KAT 4x4 gekauft

alle Tips und Fragen, die bei der Neuanschaffung eines KAT anfallen

Moderator: D-Platoon

Benutzeravatar
Saarkat
Beiträge: 1467
Registriert: Di 12. Mär 2013, 14:34
Kontaktdaten:

Re: KAT 4x4 gekauft

Beitrag von Saarkat » Di 29. Jan 2019, 01:42

Hauptse hat geschrieben:
Di 29. Jan 2019, 00:57
Ca. 800kg.
Aber die drücken auf die VA,siehe Hebelgesetz.
Dann bin ich noch ca. 3m von der HA entfernt was nicht mehr die ganzen 800kg ankommen lässt sondern noch vielleicht 200.
Bei Heckanbau drückt er die volle Masse auf die Achse.
Und unpraktisch ist das auch noch
Ja nee, iss klar, Meister.
Wo Du hin willst, da kommen andere schon her. ;) ;)
A) Du kannst den Kran hinbauen wo du willst, er nimmt dir am zGG das, was der Kran an Eigengewicht hat. Es sei denn, Du........ siehe einfache Mathematik - 2. Schuljahr ;-)
B) Dann mach mal, so selbstsicher und von sich voll überzeugt, wie Du zu sein scheinst, aber jammer uns nachher nicht die Hosen voll, wenn der Onkel im blauen Kittel den Zeigefinger auspackt und damit die Scheibenwischerbewegung macht. siehe zwischenmenschlicher Umgang im Bereich "Präventivmaßnahmen zur Vermeidung/Reduzierung von Rückschlägen/Niederlagen" - Schule des Lebens ;-)
C) Sollte man grundsätzlich mal die Vorgehens- und Verhaltensweisen überdenken, könnte unterm Strich von Vorteil sein. siehe ebenfalls zwischenmenschlicher Umgang im Bereich "Wie generiere ich bestmöglichen Input zum Erreichen meines avisierten Zieles" - Schule des Lebens. ;-)

Ansonsten wünche ich eine gute Nachtruhe. In diesem Sinne. :violin: :violin: :violin:
Gruß

Christoph


BRECHEN SIE REGELN, VOR ALLEM DIE, DIE ANDERE AUFGESTELLT HABEN!

AndreasE
Beiträge: 2006
Registriert: Do 1. Nov 2012, 21:07

Re: KAT 4x4 gekauft

Beitrag von AndreasE » Di 29. Jan 2019, 02:51

Der Kran mit dem Hilfsrahmen hat nicht die von dir geschätzten 800 kg, sondern 1400 kg und eine Einbautiefe von 700 mm.
Wenn der Kranschwerpunkt 3m vor der HA ist, dann kommen zu der Vorderachslast von 5600kg ca. 470 kg dazu. Das macht 6070kg beim leeren Fahrzeug.
Die max. Vorderachslast beim 4x4 ist 6500 kg, somit hast du eine verbleibende Nutzlast auf der Vorderachse von 430 kg.
Schau dir an, ob der 50lt Hydrauliktank des KAT ausreichend ist. Der ÖAF S-LKW hat einen 90 lt Hydrauliktank.

LG,
Andy

Benutzeravatar
4x4-6x6
Beiträge: 1260
Registriert: Do 20. Mär 2014, 17:08

Re: KAT 4x4 gekauft

Beitrag von 4x4-6x6 » Di 29. Jan 2019, 06:01

Hallo,

beim 4x4 würde ich mal über einen absattelbaren Kran hinten nachdenken.

Dann kann die Pritsche in ganzer Länge erhalten bleiben,
und die VA wird es danken.

Man kann dann damit auch Anhänger be- und entladen.

Wenn man den Kran nicht braucht, lässt man ihn zu Hause stehen.

Die Konstruktionsdetails dazu sind alle erfunden und erprobt.
Jede Art von Experimenten ist nicht nötig.



Benutzeravatar
Hauptse
Beiträge: 289
Registriert: Di 27. Nov 2018, 13:12

Re: KAT 4x4 gekauft

Beitrag von Hauptse » Di 29. Jan 2019, 07:15

Guten Morgen,

Danke für die Ratschläge👍🏻.
Gedanken habe ich mir natürlich einige gemacht. Am Heck macht es für meine Zwecke eher wenig Sinn dort einen Kran anzubauen.

Und lieber Saarkt, ich mache mir nicht die Hosen voll, aus dem Alter bin ich schon raus und noch einige Jahre davon entfernt.
Auch verbietet mir mein Charakter, ein Vorhaben scheitern zu lassen nur weil es nicht „Plug&Play“ funktioniert.
Sonst würde ich GTI fahren. Da bekommste alles von der Stange.

Der Mann vom TÜV ist mit im Boot und gibt mir den Eckdaten vor. Wenn es irgendwie doch nicht lösbar ist, habe „ich“ es wenigstens versucht und es gibt einen PK 7500 zu erwerben.

Und mit Bedauern muss ich sagen, das ich irgendwie das Gefühl habe, dich in irgendeiner Form beleidigt zu haben.
Was nicht in meiner Natur wäre und ich mich dafür entschuldige.

Aber nun gut, lassen wir das Thema mit Kran, weil ja noch nicht mal der KAT auf‘m Hof steht. Alles andere muss ich vorab abklären.

@Andy
Danke für Berichtigung wegen der Masse. Die Informationen, die ich bekommen habe weisen auf 1t hin. Wenn man die manuell schiebbaren Auszüge entfernt so müsste man auf ca. 800kg hin kommen.“, oder?

Gruß Andy
Mit dem Glück ist es wie mit einem Pfurz,
erzwingt man es kommt nur Scheiße dabei raus😅!

Benutzeravatar
Hauptse
Beiträge: 289
Registriert: Di 27. Nov 2018, 13:12

Re: KAT 4x4 gekauft

Beitrag von Hauptse » Di 29. Jan 2019, 07:34

In dem Link von Marcel wird doch auch von einem PK 7500 gesprochen.
Da redet Marcel von 600kg ohne Knickarm.
Was hat die Einheit wirklich?

viewtopic.php?t=2936
Mit dem Glück ist es wie mit einem Pfurz,
erzwingt man es kommt nur Scheiße dabei raus😅!

HenningStolle
Beiträge: 32
Registriert: Di 14. Aug 2018, 12:56

Re: KAT 4x4 gekauft

Beitrag von HenningStolle » Di 29. Jan 2019, 11:23

Saarkat hat geschrieben:
Hauptse hat geschrieben:
Mo 28. Jan 2019, 23:19
Und das Ding will ich drauf habenBild
Dann ist das be-und entladen auch leichter.
https://www.camo.co.at/de/produktkatalo ... 500-detail
Sportliches Unterfangen.
Wenn, dann nur als Heckkran, und das geht dann nur mit Pritschenverkürzung oder Rahmenverlängerung. Letzteres wird, wenn überhaupt machbar, was für ne gesunde Portokasse.
Ist der KAT ein GL oder ein GLW?
Das ist mein alter PK 7500 den ich gegen einen PK 17000 haben ersetzen lassen Bild


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

HenningStolle
Beiträge: 32
Registriert: Di 14. Aug 2018, 12:56

Re: KAT 4x4 gekauft

Beitrag von HenningStolle » Di 29. Jan 2019, 11:33

Wenn du einen PK7500 haben willst, wieso hast du nicht gleich einen ÖAF G1 genommen?
Der Camo hat noch einen sogar mit Kipper wenn man das möchte, in Mobile ist einer drin der überteuert ist aber der Mann handelt mit Autos den bekommt man schon runter denke ich.
Und wenn du einen neuen Motor findest bekommst du sogar einen G3 in Polen für 9000€ mit Motorschaden
Gruß


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Benutzeravatar
Saarkat
Beiträge: 1467
Registriert: Di 12. Mär 2013, 14:34
Kontaktdaten:

Re: KAT 4x4 gekauft

Beitrag von Saarkat » Di 29. Jan 2019, 12:03

Hauptse hat geschrieben:
Di 29. Jan 2019, 07:15
Guten Morgen,

Danke für die Ratschläge👍🏻.
Gedanken habe ich mir natürlich einige gemacht. Am Heck macht es für meine Zwecke eher wenig Sinn dort einen Kran anzubauen.

