer die Welle ab.
Der 8*8 hat eine Hilfspumpe für die Lenkung,beim schleppen ohne Motorlauf, oder ? Hab ich noch irgendwie im Kopf...
Gruß
Peter
8.AllradBlütenspannerTreffen: vsl. verschoben auf 2021, Individualreisende jederzeit willkommen :dance:

Benutzeravatar
woelf59
Beiträge: 409
Registriert: Sa 29. Jun 2013, 18:47

Re: A1.1 6x6 Überführung

Beitrag von woelf59 » Mo 12. Okt 2020, 22:11

Hallo Peter,
stimmt, der 8x8 hat eine Hilfspumpe am Getriebe. Funktioniert auch bei langsamer Fahrt im Schlepp eines Baggers (der zwischenzeitlich meiner ist) recht gut, was ich aus meinen leidvollen Erfahrungen berichten kann. Geht natürlich bei ausgebauter Gelenkwelle nicht.
Gruß Wolfgang

Antworten