Seite 1 von 1

Griechenland Februar 2017 mit dem Kat

Verfasst: Mo 10. Okt 2016, 18:33
von fun-ski
Moin Jungs

der Winter rückt näher und damit auch mal wieder meine Hauptreisezeit. :mrgreen: :mrgreen:
Planung geht mal Richtung Griechenland, ab Venedig wahrscheinlich mit der Fähre .
Für Tips für diese Tour wäre ich sehr dankbar, nachfolgender Reisebericht wie schon Spanien ist selbstverständlich.

Re: Griechenland Februar 2017 mit dem Kat

Verfasst: Fr 14. Okt 2016, 08:37
von imodra
Moinsen Dirk,

ich war 2004 mit dem PKW und Zelt in Griechenland. Wir sind über Ancona mit der Fähre nach Igoumenitsa gefahren. Von dort über Meteora(unbedingt ansehen) in Richtung Thessaloniki. Damals war die Autobahn noch im Bau und es ging dort mehr oder weniger parallel entlang. War eine schöne Strecke, sehr bergig, viele Kurven... Thessaloniki als Stadt haben wir nur durchfahren. Auf dem Weg dahin gabs in Vergina noch alte Königsgräber zu sehen. Makedonien bietet neben leckerem Pinienhonig rund um Arnea einiges an schönen Landschaften und die autonome Mönchsrepublik Athos. Die haben wir uns vom Wasser aus "angesehen".
"Alte Steine" sprich Ruinen aus vergangenen Zeiten findet man in Griechenland an vielen Stellen. Athen ist zwar für den KAT nicht ganz so optimal aber trotzdem sehenswert. Einen damals schönen Campingplatz gab es hier. Ob die Zufahrt breit genug ist für den KAT, weiß ich nicht. Es empfiehlt sich mit ÖPNV ins Zentrum zu fahren, eine Bushaltestelle ist in der Nähe des Eingangs vom CP. Die Metro in Athen ist in manchen Stationen auf ein kleines Museum. Es wurden Ausgrabungen vom Bau der U-Bahn hinter Glas gelegt.
Von Marathon war ich ein bisschen enttäuscht, dafür war Delphi sehr sehenswert. Auf dem Peloponnes war ich dann schon etwas übersättigt mit Eindrücken. ;) Die Rückreise nach 3 Wochen und ca. 2000km im Land lief dann mit der Fähre ab Patras über Igoumenitsa wieder nach Ancona...


LG Thomas ;)

Re: Griechenland Februar 2017 mit dem Kat

Verfasst: Fr 14. Okt 2016, 14:32
von fun-ski
Hi Thomas
danke mal für deine Tipps
Meteora dachte ich mir auch schon, mal sehen was der Wettergott so Mitte-Ende Februar bereit hält.
Klima mässig wollte ich eher Pelepones anstatt den Norden ansteuern, Athen sollte auch noch gehen.
Mal abwarten bis November da sollen dann die neuen Fährpreise raus kommen.
Anfahrt war geplant über die Schweiz (dank Oldtimer keine Schwerlastabgabe, wobei das Thema ob nun doch eien Vignette braucht noch nicht vom Tisch ist)

Re: Griechenland Februar 2017 mit dem Kat

Verfasst: Fr 14. Okt 2016, 15:51
von A N D R E A S
Die Schweizer Vignette als Personentransport wäre mit 3,5 Euro/CHF nicht wirklich teuer. Gibt es glaub ich auch als 10er Block zum abreißen.

Re: Griechenland Februar 2017 mit dem Kat

Verfasst: Fr 14. Okt 2016, 15:55
von fun-ski
A N D R E A S hat geschrieben:Die Schweizer Vignette als Personentransport wäre mit 3,5 Euro/CHF nicht wirklich teuer. Gibt es glaub ich auch als 10er Block zum abreißen.
Dachte da müsste ich die Jahresvariante lösen ???
genaues weis eigentlich keiner,
Hoffe nur das die Temperaturen einigermassen sind

Re: Griechenland Februar 2017 mit dem Kat

Verfasst: So 16. Okt 2016, 01:12
von A N D R E A S
Für "schwere Wohnmotorwagen (Wohnmobile/Camper)" ist die "Pauschale Schwerverkehrsabgabe (PSVA)" zu entrichten.

Sie kann u.a. "für 10 frei wählbare Tage innerhalb 1 Jahres" gewählt werden. Die Vignette kostet dann "32,50 CHF unabhängig vom Gewicht" - andere Beispiele siehe Link.

