Tüv Oldtimer Gutachten etc..

alle Tips und Fragen, die bei der Neuanschaffung eines KAT anfallen

Moderator: D-Platoon

Hutsepp
Beiträge: 289
Registriert: Mo 22. Apr 2013, 18:12

Tüv Oldtimer Gutachten etc..

Beitrag von Hutsepp » Di 30. Apr 2013, 20:34

Hallo Leute,

wer (evt. die Pfälzer ;) )hat den hier in der Ecke PLZ 69245 seinen Kat schon mit H-Kennzeichen ausgerüstet ?
Bevor ich versuche einen Kat bei der Vebeg zu finden würde mich interessieren wo man hier Oldtimer Gutachten etc. bekommt ohne das der Prüfer "Amok" läuft und Unterfahrschutz etc. fordert....:lol:
Oder evt. gleich zu MAN fahren ?

Gruss Nils

5t_mil_gl
Beiträge: 137
Registriert: So 10. Feb 2013, 22:13

Re: Tüv Oldtimer Gutachten etc..

Beitrag von 5t_mil_gl » Di 30. Apr 2013, 20:52

Hi Nils,

ich komme zwar nicht aus der Pfalz, aber habe das gerade erst mit meinem KAT durch.
Mein Prüfer hatte eine Prüfberechtigung für Militärfahrzeuge.
Ich habe erst eine Vollabnahme (HU) bei er DEKRA gefahren und dem Prüfer vorher gesagt, daß der KAT eine Oldtimerzulassung bekommen soll.
Nach bestandener HU (ohne Mängel) hat er sich dann hingesetzt und das §21 oder 23 Gutachten erstellt (originalgetreue Substanz, alles zeitgetreu, ...).
Die einzigen Auflagen waren: Tarnlichtkreis abklemmen und den NATO-Haken runter.
Letzteres war echt Arbeit.
Alles in allem ca 250€.
Mit beidem gehst du zur Zulassungsstelle und holst dir dein H-Kennzeichen.

Grüße,
hans
Da steckenbleiben, wo andere gar nicht hinkommen

Benutzeravatar
KAT I
Beiträge: 441
Registriert: Mo 16. Apr 2012, 15:49

Re: Tüv Oldtimer Gutachten etc..

Beitrag von KAT I » Di 30. Apr 2013, 21:39

Warum den Nato-Haken runter? Du kannst "Nur für Rangierzwecke" eintragen lassen. Braucht es aber nicht, der Haken ist nämlich automatisch schließend wie jede zivile Maulkupplung auch und deswegen in Verbindung mit der Nato-Öse auch für den normalen Stassenverkehr zugelassen - der Eintrag ist dann z.B. "Hängerkupplung nur in Verbindung mit Nato-Zugöse zulässig". So ähnlich steht es bei mir drin.
Grüße
Mathias

Gummilager ausbauen ist wie eine Naturgeburt auf dem Aussteigerhof: Pressen, Heulen, Schreien, Bluten, Beten.

Harald
Beiträge: 56
Registriert: Mo 29. Apr 2013, 20:39

Re: Tüv Oldtimer Gutachten etc..

Beitrag von Harald » Di 30. Apr 2013, 22:28

Hallo , habe bei meinem KAT , auch die Nato - Kupplung dran ohne das der TÜV - Onkel was zu meckern hatte .

Bei meinem , anhängelast gebremst : 20 to. ungebremst 3 to.

Wenn Du die Kupplung abmachen mußt , ist der KAT nicht mehr " Orginal " , also auch kein H-Kennzeichen !!

Mußt das nur , richtig , deinem TÜV-Prüfer rüberbringen .

Außerdem ist die NATO-Kupplung , ja schon Eingetragen , in den Papieren von der BW .

Mfg Harald

Benutzeravatar
A N D R E A S
Beiträge: 1312
Registriert: Fr 18. Jan 2013, 17:35
Kontaktdaten:

Re: Tüv Oldtimer Gutachten etc..

Beitrag von A N D R E A S » Di 30. Apr 2013, 23:41

H-Kennzeichen
ohne Unterfahrschutz
mit NATO-Haken (da hat er etwas gewinselt)
mit eingetragenen Sitzen auf der Ladefläche (hihi)

im Raum MA/LU
A N D R E A S

Benutzeravatar
charly
Beiträge: 177
Registriert: Sa 1. Dez 2012, 01:11

Re: Tüv Oldtimer Gutachten etc..

Beitrag von charly » Do 2. Mai 2013, 13:17

Ich hab H-Kennzeichen OHNE Unterfahrschutz, MIT AHK Nato 20 to und MIT voll funktionsfähigem Tarnlicht. Eigentlich alles wie von der BW. War aber schon etwas Lauferei beim Amt aber es lohnt sich :D

Mit dem Unterfahrschutz scheint vom Prüfer abhängig. Am besten jemand nehmen der nen KAT nicht zum ersten male sieht und dem auch mal nett erklären dass diese Autos für schweres Gelände gebaut sind. Da stört son Unterfahrschutz erheblich...

Nach "Hörensagen" scheint das Procedere in Bayern einfacher als z.B. in NRW
Grüsse aus OWL

Charly

Benutzeravatar
Powerkat
Händler
Beiträge: 1224
Registriert: Sa 24. Sep 2011, 08:51
Kontaktdaten:

Re: Tüv Oldtimer Gutachten etc..

Beitrag von Powerkat » Do 2. Mai 2013, 13:35

Hallo Nils...
also bei MAN bist du vermutlich für die Anliegen an der mit Abstand schlechtesten Stelle...auserdem können die "normalen" Prüfer welche bei den Werkstätten die Tüv abnahme machen die Oldtimergutachten eh nicht machen...dazu must du schon in die "Hauptstelle " vom Tüv etc. ....

Marcel
http://www.kley-mobile-werkstatt.de
Die Werkstatt für den KAT , Beratung-Reparaturen-Umrüstungen-Teile

Hutsepp
Beiträge: 289
Registriert: Mo 22. Apr 2013, 18:12

Re: Tüv Oldtimer Gutachten etc..

Beitrag von Hutsepp » Do 2. Mai 2013, 16:17

Servuz,

ich sehe schon...... lauter Haken und Ösen an der Sache :lol:
Mal sehen MA / LU ist ja keine Weltreise evt. verrät mir Andreas ja wo er war.
Könnte ja auch mal beim TÜV hier anrufen und nachfragen... aber ob die mit dem KAT was anfangen können wird sich zeigen :roll:

Danke erst mal für die Tipps

Gruss Nils

kat8x8mover
Beiträge: 12
Registriert: So 7. Apr 2013, 11:21

Natokupplung

Beitrag von kat8x8mover » Mo 6. Mai 2013, 21:35

Die Natokupplung ist genehmigungsfähig. Neben anderen Anforderungen die sie erfüllt, hat sie auch eine Prüfnummer, die der TÜV-Prüfer gerne sucht. Diese ist meist nicht auf dem Typenschild, wo sie gesucht wird, sondern in den Korpus eingeschlagen ( leider nicht bei allen ) und wenn vorhanden, oftmals mit Farbe zugeschmiert. Ist sie da, funktioniert die Zulassung, aber mit dem Eintrag, dass sie nur mit Nato-Zugöse verwendet werden darf, was wohl kein Problem darstellt.
Grüsse
Jogi

Benutzeravatar
Powerkat
Händler
Beiträge: 1224
Registriert: Sa 24. Sep 2011, 08:51
Kontaktdaten:

Re: Tüv Oldtimer Gutachten etc..

