So bald wie möglich, so lange wie möglich.

Antworten
Robert (thecrazyone)
Beiträge: 11
Registriert: Fr 10. Jan 2014, 02:23

So bald wie möglich, so lange wie möglich.

Beitrag von Robert (thecrazyone) » Sa 25. Jan 2014, 17:20

Hallo an alle KAT-Besitzer, Fernwehgeplagten und einfach alle die sich für das Reisen mit Fahrzeugen interessieren.

Ich hatte schon lange den Gedanken im Kopf die Welt mit einem Fahrzeug zu bereisen und kam nach längerer Suche nach einem geeigneten Fahrzeug auf nichts geringers als den KAT 5-Tonner ;)
Zwar habe ich bis jetzt noch nicht einmal einen Umbauplatz um das olivfarbene Flecktarnmonster zu zähmen und entweder mit schlichtem Grau zu verhüllen oder durch Neonfarben die Blicke auf sich ziehen zu lassen, doch ich bin schon jetzt zuversichtlich das ganze in möglichst kurzer Zeit zu bewerkstelligen. Achso ein ausgebauter Wohnkoffer muss natürlich auch noch auf den Rücken des Lastesels :lol:

Falls ihr, die Community euch das wünscht kann ich gerne meine aktuellen Planungen hier vorstellen und meine Erfahrungen teilen. Zwar ist bei meinem Wissen im grob technischen noch ordentlicher Nachholbedarf vorhanden, doch könnte ich sicherlich gute Tips z.B. zum Lautsprecherbau für die Wohnkabinen geben.

Im übrigen suche ich nach wie vor Menschen die sich einer Reise anschließen würden. Junge, junggebliebene, eben alle die etwas erleben wollen und ein paar Voraussetzungen erfüllen. Grundbedingungen wären z.B. eine Beteiligung bei den Spritkosten und natürlich jede menge Zeit die man ungebunden verbingen kann. Ich schließe es nicht aus 1 Jahr und länger unterwegs zu sein, wobei das eigentliche Reisen nicht im Vordergrund steht. Der KAT soll mir als sichere Ausgangsbasis dienen und ich habe keine Probleme damit diesen auch mal irgendwo stehen zu lassen um die Umgebung zu Fuß, mit dem Motorrad oder eben Mountainbike zu erkunden. Erster Etappenabschnitt soll eine Tour bis nach China werden, doch bis dahin ist es zeitlich und natürlich rein physisch noch ein weiter weg.
Also los meldet euch ;)

Benutzeravatar
petra
Beiträge: 420
Registriert: Mo 23. Apr 2012, 18:50
Kontaktdaten:

Re: So bald wie möglich, so lange wie möglich.

Beitrag von petra » So 26. Jan 2014, 17:35

hallo
wenn dein angegebenes Alter stimmt hast Du dir in jungen Jahren ja schon Einiges vorgenommen.
Wie kommt man an einen Führerschein Klasse 2 in deinem Alter wenn man den eigentlich erst mit 21
machen kann? Oder bist Du Berufskraftfahrer.
Stell doch mal vor was Du machen willst,
Ich hab einen 8x8 viel Zeit und will den auch mit einer Wohnkabine ausstatten. Allerdings - anders als Du -
nicht vor sondern nach meinem Berufsleben aussteigen.

Viel Spaß beim Ausbau
und gerne sehen wir auch Bilder im Forum

Gruß
Petra
demnächst auf Weltreise
https://katweltreise.blogspot.com

pionier-mkf
Beiträge: 37
Registriert: Sa 24. Sep 2011, 08:02

Re: So bald wie möglich, so lange wie möglich.

Beitrag von pionier-mkf » Mo 27. Jan 2014, 07:58

Moin!
Vermutlich hat er geschummelt und hat eine Fahrerlaubnis der Klasse C bzw CE, die kann jeder mit 18 machen...
Ist noch relativ neu (1998 (?) )

Beruflich (im Sinne Güterkraftverkehr) darf ohnenhin Niemand mehr einen "normalen" Führerschein nutzen.

@Petra
Nur zur Sicherheit, 50 bist Du aber noch nicht oder?
Dann müsstest Du Deinen Führerschein Klasse 2 nämlich umschreiben lassen...
Der mit dem Deutz spricht

Benutzeravatar
manny
Beiträge: 1614
Registriert: Sa 31. Mär 2012, 21:23

Re: So bald wie möglich, so lange wie möglich.