Und lieber Saarkt, ich mache mir nicht die Hosen voll, aus dem Alter bin ich schon raus und noch einige Jahre davon entfernt.
Auch verbietet mir mein Charakter, ein Vorhaben scheitern zu lassen nur weil es nicht „Plug&Play“ funktioniert.
Sonst würde ich GTI fahren. Da bekommste alles von der Stange.

Der Mann vom TÜV ist mit im Boot und gibt mir den Eckdaten vor. Wenn es irgendwie doch nicht lösbar ist, habe „ich“ es wenigstens versucht und es gibt einen PK 7500 zu erwerben.

Und mit Bedauern muss ich sagen, das ich irgendwie das Gefühl habe, dich in irgendeiner Form beleidigt zu haben.
Was nicht in meiner Natur wäre und ich mich dafür entschuldige.

Aber nun gut, lassen wir das Thema mit Kran, weil ja noch nicht mal der KAT auf‘m Hof steht. Alles andere muss ich vorab abklären.

@Andy
Danke für Berichtigung wegen der Masse. Die Informationen, die ich bekommen habe weisen auf 1t hin. Wenn man die manuell schiebbaren Auszüge entfernt so müsste man auf ca. 800kg hin kommen.“, oder?

Gruß Andy

Es gibt in unserem schönen Lande viele Blaukittel, die sicherlich nicht per se schlecht sind, aber ganz viele, die ganz speziell vom KAT nicht wirklich viel Ahnung haben, ganz zu schweigen von solchen Umbauten. Ich unterstelle mal, dass Dir der Blaukittel allgemeinverbindliche Eckdaten vorgibt, die grundsätzlich auch noch realisierbar sein könnten, aber nicht zwingend mit dem Konstrukt KAT kompatibel sind. Er mag Dir auch noch den Umbau abnehmen, aber ob und für wie lange es für den KAT gut ist, das lasse ich mal ganz offen. (Wenn man jemandem lange genug ganz zart aufs Maul haut, dann fallen irgendwann auch die Zähne aus. Denk mal drüber nach ;) ;) ) Ich würde mal ganz frech behaupten, dass, wenn die Angaben von AndreasE in Bezug auf das Gewicht korrekt sind (und so wie ich Andy kennenlernen durfte, sind sie das), dann solltest Du die Nummer hinter dem Fahrerhaus beim 4x4 knicken. Wie ich schon schrieb, da wo Du hin willst, kommen andere schon her. ;-)
Gruß

Christoph


BRECHEN SIE REGELN, VOR ALLEM DIE, DIE ANDERE AUFGESTELLT HABEN!

Benutzeravatar
Hauptse
Beiträge: 289
Registriert: Di 27. Nov 2018, 13:12

Re: KAT 4x4 gekauft

Beitrag von Hauptse » Di 29. Jan 2019, 13:34

Danke😄
Ich bin auch glücklich darüber.

Zuletzt noch zu dem PK 7500.
Ich wollte einen KAT und keinen ÖAF.
Das hat was mit Verliebtheit zu tun.
Ich wohne neben einer ehemaligen Kaserne und sah diese seit Kindesalter. Man kann sagen es ist meine Jugendliebe
Mit dem Glück ist es wie mit einem Pfurz,
erzwingt man es kommt nur Scheiße dabei raus😅!

Sören
Beiträge: 240
Registriert: Mo 30. Sep 2013, 08:23

Re: KAT 4x4 gekauft

Beitrag von Sören » Di 29. Jan 2019, 13:37

Erstmal herzlichen Glückwunsch zum Neuerwerb :D
Und viel Freude mit deinem Kat...

Ganz Wichtig: NICHT verrückt machen lassen!
Mein 6x6 Kipper hat auch VOR dem Kipper den Kran verbaut, Größenordnung ähnlich wie der von dir geplante.
Die Vorderachslast ist genau die gleiche wie beim 4x4, deshalb drückt auch hier ziemlich viel Gewicht nach vorne.
Aber es gab weder Probleme mit der Eintragung, noch mit dem TÜV.
Rede am besten mal mit Marcel Kley. Der hat letztes Jahr noch einen 6x6 umgebaut,
auch mit Kran vorne direkt hinterm Fahrerhaus.

Gruß Sören

Benutzeravatar
Hauptse
Beiträge: 289
Registriert: Di 27. Nov 2018, 13:12

Re: KAT 4x4 gekauft

Beitrag von Hauptse » Di 29. Jan 2019, 13:49

Sören hat geschrieben:
Di 29. Jan 2019, 13:37
Erstmal herzlichen Glückwunsch zum Neuerwerb :D
Und viel Freude mit deinem Kat...

Ganz Wichtig: NICHT verrückt machen lassen!
Mein 6x6 Kipper hat auch VOR dem Kipper den Kran verbaut, Größenordnung ähnlich wie der von dir geplante.
Die Vorderachslast ist genau die gleiche wie beim 4x4, deshalb drückt auch hier ziemlich viel Gewicht nach vorne.
Aber es gab weder Probleme mit der Eintragung, noch mit dem TÜV.
Rede am besten mal mit Marcel Kley. Der hat letztes Jahr noch einen 6x6 umgebaut,
auch mit Kran vorne direkt hinterm Fahrerhaus.

Gruß Sören
Danke

Ich wollte nichts sagen, aber Marcel ist von meinem Vorhaben in Kenntnis gesetzt. Und es ist nicht unmöglich(habe die Konsolen für deinen Kran schon begutachtet😂)
Bei Marcel hätte wohl keiner dagegengehalten
Mit dem Glück ist es wie mit einem Pfurz,
erzwingt man es kommt nur Scheiße dabei raus😅!

Benutzeravatar
Saarkat
Beiträge: 1467
Registriert: Di 12. Mär 2013, 14:34
Kontaktdaten:

Re: KAT 4x4 gekauft

Beitrag von Saarkat » Di 29. Jan 2019, 14:32

Hauptse hat geschrieben:
Di 29. Jan 2019, 13:49
Sören hat geschrieben:
Di 29. Jan 2019, 13:37
Erstmal herzlichen Glückwunsch zum Neuerwerb :D
Und viel Freude mit deinem Kat...

Ganz Wichtig: NICHT verrückt machen lassen!
Mein 6x6 Kipper hat auch VOR dem Kipper den Kran verbaut, Größenordnung ähnlich wie der von dir geplante.
Die Vorderachslast ist genau die gleiche wie beim 4x4, deshalb drückt auch hier ziemlich viel Gewicht nach vorne.
Aber es gab weder Probleme mit der Eintragung, noch mit dem TÜV.
Rede am besten mal mit Marcel Kley. Der hat letztes Jahr noch einen 6x6 umgebaut,
auch mit Kran vorne direkt hinterm Fahrerhaus.