Beitrag von Powerkat » Di 7. Mai 2013, 10:53

Bei dem Nato Haken giebt es zwei Ausführungen:
früher war sie im zivilen nicht zulässig....irgendwann nach ca. 2000 wurde sie dann im zivilen bedingt akzeptiert unter der Voraussetzung das es sich tatsächlich um ein Geländetaugliches Gespann handelt da man erkannt hat das bei ernster Geländefahrt die normalen Zugösen im Winkel nicht genügen und beschädigt werden...die für diesen Verwendungszweck erforderliche Prüfnr. steht auf dem Typenschild der Kupplung jedoch nur auf den neueren Versionen glaub ab ca. 95`hintergrund ist die Tatsache das die neuere Version eine Änderung in der "Halsführung" bekam,mit dieser Änderung bekam sie dann auch die Freigabe und ihre zivile Prüfnr.
Diese Auskunf bekam ich direkt vom Hersteller, suche genaueres nochmal raus.
Der nächste Punkt ist aber die Genehmigung- generell ist sie genehmigungsfähig,aber es ist wie so oft Länder und Behördensache, und die letzte Entscheidung trägt der zuständige "Obersachverständige / Landrat /..."es ist ja bekannt das manche Sachen in manchen Bundesländern gehen und in anderen nicht, obwohl wir alle in Deutschland sind und man meinen sollte das wir dem selben Gesetz unterliegen...was aber Fakt ist: niemand kann einen Abbau verlangen selbst wenn sie nicht als Kupplung im Verkehr zugelassen wird, kann man darauf bestehen das sie "nur zu Rangierzwecken" eingetragen ist.

Marcel
http://www.kley-mobile-werkstatt.de
Die Werkstatt für den KAT , Beratung-Reparaturen-Umrüstungen-Teile

Benutzeravatar
TomKat
Beiträge: 74
Registriert: Fr 4. Apr 2014, 15:41

Unterfahrschutz 8x8

Beitrag von TomKat » Fr 2. Mai 2014, 13:20

Hallo zusammen,

habe etwas Stress bei meiner Oldtimer Begutachtung da der TüV´ler seitlich und hinten einen Unterfahrschutz sehen möchte.
Bei der Zulassungstelle sieht man das nicht so, da ja lt. Datenbestätigung vom Bund dafür eine Ausnahmegenehmigung existiert.
Meine Frage: Gibt es dazu etwas mehr Papier in Form von Gutachten/Unbedenklichkeitsbescheinigungen etc. von ofizeller Seite oder Hersteller?
Könnte mir jemand so etwas in Kopie mailen oder sagen wo man es am besten/schnellsten bekommt?

Viel Dank schon mal im Voraus
Thomas
Haben ist besser als brauchen

Benutzeravatar
tdichris
Beiträge: 190
Registriert: So 6. Jan 2013, 23:00

Re: Tüv Oldtimer Gutachten etc..

Beitrag von tdichris » Fr 2. Mai 2014, 13:43

Hallo Thomas,
die Ausnahmen findest du in der STVZO § 32 b oder c .
Mit etwas Suche im Internet kannst du dir die § ausdrucken.
Dann einen Prüfer suchen, der dir zuhört und ihm glaubhaft versichern, dass du mit dem Fahrzeug in schwerem Gelände fahren musst.

Eigentlich sollte das dann auf eine Ausnahmegenehmigung hinauslaufen.
Grüße
Christian

Benutzeravatar
fun-ski
Beiträge: 1147
Registriert: Di 28. Jan 2014, 11:55

Re: Tüv Oldtimer Gutachten etc..

Beitrag von fun-ski » Sa 3. Mai 2014, 06:32

Hallo Hier einer der Südpfälzer
Ich war überrascht wie einfach das ganze Prozedere war, einfach zum Haupt TÜV bei uns (vorher kurz angerufen) gefahren und hab denen mal eine Freude gemacht.
einmal Abnahme nach §29 ohne Mängel, ansonsten war die Oldtimer Eintragung kein Problem,
Die Tarnbeleuchtung habe ich einfach die Sicherung raus gemacht ,der Nato haken wurde mit Hinweis nur Zu Rangeierzwecken anstandslos eingetragen.
Das komplette Fahrzeug ist genau in dem Zustand wie es von der BW kam.
Alle wurde mit Hinweis auf die Datenbestätigung der BW als Ausnahme eingetragen.