Beitrag von manny » Mo 27. Jan 2014, 10:16

Nun ja,

eigentlich kenne ich es umgekehrt, man darf den C/CE Führerschein erst mit 21 machen, es sei denn man macht nem Lehre zum Berufskraftfahrer, dann darf man ab 18 fahren...
Wer später bremst ist länger schnell...

Mein Fuhrpark:
BMW 320D Touring E46 Bj 2003
KTM EXC 500 Six Days 2018
MAN KAT 7t Mil GLw 462
MAN KAT 5t Mil GLw (ex461)Kipper
MAN F2000 19.604FLT Bj 99

Sören
Beiträge: 246
Registriert: Mo 30. Sep 2013, 08:23

Re: So bald wie möglich, so lange wie möglich.

Beitrag von Sören » Mo 27. Jan 2014, 10:46

Ich habe den CE auch mit 18 gemacht, dann durfte ich nur privat fahren.
Letztes Jahr hab ich dann noch die Berufskraftfahrer-Prüfung bei der IHK gemacht, damit darf ich dann jetzt auch gewerblich fahren.
Das geht aber so auf dem kurzen Weg heute auch schon nicht mehr, weil die Gesetze wieder geändert worden sind.
Wenn ich es richtig im Kopf habe, kann man seit letztem Jahr nur noch gewerblich fahren, wenn man auch die Berufskraftfahrer Ausbildung gemacht hat. Dauert 3 Jahre glaub ich.

Gruß Sören

AndreasE
Beiträge: 2099
Registriert: Do 1. Nov 2012, 21:07

Re: So bald wie möglich, so lange wie möglich.

Beitrag von AndreasE » Mo 27. Jan 2014, 13:07

Mein Sohn hat kurz nachdem er 18 wurde alle Scheine gemacht die gingen.

Weiß nicht wie unterscheidlich D und A bei den aktuellen Scheinen sind, aber bei uns in A lief das so:

C und E kann man sofort machen, aber gelten tun ohne weitere Aktivitäten für die ersten 3 Jahre nur die C1 und C1E Kategorien (7.5 to und 12 to). Ab dem 21. Lebensjahr, gilt automatisch das volle Gewichstlimit von C und E. Macht man den Berufsschein dazu, dann kann man ab vollendeten 18. Lebensjahr sogleich das volle Gewichtslimit von C und E ausnutzen. (Der 8x8 war Anreiz genug, daß er auch den Berufsschein dazu machte - ohne die Absicht, diesen beruflich auszunutzen :) ) Da er mittlerweile 21. ist, ruht mittlerweile der Berufskraftfahrerschein, und das normale C/E Gewichtslimit gilt.

Bei dem Reiseangebot wäre aus meiner Sicht der Führerschein das kleinste Thema das es abzuklären geben würde:

Wenn Robert sich so schnell für ein Fahrzeug und eine dazupassende Reise entscheiden kann, daß ist das sicherlich eine wunderbare Eigenschaft. Ein möglicher Beifahrer für ein Jahr müßte sich halt überlegen was er machen würde, wenn unmittelbar nach Abfahrt die nächste spontane Idee hereinbricht und die Reise kurzerhand abgebrochen wird. Kann gut enden, wenn es von beiden so gewollt wird, kann weniger gut enden, wenn der Beifahrer erheblichen Aufwand traf um diese lange Reise machen zu können.

Für ein Jahr im Führerhaus und Shelter zusammenzuleben geht schon bei jenen die sich gut kennen nicht immer gut aus. Heißt nicht, daß spontane Beziehungen immer schief gehen müssen. Vielleicht ist es zur Bewertung der zwischenmenschlichen Chemie hilfreich, den anderen zur Feststellung der Kompatibilität physisch zu treffen. Vielleicht ist Robert erfolgreicher, wenn er die Suche in Bad Kissingen oder Euskirchen um den physischen Kontakt erweitert.