Da lohnt sich eine Diskussion über die Anerkennung als Oldtimer nicht (Schweiz hat andere Oldtimer-Regeln).

Re: Griechenland Februar 2017 mit dem Kat

Verfasst: So 16. Okt 2016, 05:32
von fun-ski
Moin Andreas

da hast du Recht
Motorfahrzeuge und Anhänger mit über 3,5 Tonnen Gesamtgewicht (sog. schwere Fahrzeuge) benötigen eine Vignette, wenn sie nicht der Schwerverkehrsabgabe unterliegen. Dazu gehören beispielsweise schwere Arbeitsfahrzeuge (z.B. Kranwagen
Da kann ich auch die Schwerlastabgabe machen ist im Endefekt billiger

Re: Griechenland Februar 2017 mit dem Kat

Verfasst: So 16. Okt 2016, 13:29
von Sandkater
fun-ski hat geschrieben:Moin Andreas

da hast du Recht
Motorfahrzeuge und Anhänger mit über 3,5 Tonnen Gesamtgewicht (sog. schwere Fahrzeuge) benötigen eine Vignette, wenn sie nicht der Schwerverkehrsabgabe unterliegen. Dazu gehören beispielsweise schwere Arbeitsfahrzeuge (z.B. Kranwagen
Da kann ich auch die Schwerlastabgabe machen ist im Endefekt billiger
Hallo Dirk

dein H-Wohnmobil kann ohne Abgabe und ohne Nachtfahrverbot durch die Schweiz fahren.
es muss nur als Wohnmobil eingelöst (der Schweizer Begriff für eingetragen) sein

Peter

Re: Griechenland Februar 2017 mit dem Kat

Verfasst: So 16. Okt 2016, 14:36
von fun-ski
@ Peter
wenn ich das bei den Schweizern richtig lese und keine Schwerlastabgabe mit H Befreiung zahle unterliege ich doch der Vignettenpflicht
da ist es doch günstiger als Womo H die 32 Franken für die Zehnerkarte für ein Jahr zu zahlen,
Du hast dich ja befreien lassen mit dem Formular was auch richtig ist , müsstest aber eigentlich eine Vignette ziehen.
Hab schon von einer Kontrolle gelesen wo das genau so ausgelegt wurde,
Andererseits wann wirst du kontroliert :shock: :shock:
eigentlich gar nicht, also Freigabe holen und durch :mrgreen: :mrgreen:

Re: Griechenland Februar 2017 mit dem Kat

Verfasst: Mo 17. Okt 2016, 01:14
von A N D R E A S
Diskussionen könnte es beim Begriff "historisch" geben, der in der Schweiz enger ausgelegt wird als in Deutschland.

Re: Griechenland Februar 2017 mit dem Kat

Verfasst: Mo 17. Okt 2016, 09:10
von swisskat
Genau, der KAT von Jules ist nicht "historisch", darum kein Oldtimer!

Es gibt immer wieder verschiedenen Auslegungen von H und Wohnmobil am Zoll. Je nach Beamte läuft alles reibungslos oder es gibt halt Diskussionen. Am entspanntesten ist es bestimmt mit der 10er Karte.

Grüsse
Damian

Re: Griechenland Februar 2017 mit dem Kat

Verfasst: Mo 17. Okt 2016, 16:08
von fun-ski
Moin
ich denke mal das ich mit Historisch die wenigsten Probleme hätte, alles original mit passendem FM2 mit Ketten verlastet in Tarnfleck
aber die 10er Karte tut auch nicht so weh, ist ja nur für 80km Diesel, daran soll es wirklich nicht scheitern.
Kennt jemand die klimatischen Bedingungen im Februar- März so Richtung Pelepones

Re: Griechenland Februar 2017 mit dem Kat

Verfasst: Mo 17. Okt 2016, 16:55
von struppi1990
fun-ski hat geschrieben: Kennt jemand die klimatischen Bedingungen im Februar- März so Richtung Pelepones
Hey Dirk!
Hab mal Tante Google gefragt, die Maximaltemperaturen von Feb.-März pendeln im Durchschnitt zwischen +15 und +18 Grad tagsüber und zwischen +5 und +8 Grad nachts... :happy-sunny:

Re: Griechenland wird nun doch wieder Spanien

Verfasst: So 18. Dez 2016, 10:20
von fun-ski
Moin
nach langer Überlegung und recherieren der Fähren bin nun doch wieder bei Spanien gelandet.(Kennt MAN schon) ;)
Dieses mal werde ich mich warscheinlich noch weiter südlich begeben, Granada soll auf dem Programm stehen.
Werde dann mal wieder berichten :mrgreen: