Lkw Maut bei Überführungsfahrt

alle Tips und Fragen, die bei der Neuanschaffung eines KAT anfallen

Moderator: D-Platoon

5t_mil_gl
Beiträge: 137
Registriert: So 10. Feb 2013, 22:13

Re: Lkw Maut bei Überführungsfahrt

Beitrag von 5t_mil_gl » Fr 29. Mär 2013, 21:55

Danke für die Deutung des Orakels.
Mein Deutsch ist scheinbar nicht so gut wie gedacht. ;)
Klaus hat geschrieben:Der Kontrolldruck wird also steigen.
Wahre Worte. Regeln machen nur dann Sinn, wenn man ihre Einhaltung auch kontrollieren kann.
Andernfalls ist das nur eine Lachnummer.
Wobei flächendeckende Kontrolle für die BAG wohl immer ein Wunschtraum bleiben wird.
Was mich allerdings überhaupt nicht stört, solange ich nicht bei der Überführung in eine dieser Willkürkontrollen hineinrausche.

Ich glaube, ich habe mittlerweile das zugrundeliegende Problem grundlegend verstanden:
Fahrzeuge, die aufgrund ihres Vorbesitzters mautbefreit (z.B. H-Zulassung und gültiger TÜV) waren, können auch auf der Überführungsfahrt mautfrei bewegt werden.
Mein Auto hat zwar eine Mautbefreiung (als Bw-Lkw), war aber seit November stillgelegt.
Hat aktuell also weder Zivilzulassung, noch TÜV.
Das Fristenheft, das die nächste - bzw letzte - HÜ dokumentieren würde, gibt's nicht (Bw-vernichtet) , weil da die Namen und Dienstgrade der Fahrer drinstehen.
Der StFw, der die Zulassung ausgestellt hat, hat nur das Datum der Stillegung (Aussonderung) dokumentiert und kann sich, wie alle Soldaten, nicht weiter als 8 Stunden zurückerinnern.

Die Frage, die wohl nur ein Verkehrsrechtler beantworten kann, ist: kann ich als Ziviler mich - zumindest für die Überführungsfahrt - auf die Mautbefreiung der Bundeswehr als letzten Nutzer stützen.
Nach dem Motto: war vorher mautbefreit, wird wieder mautbefreit, also auch für Zeitraum des (erweiterten) Besitzübergangs mautbefreit.
Da steckenbleiben, wo andere gar nicht hinkommen

Nik
Beiträge: 128
Registriert: So 1. Apr 2012, 16:28

Re: Lkw Maut bei Überführungsfahrt

Beitrag von Nik » Fr 29. Mär 2013, 23:03

Warum holst du dir nicht einfach Überführungskennzeichen, setzt dich in den Kat unf fährst entspannt nach Hause ???
Ich habe meinen kat auch so abgeholt und ich denke die meisten hier im Forum auch, lass es soch auf dich zukommen, wenn dich jemand anhält dann ist es so und du kannst dann gucken wie es weitergeht.
Die ganze Zeit damit zu verschwenden wo sich doch eh keiner auf der Straße damit auskennt. Bisher bin ich nicht einmal mit dem Kat angehalten worden, auch nicht an Wochenenden, sie gucken was das für ein Fahrzeug ist und das war es dann.

Klaus
Beiträge: 349
Registriert: So 1. Apr 2012, 22:00

Re: Lkw Maut bei Überführungsfahrt

Beitrag von Klaus » Sa 30. Mär 2013, 12:43

Die Frage, die wohl nur ein Verkehrsrechtler beantworten kann, ist: kann ich als Ziviler mich - zumindest für die Überführungsfahrt - auf die Mautbefreiung der Bundeswehr als letzten Nutzer stützen.
Die Bundeswehr hat keine Mautbefreiung,sie ist allgemein nicht Mautpflichtig!
Macht auch keinen Sinn wenn der Staat an sich selbst Maut zahlen würde,nebst Verwaltungskosten an Toll Colect.
Mit der Kurzzeitzulassung wird der lkw zu einem zivilen Fahrzeug,denn der Halter hat somit gewechselt.
Klaus
kein Verkehrsrechtler

Benutzeravatar
Speed5
Beiträge: 574
Registriert: Mi 20. Jun 2012, 17:14
Kontaktdaten:

Re: Lkw Maut bei Überführungsfahrt

Beitrag von Speed5 » Sa 30. Mär 2013, 17:53

Moin,
Jepp stimmt mit einem H Kennzeichen brauchet der Fahrer/ Halter keine Maut entrichten.


Gruß Michael
Der Tod hing die Sense an den Nagel und stieg auf den Mähdrescher, denn es war Krieg.