Die Kosten teilen ist eine Sache die man relativ gut vorab klären kann. Ebenfalls klar gestellt werden sollte jedoch aus meiner Sicht, wer die Vorbereitungskosten trägt die in das Fahrzeug fliessen, wer das Risiko im Falle einer Reparatur / eines Totallschadens trägt und wie der unweigerliche Wertverlust abgegolten wird (wenn überhaupt). Ebenfalls Reibungsfläche kann die Art und Durchführung von Reparaturen unterwegs werden, wenn der Beifahrer eher mal das schnell und billig machen lassen will und der Eigentümer unter Umständen die Folgeschäden (unter dem Kapitel späterer Wertverlust) übernehmen muss.

Ist der Eigentümer ausreichend flexibel (und wirtschaftlich in der Lage) das Fahrzeug auch als möglichen Totalverlust verbuchen zu können - entspannt das bei so einem Trip ungemein ...

LG,
Andy

Benutzeravatar
petra
Beiträge: 420
Registriert: Mo 23. Apr 2012, 18:50
Kontaktdaten:

Re: So bald wie möglich, so lange wie möglich.

Beitrag von petra » Di 28. Jan 2014, 13:31

pionier-mkf hat geschrieben:Moin!
Vermutlich hat er geschummelt und hat eine Fahrerlaubnis der Klasse C bzw CE, die kann jeder mit 18 machen...
Ist noch relativ neu (1998 (?) )

Beruflich (im Sinne Güterkraftverkehr) darf ohnenhin Niemand mehr einen "normalen" Führerschein nutzen.

@Petra
Nur zur Sicherheit, 50 bist Du aber noch nicht oder?
Dann müsstest Du Deinen Führerschein Klasse 2 nämlich umschreiben lassen...
nee, knapp drüber und ich hab alle Scheine mit Ausnahme des Busscheins
Gruss
Petra
demnächst auf Weltreise
https://katweltreise.blogspot.com

pionier-mkf
Beiträge: 37
Registriert: Sa 24. Sep 2011, 08:02

Re: So bald wie möglich, so lange wie möglich.

Beitrag von pionier-mkf » Di 28. Jan 2014, 19:10

Hallo Petra!
Hab ich das jetzt richtig verstanden?
Du bist knapp ÜBER 50 UND hast noch den alten rosanen bzw grauen Führerschein mit der Klasse 2 (zwo)???
Ich will Dir keine Angst machen, ABER:
Ab 50 ist Schluss mit Führerschein Klasse 2

Ihren Führerschein Klasse 2 müssen Sie spätestens mit Vollendung des 50. Lebensjahres umstellen lassen: Denn mit dem 50. Geburtstag ist Schluss der alten Fahrlizenz. Allerdings können Sie mit einem ärztlichen Gutachten eine Verlängerung beantragen. Eine Gesundheitsuntersuchung darf vom Hausarzt durchgeführt werden, die Überprüfung des Sehvermögens muss durch einen Augenarzt, Arbeits- oder Betriebsmediziner erfolgen.
http://www.tuev-nord.de/de/allgemeine-i ... t-3149.htm

Vorschlag: Wenn Du wirklich über 50 bist und einen rosanen bzw grauen Führerschein hast, meld Dich mal bei Deiner Führerscheinstelle.
Evtl. wäre es ratsam bis dann keine Fahrzeuge über 3,5t zu bewegen.

Viele Grüße
Christian
Der mit dem Deutz spricht

Robert (thecrazyone)
Beiträge: 11
Registriert: Fr 10. Jan 2014, 02:23

Re: So bald wie möglich, so lange wie möglich.

Beitrag von Robert (thecrazyone) » Fr 31. Jan 2014, 22:57

Hallo und danke an alle Beitragsersteller,

wie es aussieht und ich mir bereits gedacht hatte gab die Angabe meines Alters sowie die kurze Vorstellung meiner Idee gleich Grund zum Spekulieren und Staunen :lol:
Richtig ich bin 20 und da ich erst im Juli 2013 den endgültigen Entschluss fasste mir ein Fahrzeug zur Weltreise zuzulegen (hatte davor noch Land Rover Defender und Konsorten im Kopf) war es schon zu spät. Ab 2013 (ich hätte also schon 2012 den C-Schein machen müssen) wurde durch eine Novellierung festgelegt das alle Menschen die nicht gerade aus Berufswegen solche Fahrzeuge steuern müssen, erst mit dem 21 Geburtstag die nötige Reife oder was auch immer mitbringen um das Verantwortungsvoll zu tun. Der leicht sarkastische Unterton ist durchaus gewollt denn ich halte solcherlei Altersgrenzen nämlich für Schwachsinn :x