Gruß Sören
Danke

Ich wollte nichts sagen, aber Marcel ist von meinem Vorhaben in Kenntnis gesetzt. Und es ist nicht unmöglich(habe die Konsolen für deinen Kran schon begutachtet😂)
Bei Marcel hätte wohl keiner dagegengehalten

Tach,

Ich finds schon erbärmlich, hier auf "hinterfotzig" zu machen.
Kein Mensch hat gesagt, dass es unmöglich ist, den Kran dahin zu bauen. Aber die Achslast ist jetzt schon relativ "Gewehr bei Fuß". Mit der Montage des Kranes kommt eine permanente Last hinzu. Der erforderliche Umbau am Kranrahmen wegen Überbauen des Getriebe bringt auch noch paar zusätzliche Kilos mit sich. In wie weit die Hydraulik erweitert werden muss, muss/kann Marcel beantworten. Fährst Du dann vollbeladen, bestenfalls noch in unwegsamem Gelände, dann ist richtig Dampf auf der Vorderachse.
Es ist eben ein Unterschied, ob man das in "Eigenregie" umbaut oder vom Fachman umbauen lässt.
In Eigenregie muss man sich eben die notwendigen Info's und Eckdaten erstmal besorgen.
Das hab ich seinerzeit gemacht und MAN hat für den damaligen Umbau des 4x4 (Drohnenrückholung Brevel) unter bestimmten Auflagen den Umbau der BW gestattet, sagt aber ganz klar, dass das je nach Verwendungszweck auf Dauer "in die Hose" gehen kann, weil die Vorderachse laut deren Aussage schlicht und ergreifend nicht dafür ausgelegt ist. Sie empfehlen den Einbau der Achse vom A1 - entsprechender Rattenschwanz mit Umbau der Bremse sollte man dann nicht aus den Augen verlieren. Das nur mal so am Rande.....
Marcel hat da ja ganz andere Erfahrungen und ich hatte ihn als "technischen Berater" damals auch mit im Boot. Umsetzung aber in Eigenregie.

Noch etwas zu: "mimimimimi, bei Marcel hätte wohl keiner dagegengehalten". Grundsätzlich ist Marcel auch mal "nur ein Mensch", wenngleich auch einer der Wenigen, die unter anderem vom KAT, richtig den Plan haben. Hättest Du gleich reinen Wein eingeschenkt, dann hätte man sich alles weitere sparen können. Mir soll's egal sein, Du schießt dich mit solchen Aktionen ins Abseits. Du bist nicht der Erste, der hier im Forum irgendwann auf Granit beissen wird.

Mach Dir mal paar Gedanken darüber.
Gruß

Christoph


BRECHEN SIE REGELN, VOR ALLEM DIE, DIE ANDERE AUFGESTELLT HABEN!

AndreasE
Beiträge: 2006
Registriert: Do 1. Nov 2012, 21:07

Re: KAT 4x4 gekauft

Beitrag von AndreasE » Di 29. Jan 2019, 14:35

Hauptse hat geschrieben:
Di 29. Jan 2019, 07:34
In dem Link von Marcel wird doch auch von einem PK 7500 gesprochen.
Da redet Marcel von 600kg ohne Knickarm.
Was hat die Einheit wirklich?

viewtopic.php?t=2936
Laut Handbuch 1250 kg ohne Hilfsrahmen
LG, Andy

midlifecrisis
Beiträge: 483
Registriert: Di 18. Jul 2017, 12:38

Re: KAT 4x4 gekauft

Beitrag von midlifecrisis » Di 29. Jan 2019, 15:24

Hauptse hat geschrieben:
Di 29. Jan 2019, 07:15
Und mit Bedauern muss ich sagen, das ich irgendwie das Gefühl habe, dich in irgendeiner Form beleidigt zu haben.
Was nicht in meiner Natur wäre und ich mich dafür entschuldige.
Keine Sorge - die mögen das hier nur nicht so wenn man als Neuling zu euphorisch wird. :whistle: ;)
Wenn du dir die alten Beiträge anschaust, dann wird das auch ein wenig nachvollziehbar.
Gab hier scheinbar schon viele Sylvesterraketen... mit viel Gejaule nach oben, ein Knall, ein leises rascheln im Gras.

Lass dich nicht verrückt machen, viel Spaß mit deinem KAT!
Wo ein Wille ist, das ist bekanntlich auch ein Weg - die Ratschläge von den Jungs hier - egal ob von freundlich bis herablassend - sind dennoch sehr wertvoll.

Markus

Benutzeravatar
Hauptse
Beiträge: 289
Registriert: Di 27. Nov 2018, 13:12

Re: KAT 4x4 gekauft

Beitrag von Hauptse » Di 29. Jan 2019, 16:00

Lieber Saarkat,

wenn du den Verlauf dieses Threads verfolgst, habe ich einen Wunsch, nämlich den einen Kran vor die Pritsche zu bauen geäußert. Inwieweit das funktioniert habe ich nie behauptet, sogar das ich, wenn es nicht möglich ist es verwerfen werde. Irgendwann ist dein Ton schon ins Aggressive gerutscht, auf dessen ich mich noch entschuldigt habe, falls ich dich in irgendeiner Weise beleidigt haben soll.
Deine Aussage war, ich will dahin wo andere schon zurückkehren.

Und jetzt hat sich rausgestellt das Sören mit dem 6x6 dort geblieben ist.

Mir ist klar, das viel gebabbelt wird und nichts passiert.
Ich kann dich beruhigen, ich werde es versuchen, und wenn es gut ging verrate ich wie ich es gelöst habe und andererseits gebe ich zu wo ich gescheitert bin.

Im Grunde soll das hier doch ein Treffpunkt sein für Erfahrungen und Austausch. Wenn ich scheiter, hättest du Recht und ich gebe zu das ich falsch lag. Aber wieso bist du so aggressiv gegenüber meinem Vorhaben? Man kann doch gemeinsam das Für und Wider diskutieren und vielleicht eine Lösung finden.

Und hinterfotzig bin ich nicht gewesen. Ich verstehe deine Haltung leider nicht, da ich dir in keiner Weise zu Nahe getreten bin. Im Gegenteil...

Du trittst sprichwörtlich meinen Traum mit Füßen!!!
Egal ob du Recht behältst oder nicht.
Es ist mein KAT mein Geld und meine Entscheidung.

Ach ja, die berufliche Voraussetzung bringe ich auch noch mit.

So, können wir beide nochmals von vorne beginnen und uns auf die Fakten beziehen, weil wenn das eine Schlammschlacht wird, werde ich als Neuling dein Revier verlassen.

Grüße Andi
Mit dem Glück ist es wie mit einem Pfurz,
erzwingt man es kommt nur Scheiße dabei raus😅!

Benutzeravatar
Saarkat
Beiträge: 1467
Registriert: Di 12. Mär 2013, 14:34
Kontaktdaten:

Re: KAT 4x4 gekauft

Beitrag von Saarkat » Di 29. Jan 2019, 16:40

Lieber Saarkat,

wenn du den Verlauf dieses Threads verfolgst, habe ich einen Wunsch, nämlich den einen Kran vor die Pritsche zu bauen geäußert. Inwieweit das funktioniert habe ich nie behauptet, sogar das ich, wenn es nicht möglich ist es verwerfen werde. Irgendwann ist dein Ton schon ins Aggressive gerutscht, auf dessen ich mich noch entschuldigt habe, falls ich dich in irgendeiner Weise beleidigt haben soll.
Deine Aussage war, ich will dahin wo andere schon zurückkehren.
Nun ja, Du hast mir durch die Blume unterstellt, ich wäre nicht intelligent genug, um zu wissen, wie sich diverse Lasten verteilen/auswirken. Und dass einige schon da waren, wo Du hinwillst, sagt aus, dass es in diesem Forum ein paar Mitglieder gibt, die einen Kran auf einen 4x4 oder 6x6 gebaut haben. Die Variante mit dem Ak 3006 auf dem 463 gab es, glaube ich, auch im Original ein paar Ausführungen bei der BW. Meine Variante mit dem 4x4 gibt wissentlich noch einmal, auch ein Forumsmitglied. Dessen Umbau war quasi meine Vorlage, da ich den Kran nicht vorne haben wollte und weil mir die Aussagen von MAN nicht gefallen haben.

Und jetzt hat sich rausgestellt das Sören mit dem 6x6 dort geblieben ist.
Kann hier nicht wirklich folgen? Was willst Du damit sagen? Sören hat einen Kran auf den 6x6 Kipper gebaut. Ja, mega geiles Teil. Würde mir auch gefallen. Aber 6x6 ist nicht zwingend 4x4, auch wenn die Vorderachslasten gleich sein sollten.


Mir ist klar, das viel gebabbelt wird und nichts passiert.
Ich kann dich beruhigen, ich werde es versuchen, und wenn es gut ging verrate ich wie ich es gelöst habe und andererseits gebe ich zu wo ich gescheitert bin.
Das soll's schon geben, ja. Scheitern ist keine Schande. Es kommt drauf an, warum und wie man gescheitert ist.

Im Grunde soll das hier doch ein Treffpunkt sein für Erfahrungen und Austausch. Wenn ich scheiter, hättest du Recht und ich gebe zu das ich falsch lag. Aber wieso bist du so aggressiv gegenüber meinem Vorhaben? Man kann doch gemeinsam das Für und Wider diskutieren und vielleicht eine Lösung finden.
Ich wurde etwas anders in der Tonlage, weil Du mit der Aussage "Hebelgesetz" an den "Karren fahren wolltest" Unabhängig von der Tatsache, wie gut, schnell und schön mein Kranumbau realisiert wurde. Ich habe die Nummer hinter mir und ich habe viel gelernt in dieser Zeit. Ich bin also von da zurück, wo du hinwillst. Ich hab während dieser Phase grundsätzlich Wertvolles mitnehmen können, auch vom hier viel gescholtenen "Inschinör". Ich habe viel Konversation betrieben, öffentlich und als PN. Wenn möglich, wurde mir geholfen, sachlich und fachlich immer auf geilem Niveau. IMMER, nicht nur bei Kranumbau, und ich bin branchenfremd, habe aber definitiv keine linken Hände und denke, dass ich als Handwerksmeister auch ein klein weinig Licht im Oberstübchen habe. Und das IMMER ist es, was dieses so scheisse geile Forum ausmacht. Es gibt ein Sprichwort: "Wie man in den Wald hineinruf, so schallt es zurück!" :whistle: :whistle:
Alt, aber originell.


Und hinterfotzig bin ich nicht gewesen. Ich verstehe deine Haltung leider nicht, da ich dir in keiner Weise zu Nahe getreten bin. Im Gegenteil...
Hinterfotzig ist, wenn man mit der Tatsache, dass höchstwahrscheinlich der "Rote Baron" den Umbau machen oder wesentlich daran beteiligt sein soll, hinterm Berg gehalten wird. Meine Meinung.

Du trittst sprichwörtlich meinen Traum mit Füßen!!!
Egal ob du Recht behältst oder nicht.
Es ist mein KAT mein Geld und meine Entscheidung.
Ich trete den Traum nicht mit Füßen, ich bin Realist. Ich habe nie gesagt, dass es nicht geht. Man muss allerdings abwägen, ob man mit den Begleiterscheinungen, die nicht zwingend positiv sein müssen, leben möchte.
Klar ist es dein KAT. Du bist ein freier Mensch und kannst machen was Du willst. Kein Thema.


Ach ja, die berufliche Voraussetzung bringe ich auch noch mit.
Passt doch.

So, können wir beide nochmals von vorne beginnen und uns auf die Fakten beziehen, weil wenn das eine Schlammschlacht wird, werde ich als Neuling dein Revier verlassen.
Da ist nicht Ziel der Übung und es ist auch nicht mein Revier. Ich bin auch nicht der Platzhirsch. Lies die Zeilen von der "Lebensmittekrise" ;-)
Spiel mit offenen Karten und versuche nicht, eventuell "Erfahrene" für doof zu verkaufen, oder zumindest diesen Eindruck erwecken zu wollen. Dann werden Sie geholfen.

Grüße Andi
Gruß

Christoph


BRECHEN SIE REGELN, VOR ALLEM DIE, DIE ANDERE AUFGESTELLT HABEN!

Benutzeravatar
Hauptse
Beiträge: 289
Registriert: Di 27. Nov 2018, 13:12

Re: KAT 4x4 gekauft

Beitrag von Hauptse » Di 29. Jan 2019, 17:18

Bitte, ich wollte dich nicht für doof verkaufen.
Ist nicht meine Sache. Es ist immer schwer Wörter so zu formulieren dass es die Gestik und Mimik widerspiegeln.
Das mit dem Hebelgesetz war so gemeint das die VA bei Ladung weniger belastet wird als die HA. Deshalb dachte ich, pack ich die VA fast voll dann habe ich bei 4,5 t Ladung ca. 1t mehr auf der VA und der Rest auf HA.
Warum hätte ich Marcel ins Spiel bringen sollen?
Den Umbau wird auch nicht der Marcel realisieren sondern ich.
Nur habe ich mich im Vorfeld bei ihm erkundigt ob es geht, was der KAT für Eigenschaften bezüglich Rahmen hat.
Und es wird nicht nur Marcel eine Konsole bauen können. Wenngleich die Letzte seinesgleichen sucht.

Ich habe nur voller Freude geschrieben das ich den PK 7500 noch drauf haben möchte.

Das war keine Frage!!!

Und wie gesagt, ich habe deinen Ton verstanden und habe mich unwissend bei Dir entschuldigt falls ich dich beleidigt haben sollte.
Das war ernst und keine Ironie.

Es wird hier sehr auf die Gepflogenheiten geachtet, Vorstellung und Umgang. Wieso hast du mich nicht auf das Vermeintliche hingewiesen, dann hätte ich dir gleich geantwortet dich nicht ins Abseits befördern wollte. Nur meine Überlegung für den Platz auf dem KAT habe ich auf diese Aussage bezogen.

Ich möchte mich nochmals dafür entschuldigen für die Aussage, die dich persönlich getroffen hat. Meine Absicht war ganz eine Andere als dich lächerlich machen zu wollen.

Gruß Andi
Mit dem Glück ist es wie mit einem Pfurz,
erzwingt man es kommt nur Scheiße dabei raus😅!