Ich liebe es, wenn der Wahnsinn die Kontrolle übernimmt und lachend an der Vernunft vorbei rauscht. Huuuiiiiiiiiiiiiii


http://www.dickschiff-treffen.de/

5t_mil_gl
Beiträge: 137
Registriert: So 10. Feb 2013, 22:13

Re: Lkw Maut bei Überführungsfahrt

Beitrag von 5t_mil_gl » Do 4. Apr 2013, 01:20

Nik hat geschrieben:Warum holst du dir nicht einfach Überführungskennzeichen, setzt dich in den Kat unf fährst entspannt nach Hause ???
Hab ich gestern gemacht.
Wenn was kommt, schick ich die Rechnung an dich.
:D :D :D
Da steckenbleiben, wo andere gar nicht hinkommen

Benutzeravatar
Saarkat
Beiträge: 1467
Registriert: Di 12. Mär 2013, 14:34
Kontaktdaten:

Re: Lkw Maut bei Überführungsfahrt

Beitrag von Saarkat » Di 28. Mai 2013, 16:04

Gerade aktuell reingekommen in Sachen Maut

28.05.2013
Änderungen zum Bundesfernstraßenmautgesetz

der Bundestag hat Änderungen im Bundesfernstraßenmautgesetz verabschiedet, um die Richtlinie 2011/76/EU des Europäischen Parlaments und des Rates vom 27. September 2011 zur Änderung der Richtlinie 1999/62/EG über die Erhebung von Gebühren für die Benutzung bestimmter Verkehrswege durch schwere Nutzfahrzeuge umzusetzen.

Folgende wesentliche Sachverhalte wurden bei dieser Gelegenheit mit geregelt:

Die Ermächtigung des Bundesverkehrsministers zum Erlass einer Mautverordnung zur Regelung der Mauthöhe wird gestrichen. Die Mautsätze werden zukünftig vom Parlament per Gesetz festgelegt.

Die Koalition behält die bisherigen Mautsätze und Mautklassen für Lkw ab 12 t zlGG auf Autobahnen und vierstreifigen Bundesstraßen bei. Die von der Bundesregierung im vergangenen Jahr in Aussicht gestellte Einrichtung einer zusätzlichen Mautklasse für EURO VI-Fahrzeuge mit im Vergleich zu EURO V günstigeren Mautsätzen erfolgt nicht mehr vor der Bundestagswahl. Hierfür scheint neben rechtlichen Fragen der Bewertung eines Urteils des OVG-Münster zur Mauthöhe auch die nicht rechtzeitige Fertigstellung einer neuen Wegekostenrechnung ausschlaggebend zu sein.

Die Beschränkung der Maut auf die Infrastrukturkosten im bisherigen § 3 (2) BFStrMG wird gestrichen. Die Lkw-Maut richtet sich nun nach der zurückgelegten Entfernung und den in der Anlage zum Gesetz festgelegten Mautsätzen. Für diese gilt der Rahmen der Wegekostenrichtlinie 2011/76/EU. Eine nach EU-Recht mögliche Berücksichtigung externer Kosten (Luftqualität, Lärmschutz) in den Mautsätzen ist nicht vorgesehen, die explizite Einschränkung der Festlegung der Mauthöhe auf Infrastrukturkosten im nationalen Recht wird jedoch gestrichen. In der Gesetzesbegründung wird darauf hingewiesen, der Bund plane eine Anlastung externer Kosten derzeit nicht. In der Ausschussberatung hatten die Fraktionen von SPD und Bündnis 90/ Die Grünen diese gefordert.

Rechtsverordnungen früherer Jahre, die die Mautklassen und –sätze regelten, werden nachträglich in das Gesetz integriert und Bezüge der Mauthöhe zur Anzahl der Achsen gestrichen. Von der rückwirkenden gesetzlichen Bestätigung früherer Mautsätze verspricht sich die Koalition die Beseitigung einer unklaren Rechtslage und die Eindämmung von Rückerstattungsansprüchen zur Lkw-Maut.

Die vom Bundestag angenommene Beschlussempfehlung des Bundestagsausschusses für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (Bundestagsdrucksache 17/13465) ist als Anlage beigefügt.

http://www.bau-saar.de/nc/service/downl ... df&did=162


Gruß

Christoph
Gruß

Christoph


BRECHEN SIE REGELN, VOR ALLEM DIE, DIE ANDERE AUFGESTELLT HABEN!

Benutzeravatar
simon
Beiträge: 760
Registriert: Mo 2. Apr 2012, 19:14

Re: Lkw Maut bei Überführungsfahrt

Beitrag von simon » Mi 29. Mai 2013, 09:38

Moin!

Wenn ich das richtig verstehe, ändert sich für uns gar nichts. EURO V oder VI erfüllen wir mit den alten Wagen ohnehin nicht. Ansonsten steht da doch nur, dass die Maut nicht mehr durch die tatsächlichen Infrastrukturkosten begrenzt wird.

Gruß
Simon

Benutzeravatar
Saarkat
Beiträge: 1467
Registriert: Di 12. Mär 2013, 14:34
Kontaktdaten:

Re: Lkw Maut bei Überführungsfahrt

Beitrag von Saarkat » Mi 29. Mai 2013, 12:24

Wenn ich das richtig verstehe, ändert sich für uns gar nichts. EURO V oder VI erfüllen wir mit den alten Wagen ohnehin nicht. Ansonsten steht da doch nur, dass die Maut nicht mehr durch die tatsächlichen Infrastrukturkosten begrenzt wird.
Da ich die alten Regelungen nicht kenne, hab ich nicht wirklich Ahnung davon. Es interessiert mich auch nicht, da ich mit dem KAT nicht wirklich viele AB km zurücklegen werde.

Ich dachte nur, vielleicht steht für den ein oder anderen was Neues oder Interessantes drin. Wenn nicht, dann wars jedenfalls den Versuch wert, eventuell was Neues zu posten. ;)


Gruß

Christoph
Gruß

Christoph


BRECHEN SIE REGELN, VOR ALLEM DIE, DIE ANDERE AUFGESTELLT HABEN!

Benutzeravatar
Schlappmüller
Beiträge: 180
Registriert: Sa 2. Jun 2012, 08:31

Re: Lkw Maut bei Überführungsfahrt

Beitrag von Schlappmüller » Mo 7. Dez 2015, 16:42

ich muss jetzt nochmal "doof" fragen....

habe neulich lange mit einem Ing-Meister des TüV Wetzlar telefoniert - er sagte, sowie ein Kat in Privatbesitz geht und "entmilitarisiert" wird, fallen bei den KATs ab 12t auch MAUTGEBÜHREN an ...

Jetzt haben wir seit heute morgen H-Kennzeichen, da wir ja LEGAL nach Marokko fahren wollen ...

wie ist es mit der Maut hier in D ?

Angeblich gibt es seit 2015 auch in Frankreich nun auf Nationalstrassen eine Poids Lourds - Schwerlast - MAUT - weiss das jemand ? Wie funktioniert das ?

Bin für jegliche ERFAHRUNGSWERTE dankbar !!!!!

Benutzeravatar
Wolfgang
Beiträge: 889
Registriert: Mo 2. Apr 2012, 12:15
Kontaktdaten:

Re: Lkw Maut bei Überführungsfahrt

Beitrag von Wolfgang » Mo 7. Dez 2015, 19:19

habe neulich lange mit einem Ing-Meister des TüV Wetzlar telefoniert - er sagte, sowie ein Kat in Privatbesitz geht und "entmilitarisiert" wird, fallen bei den KATs ab 12t auch MAUTGEBÜHREN an ...
Die Grenze ist seit dem 01.10.2015 auf > 7,5t geändert worden. Ein H- Kennzeichen befreit nicht automatisch von der Maut. Weiteres ist hier und hier zu lesen.

Wolfgang
Träumen heißt...
durch den Horizont blicken.

Benutzeravatar
A N D R E A S
Beiträge: 1307
Registriert: Fr 18. Jan 2013, 17:35
Kontaktdaten:

Re: Lkw Maut bei Überführungsfahrt

Beitrag von A N D R E A S » Mo 7. Dez 2015, 19:31

Sein Fahrzeug ist aber nachweislich NICHT zum Transport von Gütern geeignet (auch wenn er kein Womo eingetragen hätte) und kommt somit in Deutschland an der Maut vorbei.
A N D R E A S

Klaus
Beiträge: 349
Registriert: So 1. Apr 2012, 22:00

Re: Lkw Maut bei Überführungsfahrt

Beitrag von Klaus » Mo 7. Dez 2015, 19:41

Die Franzosen haben die Einführung der Maut schon vergangenes Jahr nach Protesten gestoppt.
Scanner,Kameras etc stehen zwar an den Straßen sind aber ausser Betrieb so jedenfalls noch im November.
Neue Startversuche sind derzeit nicht bekannt.
So kann ich Euch nur gute Reise wünschen.
Klaus

Benutzeravatar
Wolfgang
Beiträge: 889
Registriert: Mo 2. Apr 2012, 12:15
Kontaktdaten:

Re: Lkw Maut bei Überführungsfahrt

Beitrag von Wolfgang » Mo 7. Dez 2015, 19:49

Sein Fahrzeug ist aber nachweislich NICHT zum Transport von Gütern geeignet
Stimmt. deswegen habe ich die beiden Links dazugestellt, dort wird das Thema ja ausgiebig behandelt.

Wolfgang
Träumen heißt...
durch den Horizont blicken.

Benutzeravatar
Schlappmüller
Beiträge: 180
Registriert: Sa 2. Jun 2012, 08:31

Re: Lkw Maut bei Überführungsfahrt

Beitrag von Schlappmüller » Mo 7. Dez 2015, 20:11

DANKE !!!!

Der link zum Online Formular, um historische Fahrzeuge aus der Mautflicht zu nehmen ist für uns doch eine große Hilfe ! Steht ja direkt als Unterpunkt l im Formular
"historisches Fahrzeug mit Sonderkennzeichen, Betriebserlaubnis als Oldtimer erteilt" ... - das haben wir ....
Wir fahren zwar nur wenige km auf der Autobahn gen Frankreich, aber das reicht ja schon ...

VIELEN DANK !!!!!

Aber auch so scheint es die Toll Collect Kamera zu erfassen, denn es steht dort auch : "Ausnahmen der Mautpflicht bestehen unabhängig von einer Registrierung"

Ihr habt uns sehr geholfen !

Antworten