Deshalb bleibt mir nichts anderes übrig als den KAT von Bekannten z.B. zu einer Umbauhalle manövrieren zu lassen. Da ich erst Mitte Juni 21 werde muss ich mich also noch gedulden.
Vielleicht ist Robert erfolgreicher, wenn er die Suche in Bad Kissingen oder Euskirchen um den physischen Kontakt erweitert.
Danke für die indirekte Einladung im passiv :mrgreen: Ich hatte ohnehin vor mal eines der Treffen zu besuchen und mir anzusehen wer noch so ein Faible für rollenden Stahl und das Schnaufen der Deutzmotoren hat.

Da ich ja schon seit November aktiv auf der Suche nach Mitreisenden bin kann ich euch schon einige Geschichten "zur heutigen Jugend" preisgeben. Ich mache das mal Zitatweise: "Stell dich doch nicht so an, bissl Farbe und diesen Koffer oder was auch immer kann man doch auch aus Holz bauen" oder "naja ich hatte für eine Flugzeugreise um die Welt so mit 3000€ gerechnet weil ich will ja auch Backpacking machen und unterwegs arbeiten, dachte das geht dann schon"

Ihr müsst euch keine Sorgen machen, ich bin da absolut bodenständiger Realist und selbst verärgert über die Kleingeistigkeit und Naivität mit der viele, besonders junge Menschen meinen in die Welt hinauswandern zu können. Vor Ende des Jahres rechne ich kaum damit den Umbau beendet, das Fahrzeug ausgetestet und meine Reise angetreten zu haben denn ich suche erst seit Beginn des Monats eine Halle. Zwischendurch werte ich meine Schrauberkenntnisse mit soetwas auf:
Ich hoffe doch Enduros sind auf Treffen nicht unerwünscht. Zumindest der Fahrer wird druch den Fahrtwind vom Motorenlärm des 4-Takters entschädigt ;D
Ich hoffe doch Enduros sind auf Treffen nicht unerwünscht. Zumindest der Fahrer wird druch den Fahrtwind vom Motorenlärm des 4-Takters entschädigt ;D

Benutzeravatar
petra
Beiträge: 420
Registriert: Mo 23. Apr 2012, 18:50
Kontaktdaten:

Re: So bald wie möglich, so lange wie möglich.

Beitrag von petra » Mi 25. Jun 2014, 07:30

pionier-mkf hat geschrieben:Hallo Petra!
Hab ich das jetzt richtig verstanden?
Du bist knapp ÜBER 50 UND hast noch den alten rosanen bzw grauen Führerschein mit der Klasse 2 (zwo)???
Ich will Dir keine Angst machen, ABER:
Ab 50 ist Schluss mit Führerschein Klasse 2

Ihren Führerschein Klasse 2 müssen Sie spätestens mit Vollendung des 50. Lebensjahres umstellen lassen: Denn mit dem 50. Geburtstag ist Schluss der alten Fahrlizenz. Allerdings können Sie mit einem ärztlichen Gutachten eine Verlängerung beantragen. Eine Gesundheitsuntersuchung darf vom Hausarzt durchgeführt werden, die Überprüfung des Sehvermögens muss durch einen Augenarzt, Arbeits- oder Betriebsmediziner erfolgen.
http://www.tuev-nord.de/de/allgemeine-i ... t-3149.htm

Vorschlag: Wenn Du wirklich über 50 bist und einen rosanen bzw grauen Führerschein hast, meld Dich mal bei Deiner Führerscheinstelle.
Evtl. wäre es ratsam bis dann keine Fahrzeuge über 3,5t zu bewegen.

Viele Grüße
Christian
Hallo,
keine Angst,
hab vor 2 Jahren mit Gesundheitstest den neuen C gemacht und vor einem Jahr den neuen für CE und ja, ich hatte den alten grauen größeren Lappen, der liegt jetzt entwertet bei mir zu Hause.
Also fahre ich dann gleich wieder ganz beruhigt meinen 8x8 spazieren.

Gruß
Petra
demnächst auf Weltreise
https://katweltreise.blogspot.com

Antworten