Benutzeravatar
ALu
Administrator
Beiträge: 1149
Registriert: Fr 23. Sep 2011, 02:51
Kontaktdaten:

Re: KAT 4x4 gekauft

Beitrag von ALu » Di 29. Jan 2019, 17:39

Also entweder trinkt ihr beiden jetzt ein Bier zusammen oder ich hole mir ne Tüte Chips. Eigentlich wollte ich etwas weniger Gewicht auf meinen beiden Achsen ... Deshalb: Lasst gut sein, es ist alles gesagt.
Gruß

Andreas

Benutzeravatar
chabbes
Beiträge: 99
Registriert: Mo 5. Mär 2018, 22:08

Re: KAT 4x4 gekauft

Beitrag von chabbes » Di 29. Jan 2019, 18:08

Servus,
ich finde es auch schade das der Willkommens-Beitrag jetzt so abgeglitten ist.

Die Bedenkenträger haben jetzt Ihren Finger gehoben, damit kann jeder weiter umgehen wie er es
sich denkt, man sollte aber auch froh sein wenn sich Leute hinsetzen und einem Ihre Sichtweise mitteilen, das hat
auch schon öfters vor Schäden bewahrt.

Ich für mich, höre ich immer aufmerksam den erhobenen Zeigefingern zu, das heisst aber nicht dass ich dann nicht
trotzdem anderst mache... aber ich darf dann nicht weinend ankommen, das ist auch klar.

Prost, seid wieder gut :roll:

LG
chabbes
:D

fib
Beiträge: 167
Registriert: Fr 6. Jun 2014, 00:12

Re: KAT 4x4 gekauft

Beitrag von fib » Di 29. Jan 2019, 18:23

Lasst es doch jetzt gut sein.

Ich wünsch dir viel Spass beim Umbau. Wortwörtlich, nicht sarkastisch.
Manchmal vergisst man halt das man selber mal angefangen hat. Das man selbst schon seine Vorstellungen und Wünsche lange und breit durchdachte, sich reichlich Gedanken über die geplanten Änderungen am Fahrzeug gemacht hat und sich darauf gefreut hat Zeit zwischen dem ganzen Alltagstrubel zu finden, um endlich seine Pläne in die Realität umsetzen zu können. Vieleicht hat der eine oder andere auch schon vergessen wie cool es ist wenn was funktioniert und wie man sich über Fehlplanungen geärgert hat.....um umso mehr motiviert nochmal anzufangen...

Also, trinkt ein Bierchen und hakt es ab.
Schöne Grüße, Thomas!

Benutzeravatar
Hauptse
Beiträge: 289
Registriert: Di 27. Nov 2018, 13:12

Re: KAT 4x4 gekauft

Beitrag von Hauptse » Di 29. Jan 2019, 20:27

Ich habe mich bereits für den unabsichtlichen Angriff entschuldigt.
Für mich sind die Wogen geglättet.
Mit dem Glück ist es wie mit einem Pfurz,
erzwingt man es kommt nur Scheiße dabei raus😅!

HenningStolle
Beiträge: 32
Registriert: Di 14. Aug 2018, 12:56

Re: KAT 4x4 gekauft

Beitrag von HenningStolle » Di 29. Jan 2019, 21:03

Ich gratuliere dir natürlich auch noch zu deinem Kauf. Lass was hören wie der Umbau läuft. Wie gesagt es ist der PK 7500 der von meinem G1 runter genommen wurde .
Morgen gehts zum Aigner und ich hol meinen ab


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Benutzeravatar
Saarkat
Beiträge: 1467
Registriert: Di 12. Mär 2013, 14:34
Kontaktdaten:

Re: KAT 4x4 gekauft

Beitrag von Saarkat » Di 29. Jan 2019, 21:50

Hallo,

ich möchte nicht verantwortlich dafür sein, dass Alu's Heimreise ob des erhöhten Chipskonsum kostspieliger wird als der Rücktransport vom KAT. :lol: :lol: Von daher, letztmalig meinen Senf zum am Thema vorbeigleitenden Thema. :)


Bitte, ich wollte dich nicht für doof verkaufen.
Ist nicht meine Sache. Es ist immer schwer Wörter so zu formulieren dass es die Gestik und Mimik widerspiegeln.
Arbeite mit Smilies, das hilft ab und an. Man kann damit zumindest die Richtung vorgeben. ;-)

Das mit dem Hebelgesetz war so gemeint das die VA bei Ladung weniger belastet wird als die HA. Deshalb dachte ich, pack ich die VA fast voll dann habe ich bei 4,5 t Ladung ca. 1t mehr auf der VA und der Rest auf HA.
Warum hätte ich Marcel ins Spiel bringen sollen? Diese Information hätte allen signalisiert, dass, ohne Dir auf die Füsse treten zu wollen, der Fachmann mit im Boot ist und somit die Sache im Prinzip den richtigen Gang geht. Hm, Lobeshymnen auf Marcel, die teilt auch nicht jeder hier aus dem Forum. Nicht mein Problem ;-)

Den Umbau wird auch nicht der Marcel realisieren sondern ich. Aber von ihm kommen höchstwahrscheinlich die wichtigen und ausschlaggebenden Infos/Ratschläge.

Nur habe ich mich im Vorfeld bei ihm erkundigt ob es geht, was der KAT für Eigenschaften bezüglich Rahmen hat.
Und es wird nicht nur Marcel eine Konsole bauen können. Wenngleich die Letzte seinesgleichen sucht.
Sicherlich, das sind wiederum Punkte, mit denen ich mich nicht auseinandersetzen musste, da mein Rahmen nicht umgebaut werden musste. Weder der vom KAT, noch der vom Kran.

Ich habe nur voller Freude geschrieben das ich den PK 7500 noch drauf haben möchte.

Das war keine Frage!!!

Und wie gesagt, ich habe deinen Ton verstanden und habe mich unwissend bei Dir entschuldigt falls ich dich beleidigt haben sollte.
Das war ernst und keine Ironie. Ich habe das auch nicht als Ironie aufgefasst.

Es wird hier sehr auf die Gepflogenheiten geachtet, Vorstellung und Umgang. Wieso hast du mich nicht auf das Vermeintliche hingewiesen, dann hätte ich dir gleich geantwortet dich nicht ins Abseits befördern wollte. Nur meine Überlegung für den Platz auf dem KAT habe ich auf diese Aussage bezogen. Hätte ich können, jepp. Warum ich's nicht getan hab, schwer zu sagen. Tagesform und/oder der Umstand, dass es in den letzten Monaten/Jahre eine Anhäufung von, formulieren wir es mal vorsichtig, etwas anderen KAT Liebhabern gab, was hier auch schon thematisiert wurde. Ich habe mich in letzter Zeit etwas vom Forum distanziert, was aber nicht alleine dem eben beschriebenen Umstand geschuldet ist.

Ich möchte mich nochmals dafür entschuldigen für die Aussage, die dich persönlich getroffen hat. Meine Absicht war ganz eine Andere als dich lächerlich machen zu wollen.
Angenommen, wobei ich das nicht als "lächerlich machen" bezeichnen würde oder als solches aufgefasst habe. Egal, Schwamm drüber.
Gruß

Christoph


BRECHEN SIE REGELN, VOR ALLEM DIE, DIE ANDERE AUFGESTELLT HABEN!

Benutzeravatar
Powerkat
Händler
Beiträge: 1205
Registriert: Sa 24. Sep 2011, 08:51
Kontaktdaten:

Re: KAT 4x4 gekauft

Beitrag von Powerkat » Do 31. Jan 2019, 00:10

Moin allerseits...vorab:

Alu: hole 2 Tüten Chips!
Wolfgang: Öffne das Feierabend -Bier
AdreasE: hole alle Maßlichen Unterlagen und den Taschenrechner!
Hauptse:bleib ruhig,nix passiert...wir spielen nur !
Mike....du hattest recht ,aber bitte für dich behalten ,danke

Also da ja nun hier oft genug mein Name gefallen ist , und ich in der Nacht auch gleich mal einiges löschen musste aus "Persönlichkeitsschutz dritter",und mir auch der Tonfall hier garnicht gefällt , muss ich da leider doch mal meinen Senf zu geben ...

1.Bevor hier noch weitere Spekulationen um das Fahrzeug generell aufkommen ,ja, der Kat stammt von mir ,wird nun einer großen Wartung unterzogen ,bekommt noch div. vorbeugenden Maßnahmen , Tüv ,und geht dann zu Hauptse/Andi der bereits rechtmäßiger Besitzer ist,denke das sollte fürs erste für 3. genügen .Woher bzw. wie ich an ihn kam ,wer der Vorbesitzer war lassen wir hier bitte aus der Öffentlichkeit heraus da es eine gewisse Brisans dazu gibt die rechtlich evtl. weitreichende Folgen haben könnte , und da es sich um eine 3. hier unbeteiligte Person handelt dir wir bestimmt nicht schädigen wollen , vergessen wir es also bitte ganz einfach -Keinen Namen, keinen Beruf, keine Herkunft und keine Bilder aus dessen Zeit am Ende noch vom fremden Privatgelände, Kennzeichen ...glaubt mir ,ich habe meine Gründe -wer mich kennt der weiss das ich sonst kein Datenschutzfanatiker bin , aber manchmal gibt es Sachen im Leben da muss man einfach mal eine Linie respektieren .Andi kennt natürlich alle Hintergründe als neuer Besitzer um nicht dumm da zu stehen .

Dann möchte ich Dich Saarkat hier in diesem Thema mal ganz klar "in deine Schranken weisen!" Wir beide kamen ja eigentlich immer gut und respektvoll miteinander klar ,das sollte auch in Zukunft gerne so weiter gehen ,Du hast auch mir in manchem Sturm den Rücken gestärkt was auch ich für dich tuen würde wenn dir jemand Unrecht zutragen würde ! aber dein Umgangston ,Vorwurfsargumentation, Sachverhalt läst hier eigentlich star kzu Wünschen übrig ! Ohne detailirte Fakten über Gewicht, Randbedingungen, und späteres Vorhaben zu kennen zerschmetterst du Andi seinen Plan bereits mit ziemlicher Selbstsicherheit geleich zu Beginn mit reinsteigernder Diskriminierung deiner seits und immer lächerlicheren Argumenten !
Wenn Du so etwas schreibst und mal diesen Wortlaut gewichtest dann bedeutet er für den Leser eindeutig !!:
"Wenn"... ( also fraglich ?) "Dann nur..."(Also nix anderes ?)....."und das geht dann nur..."(also auch nicht anders?)....."wenn überhaupt machbar"(also selbst das wird vermutlich nichts ? )
Sportliches Unterfangen.
Wenn, dann nur als Heckkran, und das geht dann nur mit Pritschenverkürzung oder Rahmenverlängerung. Letzteres wird, wenn überhaupt machbar, was für ne gesunde Portokasse.
Ist der KAT ein GL oder ein GLW?
Damit hast Du wie ich finde in der Tat die Behauptung aufgestellt das Er nur als Heckkran in Frage kommt was dann automatisch bedeutet das er nicht als "Frontaufbau" machbar ist !
so viel zu diesem Thema hier.
Ich trete den Traum nicht mit Füßen, ich bin Realist. Ich habe nie gesagt, dass es nicht geht.
Deine Aussage bezüglich Nutzlast,Gesamtgewicht und Plazierung hinkt auch gewaltig wenn man den späteren Verwendungszweck nicht kennt -
Es stimmt natürlich die Aussage das der Aufbau des Krangewichtes im ZGG ein gleichbleibender verringernde Faktor bleibt ,Jedoch ergibt die Tatsache das man die Hinterachse Auflasten kann in Verbindung mit der Aufbauposition und dem späteren Einsatz-ladezweck in der Tat verschiedene nutzbare Lasten !
Ja nee, iss klar, Meister.
Wo Du hin willst, da kommen andere schon her. ;) ;)
A) Du kannst den Kran hinbauen wo du willst, er nimmt dir am zGG das, was der Kran an Eigengewicht hat. Es sei denn, Du........ siehe einfache Mathematik - 2. Schuljahr ;-)
B) Dann mach mal, so selbstsicher und von sich voll überzeugt, wie Du zu sein scheinst, aber jammer uns nachher nicht die Hosen voll, wenn der Onkel im blauen Kittel den Zeigefinger auspackt und damit die Scheibenwischerbewegung macht. siehe zwischenmenschlicher Umgang im Bereich "Präventivmaßnahmen zur Vermeidung/Reduzierung von Rückschlägen/Niederlagen" - Schule des Lebens ;-)
C) Sollte man grundsätzlich mal die Vorgehens- und Verhaltensweisen überdenken, könnte unterm Strich von Vorteil sein. siehe ebenfalls zwischenmenschlicher Umgang im Bereich "Wie generiere ich bestmöglichen Input zum Erreichen meines avisierten Zieles" - Schule des Lebens. ;-)

Ansonsten wünche ich eine gute Nachtruhe. In diesem Sinne. :violin: :violin: :violin:
Wieso Du hier sofort unter die Gürtellinie gehst mit deiner 2.Klasse ...verhaltensweise ...das hat doch hier nur erniedrigende Absichten denn es dient keines Falls dem Sachverhalt ! Wieso muss er an seinen Verhaltensweise arbeiten ? er hat weder Dich um etwas gebeten ,gefragt und wollte auch SOLCHE Komentare und Antworten nicht von dir erlangen ! er hat lediglich seine Zukunftspläne vorgestellt mit konkreten Gedanken ...und ich sage Dir mal was : auf grund seiner Gedanken wenn man alle Fakten einfließen lässt, ist sein Plan weit aus sinnvoller als Deiner obwohl ihr beide am Ende sogar das gleiche mit den Fahrzeugen macht !das weiss er , ich , aber nicht Du ! Da du statt die Hintergründe höflich zu erfragen und miteinfließen zu lassen lieber gleich auf Bildungslücken der 2.Schulklasse verweist !Um es mal mit deinen Worten aus zu drücken :wärend du dich noch in der 2.Klasse mit der leichten Mathematik gequält hast , saß er bereits in der 4. und hat in Logik aufgepasst ! Die Gründe dazu werde ich dir hier mal erklären :

Der Andi möchte später mit seinem Kat unter anderem Stammholz in der 4-6 m Klasse transportieren (wie Du ja auch -von der Länge mal abgesehen ) Bei Deinem Konzept ist mal abgesehen von der Stammlängenbegrenzung durch den Heckanbau nur ein Beladen innerhalb der Pritsche möglich , somit wird dein Kat kaum auf seine möglichen 9 to. Hinterachslast kommen da zuvor die Vorderachslast erreicht ist (behauptet natürlich niemand das Dies alles je dein angestrebtes Ziel ist aber es besteht auch kaum die Möglichkeit ,Längere Stämme gehen natürlich auch nur ein paar wenige neben der Kransäule bei seitlichem ablegen des Kranes .
Andi sein Kat bekommt gleich zu Beginn eine Hinterachsauflastung von 8,1 auf 9,0 to(die hab ich bereits von MAN ) des weiteren bleibt er auf seinen 14 er Füßen was ihm die resultierende Vorderachsablastung von 6,5 auf 6,3 to.erspart (denn die ist bei MAN Vorgabe für die 16er Freigabe ,da die Vorderen Radbremsen mit den größeren Radbremsmomenten bedingt durch größeren Radius am Limit sind)
Die von AndreasE aufgestellte Hochrechnung stimmt da der kran real 1400 hat ...das minimale Fundament stellt sich Gewichtsmäßig fast gleich mit dem entfernen der 80 cm Pritsche und sie belegt das hier sogar Reserve verbleibt .Der Kran macht auch ohne manuelle Schieblinge mehr Reichweite wäre also auch Einsparpotential und da er das im KurzstreckenRadius fährt könnte man das meist nie gebrauchte 200 KG Reserverad auch zuhause warten lassen ...Der Kat braucht für diese Krangröße nur ein leichtes Aufnahmefundament zur Vermeidung der direkten Punktlast und zum einstellen der Aufbaufreiheit bezügl.Getriebe ,
Kranaufbau fertig 020.jpg
jedoch keinen nennenswerten zusätzlichen Hilfsrahmen wie zb evtl. bei einem Heckaufbau ,Heckverlängerung
das dürfte unstrittig sein , existieren ja bereits genügend Beispiele hierfür und sein Artbruder /Schwester der ÖAF hat ihn ebenfalls direkt drauf und dessen Rahmen ist tendenziel schwächer da ihm der obere L Winkel (zur "Bonanza-Effekt" Schwingungstilgung) fehlt ....
Der Palfinger ist als Ladekran def. die sinnvollere Wahl durch den Knickarm keine Störkante, nicht der Affensitz in Luftiger Höhe -ja, die Übersicht mag gut sein aber ständiges rauf und runter zum Anhängen etc. kann auch nerven - für seinen Holzgreifer hat er in der Regel bereits serienmäßig die Hydraulikschnellanschlüße an der Spitze,auch im Preis -Leistungs-Beschaffungsverhältnis nicht unatraktiv, nahezu die ideale Größen-Gewichts-Kapazitäts Grenze und bedingt durch sein Alter , die damalige Verwendung auf diesen Fahrzeugen machen ihn H-Gutachten kompatibel, alles im allen keine schlechte Wahl .
Durch sein Frontaufbaukonzept , der Richtung nach hinten verkürzten Pritsche , nun mit Stämmen beladene Kat kann nun recht einfach und präzise austariert werden denn durch das ca. 0,7 m nach hinten überladen der Stämme (ist ja föllig legal) hat er dann bei 5 m langen Stämmen quasi null Zusatzlast auf der Vorderachse ! und kann seinen kat nahezu bis aufs KG exakt auf die zulässigen Achslasten ballancieren ,beladen !! Er könnte sogar 6m Stämme mitnehmen ! Da er die Stämme von hinten offen zu sich läd braucht er sich auch nicht sonderlich bemühen das er die Stämme präzise zwischen Fahrerhaus/Pritsche und Kran am Heck positioniert (wie bei Dir) und wenn sie mal etwas länger sind -normal im Forst - ist das auch wurscht...einen Anhänger plant er auch nicht zu beladen und die Standsicherheit ist bei leerem Kat ,vollem seitlichen (zur Stützen-Schwachen Seite) ausgelegten und max.hebender Last auch sicherer. und wenn er die Vorderachse bei Leerfahrten entlasten möchte , legt er den Kran einfach nach hinten ab (ist bei Ladekranfahrern ja eh fast üblich ).
Ach ja die Vorderachse....mach dir mal um die nicht solche Sorgen !: der 8x8 hat ja bekantlich 2 davon ...die haben übrigens beide die nahezu identischen tragenden Komponenten (Achsbrücke ,Bolzen,Schenkel etc.) unterscheiden sich lediglich min. in der Lenkgeometrie etc. Aufnahme aber nichts das von der Statik her eine Rolle spielt !Alle KAT 1 Vorderachsen entsprechen diesem Konzept ! Ein 8x8 darf max. mit rund 25,4 to.fahren -auch im max. Gelände -das bedeutet für den Kat ,gerade den 8x8 auch mal freihebende Achsen durch Kuppenüberschreitung etc. der worst case Fall bedeutet das bei einer Wellendurchfahrt die 1.Achse frei ist,die 2. "alles vordere "trägt und sogar noch das der freien 3. da dann erst wieder die 4.trägt ! steigerung : das ganze noch diagonal also statt auf 4 auf fast nur 2 Rädern ...AndreasE wird uns in wenigen Sekunden das für sein Fahrzeug mögliche eintreffende Ergebnis bestimmt rechnerisch untermauern ....dann reden wir hier von nahezu 15-20 to. auf einen Achsschenkel !macht Theoretisch rund 30 to. auf der Achse ! und damit wurden sie real getestet und müssen es in der Praxis öfter erleiden -aber hierbei entsteht noch keine bleibende Verformung ! spreche deine Warnungen lieber an die Ralleygemeinde aus denn die Jungs schaffen es immer wieder die Vorderachsen zu verbiegen ! selbst am 4x4 jedoch sind die meist leer und abgespeckt und werden nach Luftsprüngen brachial einschlagend schlecht gedämpft regelrecht hingerichtet !dabei gehen dann selbst die gelobte A1 Achse krumm ,wie uns die Praxis lehrt ! Aber gewiss nicht von dem Palfinger auf der Vorderachse bei ordentlicher Fahrt ! Alle anderen Komponenten wie Radlager ,Narbe etc. sind Statisch übrigens gleich .Selbst mein Fahrzeug hat bei unser 3 er Hobby seine 25 to. prüfung nachweislich überstanden :(was nicht bedeutet das es Lang-Kurzfristig vernünftig war ) Soll mir also keiner Nachsagen das ich hier keine Realerfahrung habe ,die habe ich -sowohl im Einsatz, wie im Kranaufbau -vorne wie hinten !
Holztransport m. Rungen 003.jpg
So, dann kommen wir doch mal zum letzten Punkt deiner Vorwürfe.
Und hinterfotzig bin ich nicht gewesen. Ich verstehe deine Haltung leider nicht, da ich dir in keiner Weise zu Nahe getreten bin. Im Gegenteil...
Hinterfotzig ist, wenn man mit der Tatsache, dass höchstwahrscheinlich der "Rote Baron" den Umbau machen oder wesentlich daran beteiligt sein soll, hinterm Berg gehalten wird. Meine Meinung.
Kannst Du mir mal erklären was diese Sche...soll ? Willst Du dir also jetzt hier anmaßen die neue Regel auf zu stellen ,das sich Mitglieder/Ohnegliederinnen jetzt hier erstmal outen müssen wenn sie Ihre Gedanken,Pläne schon mal mit mir besprochen haben ? Gaaanz dünnes Eis mein Freund ! nicht nur aus Gründen der freien Meinungsäußerung ! Vieleicht wollen sie bewusst deine oder andere Meinungen ohne den Wink das ich dahinter stecke um eure eigenen Meinungen dazu zu erfahren um sich eine eigene Meinung zu bilden ! und wenn sie sich daran nicht halten das sie dann automatisch hinterf.... sind !? Was ist denn hierfür deine Begründung , Intension ? hast Du angst das sie dich dann mit dem Vorwissen von mir in deiner Argumentation zerschlagen dessen du nicht standhalten kannst ?so das Du dich dann vorsorglich besser zurückhalten kannst ? oder denkst Du Dir wenn er eh den Marcel im Boot hat interessiert ihn meine Meinung nicht - gerade die wollte er aber vieleicht, da er evtl. skeptisch zu meiner steht aber noch Argumente benötigt -nicht gegen mich-sondern für sich selbst !Denn wie Du selber sagtest , ich bin auch nur ein Mensch vieleicht umfangreich wissend aber weder unfehlbar noch zu 100% neutral in Ansichten . Das was du gerade hier versuchst ist das unterbinden der Meinungsäußerung, das verhindern einer Bildung der eigenen Meinung basierend auf verschiedenen neutral argumentierten Äuserungen und Meinungen !Du solltest vieleicht im dunkeln etwas vorsichtiger gehen damit dir keiner demonstriert was hinterf... ist !
Aber Andi zum Überdenken seiner Verhaltensweisen , Zwischenmenschlichen Umgangs raten ? Mein Gutster : fange bei dir an !!
Ich kann hier gewiss nicht das Maß der Dinge sein ! möge mein Ruf oder Status in dieser Szene sein wie er ist ,das wird seine Gründe haben ,aber es kann gewiss nicht sein das ich die "Eintrittskarte"zur Meinungsäußerung sein soll mit Melde-Vorzeigepflicht !

Andi hat mit mehr Geduld als die meisten anderen hier ein möglichst hübsches rostarmes unverbasteltes Fahrzeug gesucht , stand dazu , begründete dies ,und war von sich aus bereit auch mehr dafür aus zu geben -das ist absolut berechtigt und seriös !dafür wurde er zum Schluß schon gefühlt belächelt nahezu angeprangert nach dem Motto was du suchst gibt es schonlange nicht mehr ...er hatte Geduld und ein klares Ziel -der Erfolg gab ihm Recht : er hat nun ein extrem atraktives Kompletpaket : Unverbastelt aber mit ca. 5000 km nach der inst.setz.gefahrenen teils zivilen km.nachweißlich dicht und störungsfrei...das Fahrzeug ist nahezu Rostfrei ! Mit ( Tagen Finetuning hat er einen Zustand der sich mit Roland messen kann ! und ich glaube echte Insider wissen: -Roland -ist in Sachen zustand ein Maßstab! falls es nun jemand immer noch nicht glaubt und meint , infrage zu stellen das ich das beurteilen könne ,möge er sich bitte melden ! ja, auch hinter dem Res.Rad, auch unter dem Kiemenblech der Heizung ,sogar an den Lampenbügeln,Radkästen,Dachfalzen,hinter und unter dem Fahrersitz ,den Rahmenhaltern etc.! die Meisten Klappen und Türen etc. wurden schlicht weg neu angebaut !auch die heizung heizt wie sie soll und die bremse verliert nach 8 Tagen keine 2 Bar ! er bekam 4 noch nie montierte Reifen von mir drauf , hat sämtliches !!! orginal zubehör -wie Windenrollen,Seilverlängerung, Bergeschäkel,-Kette, Schneeketten etc. zu 98 % nagelneu !! er hat alle TDV in orginal zu seiner Fahrgestellnr. dabei ! Wartung,Bedienung,feldinst.setz.,Nachrüstungen.... seine isolierten Abgasrohre haben 0 km orginal verpackt,er bekommt nun alle Flüssigkeiten ,Filter,Wartungs und Einstellarbeiten neu, Brems-Kupplungszylinder,und deren Schläuche werden vorsorglich überholt ,alle Gummibälge der Achsen und Lenkung kommen neu ,Führungen der Seitenfenster werden erneuert.
Dann bekommt er §21 mit Auflastung und H Gutachten womit er ihn Sorgenfrei heim fahren kann . die nachträgliche Kraneintragung ist mit dem Tüv bereits besprochen und nur eine Papiersache kollidiert auch nicht mit dem H Status !
Das deutlich vermoderte Pritschenholz erneuert er dafür um so lieber im Zuge deren er eh die Pritsche verkürzt und im Heck bezügl des geplanten Holzeinsatzes etwas verstärkt.
Wer also jetzt noch hier Anmerkt das Andi seine Vorstellungen übertrieben bzw. unerreichbar waren , die bis hier erreichten Ziele fragwürdig sind , die angestrebten Ziele nahezu unrealisierbar sind ,möge sich mal ganz vorsichtig aber natürlich selbstsicher mit Argumenten melden ! Am besten direkt bei Mir !!
ich habe mit Andi seit längerem intensiven Kontakt , er ist ein sehr realistisch ,ruhiger , respektvoller und vernünftiger Mitmensch mit sehr viel techn.Wissen ,selbstsicher und gefestigt .gestern abend war er deutlich gebrochen ,bat mich ihn aus dem Forum zu löschen ,nicht weil er eine Lusche oder Hinterf... ist - weil er sich nicht "zum Opferlamm für Hobbymechaniker" machen lässt !
Das war dein respektloses ,argumentfreies ,auf reduzierung ausgerichtetes Werk lieber Saarkat ! ich werde nicht zulassen das er geht , und wenn doch könnte es sein das ich dir beweise was wirkl.Hinterf. ..ist !
Der gesamte Spießrutenlauf der hier betrieben wurde ist unseres Forums unwürdig ! man sollte meinen das wir hier eine Gruppe von Mitmenschen aus eigentlich gebildeten Kreisen sind !trotz anonymität des Internet sollte doch da eine gewisse Respektvolle Umgangsform herschen , oft hab ich mir von vielen bereits anhören müssen das es schade sei wie der Ton hier teilweise entgleitet,das doch etliche "alt eingesessenen" kaum noch was schreiben ,oft der Eindruck entsteht das vernünftige Fragen kaum noch gestellt bzw. darauf eingegangen wird weil sich ein nahezu gleichbleibender Haufen nur primitiv darüber hermacht und entweder ablästert , verhöhnt,oder gar beleidigt anzickt ...manchmal ist es besser nur zu lesen aber nichts zu schreiben wenn man eh nichts zielerfüllendes zu schreiben hat ! Und nur damit hier keine Missverständnisse aufkommen : Andi hat mich beinahe darum gebeten das hier nicht zu tun -aber selbst er kann mich nicht davon abhalten !

So, mehr iss nicht da Alu keine 3 Tüten Chips hat ,Wolfgang sein Bie alle Hat und AdreasE keine Lust mehr zu Rechnen !
Und mehr muss auch nicht , das Elementare ist geschrieben Krümmelsucherei macht es nicht besser .
Wer Rechtschreibfehler entdeckt darf sie Behalten -Fand ich hier irgendwo, passt zu mir , Legastenie ist keine Schande Respekt ist wichtiger.
Schlaft da mal drüber ! gute Nacht...

Marcel
http://www.kley-mobile-werkstatt.de
Die Werkstatt für den KAT , Beratung-Reparaturen-Umrüstungen-Teile

Benutzeravatar
OlafG
Beiträge: 42
Registriert: So 1. Sep 2013, 20:53

Re: KAT 4x4 gekauft

Beitrag von OlafG » Do 31. Jan 2019, 02:07

Danke für dieses Statement!
Olaf
Selbst Caesar war manchmal mit seinem Latein am Ende ...

Antworten