Grüsse
Dirk
wer Rechtschreibfehler findet darf Sie behalten!
Gruß
Dirk

AndreasE
Beiträge: 2012
Registriert: Do 1. Nov 2012, 21:07

Re: Unterfahrschutz 8x8

Beitrag von AndreasE » Sa 3. Mai 2014, 16:02

TomKat hat geschrieben:Hallo zusammen,
habe etwas Stress bei meiner Oldtimer Begutachtung da der TüV´ler seitlich und hinten einen Unterfahrschutz sehen möchte.
Unterfahrschutz beim KAT ?

Beim 4-Achser sind die Stoßstangen doch eh schon so weit unten, daß sie im Gelände dauernd mitschleifen. Was soll denn da noch drunter?
Bild

Bild

Bild

Bild

Vielleicht würde es in einem freundlichen Gespräch helfen, die vermutlich unterschiedliche Interpretation was "Geländegängig" bedeutet aufzuklären. Es könnte sein, daß ihr derzeit aneinander vorbeiredet ...

Andererseits:
Wenn hier ein seitlicher Unterfahrschutz dran gewesen wäre, könnte der Smart unten nicht mehr ungehindert durchfahren und würde schwer getroffen
Bild


:D

LG,
Andy

Benutzeravatar
TomKat
Beiträge: 74
Registriert: Fr 4. Apr 2014, 15:41

Re: Tüv Oldtimer Gutachten etc..

Beitrag von TomKat » Mo 5. Mai 2014, 08:44

;-)

schöne Bilder - ich kanns kaum erwarten......

Die werde ich in der Tat noch mal mit zum TüV nehmen. Sch... Papierkram! Frisst nur Zeit, Geld und Nerven.....

Thomas
Haben ist besser als brauchen

Klaus
Beiträge: 349
Registriert: So 1. Apr 2012, 22:00

Re: Tüv Oldtimer Gutachten etc..

Beitrag von Klaus » Mo 5. Mai 2014, 08:52

Du kannst es versuchen,Der TÜV Kaufbeuren,welcher seinerzeit die Vollabnahme gemacht hat bei mir wollte eine Ausnahmegenehmigung des RP Augsburg oder klappbaren U und Anfahrschutz.
Klaus

Benutzeravatar
TomKat
Beiträge: 74
Registriert: Fr 4. Apr 2014, 15:41

Re: Tüv Oldtimer Gutachten etc..

Beitrag von TomKat » Mo 2. Jun 2014, 16:30

Tja, das wird ne schwierige Unternehmung. Antrag beim RP kann ich stellen - muß der Gutachter aber befürworten. Tut er aber nicht :-/
Aber ne Idee wie ich das Teil festbekommen soll ohne den Rahmen zu verändern hat er auch nicht. Ich könnte k.....
Die geforderte Anpralllast ist ja relativ hoch und das Ganze dann auch noch zusammenfaltbar machen dürfte nicht so einfach werden. Hat jemand ne Idee?
Haben ist besser als brauchen

Benutzeravatar
fun-ski
Beiträge: 1147
Registriert: Di 28. Jan 2014, 11:55

Re: Tüv Oldtimer Gutachten etc..

Beitrag von fun-ski » Mo 2. Jun 2014, 16:54

Hallo TomKat
ich würde eindeutig die TÜV Stelle wechseln,es ist doch eindeutig das andere Prüfer einsichtiger sind.
bei mir alles ohne Aufwand eingetragen , siehe Beitrag oben.
Ich geb dir gerne die Adresse meiner Prüfstelle per PN
Dirk
wer Rechtschreibfehler findet darf Sie behalten!
Gruß
Dirk

Benutzeravatar
A N D R E A S
Beiträge: 1312
Registriert: Fr 18. Jan 2013, 17:35
Kontaktdaten:

Re: Tüv Oldtimer Gutachten etc..

Beitrag von A N D R E A S » Mo 2. Jun 2014, 17:41

In Mannheim gehts auch ohne UFS :P
A N D R E A S

Benutzeravatar
TomKat
Beiträge: 74
Registriert: Fr 4. Apr 2014, 15:41

Re: Tüv Oldtimer Gutachten etc..

Beitrag von TomKat » Mo 2. Jun 2014, 19:02

Ihr habts ja soooo guuut.......
Haben ist besser als brauchen

Klaus
Beiträge: 349
Registriert: So 1. Apr 2012, 22:00

Re: Tüv Oldtimer Gutachten etc..

Beitrag von Klaus » Di 3. Jun 2014, 08:23

Klappbare U fahrschutz findest du z.B.bei den Betonmischerherstellern in und um Memmingen.


Gesendet von meinem GT-I9195 mit Tapatalk

Benutzeravatar
Lombagine
Beiträge: 208
Registriert: Do 26. Dez 2013, 09:15

Re: Tüv Oldtimer Gutachten etc..

Beitrag von Lombagine » Mo 30. Jun 2014, 19:35

Moin !
Da ich auch gerade im begriff bin mir einen KAT zu zulegen, ist meine Frage in Bezug zur Mautpflicht :

-Führ eine Überführungsfahrt mit Roten Kennzeichen muss ich mich von der Maut befreien lassen ( Bei Toll Collect anmelden ? )

-Des weiteren ist die Befreiung bei H - Kennzeichen automatisch oder muss wiederum eine Anmeldung erfolgen ?

MFG Nik
Wer hat auch einen KAT1 8x8 erwerben müssen ??

Benutzeravatar
Andy
Beiträge: 596
Registriert: Mo 24. Jun 2013, 15:37

Re: Tüv Oldtimer Gutachten etc..

Beitrag von Andy » Mo 30. Jun 2014, 20:12

Bei Überführungen musst Du maut zahlen, geht kein weg dran vorbei.
Hat mir damals die nette Dame von Toll Collect erzählt, weil noch kein Oldtimer.

Andy

Benutzeravatar
Lombagine
Beiträge: 208
Registriert: Do 26. Dez 2013, 09:15

Re: Tüv Oldtimer Gutachten etc..

Beitrag von Lombagine » Mo 30. Jun 2014, 22:12

Gut das ich nach gefragt habe ... wäre sonst im Überschwang der Gefühle über die BAB gebraust !!!

Gut, denn eben über die Landstraße. Naja, lern ich direkt das Fahrzeug auch auf schmalen Straßen
zu meistern.
Hach, das wird ein tolles Erlebnis nach der langen Warterei !!

Danke Andy

Nik
Wer hat auch einen KAT1 8x8 erwerben müssen ??

Benutzeravatar
Zentralgestirn
Beiträge: 1227
Registriert: So 1. Apr 2012, 14:49

Re: Tüv Oldtimer Gutachten etc..

Beitrag von Zentralgestirn » Di 1. Jul 2014, 10:08

Hey Nik,

die B6 als Einstieg ist Kinderkarten. Die Fähre auch, wobei man da 12,50€ berappen muss. Interessant wird es, wenn du die Route durch Köterende oder Wüsting wählst. Ist auf 16t beschränkt und war mit meinem 5t und Shelter bei den überhängenden Bäumen und ca 5m Breiten Straßen schon sehr interessant, wenn Gegenverkehr kommt. Da ist viel Moor, da nutzen die Bauern ihre 3m breite locker aus. Das ist dann die 1A Feuertaufe für dich. :D ;)

Viel Erfolg

Grüße Sebastian

Antworten